close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

phone +49 (0) 69 830 460 41

please find driving directions here

Managing Director
Anja Henningsmeyer (Monday to Thursday) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Employees:
Klaus Schüller (Monday and Thursday) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (Monday and Tuesday) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (Tuesday and Thursday) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • All
  • With public event
  • Year: 2012 All 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Month All January February March April May June July August September October November December
  • Projects

    HESSEN TALENTS 2012 auf der 62.Berlinale

    Auch auf der diesjährigen Berlinale zeigen wir wieder unter dem Titel HESSEN TALENTS 2012 Produktionen aus vier Hochschulen in zwei Screenings im Filmmarkt (EFM) –  am Mittwoch, 15. Februar 2012 von 15 Uhr bis 17 Uhr im Cinemaxx 11 in der Voxstraße.
    Viele der Filmemacher werden auf der Berlinale persönlich anwesend sein. Den Flyer mit allen Informationen zum diesjährigen HESSEN TALENTS...

    Read more

    Auch auf der diesjährigen Berlinale zeigen wir wieder unter dem Titel HESSEN TALENTS 2012 Produktionen aus vier Hochschulen in zwei Screenings im Filmmarkt (EFM) –  am Mittwoch, 15. Februar 2012 von 15 Uhr bis 17 Uhr im Cinemaxx 11 in der Voxstraße.

    Viele der Filmemacher werden auf der Berlinale persönlich anwesend sein. Den Flyer mit allen Informationen zum diesjährigen HESSEN TALENTS Programm, den Filmen, sowie den Filmemachern gibt es unten unter Dateien als komprimiertes PDF zum Download. 

    Weitere aktuelle Bilder der Hessen Talents auf der Berlinale gibt es auf der Facebookseite von Horst Martin.

    Erstmals nehmen die HESSEN TALENTS auch am ‚Empfang der Filmhochschulen‘ am Dienstag, 14.2. in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen teil. Dort ist der hessische Nachwuchs an der Seite der bundesdeutschen Filmhochschulen präsent, sowohl in der Mediathek, als auch mit einem eigenen Infostand von 12 - 18 Uhr und beim Abendempfang von 18 - 22 Uhr. Wir freuen uns auf den empfang-der-filmhochschulen.de

    Die HESSEN TALENTS sind eine bundesweit einzigartige Initiative: ein hochschulübergreifendes Filmprogramm, das zeigt, welche Talente aus Hessens akademischer Filmausbildung hervorgehen.

    Die Kunsthochschule Kassel, die Hochschule für Gestaltung Offenbach, die Hochschule RheinMain in Wiesbaden und die Hochschule Darmstadt haben ihren Programmbeitrag eigenverantwortlich zusammengestellt.

    Dieses Jahr werden in den EFM-Vorführungen auch mittels Trailern verstärkt Einblick in die längeren Filme gegeben, mit denen manche Absolventen jüngst ihr Studium abschlossen. Die Vollversionen der Filme halten die Filmemacher auf Nachfrage für Interessierte bereit.

    Selbstverständlich wird das HESSEN TALENTS Programm 2012 wieder von einer kostenfreien DVD samt Broschüre begleitet, auf der Redakteure, Festivalmacher und Produzenten die 19 hessischen Kurzfilme und Trailer bequem zuhause sichten können.

    Anmeldungen für die EFM-Screenings oder Bestellungen der HESSEN TALENTS 2012 Sichtungs-DVD nehmen wir jetzt entgegen unter: berlinale@hfmakademie.de

    Unter diesem Link, können Sie einen Teaser zu den HESSEN TALENTS 2012 sehen.

    Dies sind die HESSEN TALENTS 2012

    --- aus der Hochschule für Gestaltung Offenbach ---

    AM Dumitran
    SOYEZ IMPOSSIBLES, DEMANDEZ LA REALITE

    Jos Diegel
    KEIN HELDENTUM UND KEINE EXPERIMENTE - WIR ZEIGEN UNGERN EINEN TRAILER... TRAILER! ...TRAILER!

