close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (montags und dienstags) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • News

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Goldener Spatz DIGITAL 2021

    Vom 06. bis 12. Juni 2021 findet das 29. Deutsche Kinder Medien Festival Goldener Spatz in Gera und Erfurt statt. Ab sofort können für den Wettbewerb DIGITAL qualitativ hochwertige und innovative deutschsprachige sowie koproduzierte Digital-Angebote für Kinder bis 12 Jahre eingereicht werden. Im Fokus steht dabei Digitales Erzählen in seinen vielfältigen Formen. Gesucht werden gute Geschichten,...

    Mehr erfahren

    Vom 06. bis 12. Juni 2021 findet das 29. Deutsche Kinder Medien Festival Goldener Spatz in Gera und Erfurt statt. Ab sofort können für den Wettbewerb DIGITAL qualitativ hochwertige und innovative deutschsprachige sowie koproduzierte Digital-Angebote für Kinder bis 12 Jahre eingereicht werden. Im Fokus steht dabei Digitales Erzählen in seinen vielfältigen Formen. Gesucht werden gute Geschichten, die auf neuen, digitalen Wegen erzählt werden.

    Der Hauptpreis – der begehrte GOLDENE SPATZ – wird von der Zielgruppe selbst verliehen. Jungen und Mädchen zwischen 10 und 12 Jahren aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland werden die ehrenvolle Aufgabe der Kinderjury DIGITAL übernehmen.

    Eingereicht werden können u. a. Formate und Anwendungen wie

    • Webserien und -filme sowie andere Webformate
    • Mobile / AR / VR / Mixed Reality Apps / Enhanced E-Books
    • Games
    • Transmedia-Projekte mit digitalem Kern

    Bei den Einreichungen sollte es sich um „Digital First“-Produktionen handeln. Enreichungen sind bis zum 12. Februar 2021 möglich.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: 21. Türkisches Filmfestival Frankfurt

    Das „Türkische Filmfestival Frankfurt“ vertraut seit vielen Jahren auf die universale Sprache des Films, da er kulturelle Barrieren bewusst zu überwinden vermag. Es möchte alle Kultur- und Filminteressierten in Frankfurt und Umgebung auf eine Reise in die Welt des türkischen, deutsch-türkischen und europäischen Films mitnehmen.

    Ziel des binationalen Wettbewerbs ist es die Kreativität der...

    Mehr erfahren

    Das „Türkische Filmfestival Frankfurt“ vertraut seit vielen Jahren auf die universale Sprache des Films, da er kulturelle Barrieren bewusst zu überwinden vermag. Es möchte alle Kultur- und Filminteressierten in Frankfurt und Umgebung auf eine Reise in die Welt des türkischen, deutsch-türkischen und europäischen Films mitnehmen.

    Ziel des binationalen Wettbewerbs ist es die Kreativität der Studierenden der Filmwissenschaften aus Deutschland und der Türkei zu ermutigen und sie in ihrem Fachbereich zu unterstützen. Junge Erwachsene der gleichen akademischen Disziplin können somit die kulturellen Werte ihres Landes auf die Filmbühne transportieren und einer anderen Kultur reflektieren; der Kurzfilmwettbewerb, der im Umfang des Türkischen Filmfestival Frankfurts stattfindet, bestrebt primär diese Vorsätze.

    Einreichungen sind bis zum 15. Februar 2021 möglich. Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Event

    Die VIDEONALE.18 Festivalprogramm

    Die VIDEONALE.18 – Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen eröffnet am 3. März 2021 und startet mit einem dreitägigen digitalen Festivalprogramm vom 4. bis 6. März 2021.

    Unter dem Titel FLUID STATES. SOLID MATTER öffnet die VIDEONALE.18 einen Referenzraum für ein Nachdenken über eine sich verändernde Welt, in der soziale, politische, ökonomische und ökologische Zusammenhänge neu...

    Mehr erfahren

    Die VIDEONALE.18 – Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen eröffnet am 3. März 2021 und startet mit einem dreitägigen digitalen Festivalprogramm vom 4. bis 6. März 2021.

    Unter dem Titel FLUID STATES. SOLID MATTER öffnet die VIDEONALE.18 einen Referenzraum für ein Nachdenken über eine sich verändernde Welt, in der soziale, politische, ökonomische und ökologische Zusammenhänge neu bewertet werden und Ordnungen sich in komplexen Dynamiken neu konstituieren.

