close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2015 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat: November Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Tagung, Event

    Future Convention 2015

    Die Future Convention ist die Plattform für den Austausch von visionären Zukunftsideen zwischen jungen Talenten, der Wirtschaft und all jenen, die die Welt von morgen mitgestalten wollen. Vom sozialen und generationsübergreifenden Miteinander und der Mediennutzung bis zur nächsten digitalen Revolution, von der Kunst und Kultur bis zum Lernen und Leben in der Zukunft. In Workshops,...

    Mehr erfahren

    Die Future Convention ist die Plattform für den Austausch von visionären Zukunftsideen zwischen jungen Talenten, der Wirtschaft und all jenen, die die Welt von morgen mitgestalten wollen. Vom sozialen und generationsübergreifenden Miteinander und der Mediennutzung bis zur nächsten digitalen Revolution, von der Kunst und Kultur bis zum Lernen und Leben in der Zukunft. In Workshops, Diskussionsrunden und vielen Beiträgen kann erlebt werden, wie sich das Leben in den unterschiedlichsten Bereichen verändern wird.

    Termin und Ort: 23.11.2015, Frankfurt, kostenfreie Anmeldung

    Programmhighlights:

    • 100 Zukunftsprojekte zum Anfassen und Erleben
    • Prototypen und Modelle zum Anfassen
    • Präsentationen, Workshops, Networking, Foren
    • Vergabe der Future Awards 2015
    • Geschäftsmodelle für die Zukunft erleben
    • Neue Arbeitgeber und innovative Mitarbeiter
    • Netzwerk erweitern und Wissenstransfer
    • Besucher aus den unterschiedlichsten Branchen
    • Feierliche Preisverleihung und Get-together

    Alle Informationen und eine vollständige Programmübersicht git es auf der Website.

    Film, Wettbewerb, Gesuch

    Call for Entries: LICHTER Filmfest

    Für den Wettbewerb um den besten Lang- und Kurzfilm der 9. Ausgabe des LICHTER Filmfests 2016 (29.03. – 03.04.2016) können AB JETZT und BIS ZUM 01. DEZEMBER 2015 Filme eingereicht werden. Die Wettbewerbe stehen Filmen aller Genres offen, die innerhalb der letzten zwei Jahre (seit 2014) entstanden sind.

    Voraussetzung für die Einreichung ist ein Bezug zur Rhein-Main-Region: Als Merkmal gelten...

    Mehr erfahren

    Für den Wettbewerb um den besten Lang- und Kurzfilm der 9. Ausgabe des LICHTER Filmfests 2016 (29.03. – 03.04.2016) können AB JETZT und BIS ZUM 01. DEZEMBER 2015 Filme eingereicht werden. Die Wettbewerbe stehen Filmen aller Genres offen, die innerhalb der letzten zwei Jahre (seit 2014) entstanden sind.

    Voraussetzung für die Einreichung ist ein Bezug zur Rhein-Main-Region: Als Merkmal gelten der Wohnort der Regisseurin oder des Regisseurs, der Ort der Ko-/Produktion, der Drehort oder der Ort der Postproduktion. Eine Jury aus drei Fachleuten bestimmt beim Festival die Siegerfilme, die mit Geld- und Sachpreisen prämiert werden.

    Auch 2016 werden außerdem wieder die die spannendsten und facettenreichsten künstlerischen Videoarbeiten gesucht. Für den 6. LICHTER Art Award können bis zum 31. Januar 2016Video- und Filmkunst-Arbeiten aller Genres eingereicht werden. Eine internationale Fachjury wird fünf Finalisten auswählen, deren Arbeiten während der Festivalwoche zu sehen sein werden. Der Gewinner wird wie immer am Eröffnungsabend bekannt gegeben.

    Die Veranstalter sind nicht nur auf der Suche nach den besten Film- und Videoproduktionen, sondern auch nach tatkräftiger Unterstützung und neuen LICHTERN! Für Konzeption, Organisation und Umsetzung des 9. LICHTER Filmfests vom 29. März bis 3. April 2016 in Frankfurt und der Rhein-Main-Region werden ab sofort film- und kulturbegeisterte MitarbeiterInnen, gesucht die zum Gelingen der nächsten Festivalausgabe beitragen möchten.

