close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

News

Workshop / Seminar, Event

Münchner Filmwerkstatt Kreativprogramm in Italien "Don't stay ApArt"

Die Münchner Filmwerkstatt sucht junge kreative Köpfe aus ganz Deutschland für das zweiwöchige Programm "Don't stay ApArt" in Italien.

Vom 23. April bis zum 6. Mai 2014 treffen sich insgesamt 30 Teilnehmer aus Italien, Spanien, Bosnien und Herzegowina sowie Montenegro in Revine Lago bei Venedig, um sich mit dem Thema "Kunst im öffentlichen Raum als Partizipationsprozess" auseinander zu setzen...

Mehr erfahren

Die Münchner Filmwerkstatt sucht junge kreative Köpfe aus ganz Deutschland für das zweiwöchige Programm "Don't stay ApArt" in Italien.

Vom 23. April bis zum 6. Mai 2014 treffen sich insgesamt 30 Teilnehmer aus Italien, Spanien, Bosnien und Herzegowina sowie Montenegro in Revine Lago bei Venedig, um sich mit dem Thema "Kunst im öffentlichen Raum als Partizipationsprozess" auseinander zu setzen und – vor allem – selbst künstlerisch tätig zu sein. Organisiert wird der Workshop in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen, italienischen Organisation SUMA.

Filmemacher, Künstler, Musiker, Tänzer und alle Kreativen sind aufgerufen, sich für das zweiwöchige Programm zu bewerben. Ziel ist es, während des Aufenthaltes in der Provinz Treviso, zu erforschen, wie Kunst im öffentlichen Raum kulturelle und soziale Aktivitäten einer Region fördert.

Dazu eingeladen werden insgesamt sechs Personen aus jedem Land: Fünf der Teilnehmer – alle zwischen 18 und 25 Jahren – sind ausschließlich für die inhaltliche Gestaltung ihres Projektes zuständig. Der sechste, der auch älter als 25 Jahre sein darf, fungiert als Teamleiter und übernimmt zusätzlich organisatorische Aufgaben vor Ort.

Dank der Förderung dieses Kreativworkshops durch das Programm "Jugend in Aktion" der Europäischen Union werden Unterbringung und Verpflegung gestellt, außerdem werden die Kosten der selbstorganisierten Anreise aus Deutschland zu 70 Prozent bzw. maximal 116 Euro pro Person übernommen.

Alle Informationen gibt es auf der Website.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up