close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (montags und dienstags) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Mit öffentlicher Veranstaltung
  • Jahr Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Projekte

    2. Teil der Vortragsreihe „Medienkultur und Bildung im Zeitalter digitaler Netzwerke“

    Veranstaltungsreihe der Philipps-Universität Marburg und der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt, in Kooperation mit der hessischen Film- und Medienakademie.
    Die Veranstaltungsreihe will neue Perspektiven der ästhetischen Erziehung und der Bildung unter Medienbedingungen jenseits der Medienphobie, aber auch jenseits einer unkritischen Medieneuphorie entwerfen. Sie ist interdisziplinär...

    Mehr erfahren

    Veranstaltungsreihe der Philipps-Universität Marburg und der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt, in Kooperation mit der hessischen Film- und Medienakademie.

    Die Veranstaltungsreihe will neue Perspektiven der ästhetischen Erziehung und der Bildung unter Medienbedingungen jenseits der Medienphobie, aber auch jenseits einer unkritischen Medieneuphorie entwerfen. Sie ist interdisziplinär angelegt und möchte ein breites Publikum ansprechen. Die Vorträge und Workshops finden abwechselnd in Frankfurt und Marburg statt.

    Die Veranstaltungsreihe startete bereits sehr erfolgreich im Wintersemester 2011 und wird im Sommersemester 2012 fortgeführt. Im Rahmen Vorträgen und vielen Workshops werden auch 2012 wieder namhafte Vertreter von Filmwissenschaft, Medienwissenschaft, Philosophie und Medienpädagogik aus Europa und den USA zum Thema Position beziehen.

    Videos von den Veranstaltungen aus 2011 finden Sie hier: http://www.medien-bildung.eu/news/

        •    18./19.04.2012
 - 18 Uhr - Richard Rogers (Amsterdam Universität) The End of the Virtual: Digital Methods, Vortrag. Ort: Frankfurt, Campus Bockenheim H IV, Goethe-Universität. Workshop am 19.04.2012, 10-12 Uhr, Ort: Frankfurt, Campus Westend, Poelzig-Bau, R. 7.312, Goethe-Universität.


        •    02.05.2012
 - 18 Uhr - Henry Jenkins (Los Angeles) Spreadable Media: Creating Meaning and Value in a Networked Culture, Vortrag. Ort: Marburg, Hülsenhaus, Konzertsaal, Biegenstraße 11. Workshop 02.05.2012, 14-16 Uhr, Ort: Marburg, Biegenstraße 36, Medienzentrum, Seminarraum.


        •    09.05.2012
 - 18 Uhr - Marc Ries (HfG Offenbach) Schlummert ein ihr matten Augen… Zu einer möglichen Assoziation von Todestrieb und ästhetischer Erziehung, Vortrag. Ort: Frankfurt, Casino R. 1801, Campus Westend, Goethe-Universität.


        •    16.05.2012 - 18 Uhr - 
Cary Bazalgette (London Universität) Media Education: Starting Young, Vortrag. Ort: Marburg, Biegenstraße 14, HSG 116, Philipps-Universität.


        •    13.06.2012
 - 18 Uhr - Volker Pantenburg, Stefanie Schlüter (Weimar/Berlin) Emulsion und Pixel - Für mediale Transparenz in der Filmvermittlung, Vortrag. Ort: Marburg, Biegenstraße 14, HSG 116, Philipps-Universität. Workshop am 14.6.2012, 10-12 Uhr. Ort: Marburg, Biegenstraße 36, Medienzentrum, Seminarraum.


        •    27.06.2012
 - 18 Uhr - Martin Seel (Goethe-
Universität Frankfurt), Bilder medialer Bildung, Vortrag. Ort: Frankfurt, Campus Bockenheim H 14, Goethe-Universität.


        •    11.07.2012 - 18 Uhr - 
Christoph Menke, (Goethe-
Universität Frankfurt) Kunst – Experiment – Leben, Vortrag. Ort: Marburg, Biegenstraße 14, HSG 116, Philipps-Universität.

    Der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei !

    Anmeldungen für die Workshops bei: http://medien-bildung.eu

    Downloads

    Werde hFMA-Netzreporter auf dem ADC-Gipfel 2012!

