close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

News

Film, Wettbewerb

Call for Entries: DEKALOG-FILMPREIS

Mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 regen die Guardini Stiftung und die Stiftung St. Matthäus dazu an, die bleibende Aktualität der Zehn Gebote mit den Mitteln der bildenden Kunst, Literatur, Musik und des Films erneut zu thematisieren. Das Medium Film verdient dabei besondere Aufmerksamkeit. Deshalb loben die beiden Berliner Kulturstiftungen im Rahmen ihrer Ausstellungs- und...

Mehr erfahren

Mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 regen die Guardini Stiftung und die Stiftung St. Matthäus dazu an, die bleibende Aktualität der Zehn Gebote mit den Mitteln der bildenden Kunst, Literatur, Musik und des Films erneut zu thematisieren. Das Medium Film verdient dabei besondere Aufmerksamkeit. Deshalb loben die beiden Berliner Kulturstiftungen im Rahmen ihrer Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe DEKALOG bis 2017 zweimal jährlich den DEKALOG-FILMPREIS zu jeweils einem der Gebote aus, 2016 zum Siebten und Achten Gebot. Wie im Jahr zuvor ist der Referenztext der Dekalog in der Übersetzung und der Lesart Martin Luthers.

Der Wettbewerb richtet sich insbesondere an Nachwuchsregisseure/-innen, die sich mit ihren Arbeiten – ob dokumentarisch, fiktional, »konventionell« oder experimentell – mit dem vorgesehenen Gebot beschäftigen. Eingereicht werden können neben Neuproduktionen auch Arbeiten, die nicht aus Anlass des Wettbewerbs entstanden sind, sofern sie sich mit den inhaltlichen Vorgaben des Wettbewerbs erkennbar auseinandersetzen. Frei in der Wahl der künstlerischen Mittel bleibt der inhaltliche Bezug zum jeweiligen Gebot ein ausschlaggebendes Wettbewerbskriterium. Die eingereichten Filme sollten die Länge von 40 Minuten möglichst nicht überschreiten. Zugelassen sind auch Arbeiten mit einfachster Technik (no budget) sowie alle gängigen Projektionsformate.

Einreichfristen 2017
Beiträge zum Neunten Gebot: 31. März 2017
Beiträge zum Zehnten Gebot: 31. August 2017

Preise
1. Preis: 2000 Euro
2. Preis: 1000 Euro
3. Preis: 500 Euro

Alle Informationen gibt es auf der Website und in den angehängten PDF Dateien.

Downloads

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up