close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (montags und dienstags) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • News

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Kurzfilmtage Thalmässing

    Die Kurzfilmtage Thalmässing sind ein unabhängiges Festival, das seit 1995 jährlich nationale und internationale Kurzfilme zeigt. Der ländliche Spielort Thalmässing gibt den Kurzfilmtagen Thalmässing seine besondere Prägung fernab von einer kulturgesättigten Medienlandschaft.

    Der persönliche Kontakt zwischen Filmemachern und dem Publikum ist von großer Bedeutung. Fehlende rote Teppiche werden...

    Mehr erfahren

    Die Kurzfilmtage Thalmässing sind ein unabhängiges Festival, das seit 1995 jährlich nationale und internationale Kurzfilme zeigt. Der ländliche Spielort Thalmässing gibt den Kurzfilmtagen Thalmässing seine besondere Prägung fernab von einer kulturgesättigten Medienlandschaft.

    Der persönliche Kontakt zwischen Filmemachern und dem Publikum ist von großer Bedeutung. Fehlende rote Teppiche werden in Thalmässing durch herausragenden Service, wunderbare und familiäre Atmosphäre und ein begeisterungsfähiges Publikum kompensiert.

    Gezeigt werden Kurzfilme aller Art, das heißt es gibt keinerlei Einschränkung hinsichtlich Genre oder Vorführformat. Die maximale Länge der gezeigten Filme beträgt 15 Minuten.

    Bis zum 15. Februar können Filme für die diesjährige Ausgabe eingereicht werden. Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Wettbewerb

    Call for Entries: SEE THE SOUND

    SEE THE SOUND, das Filmfestival von SoundTrack_Cologne, lädt ab sofort alle Filmschaffenden, Produzent*innen und Vertriebe ein, Filme mit musikalischem Schwerpunkt einzureichen.
    SEE THE SOUND widmet sich genreübergreifend allen Formen der Begegnung von bewegtem Bild und Musik und Ton. Eingereicht werden können Musikdokumentarfilme und Spielfilme mit musikalischem Schwerpunkt wie...

    Mehr erfahren

    SEE THE SOUND, das Filmfestival von SoundTrack_Cologne, lädt ab sofort alle Filmschaffenden, Produzent*innen und Vertriebe ein, Filme mit musikalischem Schwerpunkt einzureichen.

    SEE THE SOUND widmet sich genreübergreifend allen Formen der Begegnung von bewegtem Bild und Musik und Ton. Eingereicht werden können Musikdokumentarfilme und Spielfilme mit musikalischem Schwerpunkt wie Konzertdokumentationen, Komponistenportraits, Bandportraits oder Musikvideos.

    Mit SEE THE SOUND bietet SoundTrack_Cologne außergewöhnlichen Musikfilmen die Möglichkeit, auf großer Leinwand zu laufen. SEE THE SOUND zeichnet die beste Musikdokumentation aus!

    Des Weiteren wird nun zum achten Mal bei SEE THE SOUND der Preis für die Beste Musikdokumentation vergeben. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 15. März 2021.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Filmtage Friedrichshafen

    Die Filmtage Friedrichshafen finden 2021 bereits zum dreizehnten Mal statt. Bedingt durch die Corona-Pandemie wird das beliebte Festival vom Winter auf den Frühsommer verlegt: Vom 24. – 28. Juni 2021 flimmern im Kiesel im k42 aktuelle Kurz- und Dokumentarfilme junger Filmemacher_innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die Leinwand.

    Große Neuerung: In einer Zeit, in der es für...

    Mehr erfahren

    Die Filmtage Friedrichshafen finden 2021 bereits zum dreizehnten Mal statt. Bedingt durch die Corona-Pandemie wird das beliebte Festival vom Winter auf den Frühsommer verlegt: Vom 24. – 28. Juni 2021 flimmern im Kiesel im k42 aktuelle Kurz- und Dokumentarfilme junger Filmemacher_innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die Leinwand.

