close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (montags und dienstags) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de

Projekt

IMMERSIVE PROJEKTIONEN - Fulldome Filme aus Hessen!

Die Ergebnisse des Fulldome-Workshops 2010/2011 feiern nun Premiere! Auf dem 5. FullDome Festival im Zeiss-Planetarium Jena am 12./13./14. Mai 2011 laufen folgende Filme:
von der HfG Offenbach:

Boris Dörning
Trompe – L´oeil,...

Mehr erfahren

Die Ergebnisse des Fulldome-Workshops 2010/2011 feiern nun Premiere! Auf dem 5. FullDome Festival im Zeiss-Planetarium Jena am 12./13./14. Mai 2011 laufen folgende Filme:

von der Kunsthochschule Kassel:

Aiko Okamoto
bubbles like me (Himmelfahrt),1:07

von der HfG Offenbach:

Boris Dörning
Trompe – L´oeil, 03:53
                                                                                        
Andreas Thürck
Niemals Dein Leben, 5:26 Min

Stephanie Kayss
Schwimmende Einhörner, 5:00 Min

Merlin Flügel
How To Disappear, 4:00 Min

Tatjana Matjeveva
Liszts Traum vom Nichts, 2:53 Min

Das 5. FullDomeFestival Jena präsentiert die sechs fertigen Werke als Welturaufführungen einem internationalen Fach- und Fanpublikum, dass sich mittlerweile immer zahlreicher jährlich in Jena einfindet, um die innovativen Höhepunkte des Jahres zu diskutieren und neue Kooperationen zu vereinbaren. Nach der Gründung im Jahr 2007 durch die Hochschulen in Offenbach, Weimar und Kiel hat sich das Festival zum Knotenpunkt der Kuppelfilm-Community von San Francisco über Moskau bis Melbourne entwickelt.

Projektleitung beim Fulldome Workshop 2010 /2011 hat  Prof. Rotraut Pape, HfG Offenbach. Birgit Lehmann zeichnet für Stoffentwicklung und Organisation verantwortlich.

Einen Themenschwerpunkt bilden Beiträge zu Franz Liszt, dem „Europäer in Thüringen“. Wie sich seine künstlerischen Ideen und Kompositionen im Fulldome-Format darstellen lassen, wird beim dreitägigen Festival mehrfach zu erleben sein.

Wie in den Vorjahren, wird im weiteren Programm wieder das aktuelle Spektrum der 360-Grad-Erlebnisse präsentiert, erstmals auch mit Expertenworkshops – z.B. über Echtzeit-Anwendungen in der Kuppel – und Vorträgen über die Frage „Fulldome – Nische oder Zukunftsmedium?“

Qualität, Kreativität und Innovation von Fulldome-Produktionen werden zum diesjährigen Festival mit rekordverdächtigen Preisgeldern ausgezeichnet. Die VisuaLiszt-Awards in Höhe von 7.500.- €, wurden vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Franz-Liszt-Jahres 2011 
einmalig gestiftet. Hinzu kommen die von der Carl Zeiss AG erneut gesponsorten Fulldome-Awards von insgesamt 1.500.- €.

„Inhalte in Echtzeit darstellen – Die Revolution des Full-Domes“ so ist der Expertenworkshop betitelt, bei dem sich VJs und Entwickler, Dozenten, Studenten und Medienkünstler über aktuellen Trend austauschen. Die Vorträge und Diskussionen werden zum Teil in englischer Sprache gehalten.



Downloads

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up