close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

News

Event, Wettbewerb

Gewinner des 13. Nippon Connection Filmfestivals

Nach sechs Tagen voller vielfältiger Eindrücke ging das 13. Japanische Filmfestival Nippon Connection am Sonntag, den 9. Juni 2013 mit der Preisverleihung zu Ende. Die Organisatoren des Festival zogen eine positive Bilanz. Auch die rund 16.000 Besucher und 50 Filmemacher und Künstler aus Japan nahmen die neuen Veranstaltungsorte, das Künstlerhaus Mousonturm und die Naxoshalle, sehr positiv auf....

Mehr erfahren

Nach sechs Tagen voller vielfältiger Eindrücke ging das 13. Japanische Filmfestival Nippon Connection am Sonntag, den 9. Juni 2013 mit der Preisverleihung zu Ende. Die Organisatoren des Festival zogen eine positive Bilanz. Auch die rund 16.000 Besucher und 50 Filmemacher und Künstler aus Japan nahmen die neuen Veranstaltungsorte, das Künstlerhaus Mousonturm und die Naxoshalle, sehr positiv auf. Gerhard Wiesheu, Mitglied des Partnerkreises des Bankhauses Metzler und Vorsitzender des Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreises, bezeichnete das Festival als großen Erfolg.

Während des Festivals konnten die Zuschauer aus 20 Filmen der Nippon Cinema Reihe den Publikumsliebling wählen. Gewinner des diesjährigen NIPPON CINEMA AWARDS ist die Thriller-Komödie KEY OF LIFE von Kenji UCHIDA. Der sarkastische Humor traf den Nerv des Publikums, das sich köstlich amüsierte. Der Preis wird vom Bankhaus Metzler gestiftet und ist mit 2.000 Euro dotiert.

Den NIPPON VISIONS AWARD erhielt der Dokumentarfilm A2 von Ian Thomas Ash. Der Jury-Preis, der von der Japan Visualmedia Translation Academy (JVTA) gestiftet wird, ermöglicht dem Filmemacher die Untertitelung seines nächsten Projekts. Eineinhalb Jahre nach der Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi hat sich Ian Thomas Ash in das Randgebiet der Sperrzone begeben und gibt dem Publikum einen Einblick in den Alltag der Menschen, die dort mit den Folgen der Strahlenbelastung leben müssen. Die internationale Jury bildete Keiko ARAKI (Leiterin des PIA Film Festival Tokio), Tetsuaki MATSUE (Regisseur und Gewinner des Nippon Visions Awards 2010) und Ken OKUBO (Filmkritiker, Kurator und Professor an der Tama Art University Tokio). Die Jury war besonders beeindruckt von der berührenden Weise mit der Ash die Geschichten der Mütter von Fukushima erzählt.

Zum zweiten Mal wurde der VGF NIPPON IN MOTION AWARD in Kooperation mit der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) vergeben. 10 Spots mit maximaler Länge von 12 Sekunden erreichten die Endrunde. Der erste Preis in Höhe von 250 € wurde an den Kurzfilm NIPPON INVASION von Michael Herber & Liwen Shen verliehen.

Nach der Preisverleihung wurde der ausverkaufte Animationsfilm A LETTER TO MOMO von Hiroyuki OKIURA gezeigt.

Das Festival wird vom gemeinnützigen Verein Nippon Connection e.V. mit mehr als 50 ehrenamtliche Mitarbeitern organisiert.

Der Termin des 14. Nippon Connection Festivals steht bereits fest: vom 3. bis 8. Juni 2014 wird Nippon Connection erneut seine Pforten im Mousonturm und in der Naxoshalle öffnen.

Alle Informationen zum Nippon Connection Festival gibt es auf der Website.


Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up