close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (montags und dienstags) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • News

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: First Movie Plus

    Endlich einen Film drehen. Das erste Projekt realisieren. Auch wenn die Idee genial, die Geschichte spannend und die Kameraerfahrung vorhanden sind, gibt es keine Garantie, dass der erste Film ein Erfolg wird. Doch mit Unterstützung des Bayerischen Filmzentrums können die jungen Kreativen dem Erfolg gezielt entgegengehen.

    First Movie Plus richtet sich speziell an NachwuchsautorenInnen, und...

    Mehr erfahren

    Endlich einen Film drehen. Das erste Projekt realisieren. Auch wenn die Idee genial, die Geschichte spannend und die Kameraerfahrung vorhanden sind, gibt es keine Garantie, dass der erste Film ein Erfolg wird. Doch mit Unterstützung des Bayerischen Filmzentrums können die jungen Kreativen dem Erfolg gezielt entgegengehen.

    First Movie Plus richtet sich speziell an NachwuchsautorenInnen, und -produzentenInnen. Sie bekommen professionelle Beratung bei der Entwicklung ihrer Film- und TV-Stoffe, ihrer digitalen Projekte und 360° Experiences und intensive Betreuung bei deren Planung und Umsetzung.

    Bewerben können sich AutorenInnen, ProduzentenInnen und RegisseureInnen, die ihr erstes oder zweites Projekt realisieren möchten (ausgenommen sind Kurz- und mittellange Filme). Die nächste Einreichfrist endet am 20.01.2021

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Diskussion, Vortrag

    Digitale Auftaktveranstaltung zum Beteiligungsprozess "Masterplan Kultur Hessen"

    Am 17. März 2020 sollte der Prozess zur Erstellung des Masterplans Kultur Hessen mit einer Auftaktveranstaltung in Wiesbaden gestartet werden. Aufgrund der Pandemieentwicklung musste die Auftaktveranstaltung  aber leider in den Januar 2021 verschoben werden und findet nun als digitale Veranstaltung am Donnerstag, 28. Januar 2021 von 16:00 bis 18:00 Uhr statt.

    Zur digitalen...

    Mehr erfahren

    Am 17. März 2020 sollte der Prozess zur Erstellung des Masterplans Kultur Hessen mit einer Auftaktveranstaltung in Wiesbaden gestartet werden. Aufgrund der Pandemieentwicklung musste die Auftaktveranstaltung  aber leider in den Januar 2021 verschoben werden und findet nun als digitale Veranstaltung am Donnerstag, 28. Januar 2021 von 16:00 bis 18:00 Uhr statt.

    Zur digitalen Auftaktveranstaltung, in der über Zielsetzung und Ablauf des Beteiligungsprozesses informiert wird, sind Akteurinnen und Akteure aus Kunst und Kultur, Beschäftigte von Kulturverwaltungen, Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände sowie alle Kulturinteressierten herzlich eingeladen.

    Hessens Ministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn: „Bei der Erstellung des Masterplan Kultur Hessen ist mir besonders wichtig, Impulse von Expertinnen und Experten sowie der interessierten Öffentlichkeit aufzunehmen. Geben Sie uns Ihre Anregungen für die Zukunft der hessischen Kulturpolitik mit! Ich lade Sie herzlich ein, den Masterplan Kultur Hessen mitzugestalten!"

    Die Anmeldung ist auf der Website möglich. Alle weiteren Infos gibt es auch in den angehängten Dokumenten.

    Downloads

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Bundesfestival junger Film

    Mit Preisen im Gesamtwert von 20.000 Euro gehört das Bundesfestival junger Film zu den größten deutschsprachigen Kurzfilmfestivals im Nachwuchsbereich. Die nächste Ausgabe findet vom vom 10. bis 13. Juni 2021 statt.
    Bis zum 12. Februar können Beiträge in folgenden Kategorien eingereicht werden:
    Angesprochen sind jeweils Filmschaffende die nicht älter als 29 Jahre sein dürfen. Alle Informationen...

    Mehr erfahren

    Mit Preisen im Gesamtwert von 20.000 Euro gehört das Bundesfestival junger Film zu den größten deutschsprachigen Kurzfilmfestivals im Nachwuchsbereich. Die nächste Ausgabe findet vom vom 10. bis 13. Juni 2021 statt.

