close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2014 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat: März Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Workshop / Seminar

    Kulturcoaching für Kreativschaffende - noch Plätze frei!

    Kulturcoaching - noch ein letztes Mal in Darmstadt im Designhaus: für alle Künstler, Designer, Architekten, Fotografen, Schauspieler, Schriftsteller und Kultur- und Kreativschaffende aus Rhein/Main, die sich noch weiter professionalisieren wollen.Über ein gutes halbes Jahr gibt es:

    Es gibt noch ein paar freie Plätze! 600€ pro Teilnehmer/in.
    Alle Details im anliegenden pdf.
    Kontakt:...

    Mehr erfahren
    Kulturcoaching - noch ein letztes Mal in Darmstadt im Designhaus: für alle Künstler, Designer, Architekten, Fotografen, Schauspieler, Schriftsteller und Kultur- und Kreativschaffende aus Rhein/Main, die sich noch weiter professionalisieren wollen.

    Über ein gutes halbes Jahr gibt es:

    • Einzelcoaching,
    • 8 Workshops und
    • Feedback von Experten um betriebswirtschaftlichen Themen, Selbstmarketing und Finanzierungsmöglichkeiten.

    Es gibt noch ein paar freie Plätze! 600€ pro Teilnehmer/in.
    Alle Details im anliegenden pdf.
    Kontakt: kassel@rkw-hessen.de

    Kulturcoaching wird veranstaltet von Hessen Design in Kooperation mit dem RKW Hessen 2014.

    Downloads

    Diskussion, Event, Vortrag

    lpr-forum-medienzukunft „Vernetzt und vermessen“ Big Data – eine Revolution und was sie für uns bedeutet

    "Megabyte, Gigabyte, Terabyte, Petabyte, Exabyte, Zetabyte …. Unaufhörlich dehnt sich das digitale Universum aus. Noch nie gab es so viele Daten, noch nie ist die Datenmenge so rasant gewachsen, noch nie haben wir so viele Daten und damit Informationen über uns produziert und preisgegeben. Noch nie wussten andere so viel über uns. Und noch nie hatten wir Zugang zu so vielen Daten."
    Es wird dazu...

    Mehr erfahren

    "Megabyte, Gigabyte, Terabyte, Petabyte, Exabyte, Zetabyte …. Unaufhörlich dehnt sich das digitale Universum aus. Noch nie gab es so viele Daten, noch nie ist die Datenmenge so rasant gewachsen, noch nie haben wir so viele Daten und damit Informationen über uns produziert und preisgegeben. Noch nie wussten andere so viel über uns. Und noch nie hatten wir Zugang zu so vielen Daten."

    Es wird dazu eingeladen, über Big Data und die Folgen dieser stillen Revolution nachzudenken, mit ausgewiesenen Experten zu diskutieren und – anlässlich des 25jährigen Bestehens der LPR Hessen – einen Blick in die Zukunft zu werfen.

    Über die Folgen der Big Data-Revolution diskutieren neben Viktor Mayer-Schönberger und Peter Schaar Staatsminister Axel Wintermeyer, Chef der Hessischen Staatskanzlei, Isabell M. Welpe, Professorin für Strategie und Organisation an der Technischen Universität München, der Datenjournalist Marco Maas von OpenDataCity und der Digitalisierungsexperte Philipp Leutiger vom Beratungsunternehmen Roland Berger. Kai Biermann von ZEIT ONLINE zieht das Fazit.

    Das lpr-forum-medienzukunft findet am 27. März 2014 ab 14 Uhr statt: im Westhafenpier 1, Frankfurt am Main, Rotfeder-Ring 1

    Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website.

    Gesuch

    Teilnehmer für die Kunstperformance "Fallen" gesucht

    In den letzten Kriegsmonaten wurde in den Adlerwerken ein KZ, mit dem Decknamen, „Katzbach“, eingerichtet um den Rüstungsbetrieb aufrecht zu erhalten. Während der sieben Monate, in denen das Lager bestand, kamen 5281 Gefangene zu Tode. Sie liegen auf dem Hauptfriedhof begraben. 
    Eine Zahl ist ein abstrakter Begriff und es braucht deutliche Mittel um die Zahl 528 sinnlich wahrnehmbar zu...

