close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

please find driving directions here

You can reach us from Monday to Friday 10am - 4:30pm

Provisional Managing Director
Lara Nahrwold (Monday to Friday) – nahrwold(at)hfmakademie.de

Employees:
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (Monday to Thursday) – schimmer(at)hfmakademie.de

Event

Save the date: Erotisches Kino am Valentinstag

Am Samstag, den 14. Februar 2015, ist Valentinstag. Und natürlich versorgt die Besucher an diesem Freudentag das Filmkollektiv Frankfurt wieder mit selten gezeigten filmischen Leckerbissen. 
Termin und Ort:
Samstag, 14. Februar 2015, 20 Uhr
basis-Projektraum, Elbestraße 10
Außerdem wird zu einem neuen Veranstaltungsort eingeladen: Erstmals kooperiert das Filmkollektiv Frankfurt mit dem...

Read more

Am Samstag, den 14. Februar 2015, ist Valentinstag. Und natürlich versorgt die Besucher an diesem Freudentag das Filmkollektiv Frankfurt wieder mit selten gezeigten filmischen Leckerbissen. 

Termin und Ort:

Samstag, 14. Februar 2015, 20 Uhr
basis-Projektraum, Elbestraße 10

Außerdem wird zu einem neuen Veranstaltungsort eingeladen: Erstmals kooperiert das Filmkollektiv Frankfurt mit dem bekannten Frankfurter Künstlerverein basis, der die Türen zu seinen Räumen in der Elbestraße 10 öffnet. Passenderweise im Bahnhofsviertel wird der 16mm-Projektor aufbauen, um das sinnliche Doppelprogramm zu präsentieren.

Um 20 Uhr beginnt das Programm mit dem erotischen Psychothriller VENUS IN FURS (Italien/BRD 1969), einer freien Verfilmung der berühmten Novelle „Venus im Pelz“ von Leopold von Sacher-Masoch aus dem Jahr 1870. Der virtuose spanische Genrefilmer Jess Franco schildert die Geschichte eines jungen Mannes, der den Reizen einer sexuell erfahrenen Frau verfällt und sich ihr schließlich vollends unterwirft.

Im Anschluss, um 22 Uhr, folgt ein weiteres Highlight: Gezeigt wird ein eigens zusammengestelltes Programm experimenteller Kurzfilme, darunter Arbeiten von Willard Maas, Naomi Uman, Peggy Ahwesh und Lewis Klahr, die alle auf jeweils besondere Weise erotisches und auch pornografisches Material verarbeiten.

Wie auch im Vorjahr gibt es eine Pärchenaktion: Besucher zahlen zu zweit nur einmal Eintritt. 

Alle Informationen gibt es auf der Website.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up