    Bewirb Dich als „hFMA-Netzreporter“ und sei beim ADC Festival 2012 in Frankfurt am Main live dabei. Bis zum 12.04.2012 (verlängerter Bewerbungsschluss !) können sich alle Studierenden aus den Bereichen Film, Medien und Journalismus an Hessischen Hochschulen bewerben. 25 freie Plätze. Bewerbung bis spätestens 12.04.2012 absenden an: office@hfmakademie.de
    Das ADC Festival 2012:
    Die größte...

    Mehr erfahren

    Bewirb Dich als „hFMA-Netzreporter“ und sei beim ADC Festival 2012 in Frankfurt am Main live dabei. Bis zum 12.04.2012 (verlängerter Bewerbungsschluss !) können sich alle Studierenden aus den Bereichen Film, Medien und Journalismus an Hessischen Hochschulen bewerben. 25 freie Plätze. Bewerbung bis spätestens 12.04.2012 absenden an: office@hfmakademie.de

    Das ADC Festival 2012:

    Die größte Kreativausstellung Europas findet statt vom 09. bis 13. Mai 2012 in Frankfurt am Main. Die kreativsten Köpfe des deutschsprachigen Raums aus den Disziplinen Werbung, Design, Editorial, Kommunikation im Raum, Illustration, Film und digitale Medien treffen hier zusammen - den hFMA-Netzreportern bieten sich hier unvergessliche Tage und Nächte für interessanteste Berichte und Beiträge.

    Die hFMA-Netzreporter:

    Die hFMA-Netzreporter auf dem ADC Festival 2012 werden von ausgezeichneten Film- und Medienprofis trainiert und gecoacht. Mit Studierenden anderer Film- und Medienstudiengänge und hessischen Hochschulen können sie im Team wertvolle Praxiserfahrung sammeln. Mit Foto- und Videokameras, iPads, Zettel und Stift bewaffnet werden die hFMA Netzreporter moderieren, produzieren, publizieren, spannende Interviews mit der Jury,
mit Referenten und mit Künstlern führen, Exponate zeigen, hinter Kulissen blicken, Geschichten aufdecken und als kreative Filmbeiträge, Fotos, Blog-Berichte, Twitter-Beiträge und Podcasts mit der Welt teilen.

    Hier einige Rückblicke auf die Netzreporter 2011 unter http://www.youtube.com/hfmakademie sowie auf dem eigenen Blog: http://hfmanetzreporter.wordpress.com/ 

    Die hFMA-Netzreporter 2012 werden geleitet von Prof. Rüdiger Pichler
    (Hochschule RheinMain)., der schon die hFMA-Netzreportern 2011 geleitet hat.

    Zeitlicher Aufwand und Termine:

    Sa. 14/So. 15.April: erstes Workshopwochenende in Wiesbaden an der Hochschule RheinMain (Unter den Eichen, 65195 Wiesbaden), jeweils von 10-18 Uhr

    Do. 26.April: Erste Kamera- und Interviewübung im Rahmen der Eröffnung der Designtage in Wiesbaden


    Sa. 28.April: Zweite Kamera- und Interviewübung im Rahmen der SEE-Conference in Wiesbaden

    So. 29.April / Di. 01.Mai: Auswertung/Besprechung des im Rahmen der Interviewübungen gedrehten Materials und Einführung in den Postproduktionsablauf in Frankfurt

    Für den On-Site-Einsatz auf dem ADC Festival 2012 in Frankfurt am Main, inkl. Aufbau und Abbau, ist das Zeitfenster vom 07. bis 13. Mai 2012 (Vollzeit) fest einzuplanen.

    Um hFMA Netzreporter zu werden, solltest Du mindestens 2 der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    •     Journalistische Erfahrung

    •     Kenntnisse im Umgang mit Filmkameras

    •     Kenntnisse im Umgang mit Schnittsoftware (Erfahrung mit mind.

           2 Kurzfilmen)

    •     Kenntnisse im On Air-Design (z.B. After Effects)

    •     Erfahrung mit Bloggen und/oder Twittern

    •     Kenntnisse im professionellen Umgang mit Fotografie

    •     Bereitschaft, alles zu geben: Zeit, Energie und 100% Kreativität

    Wie bewirbt man sich?