    Bis zum 12. Februar können Beiträge in folgenden Kategorien eingereicht werden:

    • Junger Pitch
    • Kurzfilmwettbewerb
    • Musikvideos

    Angesprochen sind jeweils Filmschaffende die nicht älter als 29 Jahre sein dürfen. Alle Informationen zur Teilnahme gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Foresight Festival N°5

    Bereits zum fünften Mal findet im März 2021 das Foresight Festival statt. Gemeinsam mit Forscher*innen und Filmemacher*innen möchten die Veranstalter in neue Zukünfte aufbrechen, in deren Zentrum das Motto „science meets vision“, die interdisziplinäre Begegnung, der fruchtbare Austausch und die Zusammenarbeit aus Forschung und Film, steht.

    Die Veranstalter wollen technologische Innovation und...

    Mehr erfahren

    Bereits zum fünften Mal findet im März 2021 das Foresight Festival statt. Gemeinsam mit Forscher*innen und Filmemacher*innen möchten die Veranstalter in neue Zukünfte aufbrechen, in deren Zentrum das Motto „science meets vision“, die interdisziplinäre Begegnung, der fruchtbare Austausch und die Zusammenarbeit aus Forschung und Film, steht.

    Die Veranstalter wollen technologische Innovation und gesellschaftliche Entwürfe zusammen denken und gemeinsame Zukünfte für alle gestalten.

    Noch bis 14. Februar 2021 ruft das Foresight Festival mit den Wettbewerbskategorien Werte.Wandel. und Energie.Wende Forschende, Filmschaffende, Künstler*innen, Philosoph*innen und alle anderen, die Zukunft nicht dem Zufall überlassen wollen, zur Einreichung visionärer Kurzfilme (mind. 30 Sekunden und max. 5 Minuten) auf.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Studentisch

    Nominierungen für Kreativprämien des Landes Hessen

    Am 16.12. werden erst- und einmalig die Kreativprämien des Landes Hessen vergeben – aus den eingesparten Mitteln des Hessischen Filmpreises, der im Oktober mit reduziertem Finanzbedarf ausschließlich online statt fand.

    Wir freuen uns über die nominierten Studierenden aus den hessischen Studiengängen in folgenden Nachwuchskategorien:
    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Mehr erfahren

    Am 16.12. werden erst- und einmalig die Kreativprämien des Landes Hessen vergeben – aus den eingesparten Mitteln des Hessischen Filmpreises, der im Oktober mit reduziertem Finanzbedarf ausschließlich online statt fand.

    Wir freuen uns über die nominierten Studierenden aus den hessischen Studiengängen in folgenden Nachwuchskategorien:

    • Christian Wittmoser (Kunsthochschule Kassel) für sein Sounddesign beim Film: Your Future (Regie:Maren Wiese & Petra Stipetic)
    • Eeva Ojanperä (KH Kassel) für ihr Sounddesign beim Film: Sincerly, Now Air (Regie: Theresa Grysczok)
    • Tanja Hurle (Studiengang Motion Pictures, HS Darmstadt) für die Filmmusik zu ihrem Film: Bandsalat (Regie: Tanja Hurle)
    • Emely Michel (Hochschule Darmstadt, Studiengang Animation & Games) für die VFX (Visuellen Effekte) im Film : Retaliation (Regie: Emely Michel)

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call For Entries: Screening Sektion beim Empfang der Filmhochschulen 2021

    Die Veranstalter freuen sich sehr verkünden zu können, dass die 14. Edition von YOUNG BLOOD - der Empfang der Filmhochschulen am 21. Januar 2021 im Rahmen des 42. Filmfestival Max Ophüls Preis stattfinden wird. Zehn ausgewählte, fertiggestellte Filme werden in einer Preview den akkreditieren Branchenvertreter*innen vorgestellt und das Team bekommt die Möglichkeit, sich mit der Branche zu...

    Mehr erfahren

    Die Veranstalter freuen sich sehr verkünden zu können, dass die 14. Edition von YOUNG BLOOD - der Empfang der Filmhochschulen am 21. Januar 2021 im Rahmen des 42. Filmfestival Max Ophüls Preis stattfinden wird. Zehn ausgewählte, fertiggestellte Filme werden in einer Preview den akkreditieren Branchenvertreter*innen vorgestellt und das Team bekommt die Möglichkeit, sich mit der Branche zu vernetzen.