    Große Neuerung: In einer Zeit, in der es für Künstlerinnen und Künstler besonders schwer ist, hat sich die ZF Kunststiftung dazu entschlossen, im Rahmen der Filmtage Friedrichshafen ein bedeutendes Preisgeld für den besten Kurzfilm zur Verfügung zu stellen, das es der Preisträgerin/dem Preisträger ermöglicht, die Arbeit qualitativ fortzusetzen. Der ZF-Kurzfilmpreis ist mit 15.000 € dotiert und damit einer der höchst dotierten Kurzfilmpreise in Deutschland. Eine Fachjury beurteilt die Kurzfilme im Wettbewerbsprogramm anhand der Umsetzung des Plots in den filmischen Ausdruck: Der Film wird als Gesamtkunstwerk betrachtet. Der Preis geht daher an den Regisseur/die Regisseurin und muss für die Realisierung eines neuen Kurzfilms verwendet werden.

    Darüber hinaus stockt die ZF Kunststiftung das Preisgeld für den Publikumspreis für den besten Kurzfilm, den sie bereits seit neun Jahren stiftet, von 500 €  auf 1.000 € auf. Ab sofort können bis zum 26. Februar 2021 Filme eingereicht werden. Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Gesuch

    BEWERBEN FÜR DEN MASTER INTERNATIONAL MEDIA CULTURAL WORK (IMC)

    Bis zum 1. März 2021 läuft die Bewerbungsfrist für Absolventen mit einem deutschen Studienabschluss für den Master International Media Cultural Work (IMC) am FB Media der Hochschule Darmstadt. Apply Now! Bewirb Dich jetzt zum kommenden Sommersemester 2021.

    Der Masterstudiengang International Media Cultural Work ist für:
    Der IMC-Master baut u.a. auf innovative Ansätze in den...

    Mehr erfahren

    Bis zum 1. März 2021 läuft die Bewerbungsfrist für Absolventen mit einem deutschen Studienabschluss für den Master International Media Cultural Work (IMC) am FB Media der Hochschule Darmstadt. Apply Now! Bewirb Dich jetzt zum kommenden Sommersemester 2021.

    Der Masterstudiengang International Media Cultural Work ist für:

    • Medienmacher*innen  – weil sie mit neuesten Technologien wie u.a. Fulldome-Film, VR- und 3D-Audio und weiteren immersiven Medien ihr Knowhow und ihre Ausdrucksmöglichkeiten erweitern können.
    • Medienkünstler*innen und –kurator*innen – weil sie lernen und erfahren, welches die neuesten Richtungen sind, zu denen hin sie ihre künstlerischen und vermittelnden Ansätze vertiefen können, um künftig erfolgreich zu sein.
    • Journalist*innen - weil sie lernen, wie fantasievoll, unkonventionell und kreativ man im Bereich der medienkulturellen Vermittlung und Publizistik arbeiten kann.
    • Technikbegeisterte - weil sie die innovative Breite kennenlernen, mit denen man digitale Inhalte darstellen und unter die Leute bringen kann.
    • Managementinteressierte – weil der Studiengang fortgeschrittenes Wissen und Methoden vermittelt für Strategien, Organisation, Selbstorganisation, Finanzen, Verhandlung und Verantwortung in und mit den Medien.
    • Networker*innen – weil International Media Cultural Work Studierende aus der ganzen Welt zusammenbringt und man sein eigenes internationales Netzwerk und seine interkulturellen Kompetenzen sofort aufbauen kann.
    • Forscher*innen – weil sie ihre wissenschaftlichen Interessen unter qualifizierter Anleitung, auch in Drittmittelprojekten, auf- und ausbauen können, sowohl im Bereich der wissenschaftlichen als auch im Bereich der künstlerischen Forschung.

