close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2014 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat: September Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Film, Diskussion

    Künstlergespräch mit Teboho Edkins 

    Am Donnerstag,  4. September gibt es in der Galerie Kai Middendorff in Frankfurt den Videofilm "Gangster Backstage" und im Anschluß ein Künstlergespräch mit Teboho Edkins. Der Kurzfilm erhielt den diesjährigen Hauptpreis auf den Internationalen Kurzfilmtagen in Oberhausen.
    Protagonisten des Films sind fünf Gangster aus Kapstadt, die sich auf eine Zeitungsannonce hin, in der Gangster für...

    Mehr erfahren

    Am Donnerstag,  4. September gibt es in der Galerie Kai Middendorff in Frankfurt den Videofilm "Gangster Backstage" und im Anschluß ein Künstlergespräch mit Teboho Edkins. Der Kurzfilm erhielt den diesjährigen Hauptpreis auf den Internationalen Kurzfilmtagen in Oberhausen.

    Protagonisten des Films sind fünf Gangster aus Kapstadt, die sich auf eine Zeitungsannonce hin, in der Gangster für einen Film gesucht werden, gemeldet haben. Spielszenen auf einer leeren Bühne wechseln sich mit einfühlsamen Interviews der Vorbesprechung ab.

    Der Film ist eingebettet in eine Ausstellung mit intensiven Schwarzweiß-Foto-Porträts der Gangster – aufgenommen während des ersten Castings.

    Teboho Edkins wurde 1980 in den USA geboren und wuchs größtenteils in Lesotho, Südafrika aber auch in Deutschland auf. Er studierte freie Kunst an der Universität von Kapstadt, gefolgt von einer zweijährigen Residence an Le Fresnoy, Studio National des Arts Contemporains in Frankreich und einem postgraduierten Studium an der dffb in Berlin.
    Am 12. August erhielt Teboho Edkins beim Filmfestival in Locarno den Open Doors Förderpreis für die Postproduktion seines neuesten Filmes Faraway Friends.

    Donnerstag, 2.9.2014 um 19 Uhr
    Gangster Backstage
    Filmvorführung
    37 Min. 30 Sek.

    20 Uhr
    Künstlergespräch
    (in Deutsch)


    Ort: Kai Middendorff Galerie
    Niddastraße 84
    60329 Frankfurt am Main

    Workshop / Seminar

    Studio Hamburg vergibt Stipendien

    Das „Haus der jungen Produzenten“ ist die Nachwuchsinitiative von Studio Hamburg. Junge Unternehmensgründer profitieren vom fachlichen Knowhow und der räumlichen Nähe zum führenden Produktions- und Dienstleistungszentrum für Film und Fernsehen in Deutschland.

    Die 18-monatigen Stipendien reichen von der Bereitstellung der Infrastruktur (das heißt: Räume und Büroausstattung in der...

    Mehr erfahren

    Das „Haus der jungen Produzenten“ ist die Nachwuchsinitiative von Studio Hamburg. Junge Unternehmensgründer profitieren vom fachlichen Knowhow und der räumlichen Nähe zum führenden Produktions- und Dienstleistungszentrum für Film und Fernsehen in Deutschland.

    Die 18-monatigen Stipendien reichen von der Bereitstellung der Infrastruktur (das heißt: Räume und Büroausstattung in der Trebitsch-Villa auf dem Studio Hamburg-Gelände), Beratung und Unterstützung bezüglich Verwertung und Distribution bis hin zur Rechts- und Finanzierungsbetreuung und Bereitstellung von Produktionskapazitäten zu Sonderkonditionen. Außerdem gibt es regelmäßige persönliche Treffen mit Branchengrößen und Zugang zu Events und Fachkongressen.

    Bewerben können sich junge Unternehmensgründer, die innovative und qualitativ hochwertige audiovisuelle Inhalte im Bereich Kinofilm, Fernsehfilm, Serienformat, Werbung oder „new media content“ entwickeln und produzieren möchten. Entscheidend ist ein überzeugendes Konzept. Die Bewerber dürfen nicht älter als 35 Jahre sein.

