close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Termin

next_generation 7.0 - ZKM Karlsruhe

SENSORIK
ZKM_Kubus, ZKM_Medientheater, ZKM_Vortragssaal, ZKM_Musikbalkon


Eintritt frei

Als größtes biennales Treffen der Hochschulstudios für elektronische Musik bietet next_generation 7.0 NachwuchskomponistInnen eine Plattform, ihre kompositorischen Neuentwicklungen zu präsentieren.
An fünf Tagen und fünf Nächten bietet next_generation 7.0 ein spannendes und dichtes Programm über die...

Mehr erfahren

SENSORIK

ZKM_Kubus, ZKM_Medientheater, ZKM_Vortragssaal, ZKM_Musikbalkon

Eintritt frei

Als größtes biennales Treffen der Hochschulstudios für elektronische Musik bietet next_generation 7.0 NachwuchskomponistInnen eine Plattform, ihre kompositorischen Neuentwicklungen zu präsentieren.

An fünf Tagen und fünf Nächten bietet next_generation 7.0 ein spannendes und dichtes Programm über die neuesten Positionen zu den Themen »Fixed Media«, »Raummusik« und »Live-Elektronik«. Damit garantiert next_generation 7.0 eine repräsentative Übersicht über das aktuelle kreative Schaffen der kommenden Komponierendengeneration im Kontext von Technologie und Kunst.
Unter dem diesjährigen Motto »Sensorik« haben Studierende der Musikhochschulen aus Deutschland, Österreich, Holland und der Schweiz die Möglichkeit, ihre Arbeiten in Konzerten und Installationen vorzustellen und sich im Rahmen eines Symposiums in Vorträgen, Diskussionen, Poster-Sessions und Workshops über die eigenen Interessengebiete auszutauschen. ProfessorInnen und DozentInnen berichten darüber hinaus über aktuelle Entwicklungen der einzelnen Studios.
An den Nachmittagen und Abenden des Festivals erwartet die BesucherInnen ein spannendes Konzertprogramm mit Kompositionen der teilnehmenden NachwuchskomponistInnen. Ab dem zweiten Festivaltag wird es jeweils ab 10.00 Uhr ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm geben. Ganztägig können auf dem Vorplatz des ZKM zudem Kompositionen für den Klangpavillon »The Morning Line« gehört werden. Zugleich werden zahlreiche Installationen an verschiedenen Orten innerhalb des ZKM das Festivalprogramm bereichern und laden dazu ein, entdeckt zu werden.
 
In diesem Jahr beteiligen sich folgende Hochschulstudios:

  • Académie Supérieure de Musique de Strasbourg (HEAR)
  • Fachhochschule St. Pölten (IC\M/T)
  • Folkwang-Hochschule Essen (ICEM)
  • Hochschule für Gestatung Karlsruhe
  • Hochschule für Musik Karlsruhe
  • Hochschule Darmstadt (SEM-Lab)
  • Hochschule für Künste Bremen (Studio für Elektroakustische Musik)
  • Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden (Studio für Elektronische Musik)
  • Hochschule für Musik Stuttgart (StEM)
  • Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (Studio für elektronische Musik und Akustik)
  • Hochschule für Musik und Tanz Köln (Studio für Elektronische Musik)
  • Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
  • Hochschule für Musik und Theater Leipzig (Studio für Elektroakustische Musik)
  • Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (IEM)
  • Musikhochschule Lübeck (Studio für elektronische Musik)
  • Musikhochschule TrossingenRoyal Conservatory of The Hague (Institute of Sonology)
  • Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar (SeaM)
  • Universität Mozarteum (SEM)
  • UdK Berlin / HfMHE BerlinZürcher Hochschule der Künste (ICST)
  • Hochschule für Musik und Theater Hamburg Hamburg (ZM4)

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up