close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

phone +49(0)69_66_77_96_909

please find driving directions here

Managing Director
Anja Henningsmeyer (Monday - Thursday) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Employees:
Katharina Schmidt (Monday & Tuesday) - schmidt@hfmakademie.de

Ilka Brosch (Tuesday & Wednesday) - brosch@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (Thursday) - dobrotka@hfmakademie.de
Klaus Schüller (Thursday & Friday) - info@hfmakademie.de

  • All
  • Public
  • Students
  • Year All 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • News

    Workshop / Seminar, Gesuch

    The Art of Pitching - JETS Workshop auf dem Lichter Filmfest


    Kostenfreie PITCH-Trainings-Session in englischer Sprache beim LICHTER FILMFEST
    Der Workshop richtet sich an Autoren, Regisseure und Produzenten und vermittelt erfolgserprobte Methoden des Pitchens.
    TeilnehmerInnen erhalten die Möglichkeit, in einer nicht-öffentlichen Veranstaltung eigene Projekte zu pitchen (5 Min und in englischer Sprache) und professionelles Feedback zu erhalten.
    Feedback...

    Read more


    Kostenfreie PITCH-Trainings-Session in englischer Sprache beim LICHTER FILMFEST

    Der Workshop richtet sich an Autoren, Regisseure und Produzenten und vermittelt erfolgserprobte Methoden des Pitchens.

    TeilnehmerInnen erhalten die Möglichkeit, in einer nicht-öffentlichen Veranstaltung eigene Projekte zu pitchen (5 Min und in englischer Sprache) und professionelles Feedback zu erhalten.

    Feedback wird von der Trainerin und 1-2 Profis aus der Industrie gegeben.

    Die Teilnahme ist kostenlos und nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

    Teilnehmer erhalten zudem eine Akkreditierung für das Lichter Filmfest.

    Workshop & Pitch: 06. April 2018 | 10 – 16.15 UhrOrt: Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am MainAnmeldung spätestens bis zum 26.03.2018 an info@wepfilms.com
    Organisator: WEP http://wepfilms.com/de/news/8-jets-workshops

    Downloads

    Film, Competition

    Call for Entries: ZDI talents – Cash & Quote Award: "Was bedeutet Erfolg?"

    ZDI talents geht in die nächste Runde des Cash & Quote Awards, bei dem die TeilnehmerInnen mit kurzen Videos 2000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF gewinnen können. 

    Das Thema des aktuellen Wettbewerbs lautet „Was bedeutet Erfolg?“
    Zusammen mit der Redaktion der neuen ZDF-Thriller-Serie „Bad Banks“ möchten wir es wissen: Bedeutet Erfolg,...

    Read more

    ZDI talents geht in die nächste Runde des Cash & Quote Awards, bei dem die TeilnehmerInnen mit kurzen Videos 2000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF gewinnen können. 

    Das Thema des aktuellen Wettbewerbs lautet „Was bedeutet Erfolg?“

    Zusammen mit der Redaktion der neuen ZDF-Thriller-Serie „Bad Banks“ möchten wir es wissen: Bedeutet Erfolg, reich und berühmt zu sein, eine lange Karriere oder einen guten Schulabschluss zu machen? Oder muss man Erfolg ganz anders messen? In Freizeit, Anzahl der Freunde, Gesundheit? Ist Erfolg letztlich vielleicht sogar ungesund?

    Bis zum 15.03.2018 sammeln wir Ideen und Meinungen. Am 29.03.2018 wird das Gewinnervideo verkündet. 