    Bewerbungsschluss ist jeweils der 28. Februar und der 30. September des aktuellen Jahres.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Downloads

    Workshop / Seminar

    Beratungstag Existenzgründung in Freien Berufen

    Mittwoch, 24.09.2014
    11:00 Uhr bis 15:45 Uhr 

    Kompass Zentrum für Existenzgründungen Frankfurt/Main | Hanauer Landstraße 521| 60386 Frankfurt
    Wie gründe ich in einem Freien Beruf, welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, welche Rechtsform bietet sich an? – Dies sind nur einige Fragen, mit denen sich Existenzgründer/innen am Anfang ihrer Selbstständigkeit auseinandersetzen müssen. Zu...

    Mehr erfahren

    Mittwoch, 24.09.2014
    11:00 Uhr bis 15:45 Uhr 

    Kompass Zentrum für Existenzgründungen Frankfurt/Main | Hanauer Landstraße 521| 60386 Frankfurt

    Wie gründe ich in einem Freien Beruf, welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, welche Rechtsform bietet sich an? – Dies sind nur einige Fragen, mit denen sich Existenzgründer/innen am Anfang ihrer Selbstständigkeit auseinandersetzen müssen. Zu Recht, denn eine gute Planung und Vorbereitung ist eine wichtige Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg.
    Das Institut für Freie Berufe bietet, in Kooperation mit dem Kompass Zentrum für Existenzgründungen Frankfurt/Main, am Mittwoch, den 24.09.2014 einen Beratungstag für Existenzgründer/innen in Freien Berufen an, in denen diese praxisnahe Information erhalten.

    Die Inhalte des Beratungstages sind:

    • Existenzgründung in Freien Berufen - Besonderheiten und Vorgehen bei der Gründung 
    • Steuerliche Aspekte der Gründung in Freien Berufen 
    • Finanzierungshilfen und öffentlicher Fördermittel für Existenzgründer in Freien Berufen 
    • Rechtliche Aspekte der Gründung in Freien Berufen Kleingruppen- bzw. Einzelgespräche mit den Referenten

    Die Teilnahmegebühr liegt bei 25,00 €.
    Die Teilnehmer/innenanzahl ist begrenzt.

    Voranmeldung unter Tel. 0911 / 23 565 28 oder unter
    www.ifb-gruendung.de.

    Anmeldeschluss: 22.09.2014


    Die Veranstaltung wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

    Downloads

    4. Türkisches Filmfestival

    Eine knappe Woche lang, vom 7. bis zum 13.09.2014, präsentiert das Festival aktuelle Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme, darunter türkische, deutsch-türkische und einige europäische Produktionen. Neben spannenden Filmen erwartet die Zuschauer ein  Rahmenprogramm mit Filmwettbewerben, Podiumsdiskussionen und vielem mehr. Bedeutende Regisseure, Drehbuchautoren, Schauspieler und Produzenten...

    Mehr erfahren

    Eine knappe Woche lang, vom 7. bis zum 13.09.2014, präsentiert das Festival aktuelle Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme, darunter türkische, deutsch-türkische und einige europäische Produktionen. Neben spannenden Filmen erwartet die Zuschauer ein  Rahmenprogramm mit Filmwettbewerben, Podiumsdiskussionen und vielem mehr. Bedeutende Regisseure, Drehbuchautoren, Schauspieler und Produzenten sind auch in diesem Jahr in Frankfurt dabei.

    Die Eröffnungsgala findet am Sonntag, 07.09. um 18.30 Uhr im Gesellschaftshaus im Palmengarten statt; die Abschlussparty ist am Samstag, 13.09. ab 22.00 Uhr in der Union Halle in Frankfurt.

    Ausführliche Informationen zum Programm gibt es auf der Webseite.

    Ausstellung

    Ausstellungseröffnung: Bernhard Schreiner - The Encryption Garden

    Der Garten des Städelmuseums war für einen Monat – bis zum 31. August – Spielort der von Bernhard Schreiner und Alan B. Brock-Richmond geschaffenen Soundinstallation The Encryption Garden. Akustische Wellen stehen nun auch im Zentrum seiner dritten Einzelausstellung vom 12.09.-31.10. in der Kai Middendorff Galerie mit dem Titel Application to Waves. Sie zeigt Papierarbeiten, Plastiken und eine...

