close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

phone +49 (0) 69 830 460 41

please find driving directions here

Managing Director
Anja Henningsmeyer (Monday to Thursday) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Employees:
Klaus Schüller (Monday and Thursday) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (Monday and Tuesday) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (Tuesday and Thursday) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • All
  • With public event
  • Year: 2021 All 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Month All January February March April May June July August September October November December
  • Projects

    General Information Participation Information

    #hFMAsk – Deine digitale Sprechstunde

    #hFMAsk bietet allen Studierenden (und frischgebackenen Alumni) aus den hessischen Hochschulen ab Januar 2021 jeden zweiten Mittwoch im Monat die Möglichkeit, Beratung, Feedback und Tipps zum eigenen Projekt oder anderen Themen rund ums Film- und Medienschaffen zu erhalten.

    Wir möchten Euch mit diesem Angebot schnell und unkompliziert Hilfestellungen zu Themen rund um die Rechteklärung...

    Read more

    #hFMAsk bietet allen Studierenden (und frischgebackenen Alumni) aus den hessischen Hochschulen ab Januar 2021 jeden zweiten Mittwoch im Monat die Möglichkeit, Beratung, Feedback und Tipps zum eigenen Projekt oder anderen Themen rund ums Film- und Medienschaffen zu erhalten.

    Wir möchten Euch mit diesem Angebot schnell und unkompliziert Hilfestellungen zu Themen rund um die Rechteklärung für Bild und Ton, Streaming in Zeiten von Corona, Projektvorbereitung und -management oder zu digitalen Verwertungsmöglichkeiten bieten und ggf. den Kontakt zu weiteren Ansprechpartner*innen aus der Branche vermitteln.

    Die 15-minütigen Gesprächs-Slots mit unserem Mitarbeiter Csongor Dobrotka können über den untenstehenden Link online reserviert werden und finden über Zoom statt.

    Alle Infos im Überblick:

    Nächste Termine: Mi., 03.02.21, Mi. 17.02.21, Mi., 03.03.21, jeweils 16 –17 Uhr. Folgetermine werden auf unserer Webseite bekannt gegeben
    Dauer: je 15 Minuten
    Terminvergabe: über Calendly (https://calendly.com/hfma/hfmask) – first come first serve

    Bei der Anmeldung bitte Namen, E-Mail Adresse und einige Stichpunkte zum Gesprächsthema angeben.
    Wir bitten die Teilnehmer*innen, 1-2 Minuten früher im Meeting-Room anwesend zu sein.

    Hier gibt es Infos zu Csongor: https://www.die-seriale.de & http://www.dobago.de/

    Wir freuen uns über Eure Teilnahme!

    General Information Participation Information

    Formula Mundi Filmfest sucht Juror*innen

    Die Welt und das Leben darin sind seit jeher in einem Zustand des steten Übergangs. Da macht unsere Zeit keine Ausnahme, auch wenn uns die Vielzahl der drängenden Herausforderungen zwischen Klima, Gesundheit, Digitalisierung und dem Wunsch nach Entschleunigung ein anderes, akuteres Bild zeichnen wollen. Dennoch ist es wichtig dem ergründend und beobachtend nachzuspüren, was die Welt und die...

    Read more

    Die Welt und das Leben darin sind seit jeher in einem Zustand des steten Übergangs. Da macht unsere Zeit keine Ausnahme, auch wenn uns die Vielzahl der drängenden Herausforderungen zwischen Klima, Gesundheit, Digitalisierung und dem Wunsch nach Entschleunigung ein anderes, akuteres Bild zeichnen wollen. Dennoch ist es wichtig dem ergründend und beobachtend nachzuspüren, was die Welt und die Menschen darin wirklich bewegt.

    Formula Mundi ist ein bereits seit 2003 bestehendes Themenfestival welches sich mit eben dieser Veränderung filmisch auseinandersetzt. Hierfür haben die Veranstalter in den Kategorien Kurz/Spielfilm, Dokumentation und Animation/Experimental weit über 3800 Einreichungen aus 100+ Nationen gesichtet. Diese decken das gesamte Spektrum von professionellen Produktionen bis hin zu ambulant erstellten filmischen Zeugnissen direkt Involvierter ab.

    Daraus wurden im Rahmen der Vorjurierung Einreichungen ausgewählt, für die nun Juror/in gewonnen werden sollen.