    Der IMC-Master baut u.a. auf innovative Ansätze in den Bereichen „Medienökologie“, „Medienästhetische Bildung“, und "Audience Development".  Er verknüpft Theorie und Praxis zu jeweils 50%.

    Wer in den digitalen Medien erfolgreich arbeiten will, muss Ahnung und Knowhow bezüglich der Rahmenbedingungen haben, insbesondere darüber, wie man Medienproduktionen und digitale Kultur erfolgreich in die Gesellschaft hinein vermittelt und für eine nachhaltige Akzeptanz sorgt. Auf diese Weise kann man sich seine Community und sein Publikum erschließen, erhalten und seine Berufsaussichten solide aufbauen.  

    Die gemeinsame Arbeit im internationalen Team steht im Zeichen von Vielfalt und Toleranz.

    Alle Details zur Bewerbung gibt es auf der Website. Informationen zur Bewerbung von Prof. Sabine Breitsameter, Studiengangsleiterin: sabine.breitsameter@h-da.de

    Workshop / Seminar

    Filmhaus Frankfurt: Seminarprogramm Frühjahr/Sommer 2021

    Das Filmhaus Frankfurt bietet jedes Jahr ein umfangreiches Angebot an Seminaren, Workshops und Infoveranstaltungen für alle Interessenten, von Anfänger*innen bis zu Expert*innen.
    Auch das aktuelle Programm deckt wieder einen sehr breiten Bereich ab. Von Januar bis Juli finden sich unter anderem Informationsveranstaltungen zu Themen wie Rechtsproblematiken beim Filmen in der Pandemie,...

    Mehr erfahren

    Das Filmhaus Frankfurt bietet jedes Jahr ein umfangreiches Angebot an Seminaren, Workshops und Infoveranstaltungen für alle Interessenten, von Anfänger*innen bis zu Expert*innen.

    Auch das aktuelle Programm deckt wieder einen sehr breiten Bereich ab. Von Januar bis Juli finden sich unter anderem Informationsveranstaltungen zu Themen wie Rechtsproblematiken beim Filmen in der Pandemie, Rechtsfragen der Low- und No-Budget-Produktion und zur sozialen Absicherung für Film- und Medienschaffende.

    Seminare gibt es beispielsweise für Lichtgestaltung in der Praxis, Produktionsvorbereitungen und Grundlagen der digitalen Farbkorrektur. Abgerundet wird das Angebot im Juli durch einen Workshop zu Gender-Dynamiken im Film.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Filme für das 14. LICHTER Filmfest gesucht

    Vom 27. April bis zum 02. Mai 2021 werden erneut unter anderem die besten Lang- und Kurzfilme aus Hessen gezeigt. Noch bis zum 31. Januar 2021 können für die Wettbewerbe "Regionaler Langfilm" und "Regionaler Kurzfilm" Filme aller Genres eingereicht werden können.

    Filme, die bis zum Einsendeschluss am 31. Januar 2021 nicht fertiggestellt sind, können nach Absprache nachgereicht werden. Weitere...

    Mehr erfahren

    Vom 27. April bis zum 02. Mai 2021 werden erneut unter anderem die besten Lang- und Kurzfilme aus Hessen gezeigt. Noch bis zum 31. Januar 2021 können für die Wettbewerbe "Regionaler Langfilm" und "Regionaler Kurzfilm" Filme aller Genres eingereicht werden können.

    Filme, die bis zum Einsendeschluss am 31. Januar 2021 nicht fertiggestellt sind, können nach Absprache nachgereicht werden. Weitere Informationen und die Teilnahmemodalitäten gibt es auf der LICHTER-Homepage oder im Einreichformular.

    Das Einreichformular, die Regularien und weitere Infos zum regionalen Wettbewerb sind hier zu finden.

    Ab jetzt bis zum 31. Januar 2021 können auch lineare 360° Filme eingereicht werden, die auf mobilen Headsets abgespielt werden können und die nicht länger als 20 Minuten sind.