    Das Angebot ZDI talents umfasst neben dem monatlichen Wettbewerb „Cash & Quote“ auch die School of Content Creation, die Video-Know-How und Webvideo-Skills verknüpft und informiert mit How to: ZDF über Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit dem ZDF. Mehr Informationen zu ZDI talents finden Sie auch hier: talents.zdf.de 

    Prof. Ingo Diehl ist neuer Präsident der Hessischen Theaterakademie

    Seit dem 11. Februar 2018 ist Prof. Ingo Diehl, Leiterdes Masterstudiengangs für Contemporary Dance Education an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, neuer Präsident der HessischenTheaterakademie. Damit tritt Ingo Diehl die Nachfolge von Prof. HeinerGoebbels an, der die HTA zwölf Jahre lang als Präsident geleitet hat und mitdessen Pensionierung als Professor...

    Read more

    Seit dem 11. Februar 2018 ist Prof. Ingo Diehl, Leiter des Masterstudiengangs für Contemporary Dance Education an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, neuer Präsident der Hessischen Theaterakademie. 

    Damit tritt Ingo Diehl die Nachfolge von Prof. Heiner Goebbels an, der die HTA zwölf Jahre lang als Präsident geleitet hat und mit dessen Pensionierung als Professor für Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen auch seine Arbeit im Vorstand der HTA endete.

    Das Amt des Vizepräsidenten hat seit dem 11. Februar Karsten Wiegand, seit 2014 Intendant des Staatstheaters Darmstadt inne, der damit auf die Intendantin des Stadttheaters Gießen, Cathérine Miville, folgt.

    Gesuch

    LICHTER: Crowdfunding für das erste Autoscooterkino der Welt

    Vom 3. bis 8. April 2018 möchten die Veranstalter im Rahmen des LICHTER Filmfests ein Autoscooterkino erbauen und um diesen Wahnwitz finanziell umzusetzen, brauchen sie Unterstützung. Eine Woche Aussteller sein, ohne den dazugehörigen Wohnwagen und das Leben als Dauercamper, aber immer noch mindestens genauso viel Spaß für unsere Gäste. Also ab an die Kasse – Chips kaufen und Spaß...

    Read more

    Vom 3. bis 8. April 2018 möchten die Veranstalter im Rahmen des LICHTER Filmfests ein Autoscooterkino erbauen und um diesen Wahnwitz finanziell umzusetzen, brauchen sie Unterstützung. Eine Woche Aussteller sein, ohne den dazugehörigen Wohnwagen und das Leben als Dauercamper, aber immer noch mindestens genauso viel Spaß für unsere Gäste. Also ab an die Kasse – Chips kaufen und Spaß haben.

    LICHTER nimmt zum zweiten Mal an der Crowdfunding-Initiative kulturMut der Aventis Foundation teil. In einem offenen Vergabeprozess entscheidet die Crowd  bis zum 28. Februar 2018 über ein Preisgeld bis zu 250.000 Euro. Wir gehen gegen zahlreiche andere Kulturinitiativen aus dem Rhein-Main-Gebiet ins Rennen.

    Die Projekte mit den meisten Unterstützern und Spenden erhalten am Ende der Crowdfunding-Phase eine zusätzliche Förderung durch die Aventis Foundation. Aber es gilt: Alles oder nichts! Erreichen wir in der Rangliste nicht einen der vorderen Plätze, gehen die Veranstalter komplett leer aus. Um das zu verhindern, sind wir auf jede Spende angewiesen. Egal welche Summe, jeder Betrag zählt!

    Ein Dankeschön für jede Unterstützung gibt es selbstredend auch. Für fünf Euro dürfen Spender bereits in den LIGHT RIDER einsteigen. Und für 70 Euro werden sie für 30 Minuten LIGHT-RIDER-Rekommandeur*in.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Event

    Deutsche Kurzfilme zahlreich beim Internationalen Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand vertreten

    Das Internationale Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand (02.-10.02.2018) ist eine der wichtigsten Plattformen für den deutschen Kurzfilm im Ausland, wie dessen starke Präsenz dort in den letzten Jahren belegt. Auch 2018 wurden aus insgesamt 432 Einreichungen sechs deutsche Filme für die Wettbewerbe des Festivals und 13 weitere für die Sonderprogramme ausgewählt.
    Zusätzlich wird traditionell die...

