close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2013 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Call for Entries: VKUNST FRANKFURT V - WHEREVER YOU ARE

    Im Mai 2013 präsentiert vkunst frankfurt bereits zum fünften Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Entlang der Fahrgasse, vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main, in der kulturellen Mitte Frankfurts, bilden an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale eine „Ausstellungshalle unter freiem Himmel“. Besonderheiten in diesem Jahr sind die Verleihung des neu...

    Mehr erfahren

    Im Mai 2013 präsentiert vkunst frankfurt bereits zum fünften Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Entlang der Fahrgasse, vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main, in der kulturellen Mitte Frankfurts, bilden an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale eine „Ausstellungshalle unter freiem Himmel“. Besonderheiten in diesem Jahr sind die Verleihung des neu initiierten Medienkunstpreises „vkunst“ am Freitag und die parallel am Samstag stattfindende „Nacht der Museen“, die im vergangenen Jahr 40.000 Besucher verzeichnete.

    Die Kuratoren Christoph von Löw und Andreas Greulich haben mit vkunst frankfurt eine jährlich stattfindende Plattform für nationale und internationale Medienkünstler konzipiert, die Raum für Projektionen, interaktive Installationen und animierte Computerkunst bietet. So waren in den vergangenen Jahren sowohl etablierte Künstler, wie Carsten Nicolai, Christoph Giradet oder Tobias Rehberger, als auch junge Talente Teil von vkunst.

    Die Ausschreibung richtet sich an Bildende KünstlerInnen, die mit Medienkunst arbeiten. JedeR KünstlerIn kann eine Arbeit einreichen.

    Die Teilnahmedeadline endet am 22.03.2013. Jede Einreichung muss drei Bilddateien (300 DPI, maxi- mal 22 cm Seitenlänge) sowie einen kurzen Text zur Ar- beit und eine Kurzvita (zusammen nicht mehr als 800 Zeichen) enthalten. 

    Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website und im angehängten PDF.

    Downloads

    Analog-Filmen auf dem Mediencampus Dieburg

    Am Mediencampus Dieburg der Hochschule Darmstadt werden in der Regel Film- und Video Projekte digital realisiert. Im der hFMA-angeschlossenen Studiengang "Digitale Medien / Schwerpunkt Video" haben im vergangenen Wintersemester 15 Studierende analog gedreht. In der Nachfolge der 'Stop By. Shoot Film.'-Workshops, die Kodak jahrelang im Rahmen der hFMA veranstaltete, entstanden nun unter der...

    Mehr erfahren

    Am Mediencampus Dieburg der Hochschule Darmstadt werden in der Regel Film- und Video Projekte digital realisiert. Im der hFMA-angeschlossenen Studiengang "Digitale Medien / Schwerpunkt Video" haben im vergangenen Wintersemester 15 Studierende analog gedreht. In der Nachfolge der 'Stop By. Shoot Film.'-Workshops, die Kodak jahrelang im Rahmen der hFMA veranstaltete, entstanden nun unter der Projektleitung von Prof. Thomas Carlé  sechs Kurzfilme auf 16mm.

    Die Motivation und das Ziel zu Beginn des Projekts waren schnell klar: die intensivere Schulung in Organisation und Drehplanung. Bei der Produktion auf analogem Filmmaterial sind Entscheidungen bares Geld, denn 10 Minuten schnittfertiges Rohmaterial müssen mit rd. 500€ kalkuliert werden!

    Aufgrund dieser hohen Produktionskosten wurden Sponsoren und Kooperationspartner mit ins Boot geholt. Der Frankfurter Filmverleih MBF versorgte die Filmstudierenden mit einer ARRI SR3 Super-16mm Filmkamera incl. Equipment, zu einem extrem günstigen Selbstkostenpreis! Kodak sponsorte den Workshop wieder mit sechs frischen Filmrollen. Und von privaten Spendern kamen noch einmal etwa 900 Meter Farbnegativfilm hinzu. Andec Film aus Berlin räumte einen großzügigen Rabatt bei der Entwicklung ein und die Firma DFT aus Darmstadt unterstützt die Studierenden bei der Digitalisierung des Materials.