    In Resonanz auf die 31 künstlerischen Positionen in der Ausstellung im Kunstmuseum Bonn gestaltet die VIDEONALE.18 ihr Festivalprogramm mit Gesprächen, Präsentationen, Keynotes, Performances und partizipativen Formaten als ein Forum für Austausch und Dialog. Dafür wird live und in Farbe aus dem Kunstmuseum Bonn gesendet, umfasst von einer Ausstellungsarchitektur, die die Idee von FLUID STATES. SOLID MATTER im Raum inszeniert.

    Bis zum 21. Febraur besteht die Möglichkeit zur Akkreditierung auf der Website.

    Entscheidung über aktuelle Vergabekriterien der FFA-Referenzpunkte

    Die FFA traf eine wichtige Entscheidung für Filmschaffende, die ihre Filme während der Covid Pandemie bei Festivals eingereicht haben:

    Das IKFF Hamburg musste bekanntlich kurzfristig sein Festival absagen, die Auswahlkommissionen hatten bereits die Wettbewerbsteilnehmer und die Jurys auch die Preisträger ausgewählt.

    Die Rechtsabteilung der FFA hat sich letztendlich der Interpretation der AG...

    Mehr erfahren

    Die FFA traf eine wichtige Entscheidung für Filmschaffende, die ihre Filme während der Covid Pandemie bei Festivals eingereicht haben:

    Das IKFF Hamburg musste bekanntlich kurzfristig sein Festival absagen, die Auswahlkommissionen hatten bereits die Wettbewerbsteilnehmer und die Jurys auch die Preisträger ausgewählt.

    Die Rechtsabteilung der FFA hat sich letztendlich der Interpretation der AG Kurzfilm des FFG angeschlossen, dass den Filmemacher*innen für die Wettbewerbsteilnahme Referenzpunkte zustehen. FFG § 92 "... Wettbewerbsteilnahme bei einem national oder international bedeutsamen Festival...". Selbst wenn man normalerweise davon ausgeht, steht dort nicht, dass die Filme zwingend vor Publikum gezeigt werden müssen. Wettbewerbsteilnahme heißt aus dieser Sicht, dass ein Film von einem Auswahlgremium für den Wettbewerb ausgewählt wurde (im Katalog o.ä. nachvollziehbar) und die dortigen Preise gewinnen kann. Das war in Hamburg der Fall.

    Dem schließt sich die Rechtsabteilung an und widerspricht damit dem eigenen Vorstand. Somit bekommen alle Filmemacher die ihnen zustehenden Referenzpunkte zuerkannt.

    Bei Festivals, die wegen der Pandemie online stattgefunden haben, gab es keine Probleme mit der Anerkennung. Für Rückfragen steht die AG Kurzfilm zur Verfügung.

    Kurzfilmkatalog GERMAN SHORT FILMS 2021 erscheint digital

    Für den aktuellen Kurzfilmkatalog "German Short Films 2021" hat der Bundesverband Deutscher Kurzfilm wieder 100 aktuelle und besonders interessante Filme ausgewählt. Dabei wurden alle Kategorien von Kurzfilm berücksichtigt - u.a. Kurzspielfilme, Animations-, Experimental- und Dokumentarfilme sowie diverse hybride Formen. In diesem Jahr präsentiert der Katalog 53 unabhängige und 47...

    Mehr erfahren

    Für den aktuellen Kurzfilmkatalog "German Short Films 2021" hat der Bundesverband Deutscher Kurzfilm wieder 100 aktuelle und besonders interessante Filme ausgewählt. Dabei wurden alle Kategorien von Kurzfilm berücksichtigt - u.a. Kurzspielfilme, Animations-, Experimental- und Dokumentarfilme sowie diverse hybride Formen. In diesem Jahr präsentiert der Katalog 53 unabhängige und 47 Hochschulproduktionen von insgesamt 51 Regisseurinnen und 63 Regisseuren, was einmal mehr die Bedeutung der freien Kurzfilmszene unterstreicht.

    Der Kurzfilmkatalog erscheint 2021 ausschließlich als digitale Blätterversion. Die darin enthaltenen Filme sind zugleich Teil des etablierten datenbankbasierten Onlinekatalogs, in dem diese und zahlreiche Filme vergangener Jahrgänge nach vorheriger Anmeldung über die Online Preview gesichtet werden können.