    Read more

    Das Internationale Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand (02.-10.02.2018) ist eine der wichtigsten Plattformen für den deutschen Kurzfilm im Ausland, wie dessen starke Präsenz dort in den letzten Jahren belegt. Auch 2018 wurden aus insgesamt 432 Einreichungen sechs deutsche Filme für die Wettbewerbe des Festivals und 13 weitere für die Sonderprogramme ausgewählt.

    Zusätzlich wird traditionell die Premiere des deutsch-französischen Kooperationsprogramms Soirée Allemande auch im 13. Jahr wieder im Rahmen des Festivals stattfinden. In Kooperation mit German Films bietet die AG Kurzfilm auf dem Filmmarkt des Festivals umfassende Informationen zur deutschen Kurzfilmszene.

    Im Internationalen Wettbewerb konkurrieren HAUT von Nancy Camaldo und KLEPTOMAMI von Pola Beck mit zahlreichen internationalen Produktionen um die mit insgesamt 4.000€ dotierten Preise. Im Lab-Wettbewerb für experimentelle Filme werden UGLY von Nikita Diakur, WEIL ES MITTE MÄRZ IST von Leri Matehha, FIND FIX FINISH von Mila Zhluktenko und Sylvain Cruiziat sowie TSHWEESH von Feyrouz Serhal zu sehen sein. In den Sonderprogrammen des Festivals werden weitere dreizehn deutsche Kurzfilmproduktionen gezeigt.

    Die AG Kurzfilm nutzt auch in diesem Jahr die vielfältigen Möglichkeiten des Filmmarkts mit insgesamt 49 Ständen und durchschnittlich 3.500 akkreditierten Fachbesuchern, um deutsche Kurzfilme zu promoten. So wird es wieder ein Marktscreening geben: die „Matinée Allemande • Coup de foudre – Le court métrage allemand“, eine Auswahl aus aktuellen deutschen Kurzfilmen.

    Alle Informationen zum Festival gibt es auf der Website.

    Competition

    Call for Entries: FIRST MOVIE PLUS

    FIRST MOVIE PLUS ist ein Förderprogramm für junge Autorinnen und Autoren, Regisseurinnen und Regisseure, Produzentinnen und Produzenten. Es unterstützt sie bei der Entwicklung ihrer ersten oder zweiten programfüllenden Projekte. FIRST MOVIE PLUS ist eine Initiative des Bayerischen Filmzentrums in München.
    Bis zum 28.02.2018 können sich Nachwuchstalente mit neuen Ideen für Spielfilme und Serien...

    Read more

    FIRST MOVIE PLUS ist ein Förderprogramm für junge Autorinnen und Autoren, Regisseurinnen und Regisseure, Produzentinnen und Produzenten. Es unterstützt sie bei der Entwicklung ihrer ersten oder zweiten programfüllenden Projekte. FIRST MOVIE PLUS ist eine Initiative des Bayerischen Filmzentrums in München.

    Bis zum 28.02.2018 können sich Nachwuchstalente mit neuen Ideen für Spielfilme und Serien bewerben. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Drehbuch, Regie bzw. Produktion, oder ausreichend berufliche Erfahrung als AutorIn oder JournalistIn und Affinität zum Film.

    Geboten werden::

    • Intensive dramaturgische Beratung und Scriptconsulting
    • Unterstützung bei der Suche nach Autoren, Produzenten, Sendern, Verleihern
    • Unterstützung bei der Herstellung von Kontakten zu Redakteuren und Dramaturgen
    • Hilfe beim Zusammenstellen von „Packages“: Regie, Besetzung usw.
    • Exklusives Pitching-Event während des Münchner Filmfests
    • Beratung bei Förderanträgen und Finanzierungsmöglichkeiten
    • Themenbezogene Workshops und Seminare im Bayerischen Filmzentrum

    Die Teilnahme an FIRST MOVIE PLUS ist kostenfrei – nur im Falle einer Realisierung fällt eine Gebühr an. Alle Rechte am Projekt verbleiben uneingeschränkt bei den Teilnehmern.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.


