close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

phone +49 (0) 69 830 460 41

please find driving directions here

Managing Director
Anja Henningsmeyer (Monday to Thursday) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Employees:
Klaus Schüller (Monday and Thursday) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (Monday and Tuesday) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (Tuesday and Thursday) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de

Project

Institutionen der Filmkultur | Ringvorlesung Goethe Universität Frankfurt

Öffentliche Ringvorlesung des Master-Studienganges "Filmkultur: ARCHIVIERUNG, PROGRAMMIERUNG, PRÄSENTATION" der Goethe-Universität Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filminstitut (DIF).
Film ist mehr als nur der Filmstreifen oder das projizierte Bild auf der Leinwand. Zum Werk mit Bedeutung, Geltung und Wirkung wird ein Film erst durch die Arbeit einer Reihe von Akteuren, die...

Read more

Öffentliche Ringvorlesung des Master-Studienganges "Filmkultur: ARCHIVIERUNG, PROGRAMMIERUNG, PRÄSENTATION" der Goethe-Universität Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filminstitut (DIF).

Film ist mehr als nur der Filmstreifen oder das projizierte Bild auf der Leinwand. Zum Werk mit Bedeutung, Geltung und Wirkung wird ein Film erst durch die Arbeit einer Reihe von Akteuren, die zusammen das ausmachen, was man das Feld der „Filmkultur“ nennt: die Filmkritik, das Festival, das Museum, aber auch die Foren der Wieder- und Weiteraufführung außerhalb des Kinos, zu denen auch das Fernsehen gehört. Das Zusammenspiel dieser Akteure und Institutionen macht einen Film erst wahrnehmbar und schafft die Grundlagefür sein kulturelles Nachleben.

Zielsetzung dieser Veranstaltungsreihe war es, das Feld der Filmkultur durch eine Reihe von Werkstattberichten maßgeblicher Akteure und Spezialisten in seiner Struktur zu umreißen und in seiner Funktionsweise durchsichtig werden zu lassen. Die Studierenden sollten anhand der Vertiefung in praktische Herausforderungen der filmkulturellen Arbeit den Wegverstehen lernen, den ein Film nach Abschluss der Produktion durchläuft. Die Reihe begann mit einer allgemeinen Einführung von Prof. Vinzenz Hediger, die den Begriff der Filmkultur historisch perspektivierte und die Frage nach den Institutionen der Filmkultur in den Zusammenhang einer Analyse der Marktlogik der Filmproduktion stellte. Die sechs weiteren Veranstaltungen befassten sich dann jeweils mit einer Institution oder einem spezifischen Akteur, wobei Entscheidungsgträger_innen aus Kulturinstitutionen und einschlägig profilierte Forscher_innen ausgehend von einem Werkstattbericht die besonderen Herausforderungen ihres Arbeitsfeldes zur Diskussion stellten.

Veranstaltungsort:

Kino im Deutschen Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt


Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up