close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

phone +49 (0) 69 830 460 41

please find driving directions here

You can reach us Monday to Friday from 10.00 - 16:30.

Provisional Managing Director
Lara Nahrwold (Monday to Friday) – nahrwold(at)hfmakademie.de

Employees:
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (Monday to Thursday) – schimmer(at)hfmakademie.de

Events
(Philipps-Universität Marburg)

11. Workshop Filmkritik beim Lichter Filmfest 2024



Der Workshop Filmkritik findet vom 16. April bis zum 20. April 2024 statt.
Ein Festival wie das LICHTER Filmfest (16.-21.04.2024) ist für Filmkritiker:innen eine besondere Herausforderung: Hier werden in dichter Folge Filme gezeigt, man kann direkt Vergleiche ziehen und sich über die Situation des Kinos und seiner Zukunft Gedanken machen. Oft ist nur wenig Zeit, um das Gesehene zwischen zwei...

Read more


Der Workshop Filmkritik findet vom 16. April bis zum 20. April 2024 statt.

Ein Festival wie das LICHTER Filmfest (16.-21.04.2024) ist für Filmkritiker:innen eine besondere Herausforderung: Hier werden in dichter Folge Filme gezeigt, man kann direkt Vergleiche ziehen und sich über die Situation des Kinos und seiner Zukunft Gedanken machen. Oft ist nur wenig Zeit, um das Gesehene zwischen zwei Vorführungen zu reflektieren und zu hinterfragen – oder gar einen Text zu schreiben.

Der Workshop Filmkritik ermöglicht erste Schritte auf diesem Weg. Gemeinsam mit den Filmkritiker Bert Rebhandl und der Filmkritikerin Carolin Weidner eignen sich die Teilnehmer:innen des Workshops das grundlegende Handwerk der Filmkritik an und erproben es mit eigenen Texten, die täglich auf dem Kritiker:innenblog und der Letterboxd-Seite des LICHTER Filmfests veröffentlicht werden.


Du bist interessiert? Dann melde dich bis zum 07. April -> hier an!

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine Filmbesprechung (1.200 Zeichen) eines Films, der 2023 oder 2024 im Kino lief.

Der Workshop ist ein kostenloses Angebot für Studierende und (relativ frische) Alumni aus den Studiengängen des hFMA-Netzwerks. Eine Übersicht aller Studiengänge der 13 beteiligten Hochschulen findet Ihr hier: https://www.hfmakademie.de/de/universities/index_groups


Der Workshop nimmt den Filmbesuch beim 17. LICHTER Filmfest als Grundlage für gemeinsame Reflexionen: Was kann Filmkritik heute sein? Was ist ein guter Text? Wie schreibt man professionell und originell – und das unter Zeitdruck? Darum wird es ganz praktisch und in vertiefender Form auch um das Handwerk und die intellektuellen Fundamente von Filmkritik gehen. Und auch um die Frage, ob andere Formen der Veröffentlichung beispielsweise über Podcasts eine adäquate Ergänzung zu den traditionellen Medien darstellen können.


Das LICHTER-Festivalprogramm für 2024 könnt ihr HIER einsehen.

Der Workshop Filmkritik wird vom 16. bis 20. April 2024 als Präsenzveranstaltung stattfinden.


Until 2024-03-22 / Friday (Students)

Conference, Workshop / Seminar, Talk, Event, Vortrag

Register now: 37. Film- und Medienwissenschaftliches Kolloquium (ffk)

The “Film- und Medienwissenschaftliche Kolloquium”/The Film and Media Studies Colloquium (ffk) is an event organized and hosted by junior researchers for junior researchers that has been taking place annually at a different university and in a different city.
Goethe University Frankfurt invites you to participate in the 37th Film and Media Studies Colloquium (FFK).
From March 20.-22. 2024,...

Read more

The “Film- und Medienwissenschaftliche Kolloquium”/The Film and Media Studies Colloquium (ffk) is an event organized and hosted by junior researchers for junior researchers that has been taking place annually at a different university and in a different city.

Goethe University Frankfurt invites you to participate in the 37th Film and Media Studies Colloquium (FFK).
From March 20.-22. 2024, employees of the institute of Theatre, Film and Media Studies (TFM) hosts this open scientific platform for current research topics from film, television and media cultural sciences in cooperation with colleagues from Philipps-Universität Marburg.

