close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2015 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat: Dezember Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Tagung

    hFMA-Klausurtagung 2015

    Am Freitag, den 27. und Samstag, den 28. November 2015 fand unsere 6. hFMA-Klausurtagung statt.

    Präsidium, Vorstand und Geschäftsführung zogen eine positive Bilanz zum laufenden Jahr und brachten neue Vorhaben auf den Weg, wichtige Weichen wurden gestellt. In Kurzvorträgen stellten 17 Lehrende und Studierende aus dem hFMA-Netzwerk ihre Fachbereiche sowie Projekte vor. Gastgeber der...

    Mehr erfahren

    Am Freitag, den 27. und Samstag, den 28. November 2015 fand unsere 6. hFMA-Klausurtagung statt.

    Präsidium, Vorstand und Geschäftsführung zogen eine positive Bilanz zum laufenden Jahr und brachten neue Vorhaben auf den Weg, wichtige Weichen wurden gestellt. In Kurzvorträgen stellten 17 Lehrende und Studierende aus dem hFMA-Netzwerk ihre Fachbereiche sowie Projekte vor. Gastgeber der hFMA-Klausurtagung war diesmal Malte Hagener (Philipps-Universität Marburg).

    Film, Event

    Kurzfilmtag 201

    Der 21. Dezember ist der kürzeste Tag des Jahres. Mit dem KURZFILMTAG wird an diesem Datum in der gesamten Republik die größte Kurzfilm-Party gefeiert. 142 Veranstaltungen stehen jetzt schon fest, viele weitere werden in den kommenden knapp drei Wochen noch hinzukommen. Es ist nach wie vor möglich, Teil des bundesweiten Ereignisses zu werden. Oder um es mit den Worten von Schauspieler Ludwig...

    Mehr erfahren

    Der 21. Dezember ist der kürzeste Tag des Jahres. Mit dem KURZFILMTAG wird an diesem Datum in der gesamten Republik die größte Kurzfilm-Party gefeiert. 142 Veranstaltungen stehen jetzt schon fest, viele weitere werden in den kommenden knapp drei Wochen noch hinzukommen. Es ist nach wie vor möglich, Teil des bundesweiten Ereignisses zu werden. Oder um es mit den Worten von Schauspieler Ludwig Trepte, einem der prominenten Botschafter des KURZFILMTAGES, zu sagen: „Macht eure eigene Veranstaltung und lasst den Kurzfilm hochleben!“  Bis zum 20. Dezember kann jeder sein Event kostenfrei anmelden. 

    „Kurzfilme können ganz großes Kino sein. Viele von uns wissen das nur nicht, weil in Fernsehen und Kino kaum Kurzfilme laufen“, so Ludwig Trepte, der als einer der Botschafter des bundesweiten KURZFILMTAGES den Event begrüßt. Es sei ein großes Glück, dass es jetzt jedes Jahr am 21. Dezember den KURZFILMTAG gäbe. Trepte: „Ich persönlich mag diese Streifen sehr – als Zuschauer und als Schauspieler, denn sie sind eine große Spielwiese für Kreativität, Spontanität und Experimente.“ Jedes Jahr entstünden in Deutschland rund 2.000 Kurzfilme und mit dem KURZFILMTAG gäbe es nun die Chance, diese Filme auch zu zeigen und zu sehen. Und zwar nicht nur im Kino oder Fernsehen, sondern ebenfalls an so untypischen Orten wie Hinterhöfen, Kneipen oder im Wohnzimmer.

    Knapp drei Wochen vor dem KURZFILMTAG stehen bereits 142 Veranstaltungen fest. Das Spektrum ist breit und reicht von klassischen Kinoabenden mit Animations- Spiel- und Dokumentarfilmen über sportliche Kurzfilme in den Drittelpausen eines Eishockeyspiels bis hin zum genreübergreifenden Mix aus kurzen Streifen und Livemusik. 

    Alle Informationen zum Kurzfilmtag 2015 und der Anmeldung eigener Veranstaltungen gibt es auf der Website.

