close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Clara Podlesnigg (montags und dienstags) – podlesnigg@hfmakademie.de
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller@hfmakademie.de
Mariana Schneider (dienstags und mittwochs) – info@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) – dobrotka@hfmakademie.de

News

Film, Wettbewerb

Call for Entries: HESSISCHER DOKUMENTARFILMTAG 2020

Anlässlich des Jubiläumsjahrs der AG DOK ruft die Regionalgruppe Hessen / Rhein Main im Januar 2020 den HESSISCHEN DOKUMENTARFILMTAG ins Leben. Der Hessische Dokumentarfilmtag soll einmal im Jahr stattfinden und dem Publikum in den teilnehmenden Kinos in ganz Hessen Dokumentarfilme zu einem besonderen Thema anbieten.

Im kommenden Jahr steht der Dokumentarfilmtag unter dem Motto „Näher an der...

Mehr erfahren

Anlässlich des Jubiläumsjahrs der AG DOK ruft die Regionalgruppe Hessen / Rhein Main im Januar 2020 den HESSISCHEN DOKUMENTARFILMTAG ins Leben. Der Hessische Dokumentarfilmtag soll einmal im Jahr stattfinden und dem Publikum in den teilnehmenden Kinos in ganz Hessen Dokumentarfilme zu einem besonderen Thema anbieten.

Im kommenden Jahr steht der Dokumentarfilmtag unter dem Motto „Näher an der Wirklichkeit“. Und nun sind die Teilnehmer gefragt: Die Veranstalter bitten um EINREICHUNGEN von Filmen, die zum Thema "Näher an der Wirklichkeit" passen. In Zeiten von Medienskepsis und „Lügenpresse“ möchten sie zeigen, wie vielfältig das Genre des Dokumentarfilms mit den Konstruktionen von Wirklichkeit umgeht und wie viel Mühe, Handwerk und Kenntnis Filmemacher*innen darein legen, ein Thema oder eine Geschichte in all ihrer Komplexität und Vielschichtigkeit darzustellen.

Hinter die Kulissen schauen, Menschen eine Stimme geben, die die Welt mit anderen Augen sehen, zuhören, nachfragen, eintauchen in ein Geschehen oder eine Beobachtung – die Herangehensweisen sind genauso vielfältig wie die Geschichten, die die Filme erzählen. Dies macht den Dokumentarfilm neben dem medialen Mainstream zu einem wichtigen Teil der meinungsbildenden Prozesse in der Gesellschaft.

Um dem Publikum dieses Potential zu verdeutlichen, werden die Screenings beim Dokumentarfilmtag von Filmgesprächen mit Regisseuren oder Teammitgliedern begleitet. Die Veranstalter stellen derzeit eine Auswahl an Filmen zusammen, die zu dem Thema passen und die sie den Kinos anbieten können. Vorrangig suchen sie hessische Produktionen / Filme hessischer Autor*innen / Filme mit inhaltlichem Hessen-Bezug. Aber Hinweise auf andere Produktionen sind auch herzlich willkommen!

Interessenten können bis bis zum 20. Juli Filmtitel mit Sichtungslink, Trailer und Kontaktdaten schicken, an: Melanie Gärtner /m-eilenweit - film text fotografie / Leibnizstr. 11 /  60316 Frankfurt / +49 - (0)171 - 20 64 123 / melanie@m-eilenweit.de / www.m-eilenweit.de

Vorschläge und Hinweise sind nach wie vor ebenso willkommen, wie interessierte Kolleginnen und Kollegen, die bei der Realisierung mitmachen wollen.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up