close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

please find driving directions here

You can reach us from Monday to Thursday 10am - 4:30pm

Employees:
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (Tuesday to Thursday) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (Monday to Wednesday) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • All
  • Public
  • Students
  • Year: 2023 All 2024 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Month: August All January February March April May June July August September October November December
  • News

    Exhibition, Performance, Event, Studentisch

    Öffentliche Aufführungen von zwei Masterprojekten des Studiengangs International Media Cultural Work (IMC)/h_da

    Der Studiengang International Media Cultural Work (IMC)/h_da  lädt herzlich ein zu den öffentlichen Aufführungen von zwei Masterprojekten, die im Rahmen der HAB-Abschlussförderung unterstützt wurden und ihre Projekte Anfang Juni in der HAB-Runde präsentiert haben.
    Dienstag, 29. August 2023, 18.00 Uhr, Theater & nedelmann, Rödermark-Urberach
    Vernissage: »HELLO, CAN YOU HEAR ME?« Das...

    Read more

    Der Studiengang International Media Cultural Work (IMC)/h_da  lädt herzlich ein zu den öffentlichen Aufführungen von zwei Masterprojekten, die im Rahmen der HAB-Abschlussförderung unterstützt wurden und ihre Projekte Anfang Juni in der HAB-Runde präsentiert haben.

    Dienstag, 29. August 2023, 18.00 Uhr, Theater & nedelmann, Rödermark-Urberach
    Vernissage: »HELLO, CAN YOU HEAR ME?« Das telekommunikative Erbe von Rödermark-Urberach

    3D-Audio-Installation von Avan-Nomayo Ikponmwosa Osamuyime (Nigeria)
    Ein Projekt im Rahmen »Klangkunst in Industriekultur«, kuratiert vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

    Zur Eröffnung sprechen: Jörg Rotter (Bürgermeister Rödermark), Dr. Julia Cloot (Kuratorin Kulturfonds Frankfurt RheinMain), Prof. Sabine Breitsameter (Studiengangsleiterin h_da/Co-Präsidentin hFMA).

    Die Installation ist vom 30.8. bis 1.9.2023 zugänglich.
    Öffnungszeiten und weitere Informationen gibt es hier.

    Donnerstag, 31.August 2023, 20.00 Uhr, Friedensplatz Darmstadt
    Performance: »E-Wasser Catwalk«. Eine digitale Modenschau 

    Mit realen Models und AR-Bewegtbildern zum Thema ‚Mode, Wasser und Nachhaltigkeit‘

    Fashion Show von Mohamed Hesham Amer (Ägypten) & Alena Kiarnia (Russland)
    Ein Projekt im Rahmen von KunstTREFFpunkt - Performance Festival 2023 (Darmstadt).

    Weitere Informationen gibt es hier.

    Vorschau:
    Mittwoch, 13.September 2023, 19 – 22 Uhr, Mathildenhöhe, Olbrichweg 18, Darmstadt
    Screening: Mini DomeFestival: Osthang, Darmstadt

    Mit preisgekrönten Fulldome-Filmen, entstanden auf dem Mediencampus der Hochschule Darmstadt/Soundscape & Environmental Media Lab des Masterstudiengangs International Media Cultural Work (IMC), teilweise im Rahmen der Hessischen Film- und Medienakademie hFMA.
    Informationen gibt es hier.

    Über das Kommen von Besucher*innen freuen sich der Masterstudiengang International Media Cultural Work (IMC), seine Studierenden, seine Dozent*innen und seine Sympathisant*innen.

    Competition

    Call for Application: Ottilie-Roederstein-Stipendien

    Mehr als die Hälfte der Studierenden an den hessischen Kunsthochschulen sind Frauen – aber trotzdem sind professionelle Künstlerinnen in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit immer noch zu wenig präsent. Hier setzt das 2021 eingeführte Stipendienprogramm des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst an, das durch seinen Namen an die Porträtmalerin und Zeichnerin Ottilie W. Roederstein...

    Read more

    Mehr als die Hälfte der Studierenden an den hessischen Kunsthochschulen sind Frauen – aber trotzdem sind professionelle Künstlerinnen in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit immer noch zu wenig präsent. Hier setzt das 2021 eingeführte Stipendienprogramm des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst an, das durch seinen Namen an die Porträtmalerin und Zeichnerin Ottilie W. Roederstein (1859-1937) erinnert. 

