close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Termin

Hommage an einen Amateur: Zu Agnès Vardas Jacquot de Nantes

Agnès Varda wird persönlich anwesend sein und ihren Film vorstellen.
 
„Il était une fois un garçon…“ – was wie ein Märchen beginnt, ist eine Heraufbeschwörung von Kindheitserinnerungen, die der Ehemann und Regisseur Jacques Demy für seine Frau Agnès Varda niederschreibt und die als Grundlage für den Film dienen, den Varda über dessen Kindheit in Nantes drehen wird.

Fertig wird Jacquot de...

Mehr erfahren

Agnès Varda wird persönlich anwesend sein und ihren Film vorstellen.
 
„Il était une fois un garçon…“ – was wie ein Märchen beginnt, ist eine Heraufbeschwörung von Kindheitserinnerungen, die der Ehemann und Regisseur Jacques Demy für seine Frau Agnès Varda niederschreibt und die als Grundlage für den Film dienen, den Varda über dessen Kindheit in Nantes drehen wird.

Fertig wird Jacquot de Nantes erst kurz nach dem Tode Demys; ein Film als Hommage für einen Amateur im Sinne eines Liebhabers. Ein zärtlicher Film über die Verstrickung zwischen Kino und Leben,  zwischen Liebe und Tod.

Film: Jacquot de Nantes, F 1991, 118 Min.

Donnerstag, 11.02.2016, 20 Uhr
im Kino des Deutschen Filmmuseums Frankfurt
, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up