close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Termin

DELEUZE (WIEDER) SEHEN 1995-2015: Freitag 06.11. Lederpalast Offenbach

Die Filmreihe DELEUZE (wieder) SEHEN fragt nach, welche Filme der französische Philosoph Gilles Deleuze nach seinem Tode in Paris am 4.11.1995 wohl gerne gesehen und über sie nachgedacht hätte. Deleuze verfasste zahlreiche Schriften über Philosophie, Literatur, Film und Kunst. Die Filmtheorie von Gilles Deleuze, ist grundgelegt in den beiden Werken: Kino 1 Das Bewegungsbild (1983/1985) und Kino...

Mehr erfahren

Die Filmreihe DELEUZE (wieder) SEHEN fragt nach, welche Filme der französische Philosoph Gilles Deleuze nach seinem Tode in Paris am 4.11.1995 wohl gerne gesehen und über sie nachgedacht hätte. Deleuze verfasste zahlreiche Schriften über Philosophie, Literatur, Film und Kunst. Die Filmtheorie von Gilles Deleuze, ist grundgelegt in den beiden Werken: Kino 1 Das Bewegungsbild (1983/1985) und Kino 2 Das Zeitbild (1985/1991). Diese Schriften gehört mittlerweile zum Kanon der internationalen Filmwissenschaften.

Die Filmreihe will die Aktualität von Gilles Deleuze dokumentieren, befragen und prüfen - anhand von einzelnen Filmen soll Deleuze (wieder) gesehen werden.

Programm vom Freitag 06.11. Lederpalast Offenbach - DLM, Frankfurter Strasse 86, Offenbach | www.lederpalast.de

18:00 Uhr
Marc Ries, Vinzenz Hediger Eröffnung

18:30 Uhr
Trainspotting Danny Boyle (UK 1996, 94´, OmU)
Choose Deleuze. Choose twenty Years. Choose twenty Films.
Choose two Cities.Choose ten Places. Choose ten Lectures.
Choose a Start. Choose Bodies. Choose Addiction.
Choose Obsession. Choose Masochism. Choose Deterritorialization.
Choose Reterritorialization. Choose Transformation.
Choose Moving Images. Choose Trainspotting. Choose Life

20:30 Uhr
Petra Löffler Vortrag zu Der Geschmack der Kirsche Petra Löffler ist Film- und Medienwissenschaftlerin und lehrt derzeit »Kulturtechniken und Wissensgeschichte« an der HumboldtUniversität zu Berlin. Sie ist Redakteurin der Zeitschrift für Medienwissenschaft. Von ihr erschien zuletzt bei diaphanes das Buch Verteilte Aufmerksamkeit. Eine Mediengeschichte der Zerstreuung.

21:30 Uhr

Ta'm-e gīlās (Der Geschmack der Kirsche) Abbas Kiarostami (FR/IR 1997, 95´, OmU) Erde, Steine, Staub und dazwischen ein Mann, der sterben will. – Kann das moderne Kino uns den Glauben an die Welt zurückgeben? Diese Frage hat Gilles Deleuze gestellt. Mit ihr verband er zugleich die Hoffnung, den Körper »vor den Worten und vor der Benennung der Dinge zu erreichen«. Abbas Kiarostamis Ta'm-e gīlās (Der Geschmack der Kirsche), der 1997, ein Jahr nach Deleuzes Freitod entstanden ist, gibt diesem Glauben Raum mit Stimmen von überall her, mit beiläufigen Gesten und indirekten Blicken, durch flirrendes Sonnenlicht, prasselnden Regen und sogar durch das grundlose Dunkel der Nacht hindurch. (Petra Löffler)

Das vollständige Programm aller Tage findet sich angehängt.

Die Veranstaltung ist für alle hFMA-Studierenden geöffnet! 

Downloads

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up