    Projektverlauf

    Prof. Thomas Carlé gab eine Einführung zum Medium Film in Theorie und Praxis. Das Einlegen des Materials in die Kameramagazine wurde geübt und die Studierenden begannen zu verstehen, was es heißt mit gegebener Farbtemperatur und unveränderbaren ISO Werten zu arbeiten. Nadine Lang (freischaffende Focus Pullerin und Kamerafrau) besuchte für einen Tag den Mediencampus Dieburg und gab weitere technische Einweisungen in die Arbeit mit Film. Zur Zeit befindet sich das belichtete Material zur Entwicklung in Berlin. Im Anschluß wird es dann in Darmstadt gescannt, um während der Postproduktion digital weiter bearbeitet zu werden. 


    Stimmen von teilnehmenden Studierenden:

    "Als die Kamera zum ersten mal lief war es am Set plötzlich totenstill. Man hatte das Gefühl, dass sich keiner mehr gewagt hat zu atmen. Jede Aufnahme wird mit viel mehr Respekt und Aufmerksamkeit behandelt als beim digitalen Dreh."

    "Trotz des scheußlichen Wetters haben wir einen Super Dreh hinbekommen. Zusätzlich wurde jede Szene mit einer Canon 5DMark III nachgedreht mit den selben Einstellung. Die Linsen waren ein großer Meilenstein für mich und haben hoffentlich ein großartiges Bild erzeugt."

    "In der Projektgruppe bestehend aus Frank Brehm (Buch/Regie), Michael Throne, Frederic Merten (beide Kamera/Produktion) und Sebastian Spohr (Aufnahmeleitung) entstand ein genre-typischer Film Noir, in dem wir versuchten, durch gezielte Lichtarbeit die dichte Stimmung eines in Schwarz/Weiß gedrehten Kriminalfilms auf Farbfilmmaterial zu übertragen.
    Hauptdarsteller Mika Metz verkörpert die Rolle des gebrochenen und Alkoholkranken Privatermittlers Carl, der auf der Suche nach dem Mörder seiner Frau auf manche Zerreißprobe gestellt wird. Für uns als Team war die Arbeit mit Analogem-Material besonders reizvoll, da sie uns viele Aspekte, die bei einem digitalen Dreh als Selbstverständlichkeit gelten, genauer hinterfragen ließ. Die gewonnenen Erfahrungen - speziell im Bezug auf akkurateres und ökonomischeres Arbeiten - werden uns sicherlich auch bei zukünftigen Projekten zu Gute kommen."


    Call for Entries: Zukunftspreis Kommunikation

    Gesucht werden Projekte die alleine oder in einer Gruppe erstellt wurden und sich mit Ideen und Lösungen für die Kommunikation der Zukunft beschäftigen. Jede Einreichung und jeglicher damit verbundener Inhalt bleibt zu jeder Zeit Eigentum des Urhebers!
    Preise: 
    Ansprechpartner:
    Anja Weinert
    Telefon +49 69 829722-21
    weinert@dvpt.de
    Carina Athens
    Telefon +49 69 829722-19
    athens@dvpt.de...

    Mehr erfahren

    Gesucht werden Projekte die alleine oder in einer Gruppe erstellt wurden und sich mit Ideen und Lösungen für die Kommunikation der Zukunft beschäftigen. Jede Einreichung und jeglicher damit verbundener Inhalt bleibt zu jeder Zeit Eigentum des Urhebers!

    Preise: 

    • 1. Platz 5.000 Euro + Urkunde 
    • 2. Platz 3.000 Euro + Urkunde 
    • 3. Platz 2.000 Euro + Urkunde 
    • weitere Partnerpreise im Wert von je 1.000 Euro

    Ansprechpartner:

    Anja Weinert
    Telefon +49 69 829722-21
    weinert@dvpt.de

    Carina Athens
    Telefon +49 69 829722-19
    athens@dvpt.de

    Die Deadline für Einreichungen endet am 01.09.2013.

    Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website.

