close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2013 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Call for Artists: HYBRID IDENTITIES / UK - Cuba, 2013

    International ArtExpo is an independent group of artists founded in 2001 and mainly dedicated to contemporary art and videoart. The Edinburgh event is open to photography, video art, computer graphics, architecture and performing art; the Cuba event is open only to video art. International ArtExpo is selecting all interesting photo works, video/short films, computer graphics works,...

    Mehr erfahren

    International ArtExpo is an independent group of artists founded in 2001 and mainly dedicated to contemporary art and videoart. The Edinburgh event is open to photography, video art, computer graphics, architecture and performing art; the Cuba event is open only to video art. International ArtExpo is selecting all interesting photo works, video/short films, computer graphics works, architecture projects and performances to include in the next 2013 Exhibition.

    The selection will be based on the main concept of hybridization between identities and urban environment. People, backgrounds, societies, progress and all their inputs creates hybrid identities, modifying each other and being mixed in prospect to shape a better world. Mixing sustainable transport; modern (ICT) communication infrastructure; sustainable economic development; and wise management of natural resources, human, intellectual and social capital, is the key to reach a future better life quality. Be smart. Be hybrid. Be better.

    Prize: 1 Year of participation in International art exhibitions organized by International ArtExpo, all over the world.
    Deadline: February 25, 2013

    All information can be found on the Website.

    Stellenangebot: Praktikant für Filmproduktion bei Continental

    Continental gehört mit einem Umsatz von 30,5 Milliarden Euro im Jahr 2011 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern und beschäftigt derzeit rund 169.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. 
    Aktuell wird für den Standort in Karben ein Praktikant für die Produktion eines Technikfilms gesucht.
    Tätigkeitsbeschreibung 
    Anforderungen 
    Bewerbungen (Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf)...

    Mehr erfahren

    Continental gehört mit einem Umsatz von 30,5 Milliarden Euro im Jahr 2011 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern und beschäftigt derzeit rund 169.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. 

    Aktuell wird für den Standort in Karben ein Praktikant für die Produktion eines Technikfilms gesucht.

    Tätigkeitsbeschreibung 

    • Konzept, Budget und weitere Einzelheiten sollen in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

    Anforderungen 

    • Student/in oder Absolvent/in, idealerweise in TV- & Filmproduktion oder Medien 
    • sehr gute Softwarekenntnisse im Bereich Videoschnitt sowie Visual Effects
    •  Kreativität, technisches Verständnis, sowie selbstständiges und termingebundenes Arbeiten

    Bewerbungen (Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf) unter Angabe des möglichen Einsatzzeitraumes bitte an:
    Continental Automotive GmbH, Personalabteilung, Dieselstraße 6-20, 61184 Karben
    Frau Petra Westhaus, Telefon 06039/98-1432, email: petra.westhaus@continental-corporation.com

    Alle Informationen gibt es im angehängten PDF und auf der Website.

    Downloads

    Reminder: Call for Entries: Prix Ars Electronica 2013

    Der Prix Ars Electronica ist seit 1987 eine interdisziplinäre Plattform für alle, die den Computer als universelles Gestaltungsmedium in ihrer künstlerischen Arbeit an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft einsetzen. 
    Ausgeschrieben in sieben Kategorien inklusive eines Jugendwettbewerbs, bildet der Prix Ars Electronica nicht zuletzt durch die alljährliche...

    Mehr erfahren

    Der Prix Ars Electronica ist seit 1987 eine interdisziplinäre Plattform für alle, die den Computer als universelles Gestaltungsmedium in ihrer künstlerischen Arbeit an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft einsetzen. 

    Ausgeschrieben in sieben Kategorien inklusive eines Jugendwettbewerbs, bildet der Prix Ars Electronica nicht zuletzt durch die alljährliche Beteiligung renommierter KünstlerInnen aus über 70 Ländern ein Trendbarometer aktueller Medienkunst.

    Aufgrund der hohen Dynamik der Medienkunst werden auch die Kriterien für die Kategorien den gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen entsprechend immer wieder modifiziert und angepasst, um den neuen Anforderungen zu entsprechen.

    Aufgrund zahlreicher Anfragen wurde der Einsendeschluss des Prix Ars Electronica auf den 20. März 2013 verlängert.

