close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Termin

EASIER THAN PAINTING. DIE FILME VON ANDY WARHOL: Face Value

Drei Stummfilme von Andy Warhol aus den Jahren 1963–64 – Haircut #1, Blow Job und Mario Banana haben mindestens ein Thema gemeinsam: Die Verführung. Jeder dieser Filme verführt auf unterschiedliche Weise. Billy Names sorgfältiges, genaues, erotisches und leicht bedrohliches Scheren von John Daleys Haar in Haircut #1 ist eine Art der Lockung, Freddy Herko, nackt bis auf einen Cowboy-Hut, der...

Mehr erfahren

Drei Stummfilme von Andy Warhol aus den Jahren 1963–64 – Haircut #1, Blow Job und Mario Banana haben mindestens ein Thema gemeinsam: Die Verführung. Jeder dieser Filme verführt auf unterschiedliche Weise. Billy Names sorgfältiges, genaues, erotisches und leicht bedrohliches Scheren von John Daleys Haar in Haircut #1 ist eine Art der Lockung, Freddy Herko, nackt bis auf einen Cowboy-Hut, der dabei zuschaut, ist eine andere.

Der attraktive junge Mann, der in Blow Job verwöhnt wird, tut so, als würde er sich weder für seinen Lustspender noch für die Kamera interessieren, während der große Transvestiten-Darsteller Mario Montez in Mario Banana vorgibt, dass ihm seine Banane ebenso am Herzen liegt wie sein Publikum.

Douglas Crimp vertritt die These, dass eine genaue Aufmerksamkeit für das, was auf der Leinwand zu sehen ist – die Gesichter natürlich, aber auch Licht und Schatten, Raumtiefe, Rhythmus und Dauer – die Grundlage einer Ethik des Sehens bildet.

Ort, Programm und Termin:

Filmmuseum am Schaumainkai 41, Frankfurt am Main
Vortrag, Filmvorführung und anschließende Diskussion
08.05.2014, Veranstaltungsbeginn ist um 20 Uhr

Preise:

Studierende: 4,50 €

Regulär: 9,00 € 


Filmprogramm:

Blow Job, 1964, 36’ / Mario Banana 1 & 2, 1964, 8’ / Haircut #1, 1963, 24’
Vortrag in englischer Sprache

Douglas Crimp ist Professor für Kunstgeschichte an der University of Rochester, New York.

Downloads

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up