    Alle Informationen zu den Wettbewerben und offenen Stellen gibt es auf der Website.

    Film, Gesuch

    Das 9. LICHTER Filmfest jetzt mit Crowdfunding unterstützen

    25 Kulturinitiativen, ein Ziel: 20.000 Euro! Die LICHTER sind im Rennen um ein Stück vom Finanzierungstopf der kulturMut-Initiative der Aventis Foundation! Um auch 2016 wieder das bestmögliche Festival mit spannenden Filmen, attraktiven Gästen und einem informativen Film- und Begleitprogramm zum Thema "Grenzen" auf die Beine zu stellen, zählt jeder Cent!

    Die Projekte mit den meisten...

    Mehr erfahren

    25 Kulturinitiativen, ein Ziel: 20.000 Euro! Die LICHTER sind im Rennen um ein Stück vom Finanzierungstopf der kulturMut-Initiative der Aventis Foundation! Um auch 2016 wieder das bestmögliche Festival mit spannenden Filmen, attraktiven Gästen und einem informativen Film- und Begleitprogramm zum Thema "Grenzen" auf die Beine zu stellen, zählt jeder Cent!

    Die Projekte mit den meisten Unterstützern und Spenden erhalten am Ende der Crowdfunding-Phase eine zusätzliche Förderung durch die Aventis Foundation! Aber es gilt: Alles oder nichts! Erreichen sie in der Rangliste nicht einen der vorderen Plätze, gehen sie komplett leer aus. Um das zu verhindern, sind die LICHTER natürlich auf Unterstützung angewiesen. Egal welche Summe, jeder Betrag zählt!

    Und ein Dankeschön für die Unterstützung gibt es selbstredend auch. Von Eintrittskarten über Festivalpässe bis hin zum Rundum-Sorglos-Paket ist für jeden etwas dabei.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Event, Wettbewerb

    Kassel Dokfest - Programmübersicht online

    Das 32. Kasseler Dokfest wird vom 10. bis 15. November 2015 stattfinden. Neben zahlreichen kulturellen Orten der Stadt, wie dem Fridericianum, dem Kasseler Kunstverein, der Galerie Coucou und dem Südflügel im KulturBahnhof bespielen wir die drei Kasseler Programmkinos - Gloria, Filmladen sowie die BALi-Kinos. Der Festival-Counter wird im KulturBahnhof Kassel eingerichtet.

    In diesem Jahr haben...

    Mehr erfahren

    Das 32. Kasseler Dokfest wird vom 10. bis 15. November 2015 stattfinden. Neben zahlreichen kulturellen Orten der Stadt, wie dem Fridericianum, dem Kasseler Kunstverein, der Galerie Coucou und dem Südflügel im KulturBahnhof bespielen wir die drei Kasseler Programmkinos - Gloria, Filmladen sowie die BALi-Kinos. Der Festival-Counter wird im KulturBahnhof Kassel eingerichtet.

    In diesem Jahr haben die Auswahlkomissionen des Kasseler Dokfestes mehr Filme als je zuvor gesichtet: Aus 78 Ländern wurden über 3.000 Arbeiten eingereicht. Daraus wurde ein Programm aus 271 dokumentarischen Lang- und Kurzfilmen zusammengestellt. An der hohen Zahl der Einreichungen zeigt sich die Popularität des Festivals, das in der internationalen Festivallandschaft einen festen Platz einnimmt.