    Was hat ein Jurymitglied zu tun?

    • Auswahl eines eigenen Favoriten nach ganz subjektiven Maßstäben.
    • Würdigung dieses Films in einem persönlichen Text mit ca. 500 Wörtern.
    • der Text kann in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein. Wegen der Internationalität der Einreichungen, wird er in jedem Fall für das Buch ins Englische übersetzt werden.

    Diese Artikelsammlung wird in Buchform verlegt und parallel zum Filmfestival veröffentlicht. Die Filme die es ins Buch schaffen, sollen auch beim Festival gezeigt werden. Die subjektive Herangehensweise ist der Vielfalt der Filme geschuldet und soll Stichprobenartig aktuelle Strömungen des internationalen Films reflektieren.

    Bewerbungen und Rückfragen sind noch bis zum 15. Februar bei Florina Schreiber (florina.schreiber@informatik.hs-fulda.de) möglich.


    Formula Mundi Filmfest sucht Juror*innen

    Bewerbungen und Rückfragen sind noch bis zum 15. Februar bei Florina Schreiber (florina.schreiber@informatik.hs-fulda.de) möglich.

    Read more

    Bewerbungen und Rückfragen sind noch bis zum 15. Februar bei Florina Schreiber (florina.schreiber@informatik.hs-fulda.de) möglich.

    General Information Participation Information

    Global Game Jam 2021

    Der Studiengang Animation & Game am Mediencampus der Hochschule Darmstadt (Max-Planck-Str. 2, 64807 Dieburg) wird sich auch 2021 wieder am Global Game Jam beteiligen! 
    Vom 27.01.2021 um 17:00 bis zum folgenden Sonntag Nachmittag wird in kleinen Teams, die sich nach einem Pitch online bilden,  an spannenden Game Jam Projekten gearbeitet. Wir werden dieses Jahr ein reines...

    Read more

    Der Studiengang Animation & Game am Mediencampus der Hochschule Darmstadt (Max-Planck-Str. 2, 64807 Dieburg) wird sich auch 2021 wieder am Global Game Jam beteiligen! 

    Vom 27.01.2021 um 17:00 bis zum folgenden Sonntag Nachmittag wird in kleinen Teams, die sich nach einem Pitch online bilden,  an spannenden Game Jam Projekten gearbeitet. Wir werden dieses Jahr ein reines Online-Event veranstalten. Die Online-Plattform sowie weitere hilfreiche Informationen für die Teinnahme werden den Angemeldeten rechtzeitig per Mail mitgeteilt. 

    Der Kult gewordene 48-Stunden Spiele-Entwicklungs-Workshop bringt weltweit jedes Jahr tausende von Game Design Enthusiasten für ein Wochenende zusammen. In diesem Zeitraum entwickeln sie Spielideen, Konzepte und auch schon erste Games. Zur Teilnahme an dem Kreativ-Workshop aufgerufen sind ausdrücklich auch junge Menschen, die sich für die Spieleentwicklung interessieren. Es sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Teilnehmer aus allen Disziplinen des Bewegtbildes sind herzlich willkommen, um Erfahrungen im Bereich der Entwicklung und Gestaltung von Computergames im virtuellen Kontakt und Austausch mit anderen zu sammeln oder zu vertiefen.. Die Ergebnisse des 48-Stunden-Events werden am Ende über die Online Plattform präsentiert und auf der Homepage des Global Game Jam veröffentlicht.

    Alle Infos zur Teilnahme von Animation & Game am Mediencampus gibt es hier. Die Anmeldung zum Event ist hier möglich.

    General Information Participation Information

    interface : performance für inklusives quartett

    Bei dem übergreifenden Kooperationsprojekt interface : performance für inklusives quartett handelt es sich um ein zeitgenössisches Ensemblestück für die Besetzung Frauenstimme, Flöte, Violoncello und eine Gebärdensolistin.
    Vier erfahrene Künstlerinnen verbinden sich in dieser intermedialen Performance mit dem Ziel, die unterschiedlichen Kulturen der Hörenden und Gehörlosen auf...

    Read more

    Bei dem übergreifenden Kooperationsprojekt interface : performance für inklusives quartett handelt es sich um ein zeitgenössisches Ensemblestück für die Besetzung Frauenstimme, Flöte, Violoncello und eine Gebärdensolistin.