    Mit einer Bewerbung bis spätestens 12.04.2012 (verlängerter Bewerbungsschluss !) an: office@hfmakademie.de (Rückfragen: Tel. 069-66 77 96-909

    Deine Bewerbung sollte beinhalten:

    1. Deine beste filmische, fotografische, designte, produzierte oder journalistische Arbeit.

    2. Deinen wichtigsten Grund, warum Du bei den hFMA-Netzreportern 2012 unbedingt dabei sein musst.

    3. Deine Wahl, für welche der unten genannten Positionen Du Dich besonders interessieren würdest (Mehrfachnennungen möglich).

    Position

     Qualifikation

    Kameramann/frau

    Kameraerfahrung erforderlich

    Redakteur/in

    journalistische Erfahrung erforderlich

    Moderator/in

    Moderationserfahrung

    Ton und Licht-Mann/-Frau

    Ton- bzw. lichttechnische Erfahrung

    Cutter/in

    Final Cut o. Premiere: fortgeschrittene Kenntnisse

    Technik (Assistent/in)

    Begeisterung und Einsatzfreude

    Designer/in

    Erfahrung im Bereich Corporate Design

    Visual Artist

    After-Effects-Erfahrung erwünscht

    SFX

    Soundproduktion-Erfahrung + Sound-Effects erwünscht

    Produktionsmanager/in

    Studierende des Studiengangs Mediamanagement o.ä.

    Twitter-Redakteur/in

    Für Liveberichte von der ADC Gala, ADC Kongress etc.

    Online-Journalist/in

    Studierende im Studiengang Online-Journalismus o.ä.Praxiserfahrung erwünscht

    Fotograf/in und oder Bildjournalist/in

    Studienschwerpunkt in Fotografie + höheres Semester wäre ideal; Erfahrung in People, Bildjournalismus, oder auch künstlerische Realbild-Fotografie erwünscht

    Set- und Studiodesigner, (inkl. Auf- und Abbau)

    Studierende der Innenarchitektur, mit handwerklicher Erfahrung (z.B. Schreiner o.ä. )

    Programmierer (iPad App) + technischer Support

    Studierende im Studiengang Medieninformatik

    Studiotechnik + technischer Support

    Studierende im Studiengang Fernsehtechnik

    Downloads

    hFMA auf der FMX 2012 !

    Am 10.05.2012 präsentieren 7 Studierende/ Absolventen aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie in jeweils 7-minütigen Kurz- vorträgen ihre Showreels und Ideen auf der FMX 2012 in Stuttgart.
    Es pitchen:
    Ort:
    Raum Mannheim / Haus der Wirtschaft in Stuttgart
    Willi-Bleicher-Straße 19 70174 Stuttgart
    Uhrzeit:
    12-13 Uhr
    Genauere Infos zum Programm HIER
    Bereits 2011 haben diese...

    Mehr erfahren

    Am 10.05.2012 präsentieren 7 Studierende/ Absolventen aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie in jeweils 7-minütigen Kurz- vorträgen ihre Showreels und Ideen auf der FMX 2012 in Stuttgart.

    Es pitchen:

    • Nico Drago (Hochschule Darmstadt)
    • Jochen Braun (Hochschule Darmstadt)
    • Manuel Scherer & Fabian Schemp (Hochschule RheinMain)
    • Simon Hildwein (Hochschule RheinMain)
    • Dennis Stein-Schomburg (Kunsthochschule Kassel)
    • Fabian Koppenhöfer (Kunsthochschule Kassel)

    Ort:
    Raum Mannheim / Haus der Wirtschaft in Stuttgart
    Willi-Bleicher-Straße 19 70174 Stuttgart

    Uhrzeit:
    12-13 Uhr

    Genauere Infos zum Programm HIER

    Bereits 2011 haben diese Studierenden sich und Ihre Arbeiten mit viel Erfolg im Rahmen von eDIT 14. FILMMAKER´S FESTIVAL 2011  vorgestellt. Ein Video zu der Veranstaltung finden Sie HIER