    Eva Münnich
    CATS LOST IN SPACE
    (Trailer)

    Katja Baumann
    TAXIS

    Jonatan Schwenk
    MAISON SONORE

    ---aus der Kunsthochschule Kassel ---

    Baoying Bilgeri
    HENKER

    Stefan Vogt
    WARUM HASST JEDER AUTOS

    Nils Knoblich
    FROM DAD TO SON

    Nico Sommer
    VATERLANDSLIEBE

    Benjamin Pfitzner
    GEORGE SCHMITZKI (Trailer)

    Manuel Gerber
    LEITPFOSTEN (Trailer)

    ---aus der Hochschule RheinMain - Wiesbaden ---

    Alessia Mandanici, Felix Zimmermann
    SPIEGLEIN, SPIEGLEIN

    Laetitia Taubner
    HEIMWEH

    Manuel Ding
    LILIENTHALS TRAUM

    Moritz von Wolzogen
    BLOCK B

    --- aus der Hochschule Darmstadt ---

    Marcus Braun, Robert Uhlemann, Roxana Vasilescu
    THE GREAT LEONIDAS (Trailer)

    Adal Giorgis BLENDUNG

    Erhan Dogan
    LIGHTS, CAMERA, ACTION

    Enkelejd Lluca
    FRANKFURT COINCIDENCES (Trailer; nur auf HESSEN TALENTS-DVD)

    Unterstützt durch: Technologie Transfer Netzwerk Hessen

    Downloads

    Events

    Das war 'Meet Agnès Godard' - Exklusivgespräch mit Studierenden + Preisverleihung in Marburg

    Für Studierende des hFMA-Netzwerkes gab es auch dieses Jahr wieder wieder ein Exklusivgespräch mit dem Preisträger des Marburger Kamerapreises - Preisträgerin dieses Jahr war Agnès Godard (Kamerafrau u.a. von "Zusammen ist man weniger allein", "Liebe das Leben").
    Das Exklusiv-Gespräch zwischen Studierenden aus dem hFMA-Netzwerk und der Kamerafrau Agnès Godard fand statt im Rahmen der...

    Read more

    Für Studierende des hFMA-Netzwerkes gab es auch dieses Jahr wieder wieder ein Exklusivgespräch mit dem Preisträger des Marburger Kamerapreises - Preisträgerin dieses Jahr war Agnès Godard (Kamerafrau u.a. von "Zusammen ist man weniger allein", "Liebe das Leben").

    Das Exklusiv-Gespräch zwischen Studierenden aus dem hFMA-Netzwerk und der Kamerafrau Agnès Godard fand statt im Rahmen der Marburger Kameragespräche 2012 (02-03.03.12) am 2.3., von 11:00 -13:00 Uhr im Welcome Hotel Marburg.

    Das Gespräch wurde moderiert von Prof. Dr. Malte Hagener (Professor für Medienwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg) und fand in französischer Sprache mit Übersetzung statt.

    Auszug aus der Begründung der Jury:

    Mit Agnès Godard wird eine Kamerafrau ausgezeichnet, die sich in den vergangenen 20 Jahren als eine der prägnantesten, mutigsten und einflussreichsten Bildgestalterinnen im europäischen Film erwiesen hat. Sie zeichnet sich durch ihre vielseitigen, überraschenden Bildschöpfungen im Zusammenspiel mit der Regie aus. (BEAU TRAIVAIL (DER FREMDENLEGIONÄR, 1999;  L’INTRUS (DER FEIND IN MEINEM HERZEN, 2004). Agnès Godard arbeitet mit zahlreichen Persönlichkeiten des europäischen Kinos wie Claire Denis, Agnès Varda, Alain Resnais, Wim Wenders,  André Techiné, u.v.a. zusammen. Mehr über Agnès Godard hier.