You can register for the ffk regardless of the form of participation (with or without presentation) until March 6th via this link.

The ffk does not charge a participation fee.

The program can be found here.


Accessibility
The ffk is a networking opportunity for young academics in film and media studies, and it is of great importance to the organizing team to make participation as easy as possible for all. The organizing team believes that far too often, important voices in academia are not heard because academics with disabilities, chronic illnesses, care or parenting responsibilities, etc. do not have the same opportunities to network. The organizing team would like to actively counteract this. Therefore, the team invites you to inform them of any specific requirements you may have during the registration process, so that they can make necessary arrangements to ensure your comfort and participation.

Acommodation
Accommodation is to be organized independently. You are welcome to utilize the “Wohnungsbörse”/accommodation forum which we have created on the padlet for this purpose.

Participation in the supporting program
During registration you can state on which days you intend to participate in the Kolloquium and when you would like to participate in the supporting program. Details on the supporting program can be found in the registration form.

For further information see the project page.

Downloads

DOING AUDIO-VISUAL MEDIA XI: Medien, Ökologie & Nachhaltigkeit – Studio SGREEN SHORTS-Premiere

Die wiederkehrende Medienpraxis-Reihe DOING AUDIO-VISUAL MEDIA des Instituts für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg hat eine Anbindung der Lehr- und Forschungsinhalte des Studiums an die Medienpraxis zum Ziel. 
Im universitären Studium der Medienwissenschaft ist die Integration von Erfahrungen aus der beruflichen Praxis unverzichtbarer Teil der Ausbildung. Die akademische...

Read more

Die wiederkehrende Medienpraxis-Reihe DOING AUDIO-VISUAL MEDIA des Instituts für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg hat eine Anbindung der Lehr- und Forschungsinhalte des Studiums an die Medienpraxis zum Ziel. 

Im universitären Studium der Medienwissenschaft ist die Integration von Erfahrungen aus der beruflichen Praxis unverzichtbarer Teil der Ausbildung. Die akademische Begleitung der rasanten Veränderungen und Umbrüche im breit gefächerten Arbeitsfeld “Medien” ist zentral für eine qualifizierte Berufsvorbereitung. Über diverse Formate wie Vorträge, Panels, etc. wird ein Einblick in die Praxis im weiten Feld des medialen Schaffens ermöglicht. 

Aus diesem Grund stellt die diesjährige DOING AUDIO-VISUAL MEDIA XI-Reihe das Thema “Medien, Ökologie und Nachhaltigkeit” in den Fokus. Zu Gast sind Praktiker*innen aus verschiedenen Bereichen des Themenspektrums. Sie werden die je spezifischen Arbeitsgebiete vor dem Hintergrund ihres persönlichen Werdegangs vorstellen, aktuelle Umbrüche im beruflichen Feld und zukünftige Entwicklungen mit Blick auf die medialen Möglichkeiten zum Thema reflektieren und mit dem Publikum diskutieren.

Teil 2 der Reihe erstmals gemeinsam mit dem kooperativen berufspraktischen Lehrprojekt "SGREEN SHORTS - Kurzfilme für Ökologie & Nachhaltigkeit" von Tina Kaiser (UE Scriptdevelopment) und Philipp Grieß (ProSE Filmdokumentarisches Arbeiten)


20. Januar 2024 16:00 – 18:00 Uhr
Capitol Kino Marburg

Referierende
Moderation: Tina Kaiser & Philipp Grieß


Eintritt frei!
Eine berufspraxisorientierte Veranstaltung für Studierende des B.A. Medienwissenschaft, B.A. Kunst, Musik und Medien, M.A. Medien und kulturelle Praxis und Gäste des Instituts.

Alle Informationen gibt es auf der Webseite.



DOING AUDIO-VISUAL MEDIA XI: Stefanie Plappert, Kuratorin DFF Dt . Filminstitut & Filmmuseum, Frankfurt/M.

Die wiederkehrende Medienpraxis-Reihe DOING AUDIO-VISUAL MEDIA des Instituts für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg hat eine Anbindung der Lehr- und Forschungsinhalte des Studiums an die Medienpraxis zum Ziel. 
Im universitären Studium der Medienwissenschaft ist die Integration von Erfahrungen aus der beruflichen Praxis unverzichtbarer Teil der Ausbildung. Die akademische...