    Vier erfahrene Künstlerinnen verbinden sich in dieser intermedialen Performance mit dem Ziel, die unterschiedlichen Kulturen der Hörenden und Gehörlosen auf musikalisch-künstlerischer Ebene zusammenzuführen und exemplarisch gesellschaftliche Grenzen zu überwinden. Für den Part der Gebärdensolistin konnte die gehörlose, weltweit renommierte Künstlerin Kassandra Wedel gewonnen werden.

    Das Werk soll deutschlandweit aufgeführt werden. Die Arbeit findet unter der Leitung und im Rahmen des Masterprojekts von Désirée Hall statt, Dipl.-Musikerin und Studierende im Masterstudiengang Performative Künste in sozialen Feldern an der Frankfurt University of Applied Sciences. Folgende Mitarbeiter*innen werden für dieses besondere Projekt gesucht:

    interface : performance für inklusives quartett

    Folgende Mitarbeiter*innen werden für dieses besondere Projekt gesucht:

    Filmteam
    2 bis 3 Filmstudierende zur Filmdokumentation sowie Nachbearbeitung des Projekts (Proben, Generalprobe und Uraufführung). Darüber hinaus ist die gemeinsame Bewerbung bei einem bekannten Format eines öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders geplant.
    Assistent*in
    1 Assistent*in, bevorzugt aus den Studiengängen...

    Read more

    Folgende Mitarbeiter*innen werden für dieses besondere Projekt gesucht:

    Filmteam
    2 bis 3 Filmstudierende zur Filmdokumentation sowie Nachbearbeitung des Projekts (Proben, Generalprobe und Uraufführung). Darüber hinaus ist die gemeinsame Bewerbung bei einem bekannten Format eines öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders geplant.

    Assistent*in
    1 Assistent*in, bevorzugt aus den Studiengängen Theater- und Orchestermanagement oder Regie, zur Unterstützung in der Organisation und Koordination des Projekts sowie als Schnittstelle zwischen Musikensemble, Dokumentationsteam und externen beteiligten Personen. 

    Projektablauf
    Es sind 5 Probenblöcke geplant an je 3 aufeinanderfolgenden Tagen à 6 Stunden im Zeitraum von Februar bis Juli 2021 sowie 1 Konzeptionstreffen. Die Proben finden jeweils in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. statt. Aufführungsort wird noch bekanntgegeben.

    Die Vergütung ist noch zu besprechen. Es gilt eine Bewerbungsfrist bis zum 31. Dezember.

    Kontakt bei Interesse oder weiteren Fragen:
    Email: desireehall.sopran@gmail.com  Mobil: 0160-6254935

    General Information Participation Information

    hungry eyes festival

    hungry eyes festival goes into the next round! The team of 13 art-hungry cultural practitioners, theater-makers and cineastes has made it their goal to examine the intersection between film, performance and installation art and is looking forward to the next and third edition of hungry eyes festival from February 5th-7th 2021 in Giessen, Germany.

    hungry eyes festival emerged from the short...

    Read more

    hungry eyes festival goes into the next round! The team of 13 art-hungry cultural practitioners, theater-makers and cineastes has made it their goal to examine the intersection between film, performance and installation art and is looking forward to the next and third edition of hungry eyes festival from February 5th-7th 2021 in Giessen, Germany.

    hungry eyes festival emerged from the short film festival Filmsommer (2016) and developed over the following two years a great desire for interdisciplinary formats that deal with the medium of film. Today, almost five years later, over 770 submissions for short films, installation art works and performances from 62 countries reached the digital mailbox of the festival in the Hessian city. In a collective process over the period of three months the entire team reviewed and discussed all the works and finally put together a program for hungry eyes festival 2021. We are now very pleased to publish this program with over 40 participating artists* and collectives.

    Due to the continuing seriousness of the situation of the Covid19 pandemic and the related measures of the federal government to contain the virus, among other things, cultural events continue to be severely restricted. hungry eyes festival is also affected by these measures, meaning that it will not be able to take place as planned in KiZ, the exhibition space in Giessen. The festival team is attempting to deal with these circumstances in a productive way and has developed a version of the festival that makes the various artistic works accessible in a diverse and sometimes experimental way from the comfort and safety of your own home via our website. Thus, this year there is not only the possibility for local visitors in Giessen to follow the international program, but through the website this also becomes possible for an audience worldwide.