    Downloads

    PITCH YOUR PROJECT - 30.3.2012 im Kino des Deutschen Filmmuseums

    Filmschaffende aus den Hochschulen des RheinMain-Gebiets präsentierten im Rahmen des LICHTER FILMFEST ihre kreativen Projekte in je 7-minütigen Kurzvorträgen:
    aus der HfG Offenbach
    Luana Carina Knipfer,
    David Sarno,
    André Kirchner,
    Sabrina Winter

    aus der Hochschule Darmstadt:
    Simon Rauh,
    Nicolas Maximilian Rolke
    Daniel Götz

    aus der Philipps-Universität Marburg
    Manuel Schnabel,
    Johanna...

    Read more

    Filmschaffende aus den Hochschulen des RheinMain-Gebiets präsentierten im Rahmen des LICHTER FILMFEST ihre kreativen Projekte in je 7-minütigen Kurzvorträgen:

    aus der HfG Offenbach

    • Luana Carina Knipfer,

    • David Sarno,

    • André Kirchner,

    • Sabrina Winter


    aus der Hochschule Darmstadt:

    • Simon Rauh,

    • Nicolas Maximilian Rolke

    • Daniel Götz


    aus der Philipps-Universität Marburg

    • Manuel Schnabel,

    • Johanna Grolig


    aus der Hochschule RheinMain, Wiesbaden

    • Nikolas Biegel


    aus der Fachhochschule Mainz

    • Merlin Magg

    im Kino imDeutschen Filmmuseum, Schaumainkai 41/60596 Frankfurt am Main

    am Freitag, 30.03.2012, 17-19:00 Uhr (ohne Pause)

    Moderation: Anja Henningsmeyer (Geschäftsführerin hFMA)

    Pitch-Training: Sibylle Kurz

    Eingeladen waren alle Interessierten - besonders Vertreter aus der Film und TV-Branche.

    Das war das FullDomeFestival 2012!

    Das 6. FullDome Festival in Jena fand wieder mit starker Beteiligung aus Hessen statt. Sieben der acht Fulldome Filme, die an der HfG Offenbach unter der Leitung von Prof. Rotraut Pape mit Unterstützung der hFMA entstanden, gelangten nach der Jury-Entscheidung in die Endrunde der Finalisten - ein toller Erfolg angesichts von 29 Filmen aus internationalen Hochschulen!
    Vom 8. bis 12....

    Read more

    Das 6. FullDome Festival in Jena fand wieder mit starker Beteiligung aus Hessen statt. Sieben der acht Fulldome Filme, die an der HfG Offenbach unter der Leitung von Prof. Rotraut Pape mit Unterstützung der hFMA entstanden, gelangten nach der Jury-Entscheidung in die Endrunde der Finalisten - ein toller Erfolg angesichts von 29 Filmen aus internationalen Hochschulen!

    Vom 8. bis 12. Mai 2012 setzte sich das Fulldome Festival mit multimedialen Produktionen für Kuppelprojektionen („fulldome“) auseinander. 90 verschiedene Shows, Kurzfilme und Clips wurden gezeigt und bewertet. Zum Austausch waren Gäste aus 18 Ländern nach Jena gekommen.Filme der Hochschule für Gestaltung Offenbach auf dem FulldomeFestival 2012:

    • "One Life Stand" von Thomas Bannier
    • "Laser Head Explosion" von Denis Carbone
    • "Feedback" von Nicolas Gebbe
    • "Parasiten" von Thomas Kneffel
    • "Jetzt Ein Stück" von Leonie Link
    • "Haie und die, die sie liebt" von Aleksander Radan
    • "Putz" von Marc Rühl
    • "Vier Null Sieben" von Sabrina Winter


    Seit 2006 entstehen mit Unterstützung der hessischen Film- und Medienakademie Kurzfilme für 360°- Kuppelprojektionen, die jährlich zum FullDomeFestival im Zeiss Planetarium Jena uraufgeführt werden.

