close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

phone +49 (0) 69 830 460 41

please find driving directions here

Managing Director
Anja Henningsmeyer (Monday to Thursday) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Employees:
Klaus Schüller (Monday and Thursday) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (Monday and Tuesday) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (Tuesday and Thursday) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • All
  • With public event
  • Year: 2011 All 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Month All January February March April May June July August September October November December
  • Projects

    hFMA auf der CeBIT 2011

    Im Rahmen der CeBIT 2011 präsentiert die hFMA mit der Hochschule Darmstadt am Mittwoch 2. März 2011 das Game-Projekt "Red Robot Inc.". Das Computerspiel wurde im Studiengang Digital Media – Animation and Game – unter der Leitung von Prof. Wilhelm Weber und Prof. Tilmann Kohlhaase - in 14 Wochen von den Studierenden Oliver Eberlei, Sabrina Urban, Simon Klein, Christoph Jakob und Tobias...

    Read more

    Im Rahmen der CeBIT 2011 präsentiert die hFMA mit der Hochschule Darmstadt am Mittwoch 2. März 2011 das Game-Projekt "Red Robot Inc.". Das Computerspiel wurde im Studiengang Digital Media – Animation and Game – unter der Leitung von Prof. Wilhelm Weber und Prof. Tilmann Kohlhaase - in 14 Wochen von den Studierenden Oliver Eberlei, Sabrina Urban, Simon Klein, Christoph Jakob und Tobias Kalle entwickelt.

    Oliver Eberlei wird am Mi. 02.03.11 jeweils von 11:00-11:30 Uhr und 14:00-14:30 Uhr das Spiel auf der CeBIT präsentieren (CeBIT Messegelände, Hermesallee, 30521 Hannover) Halle 2, Stand F28.

    Red Robot Inc. ist eine Projektarbeit aus dem vierten Semester. Es galt, ein Spiel zu erstellen, welches die neuen Stereo-3D-Technologien implementiert. Herausgekommen ist ein „Jump and Shoot“, das heißt, eine Kombination aus Jump and Run und Light Gun Shooter in einer stilisierten, comic-haften Welt. Zusätzlich zum Stereo-3D ist es möglich, eine WiiMote per Bluetooth an den PC anzuschließen, über die der Spieler das Fadenkreuz des Helden ausrichten kann. Eine weitere WiiMote kann durch die an die 3D-Brille angebrachten Infrarot-LEDs die Kopfposition des Spielers bestimmen und somit die Perspektive verändern – auch Headtracking genannt.

    Events

    Monstervorträge I: Medienrecht

    Guido Hettinger, Rechtsanwalt und Experte für Medienrecht erläutert anhand von Beispielen aus der Praxis, die Fallstricke des Urheberrechtes Und die bei der Nutzung von Kreativleistungen zu beachtenden Rechte. Interessant für alle die, die da draußen gestalten, designen, texten, filmen, animieren...
    Planstation hat den Anspruch eine Anlaufstelle zu sein. Eine Anlaufstelle an der Fragen zu ...

    Read more

    Guido Hettinger, Rechtsanwalt und Experte für Medienrecht erläutert anhand von Beispielen aus der Praxis, die Fallstricke des Urheberrechtes Und die bei der Nutzung von Kreativleistungen zu beachtenden Rechte. Interessant für alle die, die da draußen gestalten, designen, texten, filmen, animieren...

    Planstation hat den Anspruch eine Anlaufstelle zu sein. Eine Anlaufstelle an der Fragen zu Themen wie Raum, Finanzierung, Recht und Unrecht hineinfließen und möglichst viele Lösungen wieder heraus.

    Das Tagesgeschäft besteht aus Beratung und Betreuung bei Antragsstellungen von Fördermitteln.

    Sie sind jedoch auch zu den anderen oben genannten Themen ansprechbar und versuchen Helfestellung zu leisten.

    Der Vortrag findet am 17.02.11 von 17:00-19:30 Uhr statt.

    Ostpol – Herman-Steinhäuser Str. 43-47, 63065 Offenbach

    Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Planstation, der hessischen Film- und Medienakademie und der hfg Offenbach 

    Eintritt frei

    hFMA-Netzreporter auf dem ADC-Gipfel 2011

    Vom 04. – 08. Mai 2011 werden die hFMA-Netzreporter wieder auf dem Art Directors Club (ADC)-Festival 2011 aktiv werden!
    Die hFMA-Netzreporter begleiten mit Videokameras das ADC-Treiben auf ihre eigene, eigenwillige Weise filmisch / fotografisch / bloggend. Von dokumentarisch-professionell bis künstlerisch-frei - Frech-schräg-schrille Beiträge – alles steht auf dem Programm! Die...