    Mehr erfahren

    In den letzten Kriegsmonaten wurde in den Adlerwerken ein KZ, mit dem Decknamen, „Katzbach“, eingerichtet um den Rüstungsbetrieb aufrecht zu erhalten. Während der sieben Monate, in denen das Lager bestand, kamen 5281 Gefangene zu Tode. Sie liegen auf dem Hauptfriedhof begraben. 

    Eine Zahl ist ein abstrakter Begriff und es braucht deutliche Mittel um die Zahl 528 sinnlich wahrnehmbar zu machen. 5281 Menschen, die Anzahl der hier begrabenen Opfer, fallen rund um die Hauptwache um, und bleiben liegen. Dann wird mit weißer Schulkreide der Körperumriss auf die Straße gezeichnet und die Teilnehmer schreiben den Namen eines Häftlings, der hier begraben ist, zu dem Umriss.

    Denn hinter jedem Namen steht ein Mensch, eine Geschichte, eine zerstörte Biografie und Familie.

    Die Performance von Margarete Rabow findet am 24.3.2014, zum Gedenken an den Beginn des Todesmarsches statt.

    Treffpunkt: 15:30 Uhr in der Katharinenkirche, Hauptwache.

    Alle Informationen und die Möglichkeit zur verbindlichen Anmeldung gibt es auf der Website und im angehängten PDF.

    Downloads

    WÄCHTER - ein Kurzfilm von Daniel Jude

    Teil der HESSEN TALENTS 2013, hat der Film WÄCHTER mittlerweile alllerhand Festival-Teilnahmen** hinter und noch vor sich.

    Derzeit läuft WÄCHTER auch auf einem Online-Filmfestival, bei dem u.a. das Publikum über die Filme abstimmt:

    http://www.viewster.com/festival-details/1251-17106-000/watcher

    ** Die nächsten Festival-Auftritte:
    12.04.2014 - Independant Days Filmfest, Karlsruhe
    23.03.2014...

    Mehr erfahren

    Teil der HESSEN TALENTS 2013, hat der Film WÄCHTER mittlerweile alllerhand Festival-Teilnahmen** hinter und noch vor sich.

    Derzeit läuft WÄCHTER auch auf einem Online-Filmfestival, bei dem u.a. das Publikum über die Filme abstimmt:

    http://www.viewster.com/festival-details/1251-17106-000/watcher

    "Über Stimmen aus dem hFMA Netzwerk würde mich mich natürlich freuen", sagt Regisseur Daniel Jude.

    ** Die nächsten Festival-Auftritte:
    12.04.2014 - Independant Days Filmfest, Karlsruhe

    23.03.2014 - SFF Rated, Athen - GR
    14.03. - 28.03.2014 - Viewster Online Film Fest - WWW

    18.01.2014 - U.F.O. Kurzfilmfestival, Leipzig
    06.12.2013 - 24 Std. von Nürnberg, Nürnberg
    14.10. - 20.10.2013 - 30th Tehran International Short Film Festival, Tehran - IR
    12.09.2013 - Off-Courts, Trouville - F
    06.09.2013 - Busho Film Festival, Budapest - HU
    07.08.2013 - Shorts at Moonlight, Mainz
    06.07.2013 - 9. HfG Filmnacht, Offenbach
    21.03.2013 - Lichter Filmfest, Frankfurt

    Film, Event

    spotlight FORUM 2014

    Das spotlight FORUM ist Bestandteil des 17. Internationalen Werbefilmfestival spotlight, das vom 27. – 28. März 2014 in Mannheim stattfindet.

    Zum fünften Mal gastiert das populärste Werbefilmfestival im deutsch- sprachigen Raum in der Metropolregion Rhein-Neckar. Der große Publikumsabend mit Award-Verleihung und After-Show-Party ist traditionell der Höhepunkt des Festivals. Hier wählt das...

    Mehr erfahren

    Das spotlight FORUM ist Bestandteil des 17. Internationalen Werbefilmfestival spotlight, das vom 27. – 28. März 2014 in Mannheim stattfindet.