    Workshopleitung: Prof. Rotraut Pape, Prof. Alex Oppermann / HfG Offenbach
    FullDome Initiation: Micky Reman / Bauhaus Universität Weimar, Jürgen Hellwig, Volkmar Schorcht / Zeiss Planetarium Jena
    Drehbuchberatung: Birgit Lehmann / HfG Offenbach
    Horizont: Prof. Dr. Christian Janecke / HfG Offenbach
    Troubleshooter: Hannes Wagner / Bauhaus Universität Weimar Alumnus
    Support: Bernd Zimmermann / HfG Offenbach

    SPEKULATION - Rückblick auf die Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft

    Die Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft fand vom 3.-6. Oktober 2012 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main statt. Das Thema verband die örtlichen Traditionen der Philosophie und der Finanzwirtschaft in dialektischer Weise zu einer Herausforderung für die Medienwissenschaft und lautete »Spekulation«.
    Im Rahmen dieser Tagung fand in Kooperation mit der hessischen Film- und...

    Read more

    Die Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft fand vom 3.-6. Oktober 2012 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main statt. Das Thema verband die örtlichen Traditionen der Philosophie und der Finanzwirtschaft in dialektischer Weise zu einer Herausforderung für die Medienwissenschaft und lautete »Spekulation«.

    Im Rahmen dieser Tagung fand in Kooperation mit der hessischen Film- und Medienakademie am 4. Oktober eine Podiumsdiskussion statt. Zudem wurde die Ausstellung »Spekulationsgewinne« gezeigt.

    Bild 1: Referenten der Podiumsdiskussion am 4.10. an der HfG-Offenbach

    Vlnr: Prof. Dr. Juliane Rebentisch (HFG Offenbach), Prof. Hans-Ulrich Reck (Hochschule der Künste und Medien, Köln), Felix Ensslin (Stuttgart/Berlin), Dr. Andrea Braidt (Akademie der Künste, Wien), Prof. Dr. Marc Ries (HFG Offenbach)

    Bild 2: Besucher der Podiumsdiskussion am 4.10. an der HfG-Offenbach 

    FOTOS: SAMIRA RAMIC

    3.-6. Oktober 2012
    SPEKULATION
    Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft
    Goethe-Universität Frankfurt/HfG Offenbach/Hessische Film- und Medienakademie

    4. Oktober 2012
    20.00 Uhr, HfG Offenbach
    Podium: Karl Marx und die Kreativen
    Moderation: Marc Ries (Offenbach)

    • Andrea Braidt (Wien)
    • Felix Ensslin (Stuttgart)
    • Juliane Rebentisch (Offenbach)
    • Hans-Ulrich Reck (Köln)

    Ausstellung: Spekulationsgewinne

    22:30, Robert Johnson
    IM FEUERSCHEIN. Spekulation, Bündnis und Bezahlung
    Sound & Sense mit Monika Rinck und Benjamin Fehr
    Anschließend: »Groove Noir« DJ Set von Benjamin Fehr

    Das gesamte Programm für die Tagung kann unter folgendem LINK heruntergeladen werden (PDF) http://blog.gfmedienwissenschaft.de/wp-content/uploads/2012/09/GfM2012Programm.pdf

    Programm und Pressemitteilung finden Sie anliegend.

    Downloads

    3. Hessischer Hochschulfilmtag - jetzt Film oder Pitch einreichen bis zum 28.09.2012

    Der 3. Hessische Hochschulfilmtag (kurz HHFT) ist ein Screening für Fachpublikum, bei dem ausgewählte Filme der Hochschulen Offenbach, Darmstadt, RheinMain und Kassel gezeigt werden.
    Studenten und Absolventen hessischer Filmhochschulen zeigen ihre Werke vor Vertretern der Film- und Fernsehbranche (Produzenten, Redakteure und Vertriebspartner). Ein Erstkontakt wird hergestellt und Impulse für...