    Nachdem zahlreiche Stoffe für die Pitching Sektion eingingen und momentan gesichtet werden, freuen sich die Veranstalter auch in der kommenden Edition Teilnehmern die Gelegenheit zu geben, ihre fertiggestellten Filme in der Sektion SCREENING einzureichen. Hier haben sie die Möglichkeit sich und ihren Film, mit einem Trailer im Rahmen eines 1,5 minütigen Screenings sowie einem anschließenden kurzen, moderierten Gespräch online vor den geladenen Branchenvertreter*innen zu präsentieren. Auch wenn der Empfang der Filmhochschulen im kommenden Jahr als Online-Veranstaltung stattfinden muss, tun die Veranstalter ihr  Bestmöglichstes, um die Veranstaltung weiterhin als Plattform zur Vernetzung mit der Branche zugänglich zu machen.

    Deadline ist der 22. Dezember 2020 um 18:00 Uhr.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Ergebnisse der ersten landesweiten Umfrage zur Situation des hessischen Film- und Mediennachwuchses

    Was brauchen hessische Film- und Medienschaffende, um hierzulande ihre Projektevoranzutreiben?Wie können Berufsanfänger*innen und Quereinsteiger*innen dabei unterstützt werden, das Beste aus ihrem kreativen Potential zu machen?Und welche zusätzlichen Angebote, Förderungen oder Weiterbildungen können ihnen dabei behilflich sein?Diesen Fragen widmete sich erstmals eine gemeinsame, anonym...

    Mehr erfahren
    • Was brauchen hessische Film- und Medienschaffende, um hierzulande ihre Projektevoranzutreiben?
    • Wie können Berufsanfänger*innen und Quereinsteiger*innen dabei unterstützt werden, das Beste aus ihrem kreativen Potential zu machen?
    • Und welche zusätzlichen Angebote, Förderungen oder Weiterbildungen können ihnen dabei behilflich sein?

    Diesen Fragen widmete sich erstmals eine gemeinsame, anonym durchgeführte Umfrage der HessenFilm und Medien, der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) und des Filmhaus Frankfurt. 

    Zur Teilnahme aufgerufen waren in Hessen ausgebildete und ansässige Film und Medienschaffende, deren Berufseintritt nicht länger als vier Jahre zurückliegt. Von den 118Teilnehmenden studierte die überwiegende Zahl an hessischen Hochschulen im Bereich filmpraktischer Studiengänge und ist aktuell vorwiegend selbständig tätig. 

    Die Befragten sehen ihre Zukunft vorrangig in der Produktion von szenischen und dokumentarischen Stoffen und sind mehrheitlich in den Bereichen Werbefilm und der Produktion von fiktionalen Stoffen tätig. Von der HessenFilm wünschen sich die Teilnehmenden zusätzliche Förderinstrumente sowie mehr Angebotsformate für das Präsentieren von Projektideen (‚Pitching‘), Matchmaking und Networking. Auch die Unterstützung durch Mentoringprogramme mit berufserfahren Filmschaffenden könnte laut Umfrage bei der beruflichen Etablierung sinnvoll sein. 

    Auch die Coronakrise und deren Auswirkungen auf die Branche waren Bestandteil der Befragung.

    Weitere Details in der Pressemitteilung. Alle Ergebnisse enthält das PDF zum Download

    Downloads

    Workshop / Seminar

    Call for applications: Young Talents: Marktplatz Drehbuch

    Alle Nachwuchsautor*innen, die Stoffentwicklungsförderung der HessenFilm erhalten haben, sind aufgerufen sich für den Marktplatz Drehbuch zu bewerben und den nächsten Schritt in Richtung Produktion zu gehen. 

    So wie das Filmfest Max Ophüls Preis auch, wird der Marktplatz Drehbuch in diesem Jahr online stattfinden. Somit ändern sich auch die Bedingungen des Pitchings. In diesem Jahr...

    Mehr erfahren

    Alle Nachwuchsautor*innen, die Stoffentwicklungsförderung der HessenFilm erhalten haben, sind aufgerufen sich für den Marktplatz Drehbuch zu bewerben und den nächsten Schritt in Richtung Produktion zu gehen. 