    Zuschauer sind herzlich willkommen.
    (FMX-Akkreditierung erforderlich)

    Downloads

    Das war 'Meet Agnès Godard' - Exklusivgespräch mit Studierenden + Preisverleihung in Marburg

    Für Studierende des hFMA-Netzwerkes gab es auch dieses Jahr wieder wieder ein Exklusivgespräch mit dem Preisträger des Marburger Kamerapreises - Preisträgerin dieses Jahr war Agnès Godard (Kamerafrau u.a. von "Zusammen ist man weniger allein", "Liebe das Leben").
    Das Exklusiv-Gespräch zwischen Studierenden aus dem hFMA-Netzwerk und der Kamerafrau Agnès Godard fand statt im Rahmen der...

    Mehr erfahren

    Für Studierende des hFMA-Netzwerkes gab es auch dieses Jahr wieder wieder ein Exklusivgespräch mit dem Preisträger des Marburger Kamerapreises - Preisträgerin dieses Jahr war Agnès Godard (Kamerafrau u.a. von "Zusammen ist man weniger allein", "Liebe das Leben").

    Das Exklusiv-Gespräch zwischen Studierenden aus dem hFMA-Netzwerk und der Kamerafrau Agnès Godard fand statt im Rahmen der Marburger Kameragespräche 2012 (02-03.03.12) am 2.3., von 11:00 -13:00 Uhr im Welcome Hotel Marburg.

    Das Gespräch wurde moderiert von Prof. Dr. Malte Hagener (Professor für Medienwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg) und fand in französischer Sprache mit Übersetzung statt.

    Auszug aus der Begründung der Jury:

    Mit Agnès Godard wird eine Kamerafrau ausgezeichnet, die sich in den vergangenen 20 Jahren als eine der prägnantesten, mutigsten und einflussreichsten Bildgestalterinnen im europäischen Film erwiesen hat. Sie zeichnet sich durch ihre vielseitigen, überraschenden Bildschöpfungen im Zusammenspiel mit der Regie aus. (BEAU TRAIVAIL (DER FREMDENLEGIONÄR, 1999;  L’INTRUS (DER FEIND IN MEINEM HERZEN, 2004). Agnès Godard arbeitet mit zahlreichen Persönlichkeiten des europäischen Kinos wie Claire Denis, Agnès Varda, Alain Resnais, Wim Wenders,  André Techiné, u.v.a. zusammen. Mehr über Agnès Godard hier.

    Downloads

    HESSEN TALENTS 2012 auf der 62.Berlinale

    Auch auf der diesjährigen Berlinale zeigen wir wieder unter dem Titel HESSEN TALENTS 2012 Produktionen aus vier Hochschulen in zwei Screenings im Filmmarkt (EFM) –  am Mittwoch, 15. Februar 2012 von 15 Uhr bis 17 Uhr im Cinemaxx 11 in der Voxstraße.
    Viele der Filmemacher werden auf der Berlinale persönlich anwesend sein. Den Flyer mit allen Informationen zum diesjährigen HESSEN TALENTS...

    Mehr erfahren

    Auch auf der diesjährigen Berlinale zeigen wir wieder unter dem Titel HESSEN TALENTS 2012 Produktionen aus vier Hochschulen in zwei Screenings im Filmmarkt (EFM) –  am Mittwoch, 15. Februar 2012 von 15 Uhr bis 17 Uhr im Cinemaxx 11 in der Voxstraße.

    Viele der Filmemacher werden auf der Berlinale persönlich anwesend sein. Den Flyer mit allen Informationen zum diesjährigen HESSEN TALENTS Programm, den Filmen, sowie den Filmemachern gibt es unten unter Dateien als komprimiertes PDF zum Download. 

    Weitere aktuelle Bilder der Hessen Talents auf der Berlinale gibt es auf der Facebookseite von Horst Martin.