    Downloads

    Wettbewerb

    Open Call: Deutscher Werbefilmpreis 2016

    DEUTSCHER WERBEFILMPREIS 2016
    EINREICHUNGEN AB SOFORT ÜBER DIE EINREICHUNGS-PLATTFORM AUF WWW.DEUTSCHER-WERBEFILMPREIS.DE
     
    ALLE EINREICHUNGEN SIND KOSTENFREI.
    Die Deutsche Werbefilmakademie verleiht am 04. März 2016 den Deutschen Werbefilmpreis in Hamburg. Insgesamt werden 10 Preise verliehen, darunter der beste Werbefilm, der beste Nachwuchswerbefilm und neu in diesem Jahr: Best Of...

    Mehr erfahren

    DEUTSCHER WERBEFILMPREIS 2016
    EINREICHUNGEN AB SOFORT ÜBER DIE EINREICHUNGS-PLATTFORM AUF WWW.DEUTSCHER-WERBEFILMPREIS.DE
     
    ALLE EINREICHUNGEN SIND KOSTENFREI.
    Die Deutsche Werbefilmakademie verleiht am 04. März 2016 den Deutschen Werbefilmpreis in Hamburg. Insgesamt werden 10 Preise verliehen, darunter der beste Werbefilm, der beste Nachwuchswerbefilm und neu in diesem Jahr: Best Of Digital Content!
    Es kann auch ein Werbefilm empfohlen werden (ohne eigene Beteiligung). In diesem Fall einfach einen Link und die Informationen zum Film schicken.

    Alle Kategorien und das Regelwerk zum Deutschen Werbefilmpreis findest Du auf der Website. Einreichungsschluss ist der 08. Januar 2016.

    Herber Rückschlag für die Filmkultur in Hessen: Reform der hessischen Filmförderung

    Zur Reform der hessischen Filmförderung erklärt der hessische Festivalverbund: Die derzeitigen Pläne für die Gestaltung der Hessen Film und Medien GmbH sind eine exis­tenzielle Gefährdung der bundesweit einzigartigen hessischen Filmfestivallandschaft und ein herber Rückschlag für die hessische Filmkultur im Allgemeinen. Die Landesregierung ist auf dem besten Weg, ihre Versprechen bei einem...

    Mehr erfahren

    Zur Reform der hessischen Filmförderung erklärt der hessische Festivalverbund: Die derzeitigen Pläne für die Gestaltung der Hessen Film und Medien GmbH sind eine exis­tenzielle Gefährdung der bundesweit einzigartigen hessischen Filmfestivallandschaft und ein herber Rückschlag für die hessische Filmkultur im Allgemeinen. Die Landesregierung ist auf dem besten Weg, ihre Versprechen bei einem ihrer zentralen kulturpolitischen Pro­jekte zu brechen, nämlich die hessische Kino- und Festivalkultur zu „erhalten“ und zu „stärken“.

    Die Filmfestivals sind eine wichtige Säule der hessischen Kulturszene und die wichtigsten Bot­schafter des Filmstandorts. Sie repräsentieren im Kulturland Hessen die Filmkunst der Gegenwart, die im laufenden Kinobetrieb nur unzureichend vertreten ist. Mit über 75.000 Besucherinnen und Besuchern pro Jahr sind sie große Publikumsmagnete.

    Diese Tatsache wird von der hessischen Politik seit Jahren nicht gebührend gewürdigt. Die För­dermittel aus dem Landeshaushalt sind seit 2002 rückläufig. Sie lagen 2014 trotz des erheblichen Wachstums der Veranstaltungen und beständig gestiegenen Kosten für deren Ausrichtung bei un­angemessenen 230.000 Euro. Mit der Reform der hessischen Filmförderung droht diese Summe nun weiter zu sinken. Die Mittel, die für künstlerisch wie wirtschaftlich herausragende Filmproduk­tionen zur Verfügung stehen, werden effektiv sinken.