    Mehr erfahren

    Der Garten des Städelmuseums war für einen Monat – bis zum 31. August – Spielort der von Bernhard Schreiner und Alan B. Brock-Richmond geschaffenen Soundinstallation The Encryption Garden. Akustische Wellen stehen nun auch im Zentrum seiner dritten Einzelausstellung vom 12.09.-31.10. in der Kai Middendorff Galerie mit dem Titel Application to Waves. Sie zeigt Papierarbeiten, Plastiken und eine Videoarbeit. 

    Termin und Ort:

    Eröffnung:
    Freitag 12.09. 19-22 Uhr
    Der Künstler ist anwesend

    KAI MIDDENDORFF GALERIE
    At Frankfurt Central Station
    Niddastraße 84
    60329 Frankfurt am Main

    Die experimentellen, kameralos erstellten Lichtbilder auf Papier (Cyanotypien) der Serie Heterodyne beispielsweise wirken in ihrer Anmutung wie riesige Aquarelle. Die feinen, intensiv-blauen Linien und Kreise gehen aber auf Lichteinwirkungen zurück. Ein Laser-Pointer kreiste in der Dunkelkammer mehrere Stunden lang über dem lichtempfindlichen Papier. Die Impulse für die wundersamen Kreisbewegungen empfing der Laser-Pointer vom Rhythmus einer Lautsprecher-Membran. Jedem Blatt der Serie liegt eine andere Frequenz zugrunde, was zu ganz unterschiedlichen Bildern führt.

    Der renommierte Kunstraum in München zeigt vom 24. September an in einer Soloausstellung neue Soundarbeiten von Bernhard Schreiner.  

    Alle Informationen gibt es auf der Website

    Performance, Event

    FRIGO 80s revival in Lyon

    Am 10.09. von 14 - 24 Uhr präsentieren Prof. Rotraut Pape und das Künstlerkollektiv FRIGO im Museum für Moderne Kunst, MAC Lyon ein Revival der 80er.
    Geboten werden Filme, Videos, Installation, Lectures, Radio livemix und vieles mehr.
    Termin und Ort:
    10.09.2014 - 14-24 Uhr
    Cité Internationale
    81 quai Charles de Gaulle
    69006 Lyon
    France
    The members of FRIGO will present their past works and...

    Mehr erfahren

    Am 10.09. von 14 - 24 Uhr präsentieren Prof. Rotraut Pape und das Künstlerkollektiv FRIGO im Museum für Moderne Kunst, MAC Lyon ein Revival der 80er.

    Geboten werden Filme, Videos, Installation, Lectures, Radio livemix und vieles mehr.


    Termin und Ort:

    10.09.2014 - 14-24 Uhr
    Cité Internationale
    81 quai Charles de Gaulle
    69006 Lyon
    France


    The members of FRIGO will present their past works and present projects, achievements, the artists they have invited and assisted, their methods of work and modes of production. These are reminiscent of the places, dreams and upheavals from the period of time between May 1968 and the fall of the Berlin wall.

    Heir to many art movements breaking away from both the market and the world of official art, FRIGO advocated an aesthetic of existence – alternative, elegant and based on both individual and collective practices of creation, blending public and private spheres, in a spirit of freedom, for free.

    FRIGO was one of the iconic groups of Europe's underground and alternative cultural scene. The Centre Pompidou and the Musée d'Art Moderne of Paris, the Kassel documenta, l'Usine in Geneva, Ars Electronica in Linz, Beursshowburg in Brussels – amongst other international contemporary stages – produced their projects and hosted their actions.

    FRIGO team: Gérard Couty, Gérard Bourgey, Alain Garlan, Mike A. Hentz, Rotraut Pape, Jacques Bigot, Michel Piet, Robert Lapassade, Christian Vanderborght, Marc Moget, Cécile Dumas, Serge Boissat, Gilles Grand and his students, Alain Oddou, Vincent Michaux, David Dronet.