    So wie das Filmfest Max Ophüls Preis auch, wird der Marktplatz Drehbuch in diesem Jahr online stattfinden. Somit ändern sich auch die Bedingungen des Pitchings. In diesem Jahr werden die Teilnehmer*innen bereits im Vorfeld ein dreiminütiges kreatives Pitching-Video vorbereiten und sich nach dessen Vorführung mit interessierten Branchenvertreter*innen im digitalen Raum treffen.

    In Vorbereitung auf dieses wichtige Event veranstaltet die HessenFilm zusammen mit Pitch-Trainerin Sibylle Kurz zusätzlich einen intensiven Pitching Workshop für alle hessischen Teilnehmer*innen des Marktplatz Drehbuch. Der diesjährige Workshop unterstützt gezielt bei der Videoerstellung und bereitet intensiv auf die Besonderheiten digitalen Pitchings sowie die Gesprächsführung im Anschluss der Vorführung vor.

    Bewerbungsschluss ist am 15. Dezember 2020.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: 14. LICHTER Filmfest

    Für die regionalen Lang- und Kurzfilm-Wettbewerbe des 14. LICHTER Filmfests können ab sofort und bis zum 31. Januar 2021 wieder Werke aller Genres eingereicht werden, die seit 2019 im Rhein-Main-Gebiet und in Hessen (ko-)produziert oder gedreht wurden, deren Filmemacher*innen in der Region ansässig sind bzw. bei denen maßgebliche (Post-)produktionsschritte dort durchgeführt wurden.

    Auch...

    Mehr erfahren

    Für die regionalen Lang- und Kurzfilm-Wettbewerbe des 14. LICHTER Filmfests können ab sofort und bis zum 31. Januar 2021 wieder Werke aller Genres eingereicht werden, die seit 2019 im Rhein-Main-Gebiet und in Hessen (ko-)produziert oder gedreht wurden, deren Filmemacher*innen in der Region ansässig sind bzw. bei denen maßgebliche (Post-)produktionsschritte dort durchgeführt wurden.

    Auch Filme, die eine maßgebliche Förderung aus der Region bekommen haben, sind zur Teilnahme an den LICHTER-Wettbewerben aufgerufen.

    Zusätzlich werden auch Einreichungen für den 11. LICHTER Art Award und den  LICHTER VR Storytelling Award gesucht.

    Im Rahmen des 14. Lichter Filmfests wird zum fünften Mal ein Preis für den besten 360° Film ausgelobt. Von neuer Technologie kann inzwischen nicht mehr die Rede sein, Mainstream ist VR und der 360° Film aber noch lange nicht. Wie in den Jahren zuvor sucht LICHTER daher 360° Filme aus der ganzen Welt, die sich dem Medium in narrativer, dokumentarischer und vor allem experimenteller Weise nähern und neue visuelle Strategien erproben.

    Alle Informationen zu den Wettbewerben gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: 34. European Media Art Festival

    Die Einreichplattform zum 34. European Media Art Festival ist ab sofort geöffnet. Filme, Videos, Installationen, Performance-Projekte und Arbeiten aus dem Bereich Expanded Media – Die Veranstalter freuen sich auf Einreichungen aus dem Bereich Medienkunstarbeiten zum 34. European Media Art Festival!

    Das Festival findet vom 21. bis zum 25. April 2021 statt. Osnabrück wird dabei fünf Tage lang zu...

    Mehr erfahren

    Die Einreichplattform zum 34. European Media Art Festival ist ab sofort geöffnet. Filme, Videos, Installationen, Performance-Projekte und Arbeiten aus dem Bereich Expanded Media – Die Veranstalter freuen sich auf Einreichungen aus dem Bereich Medienkunstarbeiten zum 34. European Media Art Festival!

    Das Festival findet vom 21. bis zum 25. April 2021 statt. Osnabrück wird dabei fünf Tage lang zu einer internationalen und richtungsweisenden Plattform für Medienkunst und zum Treffpunkt für Künstler*innen, Kurator*innen, Galerist*innen und Studierende. Die Ausstellung in der Kunsthalle Osnabrück wird darüber hinaus bis zum 30. Mai 2021 zu sehen sein.

    Deadline ist der 31. Dezember 2020

    Alle Infos und Anmeldeunterlagen gibt es auf der Website.