    The complete program with all artistic contributions is presented in detail in the enclosed program dossier.

    Originally planned as an analog festival in the Giessen exhibition space KiZ, hungry eyes 2021 leaves a void that cannot be filled completely. However, the festival team would like to provide a stage for artistic works in the digital space and enable encounters between the audience and the artists. In addition to a festive digital opening there will be various other online events: On the one hand there is the pompously shrill Trash Night with the awarding of the Golden Toast Hawaii for the trashiest short film of this edition, on the other hand, there are several conversation formats in which both the audience and the artists are invited to get into conversation with each other despite spatial distance. In addition to an exchange about the short films of the main category, there will be an online event to imaginatively fill the void that has arisen: The performance- and installation-artists will give insights into their work and together we will imagine what the festival would have looked like.
    Further, the short films of the festival will be available online so that for the first time in the history of hungry eyes festival there will be the possibility to make the international program accessible to an audience scattered all over the world. Also the installation art works and performances will be presented on the website through a variety of materials and the artists will be introduced in the form of short video portraits.

    The already mentioned special short film category ‘Trash’ expands the spectrum of artistic positions shown at the festival by taking itself seriously in its unseriousness and not too seriously in its seriousness. These cinematic pearls, often labeled as "anti-art" or "tastelessness" are honored during the Trash Night, which finally culminates in the awarding of the honorary prize The Golden Toast Hawaii.

    Thanks to the support of numerous institutions such as HessenFilm und Medien GmbH, the Giessen Cultural Office, the Hessian Film and Media Academy, the Giessen Cultural Foundation and the Hessen Theater Academy, hungry eyes festival is once again able to offer free access to art and culture regardless of admission fees.

    A complete insight into the program of hungry eyes festival 2021 can be found in the attached program dossier, in which all works and artists are presented in detail. In addition, all information about the festival program is available on our website hungryeyesfestival.de as well as on our social media channels, where one artistic work is highlighted in more detail every day.

    All information can be found on the website and the attached PDF files.

    Downloads

    hungry eyes festival

    Due to the continuing seriousness of the situation of the Covid19 pandemic and the related measures of the federal government to contain the virus, among other things, cultural events continue to be severely restricted. hungry eyes festival is also affected by these measures, meaning that it will not be able to take place as planned in KiZ, the exhibition space in Giessen. The festival team is...

    Read more

    Due to the continuing seriousness of the situation of the Covid19 pandemic and the related measures of the federal government to contain the virus, among other things, cultural events continue to be severely restricted. hungry eyes festival is also affected by these measures, meaning that it will not be able to take place as planned in KiZ, the exhibition space in Giessen. The festival team is attempting to deal with these circumstances in a productive way and has developed a version of the festival that makes the various artistic works accessible in a diverse and sometimes experimental way from the comfort and safety of your own home via our website. Thus, this year there is not only the possibility for local visitors in Giessen to follow the international program, but through the website this also becomes possible for an audience worldwide.

    All information can be found on the website.

    General Information Participation Information

    Musik für Stummfilme 2021

    Die (Online-)Sichtung der Filme wird in der Woche vom 25.04. stattfinden. Voraussichtlich werden dazu Links zu ungelisteten Filmen auf Youtube versandt. Die Filmzuteilung passiert dann bis 09.05.

    Read more

    Die (Online-)Sichtung der Filme wird in der Woche vom 25.04. stattfinden. Voraussichtlich werden dazu Links zu ungelisteten Filmen auf Youtube versandt. Die Filmzuteilung passiert dann bis 09.05.

    General Information Participation Information

    Digitale Serien, Webserien, Short Form Series und Co.

    In fünf Tagen zur eigenen Serie. Entwickle unter enger Begleitung ein eigenes Konzept für eine Serie. Am Ende der Woche werden die entstandenen Serienpiloten gepitcht. Nach dem erfolgreichen Abschluss besteht die Möglichkeit mit dem Serienpiloten an dem Pitchcontest der Seriale im Juni 2021 teilzunehmen. Die Teilnehmer*innen werden hierbei von Experten aus der Branche unterstützt. Der Workshop...