    Viele weitere Festivalsektionen flankieren das umfangreiche Filmprogramm: Die Medienkunstausstellung Monitoring präsentiert 16 experimentell-künstlerische Arbeiten, in der DokfestLounge werden an den Festivalabenden audiovisuelle Performances und VJ-Kunst dargeboten, die Fachtagung interfiction stellt das Thema MINDMACHINES zur Diskussion und das DokfestForum lädt zum Artist Talk ein. Ergänzt wird diese Bandbreite durch zahlreiche Angebote im Bereich der Bildung und Vermittlung von filmischer Praxis sowie filmischen Wissens. So lädt DokfestPraxis zu Vorträgen ein, der filmische Nachwuchs von vier hessischen Hochschulen präsentiert bereits zum 6. Mal einem Fachpublikum im Rahmen des Hessischen Hochschulfilmtags sein Können und das junge dokfest bietet ein medienpädagogisches Begleitprogramm für Schüler/innen an.

    Mehr als 250 nationale und internationale Filmemacher/innen und Künstler/innen werden zur Präsentation und Diskussion ihrer Werke nach Kassel kommen. Die Organisator/innen des Kasseler Dokfestes erwarten 14.500 Besucher/innen in allen Programmsektionen. Aus 80 ausgewählten Arbeiten vergeben vier unabhängige Jurys am 14. November 2015, um 21 Uhr, in der Weinkirche vier Preise, die insgesamt mit 19.500 € dotiert sind.

    Ausführlichere Informationen zu den verschiedenen Sektionen des Festivals gibt es auf der Website.

    Ausstellung, Event

    Diplompräsentation Kunst

    Freitag, 13. November 2015

    85. Diplom-Präsentation Kunst
    Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main

    20:00 Diplomverleihung in der Aula der Hochschule,
    anschließend Ausstellung
    22:00 Party in der Kapelle

    Technogurlz:
    ELLIS & PHIM

    Rapboyz:
    INKASSO & DRIVE BY

    Schlossstraße 31
    Offenbach am Main
    www.hfg-offenbach.de

    Mehr erfahren

    Freitag, 13. November 2015

    85. Diplom-Präsentation Kunst
    Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main

    20:00 Diplomverleihung in der Aula der Hochschule,
    anschließend Ausstellung
    22:00 Party in der Kapelle

    Technogurlz:
    ELLIS & PHIM

    Rapboyz:
    INKASSO & DRIVE BY

    Schlossstraße 31
    Offenbach am Main
    www.hfg-offenbach.de

    Ausstellung, Studentisch

    Call for Entries: Festival der jungen Talente 2016

    Das FdjT wird alle zwei Jahre in Offenbach oder Frankfurt am Main veranstaltet. Ziel ist es, die Zusammenarbeit der Studierenden verschiedener gestalterischer Fachrichtungen der regionalen Hochschulen zu fördern und die Entstehung neuer experimenteller Arbeiten zu unterstützen. Das Festival wurde im Jahr 2000 vom Verein für Kunstförderung Rhein-Main e.V. gegründet und ermöglicht die Kooperation...

    Mehr erfahren

    Das FdjT wird alle zwei Jahre in Offenbach oder Frankfurt am Main veranstaltet. Ziel ist es, die Zusammenarbeit der Studierenden verschiedener gestalterischer Fachrichtungen der regionalen Hochschulen zu fördern und die Entstehung neuer experimenteller Arbeiten zu unterstützen. Das Festival wurde im Jahr 2000 vom Verein für Kunstförderung Rhein-Main e.V. gegründet und ermöglicht die Kooperation der Institutionen, die sich beteiligen: HfG Offenbach, HfMDK Frankfurt, Hessische Theaterakademie, Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Städelschule Frankfurt sowie die Studiengänge Dramaturgie und Curatorial Studies an der Goethe Universität Frankfurt.

    2016 wird das Festival Ende April im Frankfurter Kunstverein stattfinden. Auch das 8. Festival will die Zusammenarbeit zwischen Künstler_Innen fördern und multidisziplinäre Projektarbeiten zeigen. Im Fokus stehen hochschulübergreifende Projekte, die interdisziplinär, experimentell oder performativ sind.