    Infos und Anmeldung für den 5. LICHTER VR Storytelling Award gibt es hier. Alle Informationen zu LICHTER gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Kurzfilme für Kinder – Mit Prädikat!

    Gemeinsam mit dem Bundesverband Jugend und Film (BJF) gibt die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) alle 2 bis 3 Jahre eine Sammlung mit besonders gelungenen Kurzfilmen für Kinder (4-10 Jahre) heraus unter dem Titel „Kurzfilme für Kinder – Mit Prädikat!“.

    Diese Filmprogramme werden mit umfangreichen Begleitmaterialien ausgestattet und bundesweit als DVD bzw. geschlossenem Bildungsserver...

    Mehr erfahren

    Gemeinsam mit dem Bundesverband Jugend und Film (BJF) gibt die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) alle 2 bis 3 Jahre eine Sammlung mit besonders gelungenen Kurzfilmen für Kinder (4-10 Jahre) heraus unter dem Titel „Kurzfilme für Kinder – Mit Prädikat!“.

    Diese Filmprogramme werden mit umfangreichen Begleitmaterialien ausgestattet und bundesweit als DVD bzw. geschlossenem Bildungsserver mit dem Recht zur nichtgewerblichen Nutzung in KiTa, Schule und Jugendarbeit verbreitet. Informationen zu den vier letzten Kurzfilmsammlungen gibt es hier.

    In diesem Jahr ist eine Kompilation mit Filmen geplant, die inklusive bzw. im weitesten Sinne Diversitäts-Themen behandeln. Hochschulproduktionen, die in den letzten 10 Jahren zu diesem Themen entstanden sind sind herzlich willkommen, sich dafür zu melden!

    Wichtig ist, dass bei den Titeln die benötigten Rechte noch frei sind und ein Hinweis, welche Lizenzgebühr dafür anfallen würde. Filme, die kein Prädikat beantragt hatten, können nachträglich einer Sichtung zugeführt werden.

    Weitere Informationen gibt es bei bei Rosetta Braun per e-mail (braun@fbw-filmbewertung.com) oder Telefon 0611-96600413 und auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: NEXT GENERATION SHORT TIGER 2021

    Ab sofort können sich kurze Filme für NEXT GENERATION SHORT TIGER 2021 bewerben. Damit wollen die FFA und German Films zum elften Mal die Wahrnehmung von Kurzfilmen junger Talente in der Öffentlichkeit stärken.

    Bewerben können sich Filme, die besonders für einen Einsatz als Vorfilm im Kino geeignet sind. Die Filme sollten entweder an einer  Filmhochschule entstanden oder von jungen...

    Mehr erfahren

    Ab sofort können sich kurze Filme für NEXT GENERATION SHORT TIGER 2021 bewerben. Damit wollen die FFA und German Films zum elften Mal die Wahrnehmung von Kurzfilmen junger Talente in der Öffentlichkeit stärken.

    Bewerben können sich Filme, die besonders für einen Einsatz als Vorfilm im Kino geeignet sind. Die Filme sollten entweder an einer  Filmhochschule entstanden oder von jungen Regietalenten bis 35 Jahre realisiert sein.

    Bis zu fünf Filme können den FFA-Kurzfilmpreis SHORT TIGER und damit jeweils 5.000 Euro für die Vorbereitung oder Herstellung eines neuen Films gewinnen. Die Gewinnerfilme werden im April 2021 bekannt gegeben und sollen anschließend bei nationalen Fachveranstaltungen Kinobetreiberinnen und -betreibern gezeigt werden. Darüber hinaus ist geplant, die SHORT TIGER-Gewinner und die von German Films für NEXT GENERATION SHORT TIGER ausgewählten Kurzfilmen der deutschen Filmhochschulen bei den Filmfestspielen von Cannes und anderen internationalen Filmfestivals zu präsentieren.