    Film, Competition

    Hessische Projekte beim Junior Entertainment Talent Slate (JETS) 2018


    Mit Jos Diegel und Behrooz Karamizade (Absolventen der Hochschule für Gestaltung Offenbach bzw. Kunsthochschule Kassel) wurden zwei in Hessen ausgebildete Filmemacher zur Teilnahme am diesjährigen Pitch beim Junior Entertainment Talent Slate (JETS) ausgewählt. Diegel und Produzentin Jana Ilieva stellen das Projekt ‚Call your Darling‘ vor, Karamizade und Markus Kaatsch den Film ‚Zwei Schafe‘....

    Read more

    Mit Jos Diegel und Behrooz Karamizade (Absolventen der Hochschule für Gestaltung Offenbach bzw. Kunsthochschule Kassel) wurden zwei in Hessen ausgebildete Filmemacher zur Teilnahme am diesjährigen Pitch beim Junior Entertainment Talent Slate (JETS) ausgewählt. Diegel und Produzentin Jana Ilieva stellen das Projekt ‚Call your Darling‘ vor, Karamizade und Markus Kaatsch den Film ‚Zwei Schafe‘.

    Insgesamt stellen sich am 20.2. in der Landesvertretung Bremen in Berlin 26 Filmprojekte aus 5 Ländern vor . Es geht um internationale Zweiländer Koproduktionen für talentierte Nachwuchs- Produzenten / Regisseure für deren Debüt-, zweiten und dritten Spielfilm mit deutschen, kanadischen, irischen, finnischen und britischen Produzenten, Sales Agents, Finanzierungs- und Verleih Firmen.

    JETS findet zum zweiten Mal während der Internationalen Filmfestspiele in Berlin statt. Die Initative wird u.a. unterstützt von der Hessen Film und Medien GmbH.

    Diegel und Produzentin Jana Ilieva stellen das Projekt ‚Call your Darling‘ vor, Karamizade und Markus Kaatsch den Film ‚Zwei Schafe‘. Insgesamt stellen sich am 20.2. in der Landesvertretung Bremen in Berlin 26 Filmprojekte aus 5 Ländern vor . Es geht eine internationale Zweiländer Koproduktionen mit deutschen, kanadischen, irischen, finnischen und britischen Produzenten, Sales Agents, Finanzierungs- und Verleih Firmen.

    JETS findet zum zweiten Mal während der Internationalen Filmfestspiele in Berlin statt. Es vereint talentierte Nachwuchs- Produzenten/Regisseure für deren Debüt-, zweiten und dritten Spielfilm mit deutschen, kanadischen, irischen, finnischen und britischen Produzenten, Sales Agents, Finanzierungs- und Verleih Firmen, während einer “Pitching” Session für eine Zweiländer Koproduktion. Die Initative wird u.a. unterstützt von der Hessen Film und Medien GmbH.