Read more

Die wiederkehrende Medienpraxis-Reihe DOING AUDIO-VISUAL MEDIA des Instituts für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg hat eine Anbindung der Lehr- und Forschungsinhalte des Studiums an die Medienpraxis zum Ziel. 

Im universitären Studium der Medienwissenschaft ist die Integration von Erfahrungen aus der beruflichen Praxis unverzichtbarer Teil der Ausbildung. Die akademische Begleitung der rasanten Veränderungen und Umbrüche im breit gefächerten Arbeitsfeld “Medien” ist zentral für eine qualifizierte Berufsvorbereitung. Über diverse Formate wie Vorträge, Panels, etc. wird ein Einblick in die Praxis im weiten Feld des medialen Schaffens ermöglicht. 

Aus diesem Grund stellt die diesjährige DOING AUDIO-VISUAL MEDIA XI-Reihe das Thema “Medien, Ökologie und Nachhaltigkeit” in den Fokus. Zu Gast sind Praktiker*innen aus verschiedenen Bereichen des Themenspektrums. Sie werden die je spezifischen Arbeitsgebiete vor dem Hintergrund ihres persönlichen Werdegangs vorstellen, aktuelle Umbrüche im beruflichen Feld und zukünftige Entwicklungen mit Blick auf die medialen Möglichkeiten zum Thema reflektieren und mit dem Publikum diskutieren.


07. Dezember 2023 16:15-18:15 Uhr

HINWEIS: WEGEN STREIK auf BigBlueButton verlegt: https://webconf.hrz.uni-marburg.de/b/mar-8eo-sgf-75k

Referierende:
Stefanie Plappert, Kuratorin DFF Dt . Filminstitut & Filmmuseum, Frankfurt/M. im Gespräch mit Marie Krämer


Eintritt frei!
Eine berufspraxisorientierte Veranstaltung für Studierende des B.A. Medienwissenschaft, B.A. Kunst, Musik und Medien, M.A. Medien und kulturelle Praxis und Gäste des Instituts.

Alle Informationen gibt es auf der Webseite.


Until 2023-11-17 / Friday (Students)

Workshop / Seminar, Talk, Studentisch, Vortrag

Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel & DokfestChannels des Kasseler Dokfests & Zoom

Profis Plaudern Praxis XV / Praxis Dokfest 2023


The event aims to give access to the mystery that is film markets and film festivals and to classify its potential. Speakers from various fields will share their unique assessments of what is happening in a film market, how it works, for whom and when it is worthwhile to participate, and what forms of participation are possible. 
Four short lectures open up different perspectives on film...

Read more

Hybrid: Media Project Center Offener Kanal Kassel & DokfestChannels of Kasseler Dokfest & Zoom

Fr. 17.11. | 11:00 - 17:30 hrs

The Right Film in the Right Spot – Placement, Distribution and Marketing for Film and Media Productions

The event aims to give access to the mystery that is film markets and film festivals and to classify its potential. Speakers from various fields will share their unique assessments of what is happening in a film market, how it works, for whom and when it is worthwhile to participate, and what forms of participation are possible. 

Four short lectures open up different perspectives on film markets and film festivals. Afterwards, individual queries can be addressed in a moderated panel discussion and one-on-one conversations taking place at the media project center Offener Kanal in Kassel or via Zoom.

The lectures and one-on-one conversations are primarily addressed to students from the network of the Hessian Film and Media Academy (hFMA) and the participants of the 14th Hessian University Film Day. Other interested parties are welcome to join as well. The language of the event is German however the one-on-one-conversations can also be in English.


Program schedule:

from 01.11.: pre-recorded interviews available online

FRIDAY 17.11. | 11:00 - 17:30 hrs:

11:00 – 12:30 hrs Presentations of the speakers at the Media Project Center Offener Kanal in Kassel

  • 11:00 hrs Jutta Wille, AG Kurzfilm
  • 11:20 hrs Dascha Petuchow, Plotlessfilm
  • 11:40 hrs Johanna Dathe, European Film Market
  • 12:00 hrs Jakob Zapf, Neopol Film

12:30 hrs Moderated panel discussion at the Media Project Center Offener Kanal in Kassel

14:00 – 16:00 hrs One-on-one conversations on site

16:00 – 17:30 hrs One-on-one conversations via Zoom

Free registrations for one-on-one conversations (on site and online) until 16.11. via Anna Bell: bell@kasselerdokfest.de.