    Einreichschluss ist am 31. Januar 2021.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Event

    Jurymitglieder gesucht für das Formula Mundi Filmfest

    Formula Mundi ist ein bereits seit 2003 bestehendes Themenfestival welches sich mit dem Zustand des steten Übergangs der Welt und des Lebens darin filmisch auseinandersetzt. Hierfür haben die Veranstalter in den Kategorien Kurz/Spielfilm, Dokumentation und Animation/Experimental weit über 3800 Einreichungen aus 100+ Nationen gesichtet. Diese decken das gesamte Spektrum von professionellen...

    Mehr erfahren

    Formula Mundi ist ein bereits seit 2003 bestehendes Themenfestival welches sich mit dem Zustand des steten Übergangs der Welt und des Lebens darin filmisch auseinandersetzt. Hierfür haben die Veranstalter in den Kategorien Kurz/Spielfilm, Dokumentation und Animation/Experimental weit über 3800 Einreichungen aus 100+ Nationen gesichtet. Diese decken das gesamte Spektrum von professionellen Produktionen bis hin zu ambulant erstellten filmischen Zeugnissen direkt Involvierter ab.

    Daraus wurden von den Veranstaltern im Rahmen der Vorjurierung Einreichungen ausgewählt, für die nun Juror/innen gewonnen werden sollen.

    Was hat ein Jurymitglied zu tun?

    • Auswahl eines eigenen Favoriten nach ganz subjektiven Maßstäben.
    • Würdigung dieses Films in einem persönlichen Text mit ca. 500 Wörtern.
    • der Text kann in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein. Wegen der Internationalität der Einreichungen, wird er in jedem Fall für das Buch ins Englische übersetzt werden.

    Die Veranstalter möchten diese Artikelsammlung in Buchform verlegen und parallel zum Filmfestival veröffentlichen. Die Filme die es ins Buch schaffen, sollen auch beim Festival gezeigt werden. Die subjektive Herangehensweise ist der Vielfalt der Filme geschuldet und soll Stichprobenartig aktuelle Strömungen des internationalen Films reflektieren.

    Alle Informationen gibt es auf der Website und im angehängten PDF. Fragen können auch an Prof. Christian Fischer ( christian.fischer@ai.hs-fulda.de ) gestellt werden.

    Downloads

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Deutscher Jugendfilmpreis

    Der Deutsche Jugendfilmpreis ist ein Wettbewerb für Filmtalente bis 25 Jahre. Mit mehr als 100.000 Teilnehmenden in 30 Jahren ist er eines der größten bundesweiten Foren für junge Filmemacherinnen und Filmemacher. Der Deutsche Jugendfilmpreis ist offen für alle Themen und vergibt Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro.

    Zusätzliche Gewinnchancen bietet das diesjährige Jahresthema »Schwarz, weiß,...

    Mehr erfahren

    Der Deutsche Jugendfilmpreis ist ein Wettbewerb für Filmtalente bis 25 Jahre. Mit mehr als 100.000 Teilnehmenden in 30 Jahren ist er eines der größten bundesweiten Foren für junge Filmemacherinnen und Filmemacher. Der Deutsche Jugendfilmpreis ist offen für alle Themen und vergibt Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro.

    Zusätzliche Gewinnchancen bietet das diesjährige Jahresthema »Schwarz, weiß, bunt«. Deutschland ist bunt. Doch zugleich ist auch hierzulande Rassismus allgegenwärtig. Die Veranstalter freuen sich auf mutige, kritische, nachdenkliche, humorvolle, selbstbewusste, visionäre und aufwühlende Filme, die die Probleme und Potentiale­ einer multiethnischen Gesellschaft sichtbar machen und den Stolz auf die eigene Identität feiern. Kurzum: Auf viele farbenfrohe Beiträge aus einem bunten Land!

    Einsendeschluss ist am 15. Januar 2021. Alle Informationen gibt es auf der Website.