    Kategorien

    • Computer Animation/Film/VFX 
    • Digital Musics & Sound Art 
    • Interactive Art 
    • Hybrid Art 
    • Digital Communities 
    • [the next idea] voestalpine Art and Technology Grant 
    • u19 - CREATE YOUR WORLD (nur für Österreich)

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Reminder: Call for Entries: VKUNST FRANKFURT V - WHEREVER YOU ARE

    Im Mai 2013 präsentiert vkunst frankfurt bereits zum fünften Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Entlang der Fahrgasse, vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main, in der kulturellen Mitte Frankfurts, bilden an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale eine „Ausstellungshalle unter freiem Himmel“. Besonderheiten in diesem Jahr sind die Verleihung des neu...

    Mehr erfahren

    Im Mai 2013 präsentiert vkunst frankfurt bereits zum fünften Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Entlang der Fahrgasse, vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main, in der kulturellen Mitte Frankfurts, bilden an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale eine „Ausstellungshalle unter freiem Himmel“. Besonderheiten in diesem Jahr sind die Verleihung des neu initiierten Medienkunstpreises „vkunst“ am Freitag und die parallel am Samstag stattfindende „Nacht der Museen“, die im vergangenen Jahr 40.000 Besucher verzeichnete.

    Die Kuratoren Christoph von Löw und Andreas Greulich haben mit vkunst frankfurt eine jährlich stattfindende Plattform für nationale und internationale Medienkünstler konzipiert, die Raum für Projektionen, interaktive Installationen und animierte Computerkunst bietet. So waren in den vergangenen Jahren sowohl etablierte Künstler, wie Carsten Nicolai, Christoph Giradet oder Tobias Rehberger, als auch junge Talente Teil von vkunst.

    Die Ausschreibung richtet sich an Bildende KünstlerInnen, die mit Medienkunst arbeiten. JedeR KünstlerIn kann eine Arbeit einreichen.

    Die Teilnahmedeadline endet am 22.03.2013. Jede Einreichung muss drei Bilddateien (300 DPI, maxi- mal 22 cm Seitenlänge) sowie einen kurzen Text zur Ar- beit und eine Kurzvita (zusammen nicht mehr als 800 Zeichen) enthalten. 

    Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website.

    Akkreditierung für das 13. goEast Festival

    Bis zum 28. März haben Studierende film- oder osteuropaaffiner Fachrichtungen noch die Gelegenheit, sich für die 13. Ausgabe von goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films (10. bis 16.04. in Wiesbaden) zu akkreditieren. 
    Das ausgefüllte Formular kann mit einer Studienbescheinigung entweder per E-Mail oder Fax an goEast  zurückgeschickt werden. Das aktuelle Programm ist...

    Mehr erfahren

    Bis zum 28. März haben Studierende film- oder osteuropaaffiner Fachrichtungen noch die Gelegenheit, sich für die 13. Ausgabe von goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films (10. bis 16.04. in Wiesbaden) zu akkreditieren. 

    Das ausgefüllte Formular kann mit einer Studienbescheinigung entweder per E-Mail oder Fax an goEast  zurückgeschickt werden. Das aktuelle Programm ist ab dem 28. März auf der Website zu finden. 

    Der goEast FOKUS verrät bis dahin die ersten Highlights: Im Wettbewerb Spiegeln zehn Spiel- und sechs Dokumentarfilme das aktuelle Autorenkino Mittel- und Osteuropas. Utopisches Kino wird in der goEast Hommage an den ungarischen Regisseur Miklós Jancsó präsentiert, die Enfants Terribles des jugoslawischen Films sind Thema des goEast Symposiums „Bright Black Frames – Der Neue Jugoslawische Film zwischen Subversion und Kritik“ und emanzipatorisches Filmschaffen steht im Mittelpunkt des Gender Check! der Sektion Beyond Belonging. 

    goEast präsentiert sich in seiner 13. Ausgabe unangepasst und macht Programm unter dem Motto „Jetzt schlägt‘s 13!“. Auch die Festivalsektion Highlights hat sich mit ihrem diesjährigen Fokus auf Genrekino dem Motto verschrieben: Schwarzhumoriges, Fantastisches und Gruseliges sorgen für Nervenkitzel und Gänsehaut. Mit Filmgesprächen, Konzerten und Partys wird das vielseitige Programm abgerundet:

    Weitere Informationen:

    ANREISE
    In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn bietet goEast für 99 Euro ein deutschlandweites Veranstaltungsticket (Hin- und Rückfahrt) an. Weitere Infos im Anhang.

    AKKREDITIERUNG
    15 Euro für die komplette Festivaldauer. Dies gewährt Zugang zu allen Filmvorführungen. Eintritt für das Rahmenprogramm ist darin nicht enthalten. Akkreditierungsformular im Anhang.