The one-on-one conversations are taking place:

  • in two events as Block I on site and Block II online by appointment via Zoom.
  • A specific project must be suggested with the registration.
  • A short notice participation on site is possible, as long as places are available.

All information regarding the project and the speakers: Profis Plaudern Praxis XV / Praxis Dokfest 2023










Design: Rebecca Scheibke

Downloads

Until 2023-11-15 / Wednesday (Students)

Conference, Workshop / Seminar, Talk, Thementag

Open Call: 37. Film- und Medienwissenschaftliches Kolloquium (ffk)

Open Call for the Film- und Medienwissenschaftliche Kolloquium/The Film and Media Studies Colloquium (ffk) which will be hosted for the first time by the Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft at Goethe-Universität Frankfurt. The 37th ffk will take place from the 20th to 22nd of March 2024.
Submission of scientific and artistic research contributions (open regarding both content...

Read more

Open Call for the Film- und Medienwissenschaftliche Kolloquium/The Film and Media Studies Colloquium (ffk) which will be hosted for the first time by the Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft at Goethe-Universität Frankfurt. The 37th ffk will take place from the 20th to 22nd of March 2024.

Submission of scientific and artistic research contributions (open regarding both content and form)
Participation in ffk 2024 is not subject to any thematic restrictions and we are particularly open to alternative formats ofpresentation. The following can be submitted:

  • Presentations (e.g., individual lectures, posters, video essays, performances, etc.)
  • Panels (consisting of several presentations, e.g. on an overarching thematic complex)
  • Workshop and alternative formats for creative exchange (e.g., writing workshops, video essay reviews, workshops, reading groups, etc.)

Selected contributions will be published after the ffk 2024 in the ffk Journal, the open access publication platform of the colloquium.

Submission

Regardless of the contribution format, we would ask you to provide your personal data (name, institutional affiliation ifapplicable, contact details). We do not charge a participation fee.
Depending on the form of participation, we also require the following information:

  • For a presentation: a short bio (max. 500 characters, incl. spaces) as well as an abstract (presentation title andshort summary of content, max. 2,000 characters, incl. spaces). Presentations should be 10-20 minutes long.
  • For panels: Name of a contact person responsible for the panel, a moderator if applicable and a panel abstract(max. 3,500 characters, incl. spaces).
  • For workshops and alternative formats: Title, a contact person responsible for the workshop/format, indicationof the desired time slot (e.g. 80 min.) as well as an abstract (short description of content and, if applicable,structural concept, max. 3,500 characters, incl. spaces).
  • For participants without a presentation: no further information required.

The extended submission deadline is November 30th 2023.

Proposals for presentations, panels, and workshop/alternative formats should be sent to ffk24.ffm@gmail.com as a Word file by this date. Panels or workshop initiatives that are formed on the Padlet are welcome to contact us with questions, concerns, and regarding a possible extension of the registration period.

Regardless of the submission, anyone interested can register using the registration form starting January 2024. This re-gistration form will be sent out in a timely manner via relevant mailing lists and newsletters (GfM, NECS, H-Soz-Kult, etc.).

For further information see the project page.

Das 8. Educational der Seriale

Die Diskussionsrunden und Präsentationen widmen sich der theoretischen Auseinandersetzung mit digitalen Serien. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf der Frage, welchen Einzug künstliche Intelligenz in die Serienwelt gehalten hat. Ein weiterer Schwerpunkt sind die zukünftigen Arbeitsbedingungen für den Seriennachwuchs, die gemeinsam mit ProQuote Film beleuchtet werden.
Die verschiedenen...

Read more

Die Diskussionsrunden und Präsentationen widmen sich der theoretischen Auseinandersetzung mit digitalen Serien. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf der Frage, welchen Einzug künstliche Intelligenz in die Serienwelt gehalten hat. Ein weiterer Schwerpunkt sind die zukünftigen Arbeitsbedingungen für den Seriennachwuchs, die gemeinsam mit ProQuote Film beleuchtet werden.

Die verschiedenen Gesprächsrunden finden am Freitag, 16. Juni von 10 bis 17 Uhr im Stadttheater Gießen statt und sind ohne Anmeldung kostenfrei für alle Interessierten zugänglich!