    Read more

    Vom 04. – 08. Mai 2011 werden die hFMA-Netzreporter wieder auf dem Art Directors Club (ADC)-Festival 2011 aktiv werden!

    Die hFMA-Netzreporter begleiten mit Videokameras das ADC-Treiben auf ihre eigene, eigenwillige Weise filmisch / fotografisch / bloggend. Von dokumentarisch-professionell bis künstlerisch-frei - Frech-schräg-schrille Beiträge – alles steht auf dem Programm! Die Ergebnisse werden tagesaktuell zu sehen sein auf dem Netzreporter-Blog "hfmanetzreporter.wordpress.com", auf "www.youtube.com/hfmakademie" und auf "www.adc.de/netzreporter".

    Gezwitschert wird auch unter twitter.com/hfmanetzreport

    Aus der Lehre in die Praxis! Die hFMA-Netzreporter 2011 werden geleitet von Prof. Rüdiger Pichler an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Thorsten Hubrich, der schon an den hFMA-Netzreportern 2010 beteiligt war - wird die Produktionsleitung übernehmen.

    Die Organisation übernimmt Yvonne Schulze (yvonneschulze@gmx.de)


    In zwei Trainings-Seminaren
    wurden die Ideen und Einsätze vorbereitet: am 26.-27. März + 15.-17. April in der Hochschule RheinMain Wiesbaden (Campus Unter den Eichen).
    Die On-site-Arbeit dieses Praxis-Lehrgangs wird im Kongreßzentrum der Messe Frankfurt 02.- 09. Mai realisiert.


    Als hFMA-Netzreporter starten in diesem Jahr :

    Johanna Grolig, Mareen Fischer und Lukas Gehner, Studierende aus der Universität Marburg (Studiengang Medienwissenschaft)

    Sandra Müller, Tanja Praschak, Svenja Trautmann aus der Hochschule Darmstadt, Studiengang Online-Journalismus und Digital Media

    Yaschar Scheyda (für die Musik), Luana Knipfer, Linda Krampeund Miguel Grätzer von der HfG Offenbach

    sowie Gloria Kison, Willi Weissenburger, Ester Krevskaja, Jessica Nickel, Mariane Hilschmann und Lukas Bausch der Hochschule RheinMain in Wiesbaden.

    Cinema Jenin - Dokumentarfilm zwischen Fronten

    Die hessische Film- und Medienakademie, die Stadt Offenbach und die Planstation Offenbach präsentieren:
    DOKUMENTARFILM ZWISCHEN FRONTEN
    Trailer / Ausschnitte / Gespräch
    Marcus Vetter, preisgekrönter Regisseur, Ismael Khatib (Protagonist) + Fakhri Hamad (Produzent) über ...
    ... den Film „Das Herz von Jenin“: ein palästinensischer Vater spendet die Organe seines erschossenen...

    Read more

    Die hessische Film- und Medienakademie, die Stadt Offenbach und die Planstation Offenbach präsentieren:

    DOKUMENTARFILM ZWISCHEN FRONTEN

    Trailer / Ausschnitte / Gespräch

    Marcus Vetter, preisgekrönter Regisseur, Ismael Khatib (Protagonist) + Fakhri Hamad (Produzent) über ...

    ... den Film „Das Herz von Jenin“: ein palästinensischer Vater spendet die Organe seines erschossenen Jungen für israelische Kinder.

    ... das Kulturprojekt „Cinema Jenin“: ein deutscher Dokumentarfilmer initiiert die Wiedereröffnung eines lange geschlossenen Kinos.

    ... den Film „Nach der Stille“: die israelische Witwe eines Attentat-Opfers überwindet Haß und Angst. (Weltpremiere: 28.7.2011 beim Filmfest München)

     Die ARD-Ausstrahlung von "DAS HERZ VON JENIN" findet ebenfalls am 21.06.2011 statt: 22.45 Uhr-00:20 Uhr

    Termin: Dienstag 21.6.2011
    Einlaß: 20.00 Uhr / Beginn 20.30 - 22.00 Uhr                                    Adresse: Hafen 2a; 63067 Offenbach am Main
    (S-Bahn: Ledermuseum)

    Eintritt frei - keine Anmeldung nötig.