    CALL FOR PROJECTS: »RESEARCH«

    Studierende der beteiligten Institutionen sind aufgefordert, sich mit Projektideen zu bewerben, die sich als Experiment oder Forschungsarbeit verstehen. Zugelassen sind alle Medien als Einzel- oder Gruppenarbeit (im Einzelfall ist auch die Präsentation von umfangreichen Projekten durch eine Dokumentation möglich). Projekte aus dem Bereich der Theorie, beispielsweise Symposien, können ebenfalls eingereicht werden.

    EXPOSÉ
    Erwartet wird ein Exposé bestehend aus einem Projektkonzept und den voraussichtlichen Projektmitteln. Bei der Kalkulation sind nur Realisierungskosten anzugeben (keine Honorare für die Beteiligten). Die technischen Kosten sollen dabei in einer gesonderten Position ausgewiesen sein. Weiterhin ist ein Portfolio mit Arbeitsproben vergangener Projekte Bestandteil der Bewerbung.

    TEILNEHMER_INNEN
    Teilnehmen können ausschließlich Studierende der genannten Institute unter der Voraussetzung, mindestens einen Partner/eine Partnerin aus einer der anderen Hochschulen zu integrieren. Die »Partnersuche« wird von der zentralen Koordinationsstelle in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Ansprechpartner_Innen der Hochschulen unterstützt.

    JURY
    Eine Jury, die sich aus Lehrenden der beteiligten Hochschulen zusammensetzt, entscheidet im Dezember über die Vergabe der Projektmittel.

    Jurymitglieder:
    Prof. Heiner Blum (HfG Offenbach)
    Prof. Orm Finnendahl (HfMDK)
    Dr. Stefanie Heraeus (Curatorial Studies)
    Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll (Dramaturgie)
    Franziska Nori (Frankfurter Kunstverein)
    Prof. Philippe Pirotte (Städelschule)
    Dr. Philipp Schulte (Hessische Theaterakademie)
    Katharina Stephan (Institut für Angewandte Theaterwissenschaft)

    TERMINE
    Informationsveranstaltung: 11. November 2015, 17 Uhr, im Frankfurter Kunstverein, Anmeldung erforderlich: transfer@hfg-offenbach.de
    Abgabe Exposé: 30. November 2015, 18 Uhr siehe Koordination
    Bekanntgabe der geförderten Projekte: Mitte Dezember 2015 per E-Mail
    Aufbau: 21. bis 27. April 2016
    Pressekonferenz: 26. April 2016
    Vernissage: 28. April 2016, 19 Uhr
    Ausstellung und Projektplattform: 28. April bis 1. Mai 2016
    Abbau: 2. bis 4. Mai 2016

    ANSPRECHPARTNER_INNEN

    ATW: Katharina Stephan, katharina.stephan@theater.uni-giessen.de, T 0641.9931235
    HfG Offenbach: Ulrike Grünewald, transfer@hfg-offenbach.de, T 069.800 59-166
    HfMDK: Dr. Philipp Schulte, schulte@hessische-theaterakademie.de
    HTA: Katharina Speckmann, speckmann@hessische-theaterakademie.de T 069.154007-114
    Städelschule: Jonas Leihener, jonas.leihener@staedelschule.de, T 069.605008-52
    TFM: Leonie Otto, otto@tfm.uni-frankfurt.de, T 069.798-32071

    KOORDINATION
    Festival der jungen Talente 2016
    c/o HfG Offenbach
    Büro für Wissenstransfer
    Ulrike Grünewald Schlossstraße 31
    63065 Offenbach
    T 069.800 59-166
    transfer@hfg-offenbach.de

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: SHORT TIGER AWARD 2016

    Kurzfilme als eigenständiges, innovatives Medium sind für junge Talente häufig Sprungbrett zu einer großen Karriere ebenso aber auch künstlerische Ausdrucksform und Experimentierfeld für etablierte RegisseurInnen. FFA und German Films haben sich zum Ziel gesetzt, Kurzfilmen eine adäquate Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu geben. Die Kinozuschauer sollen mehr Gelegenheiten erhalten, neue...