    Roederstein kämpfte gegen die zahlreichen Vorurteile der damaligen Zeit und setzte sich gemeinsam mit ihrer Lebensgefährtin Dr. Elisabeth Winterhalter, der ersten deutschen Chirurgin, für die Gleichberechtigung der Frau ein. So eröffnete sie ein Lehr-Atelier, das ausschließlich Schülerinnen aufnahm. Roederstein lebte und wirkte unter anderem in Frankfurt am Main und Hofheim im Taunus.

    Was bieten die Stipendien?

    In dem Stipendienprogramm werden jährlich Stipendien an herausragende hessische Künstlerinnen oder Künstlerinnengruppen aller Sparten in drei Kategorien vergeben:

    Das Hauptstipendium in Höhe von bis zu 70.000 Euro soll die Sichtbarkeit von Künstlerinnen und ihren Arbeiten erhöhen. Für die Bewerbung ist ein Hochschulabschluss an einer der hessischen Kunsthochschulen nachzuweisen oder – im Falle eines Hochschulabschlusses in einem anderen Land – der Nachweis eines aktuellen Erstwohnsitzes in Hessen

    Das Nachwuchsstipendium, das mit bis zu 40.000 Euro dotiert ist, soll besonders talentierten jungen Künstlerinnen die Möglichkeit eröffnen, während oder unmittelbar nach ihrer Ausbildung bereits ein größeres Projekt umzusetzen. Für den Antrag ist entweder ein aktuelles Studium an einer der hessischen Kunsthochschulen oder ein Hochschulabschluss an einer der hessischen Kunsthochschulen nachzuweisen. Ebenfalls antragsberechtigt sind Künstlerinnen mit einem Hochschulabschluss eines anderen Landes (nicht länger als drei Jahre zurückliegend) mit dem aktuellen Erstwohnsitz in Hessen.

    Zusätzlich vergibt das Land Hessen bis zu fünf Arbeitsstipendien im Gesamtwert von 20.000 Euro an hessische Künstlerinnen, die sich in einer besonderen familiären Belastungssituation befinden wie etwa der Erziehung eines Kindes unter 12 Jahren oder Pflegearbeit.

    Mit Haupt- und Nachwuchsstipendium werden jeweils Projektvorhaben gefördert. Die Förderung erfolgt mit einem Jahresstipendium sowie Mitteln für die künstlerische Umsetzung des Projekts, also zum Beispiel die Durchführung einer Ausstellung, eines Konzertes, einer Aufführung, die Realisation eines Kunstwerks, Druckkosten oder vergleichbare Kosten. Die durchgeführten Projekte müssen dokumentiert und in Hessen realisiert werden. Im Rahmen des Arbeitsstipendiums muss an einem Projekt gearbeitet werden.

    Alle Informationen zu den Stipendien gibt es auf der Webseite. Die Bewerbung ist bis zum 30. September möglich.

    Film, Event, Studentisch

    Film Fiesta, 09.09. Hafen2 Offenbach

    Der Übergang von Studium zur Branche kann unüberwindbar erscheinen – das muss er aber nicht sein! 

    Die Jungen Generation Hessischer Film und das Bildsturz Kollektiv veranstalten am 9. September deshalb zum ersten Mal die FILM FIESTA:
    Ein Event für Studierende, Quereinsteiger*innen und generell alle, die Lust haben, in ungezwungener Atmosphäre neue Leute aus der Filmbranche in Hessen...

    Read more

    Der Übergang von Studium zur Branche kann unüberwindbar erscheinen – das muss er aber nicht sein! 

    Die Jungen Generation Hessischer Film und das Bildsturz Kollektiv veranstalten am 9. September deshalb zum ersten Mal die FILM FIESTA:

    Ein Event für Studierende, Quereinsteiger*innen und generell alle, die Lust haben, in ungezwungener Atmosphäre neue Leute aus der Filmbranche in Hessen kennenzulernen, sich mit Studierenden der anderen Hochschulen zu connecten und einfach bei Getränken, Musik & einem kleinen Filmprogramm einen guten Abend zu verbringen! 

    Also hier die Infos kurz und knapp:

    • Wo? Hafen 2, Offenbach am Main
    • Wann? Samstag, 9. September 2023, ab 18 Uhr
    • Wer? Alle, die Interesse an Film und Filmschaffen haben Der Eintritt ist frei, außerdem gibt’s auch Getränke und Essen solange der Vorrat reicht!

    Um Anmeldung per Eventbrite wird gebeten: https://www.eventbrite.com/e/film-fiesta-tickets-658483159857?aff 

    Also, kommt vorbei, seid dabei!