    Read more

    In fünf Tagen zur eigenen Serie. Entwickle unter enger Begleitung ein eigenes Konzept für eine Serie. Am Ende der Woche werden die entstandenen Serienpiloten gepitcht. Nach dem erfolgreichen Abschluss besteht die Möglichkeit mit dem Serienpiloten an dem Pitchcontest der Seriale im Juni 2021 teilzunehmen. Die Teilnehmer*innen werden hierbei von Experten aus der Branche unterstützt. Der Workshop findet online in deutscher und teilweise englischer Sprache statt und ist für die Teilnehmer*innen kostenfrei.

    Mit den international renommierten Referent*innen

    • Csongor Dobrotka (Serienschöpfer und Begründer des Festivals „die Seriale“, Gießen)
    • Rose of Dolls (Serienmacherin und Leiterin des Festivals „Seriesland“, Bilbao)
    • Pedro Levati (Serienautor und Regisseur, Buenos Aires)
    • Christian Stadach (Autor, Regisseur und Mitgründer „Tag & Nacht Media“, Darmstadt)

    Workshopthemen:

    Seriendramaturgie, Stoffentwicklung Drehbuch, Umsetzung, Vertrieb u. v. m.

    Ein kurzes Interview der hFMA mit Elke Baumann gibt weitere Einblicke.

    Können interessierte Teilnehmer*innen tatsächlich in den 5 Tagen ein Projekt von Null entwickeln? Oder ist es sinnvoll, schon etwas vorbereitet zu haben?

    Die Teilnehmer*innen bewerben sich für den Workshop mit ihrer Idee und reichen ein entsprechendes Exposé ein. Diese Geschichte bildet die Grundlage für den Start in den Workshop. Hieraus entwickeln die Teilnehmer*innen in 5 Tagen einen Pilot für ihre Serie. Durch den fundierten Input der Dozent*innen werden die Teilnehmer*innen optimal unterstützt.

    Wer hat die Teilnehmer*innen ausgewählt und worauf wurde bei der Auswahl besonders geachtet?

    Eine Fachjury wird die Teilnehmer*innen auswählen. Die Basis für die Auswahl bildet das Exposé. Hierbei wird auf die Motivation der Schreibenden und die Realisierung der Geschichte geachtet.

    Der Workshop findet ja komplett online statt. Wie wird die Betreuung der Schreibenden durch die Referent*innen im digitalen Raum aussehen?

    Die Betreuung der Schreibenden durch die Referent*innen wird ähnlich einer Präsenzveranstaltung umgesetzt. Es wird themenbezogene Vorträge der Dozent*innen geben und im Anschluss an den jeweiligen Input gibt es Zeitfenster bzw. Schreibfenster, um das vermittelte Wissen schreibend umsetzen zu können. In diesen virtuellen Schreibräumen werden der/die Referent*innen anwesend sein und unterstützen die Teilnehmer*innen durch individuelles Feedback und stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung.


    Digitale Serien, Webserien, Short Form Series und Co.

    Bewerbung:
    Schick bis zum 22.01.2021 Dein einseitiges Serien-Exposé per Mail an Elke Baumann, digitaleserien.fbmd@h-da.de
    Die Ausschreibung richtet sich an Studierende aus dem hFMA-Netzwerk und an alle Serienschreiber*innen. Die Plätze werden durch eine Fachjury vergeben.

    Read more

    Bewerbung:

    Schick bis zum 22.01.2021 Dein einseitiges Serien-Exposé per Mail an Elke Baumann, digitaleserien.fbmd@h-da.de
    Die Ausschreibung richtet sich an Studierende aus dem hFMA-Netzwerk und an alle Serienschreiber*innen. Die Plätze werden durch eine Fachjury vergeben.


    General Information Participation Information

    Hessen Talents 2021

    Wir freuen uns auch 2021 wieder mit einem kuratierten Programm von 12 Abschluss- und Semesterfilmen sowie zwei Film-Pitchings unter dem Label HESSEN TALENTS die Produktionsvielfalt der vier filmschaffenden Hochschulen des hFMA-Netzwerkes Darmstadt, Kassel, Offenbach und Wiesbaden im Rahmen der Berlinale präsentieren zu können. 

    Für die Herausforderungen diesen Jahres...

    Read more

    Wir freuen uns auch 2021 wieder mit einem kuratierten Programm von 12 Abschluss- und Semesterfilmen sowie zwei Film-Pitchings unter dem Label HESSEN TALENTS die Produktionsvielfalt der vier filmschaffenden Hochschulen des hFMA-Netzwerkes Darmstadt, Kassel, Offenbach und Wiesbaden im Rahmen der Berlinale präsentieren zu können. 