    Zum fünften Mal gastiert das populärste Werbefilmfestival im deutsch- sprachigen Raum in der Metropolregion Rhein-Neckar. Der große Publikumsabend mit Award-Verleihung und After-Show-Party ist traditionell der Höhepunkt des Festivals. Hier wählt das Publikumlive per Televoter die besten Spots aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

    Dieses Jahr referiert Alexander Ewig über das Thema „Überall und nirgends. Markenführung im digitalen Dschungel“ und Alexander Ellendt über „Konvergenz der Endgeräte: Alles muss aufs Smartphone!?“. Zudem erwartet die Besucher eine Podiumsdiskussion rund um die Fragen „Manko Provinz? Warum werden Werbefilme immer weniger in der Region gedreht? Fehlt es an Know-how, der Infrastruktur oder an Kreativität?“

    Das Voting ist eingebettet in ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit dem ARD-Moderator, Mediensatiriker und Grimme-Preisträger Philipp Walulis, Live-Musik von der Band der Popakademie, Shooting-Star und Chart-Stürmerin ELIF sowie DJ Mr. Move.

    Anmeldungen zur Veranstaltung sind noch bis zum 24.03. möglich.

    Alle Informationen gibt es auf der Website und im angehängten PDF.

    Downloads

    Film, Event

    Autokino beim LICHTER Filmfest International

    The car interior during long drives lies in between pleasure and conflict - a place of joys,  emotions and loves but also of troubles, trials and stresses, of challenges and transformation   both within and without. Kino im Auto is a project in which a Golf II is transformed to a two person cinema.

    Screening program with:
    supported by Kulturamt Frankfurt am Main and LICHTER...

    Mehr erfahren

    The car interior during long drives lies in between pleasure and conflict - a place of joys,  emotions and loves but also of troubles, trials and stresses, of challenges and transformation   both within and without. Kino im Auto is a project in which a Golf II is transformed to a two person cinema.

    Screening program with:

    • Natasja Loutchko (SW)
    • Letizia Calori & Violette Maillard (IT)
    • Sebastian Woerner (D)
    • Margarethe Kollmer (D)
    • Rebekka Moran (IC)
    • Christin Berg (D)
    • Hela Hellerich (UK)
    • Felicia. B. Jansson (UK)
    • Vera Karlsson (UK)
    • Philipp Ackermann & Christoph Höhne (UK/D)

    supported by Kulturamt Frankfurt am Main and LICHTER Filmfest Frankfurt International

    a project by Christin Berg

    Date and Location:

    Festivallounge
    Mainzer Landstrasse 23
    60329 Frankfurt
    Opening Tuesday 25th March 9pm

    Willy - Brandt - Platz
    60311 Frankfurt
    time will be announced

    Roßmarkt / Gutenberg Denkmal
    60311 Frankfurt
    time will be announced

    7. Artward 2014

    7. Artward 2014

    Der ARTWARD wird im Dezember 2014 zum siebten Mal vergeben. Die Stipendien sind mit 4000 Euro und 1000 Euro dotiert.

    Der ARTWARD ist ein international ausgeschriebener Kunstwettbewerb zur Förderung von Nachwuchskünstlern. Die Preisgelder sowie „artists in residence“- Angebote bieten jungen Künstlern, die Gelegenheit neue Projekte zu realisieren. Eine Fachjury,...

    Mehr erfahren

    7. Artward 2014

    Der ARTWARD wird im Dezember 2014 zum siebten Mal vergeben. Die Stipendien sind mit 4000 Euro und 1000 Euro dotiert.

    Der ARTWARD ist ein international ausgeschriebener Kunstwettbewerb zur Förderung von Nachwuchskünstlern. Die Preisgelder sowie „artists in residence“- Angebote bieten jungen Künstlern, die Gelegenheit neue Projekte zu realisieren. Eine Fachjury, bestehend aus namhaften Kunstexperten wählt aus den eingereichten Bewerbungen die Preisträger aus. Darüber hinaus vermitteln wir Künstler an Sammler, Kuratoren, Galerien oder innerhalb unserer Kundenprojekte.

    Einsendeschluss: 30. September 2014 

    Weitere Informationen und Bewerbung: http://www.artward.de