    Read more

    Der 3. Hessische Hochschulfilmtag (kurz HHFT) ist ein Screening für Fachpublikum, bei dem ausgewählte Filme der Hochschulen Offenbach, Darmstadt, RheinMain und Kassel gezeigt werden.

    Studenten und Absolventen hessischer Filmhochschulen zeigen ihre Werke vor Vertretern der Film- und Fernsehbranche (Produzenten, Redakteure und Vertriebspartner). Ein Erstkontakt wird hergestellt und Impulse für zukünftige Zusammenarbeiten bei Diplom- oder Debütfilmen gesetzt.

    VERANSTALTUNG
    Der 3. Hessische Hochschulfilmtag findet am 15.11.2012 im Rahmen des 29. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes statt.

    Die Veranstaltung ist ganztägig mit anschliessender Abendveranstaltung.

    Nach jedem Beitrag wird der verantwortliche StudentIn/AbsolventIn kurz vorgestellt und bekommt die Möglichkeit den aktuellen Status seines Projektes, sowie die weitere Planung zu erläutern. Eine persönliche Kontaktaufnahme kann in den Pausen oder auf der Abendveranstaltung erfolgen.

    EINREICHUNG
    Teilnahmeberechtigt sind alle hessischen Studierenden der Hochschulen Offenbach, Darmstadt, RheinMain und Kassel. Die Einreichfrist ist der 28.09.2012.
    Anmeldungen sind unter diesem Link möglich.

    Alle Infos zum 3. Hessischen Hochschulfilmtag gibt es hier.

    JETZT BEWERBEN: Dome Workshop 2012/13 - NARRATIVE IMMERSION

    Du bist FilmemacherIN und/oder MedienkünstlerIn und suchst eine neue Herausforderung? Du hast Lust ein neues Medium kennenzulernen und damit zu experimentieren? Dann bewirb dich jetzt für den Dome Workshop 2012/2013 - Narrative Immersion!
    Der hFMA-Workshop unter Leitung von Prof. Pape / HfG Offenbach gibt dir eine umfassende Einführung in das neue Medium Kuppelfilme – 360° Projektionen und...

    Read more

    Du bist FilmemacherIN und/oder MedienkünstlerIn und suchst eine neue Herausforderung? Du hast Lust ein neues Medium kennenzulernen und damit zu experimentieren? Dann bewirb dich jetzt für den Dome Workshop 2012/2013 - Narrative Immersion!

    Der hFMA-Workshop unter Leitung von Prof. Pape / HfG Offenbach gibt dir eine umfassende Einführung in das neue Medium Kuppelfilme – 360° Projektionen und die Möglichkeit damit zu arbeiten und zu experimentieren. Die entstehenden Projekte werden inhaltlich betreut und technisch flankiert und zum 7. FullDomeFestival vom 30.05.-01.06.2013 im Zeiss-Planetarium Jena uraufgeführt. Die hFMA übernimmt dafür die Reisekosten und Unterbringung.

    Workshopverlauf
    Auf zwei einführende Vorträge zum Thema (Immersion in der Kunst / Immersion im bewegten Bild) folgt im November eine Fahrt zum Fraunhofer Institut nach Ilmenau zur neuen Spatial Sound Technik. Im Anschluss daran geht es weiter nach  Jena. Nachts gibt es hier erste Filme im großen Planetarium.
    Tags drauf beginnt der Initiationsworkshop auf dem Firmengelände von Zeiss in Jena im Powerdome, gefolgt von der 2. Übernachtung in Jena. Es wird anschaulich in die Technik eingeführt und viele der bislang entstandenen Filme gezeigt und diskutiert.
    Ein Drehbuch Workshop in zwei Blöcken soll helfen, realisierbare Kurzfilme zu entwickeln. Je nach Zusammensetzung der Gruppe werden wir weitere Treffen gemeinsam festlegen. Im Mai 2013 fahren wir dann zum 7. Domefestival nach Jena zur Uraufführung.

