close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

phone +49 (0) 69 830 460 41

please find driving directions here

Managing Director
Anja Henningsmeyer (Monday to Thursday) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Employees:
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (Monday, Wednesday, Tuesday) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (Monday, Wednesday, Thursday) – schimmer(at)hfmakademie.de

Event

VZKETY A PÁDY – Flights and Falls

Mit ihren surrealistisch inspirierten, anarchischen Filmkunstwerken gab Věra Chytilová dem Kino in den 1960er Jahren ein neues Gesicht. Über fünf Jahrzehnte schuf sie ein Werk, dessen subversive Kraft ungebrochen ist und dessen Formenreichtum in seinen Kontinuitäten und Brüchen es neu zu entdecken gilt. 
Die „Lecture & Film“-Reihe "Zwischen Surrealismus und Subversion: Die Filme von...

Read more

Mit ihren surrealistisch inspirierten, anarchischen Filmkunstwerken gab Věra Chytilová dem Kino in den 1960er Jahren ein neues Gesicht. Über fünf Jahrzehnte schuf sie ein Werk, dessen subversive Kraft ungebrochen ist und dessen Formenreichtum in seinen Kontinuitäten und Brüchen es neu zu entdecken gilt. 

Die „Lecture & Film“-Reihe "Zwischen Surrealismus und Subversion: Die Filme von Věra Chytilová" präsentiert die wichtigsten Arbeiten von Věra Chytilová mit Einführungen von Spezialist:innen. 

Am 27. Januar spricht Filmwissenschaftler Peter Hames (Staffordshire University) in seinem Videovortrag über Chytilovás unorthodoxen Zugang zum Feld des Dokumentarfilms am Beispiel von VZKETY A PÁDY (2000).

Věra Chytilovás Zugang zum Feld des Dokumentarfilms war schon immer unorthodox. Die selten gezeigte, zweiteilige TV-Arbeit VZLETY A PÁDY (Flights and Falls, 2000) nimmt das Leben dreier tschechischer Fotografen – Václav Chochola, Karel Ludwig und Zdeněk Tmej – zum Ausgangspunkt einer Erkundung kultureller und gegenkultureller Bewegungen in der Tschechoslowakei seit den 1930ern. Chytilová war in den frühen 1950er Jahren mit Ludwig verheiratet und nutzt in ihrem Werk kreative Montagefolgen, Musik und Bilder, um eine verlorene und häufig im Untergrund stattfindende Kultur freizulegen. FLIGHTS AND FALLS ist dabei ein einzigartiger Film, der international, wenn überhaupt, nur wenig Beachtung gefunden hat. 

Peter Hames ist Gastprofessor für Film an der Staffordshire University, UK. Er hat kürzlich zwei Ausgaben von Studies in Eastern European Cinema über Chytilová herausgegeben (2018-19). 
Vortrag in englischer Sprache .

Die selten gezeigte, zweiteilige TV-Arbeit VZKETY A PÁDY nimmt das Leben dreier tschechischer Fotografen zum Ausgangspunkt einer Erkundung kultureller und gegenkultureller Bewegungen in der Tschechoslowakei seit den 1930ern.


VORSTELLUNG: Do. 27.01.2022, ab 20:15 Uhr

VZKETY A PÁDY – Flights and Falls, CZ 2000, Vera Chytilová. 108 Min. DCP. OmeU, 20:15 Uhr, Lecture: Peter Hames (Video)

ORT: Kino im Deutschen Filmmuseum, Schaumainkai 4160596 Frankfurt am Main


Mit freundlicher Unterstützung von: Czech Centre London, British Film Institute 


Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up