    Durch diese ungewisse Situation droht vielen Festivals, die ohnehin fast vollständig ehrenamtlich organisiert werden, das Aus. Der Verbund der hessischen Filmfestivals fordert daher eine verbind­liche Zusage für mindestens gleichbleibende Mittel im Jahr 2016 und danach eine Erhöhung der Förderung, die dafür sorgt, dass die zeitgenössische Filmkunst durch die Festivals weiter in der hessischen Kulturlandschaft vertreten bleibt.

    Zum Hintergrund:

    In dem Verbund der Hessischen Filmfestivals sind 16 Festival organisiert. Sie führten 2014 über 550 Veranstaltungen (Filmvorführungen und Rahmenveranstaltungen) durch, die von mehr als 75.000 Besucherinnen und Besuchern wahrgenommen werden. Die Festivals finden in ganz Hessen statt, in den Städten wie auf dem Land. Die Besucherzahlen der hessischen Filmfestivals sind in den letzten 15 Jahren kontinuierlich ge­wachsen. Die Abspielförderung durch die Landesregierung stagniert seit 2002 und lag 2014 bei 230.000 Euro. Effektiv wird sie dadurch sogar geschmälert, dass den Festivals kontinuierlich stei­gende Verwaltungskosten aufgebürdet wurden.

    Die vollständige Erklärung des hessischen Filmfonds findet sich im angehängten Dokument.

    Downloads

    Film, Gesuch

    Trailer gesucht für neuen Kinopreis


    Das Land Hessen verleiht ab dem kommenden Jahr einen neuen Kinopreis: Der „Preis für nachhaltiges Kino“ soll das Engagement und die Konzepte hessischer Kinos würdigen, die sich besonders stark auf den Gedanken der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit stützen. Der Nachhaltigkeitsbegriff wird dabei als Drei Säulen Modell wie im Sinne der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie verstanden:...

    Mehr erfahren

    Das Land Hessen verleiht ab dem kommenden Jahr einen neuen Kinopreis: Der „Preis für nachhaltiges Kino“ soll das Engagement und die Konzepte hessischer Kinos würdigen, die sich besonders stark auf den Gedanken der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit stützen. Der Nachhaltigkeitsbegriff wird dabei als Drei Säulen Modell wie im Sinne der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie verstanden: Ökologie/Ökonomie/Soziales. So soll der Preis vergeben werden an das Kino, das ein überzeugendes Gesamtkonzept in diesem Bereich entweder präsentiert und die geplanten Maßnahmen zu dessen Umsetzung darlegt oder bereits umgesetzt hat und die entsprechenden Maßnahmen darstellt. Die prämierten Lösungen könnten im Sinne eines „best practice“ als Anregung für die Kinobranche verstanden werden.

    Ein Trailer soll auf den Preis aufmerksam machen und bei der Preisverleihung präsentiert werden. Das Film- und Kinobüro Hessen, das mit der Organisation des Preises beauftragt wurde, wendet sich für die Erstellung des Trailers an Studierende der hessischen Hochschulen. Interessenten melden sich bitte mit einer ersten Idee bis 15.1.2016 beim Film- und Kinobüro Hessen, Tel: 069-133 796 18, Mail:info@film-hessen.de. Deadline für die Fertigstellung des Trailers ist Mitte Februar 2016.

    Alle Details werden im Gespräch mit dem Film- und Kinobüro besprochen. 

    Gesuch

    Crowdfunding für Publikation zu Ola Balogun

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu, doch das Filmkollektiv Frankfurt hat ein aktuelles Projekt, das ihnen sehr am Herzen liegt: Sie arbeiten  mit Hochdruck an ihrer nächsten Buchpublikation – über das Werk des nigerianischen Regisseurs Ola Balogun, dessen Filmschaffen sie dieses Jahr in einer Retrospektive vorgestellt haben. Interessierte können sie dabei unterstützen!

    Mit einer...