Die hFMA unterstützt diese Veranstaltung innerhalb des ältesten internationalen Festivals für Digitale Serien in Deutschland. 

Nach der Eröffnung am 14. Juni in Wetzlar im Lottehof mit einem Focus Hessen und einem Open-Air Screening hessischer Serien, findet die Seriale 2023 bis zum 19. Juni in Gießen statt. 

Die Official Selection mit 41 Digitalen Serien und 9 Piloten aus 18 Ländern wird im Kinocenter Gießen und Open Air gezeigt, begleitet von einem umfangreichen Branchen-Rahmenprogramm. Am 18. Juni werden in einer Gala-Preisverleihung die besten Serien prämiert. 

Im Anschluss sind bis zum 25. Juni alle Serien und viele Programmpunkte noch kostenlos online abrufbar.

Informationen zum diesjährigen Programm auf die-seriale.de sowie auf Facebook, Twitter und Instagram.

Auftakt: DOING AUDIO-VISUAL MEDIA XI: MEDIEN, ÖKOLOGIE & NACHHALTIGKEIT

Die wiederkehrende Medienpraxis-Reihe DOING AUDIO-VISUAL MEDIA des Instituts für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg hat eine Anbindung der Lehr- und Forschungsinhalte des Studiums an die Medienpraxis zum Ziel. 
Anders als geplant, findet am 17. Mai das Auftaktpanel ab 18:15 Uhr
 ONLINE statt. 

Der digitale Veranstaltungsraum ist...

Read more

Die wiederkehrende Medienpraxis-Reihe DOING AUDIO-VISUAL MEDIA des Instituts für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg hat eine Anbindung der Lehr- und Forschungsinhalte des Studiums an die Medienpraxis zum Ziel. 


Anders als geplant, findet am 17. Mai das Auftaktpanel ab 18:15 Uhr
 ONLINE statt. 

Der digitale Veranstaltungsraum ist unter https://webconf.hrz.uni-marburg.de/b/tin-dos-zhx-t5m erreichbar. 
Er wird am Mittwoch ab 18 Uhr freigeschaltet (bei der Einwahl bitte die Aufzeichnung erlauben).


Die Referent*innen sind:

  • Lothar Frenz (Biologe/Autor/Kuratoriumsvorsitzender Dt. Naturfilmstiftung, Hamburg),
  • Philipp Grieß (Regie/Kamera/Senior Producer, Berlin) 
  • Kathrin Succow (Stiftungsratsvorsitzende Michael Succow-Stiftung, Leiterin Fachgruppe Stiftungsfundraising Dt. Fundraisingverband, Gesellschafterin Dt. Naturfilmstiftung, Murnau)


im Gespräch mit Tina Kaiser (Filmwissenschaftlerin/Autorin/Dramaturgin, Marburg/Berlin)


Im universitären Studium der Medienwissenschaft ist die Integration von Erfahrungen aus der beruflichen Praxis unverzichtbarer Teil der Ausbildung. Die akademische Begleitung der rasanten Veränderungen und Umbrüche im breit gefächerten Arbeitsfeld “Medien” ist zentral für eine qualifizierte Berufsvorbereitung. Über diverse Formate wie Vorträge, Panels, etc. wird ein Einblick in die Praxis im weiten Feld des medialen Schaffens ermöglicht. 

Aus diesem Grund stellt die diesjährige DOING AUDIO-VISUAL MEDIA XI-Reihe das Thema “Medien, Ökologie und Nachhaltigkeit” in den Fokus. Zu Gast sind Praktiker*innen aus verschiedenen Bereichen des Themenspektrums. Sie werden die je spezifischen Arbeitsgebiete vor dem Hintergrund ihres persönlichen Werdegangs vorstellen, aktuelle Umbrüche im beruflichen Feld und zukünftige Entwicklungen mit Blick auf die medialen Möglichkeiten zum Thema reflektieren und mit dem Publikum diskutieren.

(Students)

Workshop / Seminar, Talk, Studentisch, Vortrag

Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel / Online

Profis Plaudern Praxis XIV / Praxis Dokfest 2022

Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel & YouTube-Kanal des Kasseler Dokfests & Zoom

(Un)Fair Producing – Film- und Medienproduktion mit ganzheitlichem Ansatz?!
Vier Kurzvorträge greifen das diesjährige Thema (Un)Fair Producing – Film- und Medienproduktion mit ganzheitlichem Ansatz?! auf, um Fragen aus den Bereichen Finanzierbarkeit und Entlohnung in (Low Budget-)...

