close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Projekt

Komik/Comic/Komödie - Workshop für Text, Stimme und Aktion

Ein Dramaturgie- und Produktionsworkshop für Text, Stimme und Aktion - der veranstaltet wurde von der Hochschule Darmstadt/FB Media in Zusammenarbeit mit der Schauspielklasse der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.
Veranstaltungsorte: Hessischer Rundfunk und Mediencampus Dieburg
Dozentinnen: Prof. Sabine Breitsameter (Hochschule Darmstadt) und Marlene Breuer M.A....

Mehr erfahren

Ein Dramaturgie- und Produktionsworkshop für Text, Stimme und Aktion - der veranstaltet wurde von der Hochschule Darmstadt/FB Media in Zusammenarbeit mit der Schauspielklasse der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

Veranstaltungsorte: Hessischer Rundfunk und Mediencampus Dieburg

Dozentinnen: Prof. Sabine Breitsameter (Hochschule Darmstadt) und Marlene Breuer M.A. (HfMDK/Hessischer Rundfunk)


Was bringt uns zum Lachen? Was ist komisch? Was versteht man unter Komödie, was unter Komik? Was hat es mit den Formaten der Comedy auf sich? Und wie unterscheidet sich das alles von einem Comic?

In Zusammenarbeit mit Schauspielstudierenden der HfMDK Frankfurt und Medien-Studierenden des HfMA-Netzwerks erabeitete die Lehrveranstaltung kurze Audio-Sequenzen, die an bekannte Comics anknüpften: ihre Charaktere, Inhalte und komisch-komödiantischen, dramaturgischen Prinzipien.

Text, Stimme und Aktion waren dabei die Grundbausteine, die erarbeitet, diskutiert und verfeinert wurden, um das maximal Geistreiche mit dem maximal Komischen erfolgreich zusammenzubringen. Ziel des Workshop war es, kurze Produktionen zu gestalten, auch in Mehrkanaltechnik, die auf diversen öffentlichen Veranstaltungen dargeboten und ggf auch im Radio (als Stereo-Mixdown) ausgestrahlt werden konnten.

Die studentischen Teilnehmer/innen arbeiteten mit verteilten Rollen: als Autor/innen wie auch in den Bereichen Regie, Dramaturgie, Technik, Dispo, Produktionsmanagement, für die filmische und/oder fotografische Dokumentation des „Making of“ wie auch für die externe wie interne Kommunikation. Gearbeitet wurde also in trans- und interdisziplinären Produktionsteams.

In diesem Workshop gab es nicht nur was zum Lachen, sondern insbesondere eine intensive Einführung in professionelle Produktionsweisen von der Idee, über den Entwurf bis hin zur fertigen Produktion. Vielfache Blicke über den Tellerrand, spannende Begegnungen mit Kommiliton/innen aus anderen Hochschulen und interessante professionelle Kontakte für die Teilnehmer/innen des Workshops waren Teil des Programms!



Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up