    Begleitend zum Katalog präsentieren die Sichtungskompilationen "German Short Films 2021 Part 1" und "German Short Films 2021 - Children & Youth Edition" besondere Empfehlungen der Katalogjury für unterschiedliche Zielgruppen. Allerdings erscheinen sie nicht wie gewöhnlich als DVDs, sondern sind in der Online Preview zu sichten. Die Filme in der "Children & Youth Edition" erhielten in diesem Jahr Altersempfehlungen durch das Hamburger Mo&Friese Kinder Kurzfilm Festival.

    Alle weiteren Informationen zur AG kurzfilm un dem jährlichen Kurzfilmkatalog gibt es auf der Website.

    Auf Wiedersehen und bis bald, Beate Collin!

    Als Leiterin der Beratungsstelle Film hat sie im Hauptamt Stadtmarketing der Stadt Frankfurt organisiert und repräsentiert – jetzt geht sie in den Ruhestand.
    Mit Location-Touren brachte Beate Collin Filmproduktionsfirmen die Stadt Frankfurt als Drehort nahe. Alle kannten und schätzen sie und ihre Kooperationsbereitschaft, die sie mit Festivals wie dem Türkischen Filmfestival, Nippon Connection...

    Mehr erfahren

    Als Leiterin der Beratungsstelle Film hat sie im Hauptamt Stadtmarketing der Stadt Frankfurt organisiert und repräsentiert – jetzt geht sie in den Ruhestand.

    Mit Location-Touren brachte Beate Collin Filmproduktionsfirmen die Stadt Frankfurt als Drehort nahe. Alle kannten und schätzen sie und ihre Kooperationsbereitschaft, die sie mit Festivals wie dem Türkischen Filmfestival, Nippon Connection und der edit pflegte. 

    Sie schuf  Verbindungen zu überregionalen und nationalen Filmereignissen, organisierte Vorführungen von Filmen aus und über Frankfurt in repräsentativen Räumen der Stadt wie dem Römer und der Paulskirche. 

    Es war ihr Anliegen, Filmteams in Frankfurt die Arbeit zu erleichtern – mit Beate hatten die Filmschaffenden eine Ansprechpartnerin direkt in der Stadtverwaltung. So unterstützte sie tatkräftig Produktionen aller Art. Auch bei Nachwuchsveranstaltungen der hessischen Film- und Medienakademie war sie ein regelmässiger und gern gesehener Gast! 

    Liebe Beate, wir danken Dir für Dein Interesse, Deine Aufgeschlossenheit und Deine engagierte Arbeit für die Filmschaffenden vor Ort.

    Mach's gut und danke für den Fisch ;-)

    Wettbewerb

    Call for Entries: ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie«

    ARD und ZDF prämieren innovative Forschungsergebnisse von Frauen aus dem Bereich der Medientechnologie.
    Aus diesem Anlass wurde der ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« ausgeschrieben. Bewerben können sich Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihre Abschlussarbeiten zu aktuellen technischen Fragestellungen aus dem...

    Mehr erfahren

    ARD und ZDF prämieren innovative Forschungsergebnisse von Frauen aus dem Bereich der Medientechnologie.

    Aus diesem Anlass wurde der ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« ausgeschrieben. Bewerben können sich Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihre Abschlussarbeiten zu aktuellen technischen Fragestellungen aus dem Themenbereich der audiovisuellen Medien in Fernsehen, Hörfunk oder Online müssen nach dem 1. Januar 2019 angenommen worden sein.

    Nach Abschluss einer ersten Beurteilungsphase werden im Mai 2021 zehn Nominierte der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach einer weiteren Juryrunde werden im Juli 2021 die drei Preisträgerinnen bekannt gegeben. Sie werden dann auf einer Preisverleihung im Spätsommer/Frühherbst 2021 mit Geldpreisen im Gesamtwert von 10.000 € ausgezeichnet. Bewerbungen sind bis zum 28. Februar 2021 online möglich. 

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Digital Series Pitch Contest auf der Seriale

    Bereits zum dritten Mal erhalten bei der Seriale in Giessen vom 2. bis 7. Juni 2021 innovative Serien-Ideen die Chance, auf die nächste Stufe gehoben zu werden.

    Beim Digital Series Pitch Contest können 15 ausgewählte digitale Serienprojekte vor internationalen Branchenexperten präsentiert werden und den Preis für den Besten Pitch gewinnen.  Die Teilnehmer*innen müssen bei der...

    Mehr erfahren

    Bereits zum dritten Mal erhalten bei der Seriale in Giessen vom 2. bis 7. Juni 2021 innovative Serien-Ideen die Chance, auf die nächste Stufe gehoben zu werden.