    Mehr erfahren

    Kurzfilme als eigenständiges, innovatives Medium sind für junge Talente häufig Sprungbrett zu einer großen Karriere ebenso aber auch künstlerische Ausdrucksform und Experimentierfeld für etablierte RegisseurInnen. FFA und German Films haben sich zum Ziel gesetzt, Kurzfilmen eine adäquate Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu geben. Die Kinozuschauer sollen mehr Gelegenheiten erhalten, neue Filmtrends und vielversprechende Nachwuchstalente zu entdecken.

    FFA und German Films machen sich deshalb erneut gemeinsam für den deutschen Kurzfilm stark: Bereits zum sechsten Mal werden die von der FFA mit dem SHORT TIGER AWARD prämierten Kurzfilme im Rahmen des Programms NEXT GENERATION SHORT TIGER zusammen mit den besten Kurzfilmen der deutschen Filmhochschulen von German Films im Ausland präsentiert.

    Für den SHORT TIGER AWARD können sich Kurzfilme mit einer Länge von bis zu 5:00 Minuten bewerben, die in ganz besonderer Weise für den Einsatz auf der Kinoleinwand geeignet sind. Eine Expertenjury entscheidet über bis zu fünf Preisträger und die Vergabe von Preisgeldern in Höhe von jeweils 5.000 Euro, zweckgebunden an die Herausbringung der ausgezeichneten Filme oder an die Herstellung eines neuen Films. Die feierliche Preisverleihung findet im März 2016 in Berlin statt, eine weitere Präsentation der Gewinnerfilme vor Kinobetreibern erfolgt dann im Rahmen des Kongresses KINO 2016 in Karlsruhe (19.-21. April 2016).

    Die Deadline für Einreichungen endet am 16.11.2015. Ansprechpartnerin ist Linda Kujawski, die seit dem 01.11. die Koordination von SHORT TIGER und Soirée allemande bei der AG Kurzfilm übernimmt. Sie ist per e-mail an kujawski@ag-kurzfilm.de erreichbar.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Downloads

    Wettbewerb

    Call for Entries: goEast Wettbewerb 2016

    Ab sofort sind Filmemacherinnen und Filmemacher wieder herzlich eingeladen, ihre aktuellsten Produktionen für den goEast Wettbewerb 2016 einzusenden.

    Akzeptiert werden Spielfilme ab einer Länge von 70 Minuten sowie Dokumentarfilme ab einer Länge von 30 Minuten.

    Das Festival präsentiert aktuelle Filmproduktionen – Spiel- und Dokumentarfilme – aus den Ländern Mittel- und Osteuropas...

    Mehr erfahren

    Ab sofort sind Filmemacherinnen und Filmemacher wieder herzlich eingeladen, ihre aktuellsten Produktionen für den goEast Wettbewerb 2016 einzusenden.

    Akzeptiert werden Spielfilme ab einer Länge von 70 Minuten sowie Dokumentarfilme ab einer Länge von 30 Minuten.

    Das Festival präsentiert aktuelle Filmproduktionen – Spiel- und Dokumentarfilme – aus den Ländern Mittel- und Osteuropas einschließlich der Republiken der ehemaligen Sowjetunion sowie Koproduktionen mit maßgeblicher Beteiligung aus diesen Ländern.

    Die Filme müssen auf 35mm, DCP, Blu-ray, DigiBeta oder Beta SP mit englischen Untertiteln vorliegen. Das Datum der Fertigstellung muss nach dem 1. Januar 2014 liegen und die Filme dürfen bis zum Festivalende (26.04.2016) keinen Kinostart und keine Fernsehausstrahlung in Deutschland haben. Weitere Informationen sind in der Entryform und dem Reglement 2016 zu finden. Einsendeschluss ist der 31.12.2015, es gilt der Poststempel.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: 51. Werkstatt der jungen Filmszene

    In diesem Jahr findet die Werkstatt der Jungen Filmszene vom 13. bis 16. Mai in Wiesbaden statt. Noch bis 01. Februar 2016 können alle jungen Filmemacher*innen (also alle die zum Zeitpunkt der Fertigstellung unter 26 Jahren waren) ihre aktuellen Produktionen zur Werkstatt einreichen. Gesucht werden unkommerzielle Produktionen aller Genres, Formate und Laufzeiten aus den Jahren 2014 bis...

