close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Clara Podlesnigg (montags und dienstags) – podlesnigg@hfmakademie.de
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller@hfmakademie.de
Mariana Schneider (dienstags und mittwochs) – info@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) – dobrotka@hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr Alle 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Termine

    (Öffentlich)

    Diskussion, Studentisch, Vortrag

    Darmstadt-Dieburg

    MediaMonday: Relevanz und Differenzierung: Eine neue Positionierung für das Museum Brandhorst

    Relevanz undDifferenzierung: Eine neue Positionierung für das Museum Brandhorst: Daniel J. Hanke,Vorstand und Partner Lenk & Hoursch AG
    Dieser Vortrag istTeil der 23. MediaMonday Veranstaltungsreihe des Mediencampus der HochschuleDarmstadt (HDA) in Dieburg. Das Motto lautet Fünf Anpacker packen aus!Ab dem 18. November öffnet das Campuskino jeden Montag um 17.45 Uhr seine Türenfür...

    Mehr erfahren

    Relevanz und Differenzierung: Eine neue Positionierung für das Museum Brandhorst: Daniel J. Hanke, Vorstand und Partner Lenk & Hoursch AG

    Dieser Vortrag ist Teil der 23. MediaMonday Veranstaltungsreihe des Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA) in Dieburg. Das Motto lautet Fünf Anpacker packen aus! Ab dem 18. November öffnet das Campuskino jeden Montag um 17.45 Uhr seine Türen für Referentinnen und Referenten aus vielfältigen Medienfachbereichen.

    Zehn Jahre nach der Eröffnung hat sich das Museum in der Münchner Maxvorstadt neu positioniert. Daniel J. Hanke, Vorstand und Partner der Klenk & Hoursch AG, wird darauf eingehen, wie solche Veränderungsprozesse strukturiert angegangen werden können und seine Ergebnisse vorstellen.

    Die Klenk und Hoursch AG ist laut des Pfeffer-Rankings eine der kreativsten Agenturen Deutschlands. Hanke arbeitet außerdem als Moderator und Speaker im Bereich der Digitalisierung der Unternehmenskommunikation.

    Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA)
    Max-Planck-Str. 2, 64807 Dieburg, Raum F15/003
    Eintritt frei


    Dudley Andrew (New Haven): Aufwachsen in THE WORLD (2004)

    THE WORLD ist der Name eines Freizeitparks mit Nachbauten europäischer Sehenswürdigkeiten in Peking. Jia Zhangkes Film handelt von Unterhaltungskünstlern in diesem Park und vom Erwachsenwerden: Von der Adoleszenz der Figuren, aber auch jener der Stadt und des Landes, deren Chronik Jia Zhangke hier mit filmischen Techniken darstellt, die den Park als „Totalität“ im Sinne Jamesons, als...

    Mehr erfahren

    THE WORLD ist der Name eines Freizeitparks mit Nachbauten europäischer Sehenswürdigkeiten in Peking. Jia Zhangkes Film handelt von Unterhaltungskünstlern in diesem Park und vom Erwachsenwerden: Von der Adoleszenz der Figuren, aber auch jener der Stadt und des Landes, deren Chronik Jia Zhangke hier mit filmischen Techniken darstellt, die den Park als „Totalität“ im Sinne Jamesons, als Statthalter für die Welt außerhalb erscheinen lassen, und die zugleich Jias eigenes Auftauchen aus dem „Underground“ der Filmszene von Peking markieren.



    Dudley Andrew ist R. Selden Rose Professor für Film und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Yale University in New Haven (USA) und Autor zahlreicher Bücher zum französischen
 Kino, zum world cinema und zum Werk des Filmtheoretikers und Kritikers André Bazin.

    Vortrag in englischer Sprache


    Film: THE WORLD, VR China 2004, 85 Min.


    Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

    Schaumainkai 41, Frankfurt am Main

    Eintritt 5 Euro. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.

    (Öffentlich)

    Diskussion, Studentisch, Vortrag

    Darmstadt-Dieburg

    MediaMonday: Kommunikationsberuf Lobbyist - ein Erfahrungsbericht


    KommunikationsberufLobbyist - ein Erfahrungsbericht:
    Robert Hess, Ex-Lobbyist
    Dieser Vortrag istTeil der 23. MediaMonday Veranstaltungsreihe des Mediencampus der HochschuleDarmstadt (HDA) in Dieburg. Das Motto lautet Fünf Anpacker packen aus!Ab dem 18. November öffnet das Campuskino jeden Montag um 17.45 Uhr seine Türenfür Referentinnen und Referenten aus vielfältigen...

