close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

News

Film, Wettbewerb

Call for Entries: VIDEONALE.16

Vom 17.2.-02.4.2017 findet die 16. Ausgabe der Videonale ̶ Festival für Video und zeitbasierte Kunstformenstatt.Zum Thema “PERFORM!” lädt die VIDEONALE.16 interessierte KünstlerInnen weltweit ein, Bewegtbildarbeiten (Einkanal- und Mehrkanalvideo und Videoinstallation) zum Wettbewerb einzusenden. Weiterhin eingereicht werden können Projekte aus den Bereichen Performance und Virtual Reality.
Die...

Mehr erfahren

Vom 17.2.-02.4.2017 findet die 16. Ausgabe der Videonale ̶ Festival für Video und zeitbasierte Kunstformenstatt.Zum Thema “PERFORM!” lädt die VIDEONALE.16 interessierte KünstlerInnen weltweit ein, Bewegtbildarbeiten (Einkanal- und Mehrkanalvideo und Videoinstallation) zum Wettbewerb einzusenden. Weiterhin eingereicht werden können Projekte aus den Bereichen Performance und Virtual Reality.

Die Performance als künstlerische Handlung war in ihren Anfängen ein Akt der Befreiung – eine Absage an tradierte Rollenbilder und Erwartungen des Kunstsystems. Heute dagegen steht Performance immer weniger für eine Freiheit des Ausdrucks, als vielmehr synonym für einen Befehl zur Aktion. Durch die ständige Interaktion mit digitalen Endgeräten, in denen jeder seine Spuren hinterlässt, der steten Aufforderung zur Selbstpräsentation des Individuums im Netz, und zur Selbstoptimierung als wirtschaftliches Subjekt, wird das Leben – bewusst oder unbewusst – zur Dauerperformance. Bewegungen werden zu Choreographien im öffentlichen Raum, die nur noch bedingt selbst gestaltet werden können.

Die aus den Einsendungen von einer internationalen Experten-Jury ausgewählten Werke werden in der Ausstellung zur VIDEONALE.16 im Kunstmuseum Bonn präsentiert.

Bewerbungsschluss ist der 04. Juli 2016.

Alle Informationen gibt es auf der Website.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up