    Film, Diskussion, Event

    Networking beim LUCAS Meet & Mingle

    Vom 21.-28.09.14 findet in Frankfurt das 37. Internationale Kinderfilmfestival LUCAS statt. Wie auch in den vergangenen Jahren veranstaltet die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH zusammen mit dem Festival für die Gäste des Festivals sowie die Filmemacherinnen und Filmemacher aus Frankfurt und der RheinMain Region einen Networking-Abend.

    Termin und Ort:

    LUCAS Meet & Mingle
    Donnerstag,...

    Mehr erfahren

    Vom 21.-28.09.14 findet in Frankfurt das 37. Internationale Kinderfilmfestival LUCAS statt. Wie auch in den vergangenen Jahren veranstaltet die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH zusammen mit dem Festival für die Gäste des Festivals sowie die Filmemacherinnen und Filmemacher aus Frankfurt und der RheinMain Region einen Networking-Abend.

    Termin und Ort:

    LUCAS Meet & Mingle
    Donnerstag, 25.09.2014 um 19:30 – 22:00 Uhr
    im LUCAS Festivalzentrum im Deutschen Filmmuseum (Schaumainkai 41, Frankfurt am Main)

    In entspannter Atmosphäre können neue Kontakte genüpft werden. Es wird um Anmeldung bis zum 17.09.2014 gebeten. Die Anmeldung ist hier möglich.

    Bei Rückfragen steht auch gern die LUCAS Festivalleiterin Frau Petra Kappler unter kappler@lucasfilmfestival.de zur Verfügung.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Workshop / Seminar, Film, Wettbewerb

    Call for Entries: First Movie Program

    Das FIRST MOVIE PROGRAM ist eine Initiative des Bayerischen Filmzentrums und offen für Nachwuchsautoren, -regisseure und –produzenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die für ihr erstes oder zweites programmfüllendes Filmvorhaben und/oder Transmediaprojekt eine engagierte und kompetente Projektbetreuung suchen. Unterstützt werden hierbei sowohl fiktionale
    Kurz- und mittellange...

    Mehr erfahren

    Das FIRST MOVIE PROGRAM ist eine Initiative des Bayerischen Filmzentrums und offen für Nachwuchsautoren, -regisseure und –produzenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die für ihr erstes oder zweites programmfüllendes Filmvorhaben und/oder Transmediaprojekt eine engagierte und kompetente Projektbetreuung suchen. Unterstützt werden hierbei sowohl fiktionale
    Kurz- und mittellange Filme sind leider ausgeschlossen. Über die Aufnahme ins Programm entscheiden neben den formalen Voraussetzungen die Qualität und das Stoffpotential.

    Die Unterstützung besteht aus dramaturgischer Beratung und Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Stoffidee bis hin zur Präsentationsreife, Netzwerk- und Akquisemöglichkeiten im Rahmen der Pitchings, Beratung bei Fördereinreichungen und Hilfestellung beim Packaging.

    Das Programm ist in dieser Form einmalig in Deutschland – es bildet nicht aus oder weiter,
    sondern unterstützt die Teilnehmer dabei, ihre ersten Schritte in die Branche zu finden.

    Wichtigste Aktivität und Plattform für die Partner und Teilnehmer des Programms gleichermaßen sind die Pitchings der Stoffe. Sie finden im Juli während des Filmfestes München statt. Präsentiert werden ausgewählte, präsentationsreife Stoffe, der direkte Austausch mit den Autoren während eines Frühstückes im Cafe Vits ist liebgewonnene und auch erfolgreiche Tradition.

    Ende der Einreichfrist ist der 28.11.2014.

    Alle genaueren Informationen zum First Movie Programm und der Teilnahme gibt es in den angehängten PDFs und auf der Website.

    Downloads

    Wettbewerb

    Call for Entries: LICHTER Filmfest 2015

    Ab sofort können Filme für die LICHTER-Wettbewerbe 2015 eingereicht werden!

    Auch das 8. LICHTER Filmfest Frankfurt International vom 17.– 22. März 2015 bietet der Filmszene im Rhein-Main-Gebiet eine Plattform. Dafür werden die besten regionalen Kurz- und Langfilme gesucht, gesehen und gefunden. Den Gewinner/innen winkt der legendäre LICHTER-Bembel, gefüllt mit tollen Preisen....