    Beim Digital Series Pitch Contest können 15 ausgewählte digitale Serienprojekte vor internationalen Branchenexperten präsentiert werden und den Preis für den Besten Pitch gewinnen.  Die Teilnehmer*innen müssen bei der Veranstaltung anwesend sein und den Pitch präsentieren. Kosten für die Einreichung sind: 25 Euro, für Studierende 5 Euro. Für Studierende aus dem hFMA-Netzwerk ist die Einreichung kostenfrei mit dem Code: hfma21seriale

    Beiträge – erforderlich ist lediglich ein One-Pager in englischer Sprache zur Vorstellung des Projektes – können noch bis zum 25. Februar 2021 über die Plattform FilmFreeway eingereicht werden, auf der auch weitere Informationen zu finden sind. Alles weitere zur Seriale gibt es hier.

    Film, Event, Wettbewerb

    Vier europäische Filmfestivals gründen das Kurzfilmportal THIS IS SHORT

    Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, das Go Short Festival in Nijmegen, das Short Waves Festival in Poznan und das internationale Kurzfilmfestival Vienna Shorts haben 2020 gemeinsam das Europäische Kurzfilmnetzwerk (ESFN) ins Leben gerufen. Am 1. April 2021 startet das Netzwerk nun mit dem neu entwickelten Online-Portal THIS IS SHORT, das die jeweiligen Inhalte der Festivals ebenso wie...

    Mehr erfahren

    Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, das Go Short Festival in Nijmegen, das Short Waves Festival in Poznan und das internationale Kurzfilmfestival Vienna Shorts haben 2020 gemeinsam das Europäische Kurzfilmnetzwerk (ESFN) ins Leben gerufen. Am 1. April 2021 startet das Netzwerk nun mit dem neu entwickelten Online-Portal THIS IS SHORT, das die jeweiligen Inhalte der Festivals ebenso wie neue gemeinsame Inhalte – darunter einen Online-Wettbewerb für europäische Kurzfilme – auf nur einer Plattform zugänglich macht.

    Im Zentrum des gemeinsamen Festival-Erlebnisses, das über drei Monate mehrere hundert hochkarätige Kurzfilme verfügbar macht, steht der Online-Wettbewerb New Point Of View, der auf Filme fokussiert, die in besonderer Weise für die Präsentation im Netz geeignet sind.

    Zu den weiteren gemeinsamen Aktivitäten zählen eigens kuratierte thematische Filmprogramme, ein abgestimmter Blick zurück auf Highlights der vergangenen Jahr(zehnt)e sowie ausgewählte Kurzfilmprogramme von weiteren europäischen Festivals.

    Für das Publikum besteht zudem die Möglichkeit, zu den jeweiligen Terminen der einzelnen Festivals über mehrere Tage hinweg auf die individuellen Programme der Netzwerkmitglieder zuzugreifen.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Wettbewerb

    Call for Entries:Prix Ars Electronica

    Der Prix Ars Electronica ist der weltweit traditionsreichste Wettbewerb für Medienkunst. Den Gewinner*innen winken die begehrten Goldenen Nicas, Preisgelder von bis zu 10.000 Euro pro Kategorie sowie prominente Auftritte beim Ars Electronica Festival von 8. bis 12. September 2021.
    Preise werden in den folgenden Kategorien verliehen:
    Die Preisverleihung des Prix Ars Electronica 2021 erfolgt im...

    Mehr erfahren

    Der Prix Ars Electronica ist der weltweit traditionsreichste Wettbewerb für Medienkunst. Den Gewinner*innen winken die begehrten Goldenen Nicas, Preisgelder von bis zu 10.000 Euro pro Kategorie sowie prominente Auftritte beim Ars Electronica Festival von 8. bis 12. September 2021.

    Preise werden in den folgenden Kategorien verliehen:

    • Computer Animation
    • Artificial Intelligence & Life Art
    • Digital Musics & Sound Art
    • u19 – create your world

    Die Preisverleihung des Prix Ars Electronica 2021 erfolgt im Rahmen des Ars Electronica Festivals (8. – 12. September, 2021). Die Preisträger*innen (Goldene Nica und Auszeichnungen) verpflichten sich, die Preise persönlich entgegenzunehmen und ihr Werk im Rahmen des Prix Ars Electronica Forum, einem Künstler*innenforum, vorzustellen.

    Einsendeschluss für Beiträge ist der 3. März 2021. Alle Informationen gibt es auf der Website.