close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2019 Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat: August Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Film, Wettbewerb, Gesuch

    Texterinnen für den 10. Hessischen Hochschulfilmtag gesucht

    Für den 10. Hessischen Hochschulfilmtag am 14. November 2019, der im Rahmen des 36. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest stattfindet, suchen die Veranstalter wieder interessierte Texter/innen, die Lust haben, Filme für ihren Katalog zu schreiben.

    Um mitzumachen, sollten die Bewerber filminteressiert sein und Spaß am Schreiben haben. Erste Erfahrungen im Rezensieren oder Schreiben über Film...

    Mehr erfahren

    Für den 10. Hessischen Hochschulfilmtag am 14. November 2019, der im Rahmen des 36. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest stattfindet, suchen die Veranstalter wieder interessierte Texter/innen, die Lust haben, Filme für ihren Katalog zu schreiben.

    Um mitzumachen, sollten die Bewerber filminteressiert sein und Spaß am Schreiben haben. Erste Erfahrungen im Rezensieren oder Schreiben über Film sind wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig.
    Es kann außerdem entspannt von zu Hause gearbeitet werden, da der redaktionelle Austausch mit der Filmjournalistin Carolin Weidner über Mailkontakt laufen wird.

    Das haben die Teilnehmer davon:

    • eine Festival-Akkreditierung für das 36. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest
    • Teilkostenerstattung bei der Anfahrt nach Kassel
    • mehr Textsicherheit im Bezug auf Katalogtexte, Festivaltexte oder Rezensionen im Allgemeinen
    • eine Publikation mit ihrem Text, die beim HHFT an Studierende und Fachbesucher/innen verteilt wird
    • eine intensive Auseinandersetzung mit einem oder mehreren Filmen

    Optional, wenn Teilnehmer am Hessischen Hochschulfilmtag gern persönlich nach Kassel kommen wollen, bieten die Veranstalter ihnen außerdem:

    • einen Tag voller Filmscreenings im Kasseler Bali-Kino, die einen Querschnitt studentischer filmischer Arbeiten aus vier verschiedenen Hochschulen zeigen: Der Hochschule RheinMain/Wiesbaden, der Kunsthochschule Kassel, der HfG Offenbach und der Hochschule Darmstadt
    • eine Übernachtungsmöglichkeit am Tag des Hessischen Hochschulfilmtags vom 14. auf den 15. November
    • die Möglichkeit, den selbst rezensierten Film beim Screening im Bali-Kino in entspannter Atmosphäre selbst anzumoderieren und eigene Fragen dazu zu stellen.
    • die Möglichkeit, mit Filmstudierenden und Fachbesucher/innen in Kontakt zu kommen und Gespräche bei einem gemeinsamen leckeren Abendessen zu vertiefen

    Zeichenzahl der Texte: Max. 5000 Zeichen inklusive Leerzeichen (Text Edit: doc. oder doc.x, bitte ohne Formatierung)

    Anmeldefrist: 13. August!!!
    Deadline für die finale Textfassung: 29. September
    Anmeldung per Mail an: info@hhft.info
    Die Veranstalter senden dann die Screening-Links mit den filmischen Arbeiten zu und anschließend kann direkt angefangen werden, in die Tasten zu hauen!

    Da es sich bei den Filmen um Arbeiten von Studierenden handelt, sind diese mit Vorsicht zu behandeln. Es soll also nicht um einen Verriss der jeweiligen Arbeit gehen, sondern vielmehr sind ein gewisses Fingerspitzengefühl und rhetorische Treffgenauigkeit gefragt, was aber auf keinen Fall den Spaß beim Schreiben mindern sollte.

    Alle Informationen zum 10. Hessischen Hochschulfilmtag gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: HESSISCHER DOKUMENTARFILMTAG 2020

    Anlässlich des Jubiläumsjahrs der AG DOK ruft die Regionalgruppe Hessen / Rhein Main im Januar 2020 den HESSISCHEN DOKUMENTARFILMTAG ins Leben. Der Hessische Dokumentarfilmtag soll einmal im Jahr stattfinden und dem Publikum in den teilnehmenden Kinos in ganz Hessen Dokumentarfilme zu einem besonderen Thema anbieten.

    Im kommenden Jahr steht der Dokumentarfilmtag unter dem Motto „Näher an der...

    Mehr erfahren

    Anlässlich des Jubiläumsjahrs der AG DOK ruft die Regionalgruppe Hessen / Rhein Main im Januar 2020 den HESSISCHEN DOKUMENTARFILMTAG ins Leben. Der Hessische Dokumentarfilmtag soll einmal im Jahr stattfinden und dem Publikum in den teilnehmenden Kinos in ganz Hessen Dokumentarfilme zu einem besonderen Thema anbieten.

    Im kommenden Jahr steht der Dokumentarfilmtag unter dem Motto „Näher an der Wirklichkeit“. Und nun sind die Teilnehmer gefragt: Die Veranstalter bitten um EINREICHUNGEN von Filmen, die zum Thema "Näher an der Wirklichkeit" passen. In Zeiten von Medienskepsis und „Lügenpresse“ möchten sie zeigen, wie vielfältig das Genre des Dokumentarfilms mit den Konstruktionen von Wirklichkeit umgeht und wie viel Mühe, Handwerk und Kenntnis Filmemacher*innen darein legen, ein Thema oder eine Geschichte in all ihrer Komplexität und Vielschichtigkeit darzustellen.

    Hinter die Kulissen schauen, Menschen eine Stimme geben, die die Welt mit anderen Augen sehen, zuhören, nachfragen, eintauchen in ein Geschehen oder eine Beobachtung – die Herangehensweisen sind genauso vielfältig wie die Geschichten, die die Filme erzählen. Dies macht den Dokumentarfilm neben dem medialen Mainstream zu einem wichtigen Teil der meinungsbildenden Prozesse in der Gesellschaft.

    Um dem Publikum dieses Potential zu verdeutlichen, werden die Screenings beim Dokumentarfilmtag von Filmgesprächen mit Regisseuren oder Teammitgliedern begleitet. Die Veranstalter stellen derzeit eine Auswahl an Filmen zusammen, die zu dem Thema passen und die sie den Kinos anbieten können. Vorrangig suchen sie hessische Produktionen / Filme hessischer Autor*innen / Filme mit inhaltlichem Hessen-Bezug. Aber Hinweise auf andere Produktionen sind auch herzlich willkommen!

    Interessenten können bis bis zum 20. Juli Filmtitel mit Sichtungslink, Trailer und Kontaktdaten schicken, an: Melanie Gärtner /m-eilenweit - film text fotografie / Leibnizstr. 11 /  60316 Frankfurt / +49 - (0)171 - 20 64 123 / melanie@m-eilenweit.de / www.m-eilenweit.de

    Vorschläge und Hinweise sind nach wie vor ebenso willkommen, wie interessierte Kolleginnen und Kollegen, die bei der Realisierung mitmachen wollen.