    Erstmals nehmen die HESSEN TALENTS auch am ‚Empfang der Filmhochschulen‘ am Dienstag, 14.2. in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen teil. Dort ist der hessische Nachwuchs an der Seite der bundesdeutschen Filmhochschulen präsent, sowohl in der Mediathek, als auch mit einem eigenen Infostand von 12 - 18 Uhr und beim Abendempfang von 18 - 22 Uhr. Wir freuen uns auf den empfang-der-filmhochschulen.de

    Die HESSEN TALENTS sind eine bundesweit einzigartige Initiative: ein hochschulübergreifendes Filmprogramm, das zeigt, welche Talente aus Hessens akademischer Filmausbildung hervorgehen.

    Die Kunsthochschule Kassel, die Hochschule für Gestaltung Offenbach, die Hochschule RheinMain in Wiesbaden und die Hochschule Darmstadt haben ihren Programmbeitrag eigenverantwortlich zusammengestellt.

    Dieses Jahr werden in den EFM-Vorführungen auch mittels Trailern verstärkt Einblick in die längeren Filme gegeben, mit denen manche Absolventen jüngst ihr Studium abschlossen. Die Vollversionen der Filme halten die Filmemacher auf Nachfrage für Interessierte bereit.

    Selbstverständlich wird das HESSEN TALENTS Programm 2012 wieder von einer kostenfreien DVD samt Broschüre begleitet, auf der Redakteure, Festivalmacher und Produzenten die 19 hessischen Kurzfilme und Trailer bequem zuhause sichten können.

    Anmeldungen für die EFM-Screenings oder Bestellungen der HESSEN TALENTS 2012 Sichtungs-DVD nehmen wir jetzt entgegen unter: berlinale@hfmakademie.de

    Unter diesem Link, können Sie einen Teaser zu den HESSEN TALENTS 2012 sehen.

    Dies sind die HESSEN TALENTS 2012

    --- aus der Hochschule für Gestaltung Offenbach ---

    AM Dumitran
    SOYEZ IMPOSSIBLES, DEMANDEZ LA REALITE

    Jos Diegel
    KEIN HELDENTUM UND KEINE EXPERIMENTE - WIR ZEIGEN UNGERN EINEN TRAILER... TRAILER! ...TRAILER!

    Eva Münnich
    CATS LOST IN SPACE
    (Trailer)

    Katja Baumann
    TAXIS

    Jonatan Schwenk
    MAISON SONORE

    ---aus der Kunsthochschule Kassel ---

    Baoying Bilgeri
    HENKER

    Stefan Vogt
    WARUM HASST JEDER AUTOS

    Nils Knoblich
    FROM DAD TO SON

    Nico Sommer
    VATERLANDSLIEBE

    Benjamin Pfitzner
    GEORGE SCHMITZKI (Trailer)

    Manuel Gerber
    LEITPFOSTEN (Trailer)

    ---aus der Hochschule RheinMain - Wiesbaden ---

    Alessia Mandanici, Felix Zimmermann
    SPIEGLEIN, SPIEGLEIN

    Laetitia Taubner
    HEIMWEH

    Manuel Ding
    LILIENTHALS TRAUM

    Moritz von Wolzogen
    BLOCK B

    --- aus der Hochschule Darmstadt ---

    Marcus Braun, Robert Uhlemann, Roxana Vasilescu
    THE GREAT LEONIDAS (Trailer)

    Adal Giorgis BLENDUNG

    Erhan Dogan
    LIGHTS, CAMERA, ACTION

    Enkelejd Lluca
    FRANKFURT COINCIDENCES (Trailer; nur auf HESSEN TALENTS-DVD)

    Unterstützt durch: Technologie Transfer Netzwerk Hessen

    Downloads

    Impressionen des Filmabends "Musik für Stummfilme" am 15.12 in Offenbach

    Das hessische Hochschulnetzwerk hFMA hat zum Jahresende Ergebnisse aus dem Praxis- Projekt Filmmusik präsentiert- einer konzentrierten Zusammenarbeit fünf hessischer Hochschulen in Sachen ‚Kompositionen für Stummfilme’.
    Das Konzept ist ebenso einfach wie umfassend: Für Kurzfilme von Studierenden und Absolventen der Hochschule für Gestaltung Offenbach, der Hochschule Darmstadt, der...

    Mehr erfahren

    Das hessische Hochschulnetzwerk hFMA hat zum Jahresende Ergebnisse aus dem Praxis- Projekt Filmmusik präsentiert- einer konzentrierten Zusammenarbeit fünf hessischer Hochschulen in Sachen ‚Kompositionen für Stummfilme’.