    Die komplette TeilnehmerInnen-Liste JETS 2018:Charles Beaudette & Jeremy Guenette, Projekt: Moon Babies, Kanada
    Mackenzie Gruer & Ryan Ward, Projekt: AmeriKa, Kanada
    Jake Horowitz & Jeff Biederman, Projekt: Who You Know, Kanada
    Mark Lewis & Avi Federgreen, Projekt: The Chamber, Kanada
    Rachelle Chartrand & Titus Heckel, Projekt: Chained, Kanada
    Graem Luis & David Strasser, Projekt: The Omerta, Kanada
    William Carne & Joe Zanetti, Projekt: Relapse, Kanada
    Sidney Chiu & Laura Laaksonen, Projekt: Brooklyn King, Kanada/Finnland
    Sari Lempiäinen & Kaisa El Ramly, Projekt: Scenes From a Dying Town, Finnland
    Cedar Wolf & Thomas Loos, Projekt: A Little Wolf, Deutschland
    Julia Dordel & Guido Tölke, Projekt: Fortune Recipes, Deutschland
    Stephanie Brauer & Sebastian Bruckmann, Project: Thanks For Everything, Deutschland
    Silvia Winzinger & Christoph Rainer, Project: Monument, Deutschland
    David Lindner Leoparda & Lars Kornhoff, Projekt: Jo, Deutschland
    Beehrooz Karamizade & Markus Kaatsch, Projekt: Two Sheep, Deutschland
    Philipp Fussenegger & Michael Steinwand, Projekt: Celine, Deutschland
    Jos Diegel & Jana Ilieva, Projekt: Call Your Darlings, Deutschland
    Julianne Forde & Ruth Treacy, Projekt: Hive Mind, Irland
    Richard Bolger & Edwina Casey, Projekt: Here Are The Young Men, Irland
    Nathalie Biancheri & Jessie Fisk , Projekt: Wolf, Irland
    Lindsay Campbell & Farah Abushwesha, Projekt: Bird, Irland
    Johnathan Farrelly & Mark Smyth, Projekt: Will It Be A Kind God, Irland
    Colin Day & Marielle Gautier, Projekt: Middle 8, UK
    Shan Ng & Team, Projekt: The Vanishing Time, UK
    Oliver Nlemadim & Ella Bennett, Projekt: Beneath The Mind, UK
    Nicola Quilter & Fenella Greenfield, Projekt: The Attendant, UK


    Competition

    Call for Entries: LICHTER VR-Wettbewerb

    Das 11. LICHTER Filmfest Frankfurt International entführt seine Besucher_innen erneut in virtuelle Bilderwelten. Zum zweiten Mal präsentiert das Festival 360-Grad-Filme in dem international ausgeschriebenen Wettbewerb »Virtual Reality Storytelling«.
    Bis zum 02. Februar 2018 können Filmemacher narrative und dokumentarische Virtual Reality-Filme einreichen. Als erstes deutsches Filmfestival...

    Read more

    Das 11. LICHTER Filmfest Frankfurt International entführt seine Besucher_innen erneut in virtuelle Bilderwelten. Zum zweiten Mal präsentiert das Festival 360-Grad-Filme in dem international ausgeschriebenen Wettbewerb »Virtual Reality Storytelling«.

    Bis zum 02. Februar 2018 können Filmemacher narrative und dokumentarische Virtual Reality-Filme einreichen. Als erstes deutsches Filmfestival hatte LICHTER bei seiner Jubiläumsausgabe einen Virtual Reality Wettbewerb ausgelobt.

    Nach der erfolgreichen Premiere suchen die Festivalmacher jetzt erneut nach den besten Geschichtenerzählern für den 360-Grad-Raum. Bis zum 02. Februar 2018 können Filmemacher_innen Beiträge aus dem Bereich Virtual Reality Storytelling und dokumentarische Virtual Reality-Formate einreichen. Eine renommierte Fachjury wird im Anschluss fünf Finalisten ausloben, deren Filme über den Zeitraum des Festivals vom 03. April bis zum 08. April 2018 gezeigt werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen der feierlichen Eröffnung der LICHTER-Virtual Reality-Sektion statt. Der Gewinner/Die Gewinnerin darf sich über einen mit 1.000 Euro dotierten Geldpreis freuen. Neben dem Wettbewerb veranstaltet LICHTER im Rahmen des Festivals eine Konferenz mit hochkarätig besetzten Panels, Diskussionsrunden und Workshops. 

    Alle Teilnahmebedingungen und das Einreichformular gibt es auf der Website.