    Call for Entries: 16. kurzundschön Wettbewerb

    Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und der Westdeutsche Rundfunk Köln (WDR) veranstalten 2013 zum 16. Mal den internationalen Wettbewerb kurzundschön für junge Kreative. kurzundschön richtet sich an Studierende und Auszubildende im audiovisuellen Bereich. Für filmische, künstlerische und gestalterische Beiträge werden 2013 Preise im Gesamtwert von 25.000 - 30.000 Euro...

    Mehr erfahren

    Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und der Westdeutsche Rundfunk Köln (WDR) veranstalten 2013 zum 16. Mal den internationalen Wettbewerb kurzundschön für junge Kreative. kurzundschön richtet sich an Studierende und Auszubildende im audiovisuellen Bereich. Für filmische, künstlerische und gestalterische Beiträge werden 2013 Preise im Gesamtwert von 25.000 - 30.000 Euro ausgelobt.

    kurzundschön findet 2013 in folgenden Kategorien statt:

    • Kurzfilm: Spielfilme, Animation, Kunst/Experimentalfilme, bis 15 Min
    • NEU: walk & watch: kurzkinoXXS für Infoscreen, bis 20 Sek.
    • Werbefilm/Social Spots, bis 3 Min.
    • Motion Art: Motion Design & live-video, VJing
    • WDR Spezialkategorie 2013: Vorspann für die Reportagereihe »Menschen hautnah« im WDR Fernsehen, bis 10 Sek.

    Sonderpreise 2013:

    • Avid bestes Editing
    • KHM Partner Preis mit Universidad Nacional de Colombia/Bogotá

    Bewerbungsschluss: 5. August 2013

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Umfrage zum Zugang zu Finanzmitteln für Kultur- und Kreativsektoren in Europa

    Die Europäische Kommission hat eine Studie ins Leben gerufen, die die finanziellen Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen im Kultur- und Kreativsektor ermitteln soll. 
    Die Ergebnisse der Studie werden als Grundlage zur Ausgestaltung des geplanten Finanzinstruments unter dem Programm Creative Europe dienen, das ab 2014 in Kraft treten soll.Dieses neue EU-Programm wird die...

    Mehr erfahren

    Die Europäische Kommission hat eine Studie ins Leben gerufen, die die finanziellen Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen im Kultur- und Kreativsektor ermitteln soll. 

    Die Ergebnisse der Studie werden als Grundlage zur Ausgestaltung des geplanten Finanzinstruments unter dem Programm Creative Europe dienen, das ab 2014 in Kraft treten soll. Dieses neue EU-Programm wird die bisherigen Förderprogramme MEDIA und Kultur vereinen und sieht einen neuen Garantiefonds für Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft vor. 

    Damit soll künftig die Kreditvergabe für diesen Sektor erleichtert werden. Der Fonds richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Literatur, Musik, Design, Architektur, Festivals, Archive, Games oder Film und bietet Banken die kostenlose Absicherung verschiedener Darlehenstypen.

    Die Europäische Kommission ruft nun kleine und mittlere Unternehmen der Kultur- und Kreativbranche dazu auf, an der Studie teilzunehmen, um das zukünftige Finanzinstrument bestmöglich auf die Bedürfnisse zuschneiden zu können.

    Die Teilnahme an der Umfrage dauert ca. 5-8 Minuten und kann auf der Website erledigt werden.

    Call for Artists: HYBRID IDENTITIES / UK - Cuba, 2013

    International ArtExpo is an independent group of artists founded in 2001 and mainly dedicated to contemporary art and videoart. The Edinburgh event is open to photography, video art, computer graphics, architecture and performing art; the Cuba event is open only to video art. International ArtExpo is selecting all interesting photo works, video/short films, computer graphics works,...

    Mehr erfahren

    International ArtExpo is an independent group of artists founded in 2001 and mainly dedicated to contemporary art and videoart. The Edinburgh event is open to photography, video art, computer graphics, architecture and performing art; the Cuba event is open only to video art. International ArtExpo is selecting all interesting photo works, video/short films, computer graphics works, architecture projects and performances to include in the next 2013 Exhibition.