    Das Konzept ist ebenso einfach wie umfassend: Für Kurzfilme von Studierenden und Absolventen der Hochschule für Gestaltung Offenbach, der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Kassel und der Philipps-Uni Marburg kreierten die Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main (HfMDK) maßgeschneiderte Musik.

    Die Filme werden im Rahmen zweier Filmabende in der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst am 14.12.11 und im Gemeindesaal der jüdischen Gemeinde am 15.12.11 mit live Musikbegleitung von Orchester bis PC live präsentiert.

    Pink Saturday in Wiesbaden - ADC-Tag mit Vorträgen von Profis

    Die hFMA vergibt 16 Karten für den Pink Saturday am 21.01.2012 in Wiesbaden!
    WEGEN STARKER NACHRAGE IST KEINE WEITERE ANMELDUNG FÜR DIE KARTEN MEHR MÖGLICH !
    Der Pink Saturday ist eine eintägige Vortragsreihe die Möglichkeit zur Berührung mit der Werbe-Praxis gibt.
    Mitglieder des ADC (s.u.) bieten als Referenten einen Rundumschlag in Sachen kreativer Werbung: von den Grundlagen über...

    Mehr erfahren

    Die hFMA vergibt 16 Karten für den Pink Saturday am 21.01.2012 in Wiesbaden!

    WEGEN STARKER NACHRAGE IST KEINE WEITERE ANMELDUNG FÜR DIE KARTEN MEHR MÖGLICH !

    Der Pink Saturday ist eine eintägige Vortragsreihe die Möglichkeit zur Berührung mit der Werbe-Praxis gibt.

    Mitglieder des ADC (s.u.) bieten als Referenten einen Rundumschlag in Sachen kreativer Werbung: von den Grundlagen über Kreativitätstechniken und Ideenfindung bis hin zur Umsetzung in Print, Film, Funk und den digitalen Medien. Natürlich bleibt auch genug Zeit, um die Vortragenden mit Fragen zu löchern!

    Zielgruppe:
    Studenten kreativer Studiengänge

    Preis: 50 €  davon zahlt hFMA 16 Studierenden aus dem hFMA-Netzwerk 44 €! Es bleiben nur 6 € Eigenbeteiligung. Anmeldung für dieses Kartenkontigent nur unter:office@hfmakademie.de

    Leistungen: eintägiges Seminar inklusive Verpflegung, Seminardokumentation und Teilnahmezertifikat.

    Ort: Hochschule RheinMain
    Unter den Eichen 5
    65195 Wiesbaden

    AGENDA 21. 01.2012

    09:30 – 09:45
    Begrüßung der Teilnehmer. Seminarleiterin Anja Abicht führt in das Seminar ein.
    ---
    09:45 – 10:45
    Matthias Storath (Executive Creative Director, Ogilvy & Mather)


    FILM
    ---
    11:00 – 12:00
    Kai Bergmann (Professor für visuelle Kommunikation, Hochschule Augsburg)

    BRIEFING
    ---
    12:15 – 13:15
    Benjamin Lommel (Gesellschafter, GF, LommelLudwig GmbH & Co KG)


    BEST PRACTISE CASES
    ---
    13:15 – 14:00
    Mittagspause 
mit kleinem Imbiss
    ---
    14:00 – 15:00
    Christian Stöppler (Head of Global Marketing, Deutsche Familienversicherung AG)


    DER KREATIVPROZESS AUS KUNDENSICHT
    ---
    15:15 – 16:15
    Mona Tillinger (Head of Human Resources, Ogilvy & Mather)


    BEWERBUNGSTIPPS
    ---
    16:30 – 17:30
    kleiner Umtrunk & Verabschiedung

    ---

    Detail-Infos auf der ADC-Website

    PROFIS PLAUDERN PRAXIS V - Crowdfunding & Master Classes

    Unter dem Titel PROFIS PLAUDERN PRAXIS V bot die hFMA in Kooperation mit dem 28. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest am 11.11.2011wieder praxisbezogenes Knowhow an.