    Weitere Infos zur Veranstaltung: siehe Pressemitteilung (PDF) anliegend

    Weitere Infos zu den Projekten von Regisseur Marcus Vetter: LINK

    Downloads

    Pink Saturday in Wiesbaden - ADC-Tag mit Vorträgen von Profis

    Die hFMA vergibt 16 Karten für den Pink Saturday am 21.01.2012 in Wiesbaden!
    Der Pink Saturday ist eine eintägige Vortragsreihe die Möglichkeit zur Berührung mit der Werbe-Praxis gibt.
    Mitglieder des ADC (s.u.) bieten als Referenten einen Rundumschlag in Sachen kreativer Werbung: von den Grundlagen über Kreativitätstechniken und Ideenfindung bis hin zur Umsetzung in Print, Film, Funk und den...

    Read more

    Die hFMA vergibt 16 Karten für den Pink Saturday am 21.01.2012 in Wiesbaden!

    WEGEN STARKER NACHRAGE IST KEINE WEITERE ANMELDUNG FÜR DIE KARTEN MEHR MÖGLICH !

    Der Pink Saturday ist eine eintägige Vortragsreihe die Möglichkeit zur Berührung mit der Werbe-Praxis gibt.

    Mitglieder des ADC (s.u.) bieten als Referenten einen Rundumschlag in Sachen kreativer Werbung: von den Grundlagen über Kreativitätstechniken und Ideenfindung bis hin zur Umsetzung in Print, Film, Funk und den digitalen Medien. Natürlich bleibt auch genug Zeit, um die Vortragenden mit Fragen zu löchern!

    Zielgruppe:
    Studenten kreativer Studiengänge

    Preis: 50 €  davon zahlt hFMA 16 Studierenden aus dem hFMA-Netzwerk 44 €! Es bleiben nur 6 € Eigenbeteiligung. Anmeldung für dieses Kartenkontigent nur unter:office@hfmakademie.de

    Leistungen: eintägiges Seminar inklusive Verpflegung, Seminardokumentation und Teilnahmezertifikat.

    Ort: Hochschule RheinMain
    Unter den Eichen 5
    65195 Wiesbaden

    AGENDA 21. 01.2012

    09:30 – 09:45
    Begrüßung der Teilnehmer. Seminarleiterin Anja Abicht führt in das Seminar ein.
    ---
    09:45 – 10:45
    Matthias Storath (Executive Creative Director, Ogilvy & Mather)


    FILM
    ---
    11:00 – 12:00
    Kai Bergmann (Professor für visuelle Kommunikation, Hochschule Augsburg)

    BRIEFING
    ---
    12:15 – 13:15
    Benjamin Lommel (Gesellschafter, GF, LommelLudwig GmbH & Co KG)


    BEST PRACTISE CASES
    ---
    13:15 – 14:00
    Mittagspause 
mit kleinem Imbiss
    ---
    14:00 – 15:00
    Christian Stöppler (Head of Global Marketing, Deutsche Familienversicherung AG)


    DER KREATIVPROZESS AUS KUNDENSICHT
    ---
    15:15 – 16:15
    Mona Tillinger (Head of Human Resources, Ogilvy & Mather)


    BEWERBUNGSTIPPS
    ---
    16:30 – 17:30
    kleiner Umtrunk & Verabschiedung

    ---

    Detail-Infos auf der ADC-Website

    Events

    Impressionen des Filmabends "Musik für Stummfilme" am 15.12 in Offenbach

    Das hessische Hochschulnetzwerk hFMA hat zum Jahresende Ergebnisse aus dem Praxis- Projekt Filmmusik präsentiert- einer konzentrierten Zusammenarbeit fünf hessischer Hochschulen in Sachen ‚Kompositionen für Stummfilme’.
    Das Konzept ist ebenso einfach wie umfassend: Für Kurzfilme von Studierenden und Absolventen der Hochschule für Gestaltung Offenbach, der Hochschule Darmstadt, der...

    Read more

    Das hessische Hochschulnetzwerk hFMA hat zum Jahresende Ergebnisse aus dem Praxis- Projekt Filmmusik präsentiert- einer konzentrierten Zusammenarbeit fünf hessischer Hochschulen in Sachen ‚Kompositionen für Stummfilme’.

    Das Konzept ist ebenso einfach wie umfassend: Für Kurzfilme von Studierenden und Absolventen der Hochschule für Gestaltung Offenbach, der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Kassel und der Philipps-Uni Marburg kreierten die Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main (HfMDK) maßgeschneiderte Musik.

    Die Filme werden im Rahmen zweier Filmabende in der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst am 14.12.11 und im Gemeindesaal der jüdischen Gemeinde am 15.12.11 mit live Musikbegleitung von Orchester bis PC live präsentiert.

    Events