    The selection will be based on the main concept of hybridization between identities and urban environment. People, backgrounds, societies, progress and all their inputs creates hybrid identities, modifying each other and being mixed in prospect to shape a better world. Mixing sustainable transport; modern (ICT) communication infrastructure; sustainable economic development; and wise management of natural resources, human, intellectual and social capital, is the key to reach a future better life quality. Be smart. Be hybrid. Be better.

    Prize: 1 Year of participation in International art exhibitions organized by International ArtExpo, all over the world.
    Deadline: February 25, 2013

    All information can be found on the Website.

    Gesuch

    Hochschule RheinMain: Stellenausschreibung Professur Film

    Im Fachbereich Design Informatik Medien der Hochschule RheinMain (Studienort Wiesbaden) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur für das Fachgebiet ‚Film’ zu besetzen.
    Gesucht wird eine Persönlichkeit mit hervorragenden Leistungen im Bereich Film. Erwünscht ist eine breite Erfahrung als Filmemacherin bzw. Filmemacher. Es wird erwartet, dass das Lehrgebiet im Studienbereich...

    Mehr erfahren

    Im Fachbereich Design Informatik Medien der Hochschule RheinMain (Studienort Wiesbaden) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur für das Fachgebiet ‚Film’ zu besetzen.

    Gesucht wird eine Persönlichkeit mit hervorragenden Leistungen im Bereich Film. Erwünscht ist eine breite Erfahrung als Filmemacherin bzw. Filmemacher. Es wird erwartet, dass das Lehrgebiet im Studienbereich Kommunikationsdesign in allen Studienabschnitten des Bachelor-Studiengangs sowie im Master in Lehre und Forschung vertreten und anwendungsorientiert weiterentwickelt wird.

    Ziel der Lehre ist, den Studierenden die audiovisuell filmsprachlichen und dramaturgischen Kompetenzen zu vermitteln, die sie in allen Bereichen der Kreativwirtschaft professionell einsetzen können. Diese Schwerpunkte sollen von der inhaltlichen Konzeption über die gestalterische Entwicklung bis zur technischen Produktion vertreten werden. Daneben werden didaktische Fähigkeiten in der projekt- und praxisbezogenen Vermittlung inhaltlicher, konzeptioneller und anwendungsbezogener Aspekte erwartet. 

    Gute Englischkenntnisse werden zur Durchführung von Lehrveranstaltungen im Rahmen der Internationalisierung des Studienangebots vorausgesetzt.

    Gewünscht wird eine neue Kollegin oder ein neuer Kollege mit ausgeprägter Kooperationsbereitschaft, die oder der zur stetigen Weiterentwicklung des Lehrangebots beiträgt. Es wird erwartet, dass nach Notwendigkeit auch Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Fachbereichs übernommen werden.

    Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen bitte unter Angabe der o.g. Kennziffer bis zum 14.03.2013 (maßgebend ist der Poststempel) schicken an den:
    Präsidenten der Hochschule RheinMain
    Kurt-Schumacher-Ring 18
    65197 Wiesbaden.

    Alle Informationen gibt es im angefügten PDF und auf der Website.

    Downloads

    Stellenangebot: Praktikant für Filmproduktion bei Continental

    Continental gehört mit einem Umsatz von 30,5 Milliarden Euro im Jahr 2011 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern und beschäftigt derzeit rund 169.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. 
    Aktuell wird für den Standort in Karben ein Praktikant für die Produktion eines Technikfilms gesucht.
    Tätigkeitsbeschreibung 
    Anforderungen 
    Bewerbungen (Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf)...

    Mehr erfahren

    Continental gehört mit einem Umsatz von 30,5 Milliarden Euro im Jahr 2011 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern und beschäftigt derzeit rund 169.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. 

    Aktuell wird für den Standort in Karben ein Praktikant für die Produktion eines Technikfilms gesucht.