    Film, Competition

    Call for Entries: Werkstatt der Jungen Filmszene

    2018 findet die Werkstatt der Jungen Filmszene vom 18. bis 21. Mai in Wiesbaden statt. Bis 01. Februar 2018 können alle jungen Filmemacher*innen (also alle die zum Zeitpunkt der Fertigstellung unter 27 Jahren waren) ihre aktuellen Produktionen zur Werkstatt einreichen.
    Gesucht werden unkommerzielle Produktionen aller Genres, Formate und Laufzeiten aus den Jahren 2016 bis 2018. 
    Ein...

    Read more

    2018 findet die Werkstatt der Jungen Filmszene vom 18. bis 21. Mai in Wiesbaden statt. Bis 01. Februar 2018 können alle jungen Filmemacher*innen (also alle die zum Zeitpunkt der Fertigstellung unter 27 Jahren waren) ihre aktuellen Produktionen zur Werkstatt einreichen.

    Gesucht werden unkommerzielle Produktionen aller Genres, Formate und Laufzeiten aus den Jahren 2016 bis 2018. 
    Ein ganzes Wochenende stehen Teilnehmer und ihre Filme im Mittelpunkt mit den anderen Produktionen junger Filmer*innen. Die Werkstatt bietet neue Eindrücke und motiviert zum Gespräch über kommende Projekte. Am Abend und zwischendurch ist Zeit zur Diskussion und zum Austausch über die Filme im Programm. Das ist die Gelegenheit Kontakte zu anderen Filmschaffenden zu knüpfen! 

    Einsendeschluss zur Werkstatt ist am 01. Februar 2018!  Anmeldung über das Online-Formular hier. Filmeinreichung aller gängigen Formate bevorzugt per Download-Link.   

    Alle Informationen zum Festival und zur Einreichung gibt es auf der Website.

    Competition

    Call for Entries: VKUNST FRANKFURT VIII „MEIN NEUES ICH“

    Im Mai 2018 zeigt vkunst frankfurt zum achten Mal, was aktuelle Strömungen der Videokunst sind. Die Galerien und Läden der Fahrgasse, hinter dem Museum für Moderne Kunst Frankfurt gelegen, werden wieder zu Gastgebern der „Ausstellungshalle ohne Dach“.
    Neben der Kernausstellung am 4. und 5. Mai in den Galerien und Ladenlokalen der Fahrgasse und Umgebung werden in diesem Jahr ausgewählte Werke...

    Read more

    Im Mai 2018 zeigt vkunst frankfurt zum achten Mal, was aktuelle Strömungen der Videokunst sind. Die Galerien und Läden der Fahrgasse, hinter dem Museum für Moderne Kunst Frankfurt gelegen, werden wieder zu Gastgebern der „Ausstellungshalle ohne Dach“.

    Neben der Kernausstellung am 4. und 5. Mai in den Galerien und Ladenlokalen der Fahrgasse und Umgebung werden in diesem Jahr ausgewählte Werke vom 9.bis 15. Mai im Kunstverein Familie Montez in der Honsellbrücke am Hafenpark gezeigt.

    LEITMOTIV 2018: „MEIN NEUES ICH“

    Mein neues Ich – Es klingt wie ein Werbe- slogan aus der Sport- oder Gesundheitsindustrie. Wie ein Versprechen nach wenigen Trainingseinheiten das Fitnessstudio als ein neuer Mensch zu verlassen. Die Erschaffung eines Ideals der Perfektion – ICH 2.0. Es ist aber auch, oder vielmehr noch, die Frage nach der eigenen Identität.

    Unter dem Leitmotiv „Mein neues Ich“ können bis zum 15. März 2018 offiziell Arbeiten eingereicht werden.

    Die Ausschreibung richtet sich an KünstlerInnen, die sich mit Video- und Medienkunst auseinandersetzen, weltweit.

    Alle Informationen gibt es auf der Website und im angehängten PDF.

    Downloads