    Mehr erfahren

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu, doch das Filmkollektiv Frankfurt hat ein aktuelles Projekt, das ihnen sehr am Herzen liegt: Sie arbeiten  mit Hochdruck an ihrer nächsten Buchpublikation – über das Werk des nigerianischen Regisseurs Ola Balogun, dessen Filmschaffen sie dieses Jahr in einer Retrospektive vorgestellt haben. Interessierte können sie dabei unterstützen!

    Mit einer kickstarter-Kampagne muss eine Summe von 4.000 € gesammelt werden - bis zum 14. Januar 2016 -, die für die Bezahlung des Grafikdesigns und der Druckkosten des Buches erforderlich sind.

    Bisherige Förderanträge brachten leider nur wenig Erfolg, die Veranstalter hoffen deshalb sehr auf Unterstützung ihres leidenschaftlichen Versuchs, einen wahrlich in Vergessenheit geratenen Filmemacher neu zu entdecken.

    Je nach Höhe des gespendeten Betrags wird es als Belohnung eine Erwähnung im Buch geben oder einen von zahlreichen weiteren Preisen, darunter seltene Buchexemplare, ein Unikatsposter zu einem Film von Balogun oder freien Eintritt zu allen Veranstaltungen des Filmkollektivs.

    Es wird die erste Publikation weltweit zu dem Filmschaffen Ola Baloguns sein, aber zugleich auch die erste Publikation zu dem nigerianischen Kino „vor Nollywood“. Dieses Buch wird einen wichtigen Beitrag zur Anerkennung der afrikanischen Filmgeschichte liefern.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    hFMA-Weihnachtsurlaub (24.12.2015-04.01.2016)

    Das hFMA-Büro schließt ab Donnerstag, den 24. Dezember 2015 über die Weihnachtsfeiertage. Ab Montag, den 4. Januar 2016 sind wir wieder wie gewohnt zu den Geschäftszeiten von 10 bis 18 Uhr für Euch da.

    Das hFMA-Team wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihachtsfest und einen guten Start in ein glückliches Neues Jahr!

    Mehr erfahren

    Das hFMA-Büro schließt ab Donnerstag, den 24. Dezember 2015 über die Weihnachtsfeiertage. Ab Montag, den 4. Januar 2016 sind wir wieder wie gewohnt zu den Geschäftszeiten von 10 bis 18 Uhr für Euch da.

    Das hFMA-Team wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihachtsfest und einen guten Start in ein glückliches Neues Jahr!

    Vortrag

    Wissen für Kreativunternehmer - Kostenfreie Vorträge

    Auch 2016 setzt das Mainraum Gründerhaus in Frankfurt seine Vortragsreihe 'Wissen für Kreativunternehmer' fort.
    Mi 20.01.2016
    Klarheit gewinnen
    Was möchte ich 2016 erreichen?
    Weitere Termine im 1.Halbjahr 2016:

    Mo 22.02.2016
    Business Model CANVAS. Grundlagen eines Geschäftsmodells.

    Do 14.04.2016
    Gewerbemietrecht für Einsteiger. Das sollte man wissen.

    Di 31.05.2016
    19 Online Marketing...

    Mehr erfahren

    Auch 2016 setzt das Mainraum Gründerhaus in Frankfurt seine Vortragsreihe 'Wissen für Kreativunternehmer' fort.

    Mi 20.01.2016
    Klarheit gewinnen
    Was möchte ich 2016 erreichen?


    Weitere Termine im 1.Halbjahr 2016:

    Mo 22.02.2016
    Business Model CANVAS. Grundlagen eines Geschäftsmodells.

    Do 14.04.2016
    Gewerbemietrecht für Einsteiger. Das sollte man wissen.

    Di 31.05.2016
    19 Online Marketing Maßnahmen zur Kundengewinnung.


    Beginn: jeweils 18:00-20:00 Uhr (Einlass ab 17.45 Uhr). Die Vorträge sind kostenfrei nach vorheriger Anmeldung. Details im angehängten pdf.

    Downloads