Read more

Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel & YouTube-Kanal des Kasseler Dokfests & Zoom

FR. 18.11. | 11:00 - 17:30

(Un)Fair Producing – Film- und Medienproduktion mit ganzheitlichem Ansatz?!

Vier Kurzvorträge greifen das diesjährige Thema (Un)Fair Producing – Film- und Medienproduktion mit ganzheitlichem Ansatz?! auf, um Fragen aus den Bereichen Finanzierbarkeit und Entlohnung in (Low Budget-) Produktionen, Diskriminierung vs. Inklusion in der Filmbranche, Green Producing und Nachhaltigkeit als Förderkriterium in der Projektplanung, sowie Priorisierung im Spannungsfeld fairer Produktion zusammen zu denken und Handlungsoptionen aufzuzeigen.

Die Vorträge und Einzelgespräche richten sich vorrangig an Studierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) und an die Teilnehmer*innen des 13. Hessischen Hochschulfilmtages, sie sind aber auch für andere am Thema Interessierte geöffnet.

Profis Plaudern Praxis XIV findet 2022 statt:

Vor Ort:

  • Am Veranstaltungstag eröffnen vier Kurzvorträge unterschiedliche Perspektiven auf die diesjährige Thematik.
  • In einer moderierten Podiumsdiskussion mit anschließenden Einzelgesprächen vor Ort wird auf individuelle Fragen für eigene Projekte eingegangen.

Online:

  • Vorab-Interviews mit den Referent*innen werden ab 01.11.2022 und über den Festivalzeitraum hinaus auf dem YouTube-Kanal des Kasseler Dokfests abrufbar sein
  • Ein Teil der Beratungsgespräche wird online stattfinden.

Sprache: Englisch und Deutsch


Programmablauf:


ab 01.11.: Vorab-Interviews online abrufbar

FREITAG 18.11. | 11:00 - 17:30 Uhr:
11:00 – 12:30 Uhr Vorträge der Referent*innen im Medienprojektzentrum Offener Kanal in Kassel
12:30 Uhr Moderierte Paneldiskussion im Medienprojektzentrum Offener Kanal in Kassel
Pause
14:00 – 16:00 Uhr Einzelgespräche vor Ort
16:00 – 17:30 Uhr Einzelgespräche online via Zoom

Kostenfreie Anmeldung für Einzelgespräche (Präsenz- und Onlinetermine) bis zum 17.11. bei Anna Bell: bell@kasselerdokfest.de.

Alle Infos zum Projekt: Profis Plaudern Praxis XIV / Praxis Dokfest 2022

(Students)

Talk, Event, Studentisch

Cineplex Marburg (Kino 5)

Meet Claire Mathon - Exklusivgespräch

Studierende aus dem hFMA-Netzwerk können sich jetzt für ein Exklusivgespräch mit der Preisträgerin des 21. Marburger Kamerapreises Claire Mathon anmelden.

Es ist eine tolle Chance, die ausschliesslich Studierenden vorbehalten ist, hier hautnah mit einem internationalen Kameraprofi ins Gespräch zu kommen.
Die Moderation des Gesprächs führt Malte Hagener. Das Gespräch...

Read more

Studierende aus dem hFMA-Netzwerk können sich jetzt für ein Exklusivgespräch mit der Preisträgerin des 21. Marburger Kamerapreises Claire Mathon anmelden.

Dies findet am 06. Mai um 12 Uhr im Rahmen der 23. Bild-Kunst Kameragespräche (05. - 07. Mai 2022) in Marburg statt.

Ort: Cineplex Marburg (Kino 5)

Es ist eine tolle Chance, die ausschliesslich Studierenden vorbehalten ist, hier hautnah mit einem internationalen Kameraprofi ins Gespräch zu kommen.

Die Moderation des Gesprächs führt Malte Hagener. Das Gespräch wird in englischer Sprache stattfinden.

Um eine Anmeldung per Mail an Lisa Richter (richterl@students.uni-marburg.de) bis zum 18. April wird gebeten.

Zu Ihrem eigenen Schutz und dem aller Anwesenden bitten wir Sie um aktuelle Testung. Das nächste Testzentrum finden Sie hier.