    Für die Herausforderungen diesen Jahres wurden auf unserer Seite wie auch auf Seiten der Berlinale und des Empfangs der Filmhochschulen neue, virtuelle Lösungen gefunden. 



    Mittwoch, der 3. März steht ganz im Zeichen der Hessen Talents 2020:

    • Von 11 - 13 Uhr findet das Online Screening der Hessen Talents Filme im Rahmen des virtuellen European Film Market statt. (Zugang nur für Market-Badge-Holders)
    • Um 15 Uhr gibt es eine virtuelle Filmmarkt-Führung. In einem Live-Zoom-Termin könnt Ihr Producerin Jessica Landt auch Fragen stellen.
    • Um 16:30 Uhr startet das Get-Together der Hessen Talents, zu dem alle Filmstudierenden innerhalb und außerhalb Hessens geladen sind.   

    Der virtuelle Empfang der Filmhochschulen fand in diesem Jahr am 21. Januar 2021 erstmalig im Rahmen des Filmfestival Max Ophüls Preis statt. 

    Hier können Branchenvertreter*innen einen Zugang zu den Filmen auf unserer passwortgeschützten Sichtungsseite anfordern.


    DIE FILME DER HESSEN TALENTS 2021

    Die Filmvorführungen finden in diesem Jahr online statt. Die Filme stehen ab sofort auf unserer Website zur Sichtung zur Verfügung. Der dafür benötigte Zugangscode kann hier angefordert werden. 

    Aus der HOCHSCHULE DARMSTADT

    • Bandsalat von Tanja Hurrle
    • A Day in the Life of a Boy von Niklas Bauer
    • Illusion of Seclusion von Anja Giele
    • Orion von Marius Kast

    Aus der HOCHSCHULE FÜR GESTALTUNG OFFENBACH AM MAIN

    • Restmüll von Merlin Heidenreich

    Aus der HOCHSCHULE RHEINMAIN, Wiesbaden: 

    • MILK von Jennifer Kolbe
    • Leere Orte von Sheila Mae Breker
    • Daruma von Nadine Blesing
    • Der Spatz und der Rabe von Julian Gerchow

    Aus der KUNSTHOCHSCHULE KASSEL:

    • Kafkaland von Tobias Sauer
    • Zebra von Oleksandra Krasavtseva
    • Piknik von Silke Körber

    HESSISCHE PITCH-PRÄSENTATIONEN AUF DEM 14. EMPFANG DER FILMHOCHSCHULEN

    Donnerstag, 21.01.2021. Weitere Informationen folgen in Kürze.

    Aus dem Studiengang Motion Pictures der HOCHSCHULE DARMSTADT die Pitchings:

    • Vollrausch von Agnes Alves Olivo           
    • Grenzgänger von Niklas Bauer

    Voraussichtlich stehen in der ersten Juni-Hälfte 2021 Online-Masterclasses auf dem Programm. Details dazu folgen.

    Downloads

    General Information Participation Information

    8. Workshop Filmkritik beim Lichter Filmfest 2021

    Der nächste Workshop der Kritik findet im Rahmen des 14. LICHTER Filmfests vom 27. April bis 01. Mai 2021 statt. 

    Ein Festival wie LICHTER ist für Filmkritiker*innen eine besondere Herausforderung: Hier werden in dichter Folge Filme gezeigt, man kann besser als sonst vergleichen und sich Gedanken machen über die Situation des Kinos insgesamt. Oft ist nur wenig Zeit, um das Gesehene...

    Read more

    Der nächste Workshop der Kritik findet im Rahmen des 14. LICHTER Filmfests vom 27. April bis 01. Mai 2021 statt. 

    Ein Festival wie LICHTER ist für Filmkritiker*innen eine besondere Herausforderung: Hier werden in dichter Folge Filme gezeigt, man kann besser als sonst vergleichen und sich Gedanken machen über die Situation des Kinos insgesamt. Oft ist nur wenig Zeit, um das Gesehene zwischen den Vorführungen zu reflektieren – oder gar einen Text zu schreiben.