    Mehr erfahren

    In diesem Jahr findet die Werkstatt der Jungen Filmszene vom 13. bis 16. Mai in Wiesbaden statt. Noch bis 01. Februar 2016 können alle jungen Filmemacher*innen (also alle die zum Zeitpunkt der Fertigstellung unter 26 Jahren waren) ihre aktuellen Produktionen zur Werkstatt einreichen. Gesucht werden unkommerzielle Produktionen aller Genres, Formate und Laufzeiten aus den Jahren 2014 bis 2016.

    Ein ganzes Wochenende stehen Teilnehmer und ihre Filme im Mittelpunkt mit den anderen Produktionen junger Filmer*innen. Die Werkstatt bietet neue Eindrücke und motiviert zum Gespräch über kommende Projekte. Am Abend und zwischendurch ist Zeit zur Diskussion und zum Austausch über die Filme im Programm. Das ist die Gelegenheit Kontakte zu anderen Filmschafenden zu knüpfen!

    Einsendeschluss zur Werkstatt ist am 01. Februar 2016!
    Anmeldung und Informationen gibt es auf der Website. Filmeinreichung aller gängigen Formate bevorzugt per Download-Link.

    Downloads

    Film, Wettbewerb

    Wettbewerb: "Dreh dein Bild der Informatik!" - Videopreis von insgesamt 13.000 Euro

    Die Ergebnisse des Videowettbewerbs der Gesellschaft für Informatik (GI), der Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF) und Schweizer Informatik Gesellschaft (SI) sollen einen aktuellen Blick auf Informatik möglich machen. Ausgelobt ist hierfür ein Preisgeld von insgesamt 13.000 Euro.

    All dies sind Fragen, die als Inspiration für die Wettbewerber dienen können. Entstehen könnte ein Film, der...

    Mehr erfahren

    Die Ergebnisse des Videowettbewerbs der Gesellschaft für Informatik (GI), der Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF) und Schweizer Informatik Gesellschaft (SI) sollen einen aktuellen Blick auf Informatik möglich machen. Ausgelobt ist hierfür ein Preisgeld von insgesamt 13.000 Euro.

    • Wo überall „ist Informatik drin“?
    • Wie beeinflusst Informatik das Leben heute und in Zukunft?
    • Welche Kompetenzen gehören zur Informatik?
    • Warum kann es für jeden nützlich und wichtig sein, sich mit Informatik und Informatiksystemen auszukennen?

    All dies sind Fragen, die als Inspiration für die Wettbewerber dienen können. Entstehen könnte ein Film, der im Zeitalter von Smartphones und Internet, in einer Zeit, in der Informatik zum Alltag gehört, gerecht wird und eine lebensnahe, zeitgemäße Aussage der Wissenschaft skizziert. Ob als Forscher, Entwickler, Lehrer oder Künstler: Informatikerinnen und Informatiker gestalten mit Kreativität und Teamgeist die Welt.

    Mit Hilfe eines digitalen Videos sollen Teilnehmer ihr Bild der Informatik bzw. von Informatikerinnen und Informatikern darstellen. Inhaltlich und stilistisch ist praktisch alles erlaubt: sachliche Dokumentationen oder humorvolle Darstellungen, die Auseinandersetzung mit Klischees ebenso wie mit kritischen Aspekten. Auch die Wirtschaft ist dabei: das Unterhachinger Softwarehaus iteratec als Sponsor und die MSG Systems AG als Unterstützer.

    Termine:

    30. November 2015: Anmeldung
    15. Januar 2016: Einsendeschluss
    März 2016: Siegerehrung im Rahmen der GI-Informatiktage

    Alle wichtigen Informationen rund um die Teilnahme und den Wettbewerb selbst gibt es auf der Website.

    Downloads