    Mehr erfahren

    Ab sofort können Filme für die LICHTER-Wettbewerbe 2015 eingereicht werden!

    Auch das 8. LICHTER Filmfest Frankfurt International vom 17.– 22. März 2015 bietet der Filmszene im Rhein-Main-Gebiet eine Plattform. Dafür werden die besten regionalen Kurz- und Langfilme gesucht, gesehen und gefunden. Den Gewinner/innen winkt der legendäre LICHTER-Bembel, gefüllt mit tollen Preisen.

    Die Wettbewerbe stehen Filmen aller Genres offen, die innerhalb der letzten zwei Jahre (seit 2013) entstanden sind. Voraussetzung für die Einreichung ist ein Bezug zur Rhein-Main-Region. Als Merkmal gelten:

    • der Wohnort der Regisseurin oder des Regisseurs,
    • der Ort der Ko-/Produktion,
    • der Drehort
    • oder der Ort der Postproduktion.
    Damit auch im kommenden Jahr ein starkes Programm entsteht, freuen wir uns auf viele interessante Einreichungen!

    Einsendeschluss ist der 01.12.2014.

    Zum elektronischen Einreichformular geht es hier.


    Filme, die bis zum Einsendeschluss am 01.12.2014 noch nicht fertiggestellt sind, können nach Absprache später nachgereicht werden.

    Für Fragen und Rücksprachen wenden Sie sich bitte an programm@lichter-filmfest.de.

    Weitere Neuigkeiten zu LICHTER gibt es auch über Twitter (@LICHTERfilmfest), Instagram (Lichter_Filmfest_ffm) und Facebook.

    Downloads

    Workshop / Seminar, Diskussion, Event

    Sprechtag des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft in Offenbach

    Am Mittwoch, den 01. Oktober 2014, findet ein Sprechtag des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes für Kreative und Kulturunternehmen in der Planstation in Offenbach statt. Im Rahmen des Sprechtages besteht für ExistenzgründerInnen, Selbständige und Unternehmen der Kultur- und Kreativ- wirtschaft das Angebot einer individuellen und kostenfreien...

    Mehr erfahren

    Am Mittwoch, den 01. Oktober 2014, findet ein Sprechtag des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes für Kreative und Kulturunternehmen in der Planstation in Offenbach statt. Im Rahmen des Sprechtages besteht für ExistenzgründerInnen, Selbständige und Unternehmen der Kultur- und Kreativ- wirtschaft das Angebot einer individuellen und kostenfreien Orientierungsberatung.

    "Wer hilft mir, aus meiner Idee Wert zu schöpfen? Wie finde ich Marktzugänge? Wer sind meine potenziellen Kunden? Zu welchem Preis kann ich meine Leistung anbieten?"

    Nächster Sprechtag in Offenbach: Mittwoch, den 01.10.2014

    Adresse des Sprechtagortes:
    Planstation OF
    Zollamt Studios
    Frankfurterstr. 91 63067 Offenbach

    Anmeldung und Terminvereinbarung unter der bundesweiten Infoline:
    Tel.: 030-346 465 300 (montags bis freitags von 10.00 - 18.00 Uhr) E-Mail: kreativ@rkw.de

    Als Kreativer wirtschaftlich erfolgreich arbeiten – dafür gibt es kein standardisiertes Erfolgsrezept, denn die kreativen Geschäftsideen sind ebenso unterschiedlich wie ihre Macher und Erfinder. Wertvolle Hinweise gibt Stephanie Hock, regionale Ansprechpartnerin des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland, im Rahmen individueller und kostenfreier Orientierungsberatungen. Mit ihr können Kultur- und Kreativschaffende die eigene Geschäftsidee beleuchten, sie auf Umsetzbarkeit und Marktfähigkeit prüfen oder bereits bestehende unternehmerische Ideen wirtschaftlich weiterentwickeln.

    Alle Informationen gibt es im angehängten PDF und auf der Website.

    Downloads