    Der Workshop der Filmkritik ermöglicht erste Schritte auf diesem Weg. Gemeinsam mit den Filmkritiker*innen Bert Rebhandl und Carolin Weidner eignen sich die Teilnehmer*innen das grundlegende Handwerk der Filmkritik an und erproben es mit eigenen Texten, die täglich auf dem Kritiker*innenblog des LICHTER Filmfests erscheinen.

    Der Workshop der Filmkritik wird vom LICHTER Filmfest in Kooperation mit dem Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) ausgerichtet.

    Der Workshop der Kritik nimmt das Programm des 14. LICHTER Filmfests als Grundlage für gemeinsame Reflexionen.

    Was kann heute Filmkritik sein? Was ist ein guter Text? Wie schreibt man professionell und originell – und das unter Zeitdruck? Darum wird es ganz praktisch und in vertiefender Form auch um das Handwerk und die intellektuellen Fundamente von Filmkritik gehen. Die Ergebnisse und Filmkritiken aus der Gruppe werden wie jedes Jahr in unserem extra hierfür eingerichteten Kritiker*innen-Blog veröffentlicht: kritikerblog.com.

    Der Workshop steht allen Studierenden des hFMA-Netzwerks kostenfrei offen; Teilnahmebeitrag für externe Teilnehmer*innen (außerhalb Hessens / außerhalb hessischer Hochschulen) 150€

    Ort: online | Workshop Dauer: 27. April 2021 - 01. Mai 2021 

    Alle Details unter dem Tab 'Teilnahme Infos' 


    Die Referent*innen: 

    Bert Rebhandl: Der österreichische Journalist hat sich als Filmkritiker einen Namen gemacht. Er betrachtet das Kino als Beobachtungsraum: "Der Film, den ich gesehen habe, ist eine Einheit und ein Ausschnitt. So fängt das Interesse beim Schreiben an. Ich suche Filme, die einen Überschuss produzieren, in den ich mich einschreiben kann." Er schreibt unter anderem für die FAZ, die taz und Cargo und lehrt nebenbei an der FU Berlin.

    Carolin Weidner (*1989) hat Filmwissenschaft und Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Berlin studiert. Parallel zum Studium begann sie mit dem Schreiben von Filmtexten für Magazine wie tip Berlin und kulturSPIEGEL sowie für die Tageszeitungen taz und FAZ. Aktuell arbeitet sie als freie Autorin für die taz und SPIEGEL Online. Seit einigen Jahren engagiert sie sich außerdem ehrenamtlich im Vorstand des Verbands der deutschen Filmkritik. Sie unterrichtet Filmjournalismus an der Universität Hildesheim.


    Der Workshop der Filmkritik wird vom LICHTER Filmfest in Kooperation mit dem Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) ausgerichtet.

    8. Workshop Filmkritik beim Lichter Filmfest 2021

    Teilnahmebedingungen / Bewerbungsunterlagen:
    Filmbesprechung eines Films Deiner Wahl, der 2019/2020 im Kino lief (2000 Zeichen inkl. Leerzeichen!)kurze schriftliche Bestätigung der ganztägigen Teilnahme an allen Workshop-Tagen von Di, 27. April bis Sa, 01. Mai 2021 (Beginn: Dienstag, 27. April 2021, 10 Uhr // täglich von 10-13 & 14-17 Uhr // Ende: Samstag, 01. Mai 2021, 20 Uhr)bitte...

    Read more

    Teilnahmebedingungen / Bewerbungsunterlagen:

    • Filmbesprechung eines Films Deiner Wahl, der 2019/2020 im Kino lief (2000 Zeichen inkl. Leerzeichen!)
    • kurze schriftliche Bestätigung der ganztägigen Teilnahme an allen Workshop-Tagen von Di, 27. April bis Sa, 01. Mai 2021 (Beginn: Dienstag, 27. April 2021, 10 Uhr // täglich von 10-13 & 14-17 Uhr // Ende: Samstag, 01. Mai 2021, 20 Uhr)
    • bitte Hochschule, Studiengang und Semester angeben. 
    • Studierende im Studiengang Film (Prof. Hediger) können für die Teilnahme 2 CPs erhalten.

    Anmeldeschluss ist der 20. März.

    Die Benachrichtigung der Teilnehmer*innen erfolgt in der 12/13. KW. Der Workshop ist auf 16 Personen begrenzt.

    Nachfragen / Bewerbungen bitte an: Sarah Schadt schadt@hfmakademie.de 
    Sarah ist Montags & Dienstags erreichbar.