    Bisher feststehender Zeitplan für das Full Dome Festival 2013:

    START: 23.11.2012, 11:00 - 16:00 Uhr: erster Fulldome-Workshop, hochschulübergreifend. Thema: Spatial-Soundwave-System im Dome. Wellenfeldsynthese für 360-Grad Audioproduktion, Einführung und Praxis für die Festivalteilnahme.

    24.11.2012, 11:00-18:00 Uhr: Studentischer Fulldome-Workshop, hochschulübergreifend. Thema: 360-Grad Fulldome-Produktion, Einführung und Praxis für die Festivalteilnahme.

    23.04.2013: Deadline Einsendung Daten: studentische Shows, Clips, Shorts, independent Produktionen

    07.05.2013: Redaktionsschluss Programmheft

    15.05.2013, 11:00 Uhr: Pressekonferenz, Vorstellung Programmheft

    28.05.2013: Jurysitzung

    29.05.2013, 21:00 Uhr: Festival Opening Night
    Auswahl herausragender Shows bisheriger Festivals. Einführung ins Medium und Diskussion der Herangehensweisen anhand von Beispielen.

    30.05.2013: Festivaltag 1
    max. 5 Full Feature Shows, Workshops, Making of.
    19.00 Uhr: Independent Night

    31.05.2013: Festivaltag 2
    max. 5 Full Feature Shows, Workshops, Making of.
    19.00 Uhr: Student Night

    01.06.2013: Festivaltag 3
    Festivaltag 3 max. 5 Full Feature Shows, Workshops, Making of.
    19.00 Uhr: Festival Gala, Preisverleihung

    VORKENNTNISSE...
    Du solltest über solide Grundkenntnisse in gängigen Ton/Bild-Schnittprogrammen, besonders After Effects verfügen und selbstständig arbeiten können.

    BEWERBUNG...
    ... Bewerbungsunterlagen sollten möglichst zeitnah eingereicht werden.

    EINZUREICHENDE BEWERBUNGSUNTERLAGEN...
    1) kurzes Motivationsschreiben (max. 1/2 DIN A4 Seite), Format: doc
    2) Kurz-Lebenslauf samt Filmographie, Format: doc

    BEWERBUNG schicken an:
    Prof. Rotraut Pape pape@hfg-offenbach.de

    Weitere Informationen und einen vollständigen Terminplan gibt es in den angefügten PDF-Dateien.

    Downloads

    Fünfjähriges hFMA-Jubiläum beim Hessischen Filmpreis 2012

    Im Rahmen der Verleihung des Hessischen Filmpreises am Freitag, den 12. Oktober in der Alten Oper in Frankfurt feierte die hessische Film- und Medienakademie ihr fünfjähriges Jubiläum.

    Beim Hessischen Filmpreis 2007 verkündete der damalige hessische Staatsminister Udo Corts die Gründung der hFMA.

    Die Jubiläumsbroschüre über die ersten fünf Jahre des Netzwerks ist ab sofort unter...

    Read more

    Im Rahmen der Verleihung des Hessischen Filmpreises am Freitag, den 12. Oktober in der Alten Oper in Frankfurt feierte die hessische Film- und Medienakademie ihr fünfjähriges Jubiläum.


    Beim Hessischen Filmpreis 2007 verkündete der damalige hessische Staatsminister Udo Corts die Gründung der hFMA.


    Die Jubiläumsbroschüre über die ersten fünf Jahre des Netzwerks ist ab sofort unter folgendem Link erhältlich: http://bit.ly/STjXYa

    Die hessische Film-und Medienakademie bedankt sich herzlich für all die Glückwünsche zum Fünfjährigen und freut sich auf weitere erfolgreiche Jahre.