    Tätigkeitsbeschreibung 

    • Konzept, Budget und weitere Einzelheiten sollen in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

    Anforderungen 

    • Student/in oder Absolvent/in, idealerweise in TV- & Filmproduktion oder Medien 
    • sehr gute Softwarekenntnisse im Bereich Videoschnitt sowie Visual Effects
    •  Kreativität, technisches Verständnis, sowie selbstständiges und termingebundenes Arbeiten

    Bewerbungen (Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf) unter Angabe des möglichen Einsatzzeitraumes bitte an:
    Continental Automotive GmbH, Personalabteilung, Dieselstraße 6-20, 61184 Karben
    Frau Petra Westhaus, Telefon 06039/98-1432, email: petra.westhaus@continental-corporation.com

    Alle Informationen gibt es im angehängten PDF und auf der Website.

    Downloads

    Reminder: Call for Entries: Prix Ars Electronica 2013

    Der Prix Ars Electronica ist seit 1987 eine interdisziplinäre Plattform für alle, die den Computer als universelles Gestaltungsmedium in ihrer künstlerischen Arbeit an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft einsetzen. 
    Ausgeschrieben in sieben Kategorien inklusive eines Jugendwettbewerbs, bildet der Prix Ars Electronica nicht zuletzt durch die alljährliche...

    Mehr erfahren

    Der Prix Ars Electronica ist seit 1987 eine interdisziplinäre Plattform für alle, die den Computer als universelles Gestaltungsmedium in ihrer künstlerischen Arbeit an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft einsetzen. 

    Ausgeschrieben in sieben Kategorien inklusive eines Jugendwettbewerbs, bildet der Prix Ars Electronica nicht zuletzt durch die alljährliche Beteiligung renommierter KünstlerInnen aus über 70 Ländern ein Trendbarometer aktueller Medienkunst.

    Aufgrund der hohen Dynamik der Medienkunst werden auch die Kriterien für die Kategorien den gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen entsprechend immer wieder modifiziert und angepasst, um den neuen Anforderungen zu entsprechen.

    Aufgrund zahlreicher Anfragen wurde der Einsendeschluss des Prix Ars Electronica auf den 20. März 2013 verlängert.

    Kategorien

    • Computer Animation/Film/VFX 
    • Digital Musics & Sound Art 
    • Interactive Art 
    • Hybrid Art 
    • Digital Communities 
    • [the next idea] voestalpine Art and Technology Grant 
    • u19 - CREATE YOUR WORLD (nur für Österreich)

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Reminder: Call for Entries: VKUNST FRANKFURT V - WHEREVER YOU ARE

    Im Mai 2013 präsentiert vkunst frankfurt bereits zum fünften Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Entlang der Fahrgasse, vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main, in der kulturellen Mitte Frankfurts, bilden an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale eine „Ausstellungshalle unter freiem Himmel“. Besonderheiten in diesem Jahr sind die Verleihung des neu...

    Mehr erfahren

    Im Mai 2013 präsentiert vkunst frankfurt bereits zum fünften Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Entlang der Fahrgasse, vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main, in der kulturellen Mitte Frankfurts, bilden an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale eine „Ausstellungshalle unter freiem Himmel“. Besonderheiten in diesem Jahr sind die Verleihung des neu initiierten Medienkunstpreises „vkunst“ am Freitag und die parallel am Samstag stattfindende „Nacht der Museen“, die im vergangenen Jahr 40.000 Besucher verzeichnete.

    Die Kuratoren Christoph von Löw und Andreas Greulich haben mit vkunst frankfurt eine jährlich stattfindende Plattform für nationale und internationale Medienkünstler konzipiert, die Raum für Projektionen, interaktive Installationen und animierte Computerkunst bietet. So waren in den vergangenen Jahren sowohl etablierte Künstler, wie Carsten Nicolai, Christoph Giradet oder Tobias Rehberger, als auch junge Talente Teil von vkunst.

    Die Ausschreibung richtet sich an Bildende KünstlerInnen, die mit Medienkunst arbeiten. JedeR KünstlerIn kann eine Arbeit einreichen.

    Die Teilnahmedeadline endet am 22.03.2013. Jede Einreichung muss drei Bilddateien (300 DPI, maxi- mal 22 cm Seitenlänge) sowie einen kurzen Text zur Ar- beit und eine Kurzvita (zusammen nicht mehr als 800 Zeichen) enthalten. 

    Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website.