    Mehr erfahren

    Kommunikationsberuf Lobbyist - ein Erfahrungsbericht:
    Robert Hess, Ex-Lobbyist

    Dieser Vortrag ist Teil der 23. MediaMonday Veranstaltungsreihe des Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA) in Dieburg. Das Motto lautet Fünf Anpacker packen aus! Ab dem 18. November öffnet das Campuskino jeden Montag um 17.45 Uhr seine Türen für Referentinnen und Referenten aus vielfältigen Medienfachbereichen.

    Robert Hess ist ehemaliger Lobbyist und Geschäftsführer der SCHMIDT Gruppe Service GmbH, die mit über 170 innovativen Spielstätten und Entertainmentcentern zu den führenden Marktteilnehmern der Automatenbranche in Deutschland gehört. In seinem Vortrag wird Hess auf seine These eingehen, dass Lobbyisten einen wichtigen Beitrag zur demokratischen Willensbildung leisten. Unter anderem wird er auf das Thema Glücksspielregulierung zu sprechen kommen und Praxiswissen weitergeben.

    Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA)
    Max-Planck-Str. 2, 64807 Dieburg, Raum F15/003
    Eintritt frei

    Kracauer Lectures: Lee Grieveson

    On data, media, and the deconstruction of the administrative state
    Lee Grieveson is Professor of Media History at University College London and author most recently of Cinema and the Wealth of Nations: Media, Capital, and the Liberal World System (University of California Press, 2018.)
    Abstract: On data, media, and the deconstruction of the administrative states” explores the recent...

    Mehr erfahren

    On data, media, and the deconstruction of the administrative state

    Lee Grieveson is Professor of Media History at University College London and author most recently of Cinema and the Wealth of Nations: Media, Capital, and the Liberal World System (University of California Press, 2018.)

    Abstract: On data, media, and the deconstruction of the administrative states” explores the recent history of libertarian and neo-fascist media and data practices in the US and UK designed to re-shape political reality. The talk explores the history of these practices and sketches a genealogy that begins with the radicalisation of liberalism in the 1970s, traverses the digital revolution gathering pace from the 1990s (from Google in 1999 and Facebook in 2004) and the corporate and state surveillance that emerged as key to the new digital age (expanding from 9/11 and from new practices of surveillance capitalism), and ends with the 2016 election of Donald Trump and the “Brexit” referendum.


    Dienstag, 3.12.2019 | 18 Uhr
    Campus Westend, Goethe-Universität Frankfurt am Main

    (Öffentlich)

    Diskussion, Studentisch, Vortrag

    Darmstadt-Dieburg

    MediaMonday: Zwischen Meinungsfreiheit, Hate Speech und Desinformation: Grundrechte im Internet

    ZwischenMeinungsfreiheit, Hate Speech und Desinformation: Grundrechte im Internet: Ann Catrin Riedel,Vorsitzende LOAD e.V. - Verein für liberale Netzpolitik
    Dieser Vortrag ist Teil der 23.MediaMonday Veranstaltungsreihe des Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA)in Dieburg. Das Motto lautet Fünf Anpacker packen aus! Ab dem 18.November öffnet das Campuskino jeden Montag um 17.45 Uhr seine...

    Mehr erfahren

    Zwischen Meinungsfreiheit, Hate Speech und Desinformation: Grundrechte im Internet: Ann Catrin Riedel, Vorsitzende LOAD e.V. - Verein für liberale Netzpolitik

    Dieser Vortrag ist Teil der 23. MediaMonday Veranstaltungsreihe des Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA) in Dieburg. Das Motto lautet Fünf Anpacker packen aus! Ab dem 18. November öffnet das Campuskino jeden Montag um 17.45 Uhr seine Türen für Referentinnen und Referenten aus vielfältigen Medienfachbereichen.