    Filmfinanzierung 2.0 – Crowdfunding als alternative Methode ? erörterten die Panel-Teilnehmer
    - Hagen Lindner (Startnext)
    - Wolfgang Gumpelmaier (Social Media Experte)
    - Sarah Nörenberg & Karl-Martin Pold (Autor/in &...

    Mehr erfahren

    Unter dem Titel PROFIS PLAUDERN PRAXIS V bot die hFMA in Kooperation mit dem 28. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest am 11.11.2011wieder praxisbezogenes Knowhow an.

    Filmfinanzierung 2.0 – Crowdfunding als alternative Methode ? erörterten die Panel-Teilnehmer
    - Hagen Lindner (Startnext)
    - Wolfgang Gumpelmaier (Social Media Experte)
    - Sarah Nörenberg & Karl-Martin Pold (Autor/in & Produzent/in von „The Bud Spencer Movie“)
    - MODERATION: Gisela Waetzoldt-Hildebrandt (Filmhaus Frankfurt e.V.)


    Über das DrehbuchCamp informierten
    - Maria Wismeth (Leiterin der Hessischen Filmförderung) &
    - Ariane Meyer (Filmemacherin, Teilnehmerin Drehbuchcamp)

    MEDIA-Programme
    (Master Classes) wurden von Britta Erich, Media Desk Hamburg, vorgestellt.

    Peter Zorn berichtete über die Professional Media Master Class (Werkleitz, Halle).


    Das war der 2.Hessische Hochschulfilmtag

    Der 2. Hessische Hochschulfilmtag war ein Screening für Fachpublikum, bei dem die besten filmischen Werke der Hochschulen Offenbach, Darmstadt, RheinMain und Kassel gezeigt wurden (Szenischer Film, Dokumentar- und Trickfilm). Auch ein Pitching-Forum war Bestandteil des 2.HHFT.
    Ziel ist es, einen Erstkontakt der Studenten und Absolventen hessischer Filmhochschulen mit Vertretern der Film-...

    Mehr erfahren

    Der 2. Hessische Hochschulfilmtag war ein Screening für Fachpublikum, bei dem die besten filmischen Werke der Hochschulen Offenbach, Darmstadt, RheinMain und Kassel gezeigt wurden (Szenischer Film, Dokumentar- und Trickfilm). Auch ein Pitching-Forum war Bestandteil des 2.HHFT.

    Ziel ist es, einen Erstkontakt der Studenten und Absolventen hessischer Filmhochschulen mit Vertretern der Film- und Fernsehbranche herzustellen (Produzenten, Redakteure und Vertriebspartner). Impulse für zukünftige Zusammenarbeiten bei Diplom- oder Debütfilmen werden gesetzt.

    Wie schon vergangenes Jahr wurde der 2. Hessische Hochschulfilmtag im Rahmen des Dokfest Kassel ausgerichtet.

    http://www.hhft.info/2011/

    PROFIS PLAUDERN PRAXIS V

    Unter dem Titel Profis Plaudern Praxis V bietet die hFMA in Kooperation mit dem 28. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest (08.-13.11.11) auch 2011 wieder praxisbezogenes Knowhow an.
    In diesem Jahr geht es in Vorträgen und Diskussionen ums Thema: Kurzfilm-Finanzierung und persönliche Professionalisierung.
    Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Studierende aus dem hessischen...

    Mehr erfahren

    Unter dem Titel Profis Plaudern Praxis V bietet die hFMA in Kooperation mit dem 28. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest (08.-13.11.11) auch 2011 wieder praxisbezogenes Knowhow an.

    In diesem Jahr geht es in Vorträgen und Diskussionen ums Thema: Kurzfilm-Finanzierung und persönliche Professionalisierung.

    Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Studierende aus dem hessischen Hochschul-Netzwerk der hFMA. Sie ist aber auch für alle anderen am Thema Interessierten geöffnet.

    Alle Veranstaltungen im Tagungszentrum im KulturBahnhof
    Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel

    Eintritt frei!

    Freitag 11. Nov. 2011, 11:00-13:00 Uhr:

    Filmfinanzierung 2.0 – Crowdfunding als alternative Methode ?

    PANELDISKUSSION mit:

    Wolfgang Gumpelmaier (Social Media Experte)

    Sarah Nörenberg (Co-Autorin & Co-Produzentin von „The Bud Spencer Movie“)

    Karsten Wenzlaff (ikosom - Institut für Kommunikation in sozialen Medien) 

    MODERATION: Gisela Waetzoldt-Hildebrandt (Filmhaus Frankfurt e.V.)

    Das so genannte Crowdfunding – auch Schwarmfinanzierung genannt – ist eine noch relativ junge Form der Finanzierung. Sie basiert auf der Idee, via Web 2.0 möglichst viele Privatpersonen zum Spenden geringer Einzelbeträge zu motivieren. Wenn es gut läuft, hat man mit den privaten Förderern auch schon ein potenzielles Publikum gewonnen.

    Was genau ist Crowdfunding und wie funktioniert es? Und wie bringt man die „anonyme Masse“ dazu, für das eigene Projekt zu spenden?

    Freitag, 11. Nov. 2011, 14:00 - 18:00 Uhr:

    Berufsziel Profi – Weiterbildungsmöglichkeiten für Filmschaffende

    Nach dem Studium fällt oft erst auf, was man noch alles hätte lernen wollen. Mit zunehmender Berufspraxis wird deutlich, worüber man mehr wissen oder worin man sich gar spezialisieren möchte. Doch Weiterbildungen sind nicht nur gut und wichtig, um auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse zu sein, sondern auch, um aktiv berufliche Kontakte zu knüpfen. Wir stellen drei Professionalisierungs-Programme vor: von regional-erschwinglich bis international-hochkarätig.

    14:00 - 14:45 Uhr Teil A: DrehbuchCamp

    REFERENTIN: Maria Wismeth (Leiterin der Hessischen Filmförderung)

    Die gute Story und das professionelle Drehbuch sind der Anfang eines guten Films – und die Vorbedingung zur Akquise von Filmfördermitteln. Der Vermittlung des dramaturgischen Handwerks und der Weiter-Entwicklung von fiktionalen und dokumentarischen Stoffen widmet sich das DrehbuchCamp, das alljährlich in Hessen und Baden-Württemberg stattfindet und den Filmschaffenden zu moderaten Teilnahmegebühren regional zur Verfügung steht. Eine Teilnehmerin des Drehbuchcamps berichtet von ihren Erfahrungen. 

    Infos: www.drehbuchcamp.de

    15:00 - 15:45 Uhr

    Teil B: MEDIA-Programme(Master Classes)

    REFERENTIN: Britta Erich, Media Desk Hamburg

    Eines der wichtigsten Ziele des MEDIA-Programms der EU ist die Förderung und Verbesserung der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften für die europäische audiovisuelle Industrie. Angeboten werden Seminare auf hohem Niveau zur Weiterbildung in den unterschiedlichsten Bereichen der Filmindustrie, gehalten von ausgewiesenen Experten und immer mit europäischer Perspektive und internationalen Teilnehmern.

    Britta Erich stellt die hochkarätigen Angebote vor und informiert über Zielsetzungen, Ausbilder, Zugangvoraussetzungen, Prozedere sowie Teilnahmekosten.

    Infos: www.mediadesk.de

    16:00 - 16:45 Uhr

    Teil C:  Professional Media Master Class (Werkleitz) 

    REFERENTEN:  Peter Zorn, Anne Deschka, sowie Teilnehmer/innen der  Professional Media Master Class 2011

    Wenn es darum geht, von den „Besten“ zu lernen, neue Projekte voranzutreiben und eine tiefergehende Weiterbildung über ein Wochenend-Seminar hinaus zu erhalten, sind Masterclasses ideal. Im Werkleitz – Zentrum für Medienkunst ist im dokumentarischen Bereich besonders die neu gegründete „Professional Media Master Class“ (PMMC) interessant. Hier arbeiten Meister ihres Fachs mit Filmemachern, die noch am Anfang ihrer Laufbahn stehen, zusammen.

    im Anschluß, 17:00 - 18:00 Uhr werden von 17– 18 Uhr Filme gezeigt, die im Rahmen des Programms entstanden sind. 

    Infos: www.werkleitz.de