    Hass im Netz und Manipulationsversuche durch Desinformationen sind ein immer größer werdendes reales und nicht zu unterschätzendes Problem. Doch ebenso steht die Meinungsfreiheit und andere Bürgerrechte im digitalen Raum massiv unter Druck. Einen Ausgleich zwischen beidem zu finden, ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Ann Catrin Riedel, Vorsitzende von LOAD e.V., dem Verein für liberale Netzpolitik, kennt diese Herausforderung gut und wird an diesem Abend dazu sprechen

    Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA)
    Max-Planck-Str. 2, 64807 Dieburg, Raum F15/003
    Eintritt frei

    Dai Jinhua (Peking): Vortrag zu DONG (2010)

    Dai Jinhua ist Professorin am Institut für Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Peking. Sie ist die führende feministische Filmtheoretikerin Chinas und die Autorin von mehr als zehn Büchern.
    Vortrag in Mandarin mit Übersetzung
    Film: 东 DONG , VR China 2010, 70 Min.

    Mehr erfahren

    Dai Jinhua ist Professorin am Institut für Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Peking. Sie ist die führende feministische Filmtheoretikerin Chinas und die Autorin von mehr als zehn Büchern.

    Vortrag in Mandarin mit Übersetzung

    Film: 东 DONG , VR China 2010, 70 Min.

    Pitch Workshop mit Sibylle Kurz am Mediencampus Dieburg 2019

    Am 12.12 bietet die hFMA eine der beliebten Pitch-Workshops mit der Trainerin Sibylle Kurz am Mediencampus Dieburg der Hochschule Darmstadt an. Alle, die ein Projekt planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!


    Termin:
    Donnerstag, 12. Dezember, 10:15 - 18:00 Uhr
    Ort:

    Hochschule Darmstadt
    Mediencampus Dieburg
    Max-Planck-Straße 2
    64807 Dieburg
    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine...

    Mehr erfahren

    Am 12.12 bietet die hFMA eine der beliebten Pitch-Workshops mit der Trainerin Sibylle Kurz am Mediencampus Dieburg der Hochschule Darmstadt an. Alle, die ein Projekt planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!



    Termin:

    Donnerstag, 12. Dezember, 10:15 - 18:00 Uhr

    Ort:


    Hochschule Darmstadt
    Mediencampus Dieburg
    Max-Planck-Straße 2
    64807 Dieburg

    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzeption oder ein Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Projektentwicklungsschritte inhaltlich sowie strategisch zu erarbeiten.

 Den Workshopinhalt findet ihr hier genauer beschrieben.
    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums, Abschlussprojekte sowie Teilnehmer*innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


    ANMELDUNGEN

    bis zum 25. November ausschließlich über das Online-Formular: https://form.jotformeu.com/81333104784352

    EINZUREICHENDE PROJEKTUNTERLAGEN


    bis zum 25. November 2019 an schueller@hfmakademie.de:
    ▪   Kurzzusammenfassung des geplanten Projekts, Umfang: max. 2 DIN A4 Seiten (sofern vorhanden kann zuzüglich auch das Expose – max. 10 DIN A4 Seiten – eingereicht werden)
    ▪   Motivationsschreiben (1/2 DIN A4 Seite)
    ▪   Kurz-Lebenslauf 


    Kontakt für RÜCKFRAGEN:

    Klaus Schüller – schueller@hfmakademie.de
    
Tel: 069 830 460 41 (jeweils Mo & Do)

    (Öffentlich)

    Diskussion, Studentisch, Vortrag

    Darmstadt-Dieburg

    MediaMonday: Gründer und Student? Das StartUp HaterCater

    Gründer und Student?Das StartUp HaterCater: 
    Paul Jens, Gründer HaterCater UG
    Dieser Vortrag istTeil der 23. MediaMonday Veranstaltungsreihe des Mediencampus der HochschuleDarmstadt (HDA) in Dieburg. Das Motto lautet Fünf Anpacker packen aus!Ab dem 18. November öffnet das Campuskino jeden Montag um 17.45 Uhr seine Türenfür Referentinnen und Referenten aus vielfältigen...

    Mehr erfahren

    Gründer und Student? Das StartUp HaterCater: 
    Paul Jens, Gründer HaterCater UG

    Dieser Vortrag ist Teil der 23. MediaMonday Veranstaltungsreihe des Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA) in Dieburg. Das Motto lautet Fünf Anpacker packen aus! Ab dem 18. November öffnet das Campuskino jeden Montag um 17.45 Uhr seine Türen für Referentinnen und Referenten aus vielfältigen Medienfachbereichen.

    Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet ein Alumnus der HDA, der sich von zweifelnden Gedanken nicht unterbringen ließ: Paul Jens gründete während seines Studiums das StartUp HaterCater UG. Am Anfang stand, wie meist, nur eine Idee oder eine rudimentäre Vorstellung von dem, was man in der Unternehmenswelt verbessern könnte. Jens packte es an, auch wenn die Umsetzung der eigenen Geschäftsvision viele Fragen aufwarf, die erst einmal erschlagend wirkten. Der Vortrag soll Tipps und Entscheidungshilfen aus der Praxis geben, sowie die Angst vor der Selbstständigkeit während des Studiums nehmen.

    Mediencampus der Hochschule Darmstadt (HDA)
    Max-Planck-Str. 2, 64807 Dieburg, Raum F15/003
    Eintritt frei


    Chris Berry (London) Jia Zhangkes Gedächtnisprojekt 24 CITY: Vom Umschreiben der Geschichte zu einem Umdenken in der Geschichtsschreibung

    Jia Zhangkes Filme können alle als Erinnerungsstücke zur neueren chinesischen Geschichte verstanden werden, keiner aber ausdrücklicher als 24 City (2008). Indem der Film Subjektives und Flüchtiges aufzeichnet, verwandelt er Gedächtnis in Geschichte. Zugleich setzt er der kohärenten Argumentation und Perspektivierung der konventionellen Geschichtsschreibung einen heterogenen Diskurs entgegen,...

    Mehr erfahren

    Jia Zhangkes Filme können alle als Erinnerungsstücke zur neueren chinesischen Geschichte verstanden werden, keiner aber ausdrücklicher als 24 City (2008). Indem der Film Subjektives und Flüchtiges aufzeichnet, verwandelt er Gedächtnis in Geschichte. Zugleich setzt er der kohärenten Argumentation und Perspektivierung der konventionellen Geschichtsschreibung einen heterogenen Diskurs entgegen, der reale und inszenierte Interviews mit Literatur, Musik, Montagen von Fabrikarbeiten und langen Porträtaufnahmen von Arbeitern und ihren Familien kombiniert.

    Chris Berry ist Professor für Filmwissenschaft am King’s College London und der Autor von Postsocialist Cinema in Post-Mao China: the Cultural Revolution after the Cultural Revolution (2004) und dem vierbändigen Standardwerk Chinese Cinema (2012).

    Vortrag in englischer Sprache

    Film: 24 CITY, VR China 2007, 102 Min.


    Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
    Schaumainkai 41, Frankfurt am Main

    Eintritt 5 Euro. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.

    Cecília Mello (São Paulo) Autorschaft und Hypermedialität in PLATFORM

    Jia Zhangkes zweiter Spielfilm PLATFORM (2000) wirft einen Blick zurück auf ein Schlüsseljahrzehnt in Chinas jüngerer Geschichte, das Jahrzehnt zwischen 1979 und 1990. Mit einem Netzwerk von historischen und künstlerischen Referenzen verwebt der Film persönliche Erinnerungen des Autors mit der kollektiven Historie. Eine zentrale Rolle spielen dabei Popsongs, von denen in diesem Vortrag die...

    Mehr erfahren

    Jia Zhangkes zweiter Spielfilm PLATFORM (2000) wirft einen Blick zurück auf ein Schlüsseljahrzehnt in Chinas jüngerer Geschichte, das Jahrzehnt zwischen 1979 und 1990. Mit einem Netzwerk von historischen und künstlerischen Referenzen verwebt der Film persönliche Erinnerungen des Autors mit der kollektiven Historie. Eine zentrale Rolle spielen dabei Popsongs, von denen in diesem Vortrag die Analyse ausgehen wird.

    Cecília Mello lehrt Film und audiovisuelle Medien an der Universität von São Paulo. Sie ist die Autorin von vier Büchern, darunter zuletzt The Cinema of Jia Zhangke: Realism and Memory in Chinese Film (2019).

    Vortrag in englischer Sprache

    Film: PLATFORM, VR China 2000, 183 Min.


    Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
    Schaumainkai 41, Frankfurt am Main

    Eintritt 5 Euro. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.