    UNTERKUNFT
    Auf der Suche nach einer günstigen Unterkunft während goEast in Wiesbaden? Für FestivalbesucherInnen mit einem kleinen Budget empfiehlt goEast wir die Anmeldung bei www.couchsurfing.org. Rund 300 CouchsurferInnen öffnen ihre Türen und heißen Gäste in Wiesbaden herzlich willkommen.

    Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website und in den angehängten Dateien.

    Downloads

    Call for Entries: 17. Internationale Kurzfilmtage Winterthur

    Die Kurzfilmtage sind das wichtigste Kurzfilmfestival der Schweiz und mit über 16.000 Zuschauern, 4.000 Filmeinreichungen und 650 akkreditierten Gästen eine bedeutende Plattform für das internationale Kurzfilmschaffen. Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind Filme jedes Genres mit Produktionsjahr 2012 und 2013, die nicht länger als 30 Minuten dauern.
    Zu gewinnen gibt es folgende Cash-Preise mit...

    Mehr erfahren

    Die Kurzfilmtage sind das wichtigste Kurzfilmfestival der Schweiz und mit über 16.000 Zuschauern, 4.000 Filmeinreichungen und 650 akkreditierten Gästen eine bedeutende Plattform für das internationale Kurzfilmschaffen. Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind Filme jedes Genres mit Produktionsjahr 2012 und 2013, die nicht länger als 30 Minuten dauern.

    Zu gewinnen gibt es folgende Cash-Preise mit einem Gesamtwert von 42.000 CHF (ca. 35.000 Euro). Hauptpreis für den besten Kurzfilm des internationalen Wettbewerbs CHF 12.000 (ca. 10.000 Euro), Förderpreis CHF 10.000 (ca. 8.300 Euro) für ein herausragendes Regietalent, Schweizer Preis CHF 10.000 (ca. 8.300 Euro) für den besten Schweizer Beitrag, Publikumspreis CHF 10.000 (ca. 8.300 Euro) Schweizer Kamerapreis für die beste Kameraarbeit im Schweizer Wettbewerb. Der Preis besteht aus einer Nikon Camera D800 inklusive Objektive im Wert von CHF 11.'500 (ca. 9.600 Euro).

    Die Deadline endet am 31.07.2013.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Freikarten für Filmprogramme des goEast Filmfestivals für hFMA Studierende

    Die Veranstalter des goEast Filmfestivals in Wiesbaden vom 10.04.-16.04.2013 stellen zu allen Filmprogrammen (Hochschulwettbewerbe, Projektbörse, Podiumsdiskussion, etc. ) jeweils 10 Freikarten für Studierende aus dem hFMA-Netzwerk zur Verfügung. Darüber hinaus besteht im Rahmen von MEET THE FILMSCHOOLS die Möglichkeit, VertreterInnen der eingeladenen Akademien und Hochschulen persönlich...

    Mehr erfahren

    Die Veranstalter des goEast Filmfestivals in Wiesbaden vom 10.04.-16.04.2013 stellen zu allen Filmprogrammen (Hochschulwettbewerbe, Projektbörse, Podiumsdiskussion, etc. ) jeweils 10 Freikarten für Studierende aus dem hFMA-Netzwerk zur Verfügung. Darüber hinaus besteht im Rahmen von MEET THE FILMSCHOOLS die Möglichkeit, VertreterInnen der eingeladenen Akademien und Hochschulen persönlich kennenzulernen.

    Alle Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es im verlinkten Projekteintrag. Alle Informationen zum goEast Filmfestival gibt es auf der Website. Informationen zu MEET THE FILMSCHOOLS finden sich zusätzlich im angehängten PDF.

    Um an eine der begehrten Freikarten zu gelangen, müssen Sie bis zum 08.04.2013 eine e-mail mit Angabe des Namens, der Hochschule und des Studienganges sowie des gewünschten Tickets an gypp@filmfestival-goeast.de geschickt werden. Die Tickets werden nach dem first come, first serve Prinzip vergeben.

    Downloads

    Call for Entries: App Goes Art // Art Goes App Wettbewerb 2013

    Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, dasCyberForum e.V. und ihre Partner suchen auch 2013 die besten Kunstwerke imApp-Format, die sich als avancierte künstlerische Anwendungen auszeichnen.Neben ästhetischen Aspekten steht die kreative Integration und Nutzungtechnologischer Möglichkeiten im Fokus.
    Preise:
    - Künstlerischer Innovationspreis – 10.000 Euro
    - Sonderpreis Crowd...

    Mehr erfahren

    Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, das CyberForum e.V. und ihre Partner suchen auch 2013 die besten Kunstwerke im App-Format, die sich als avancierte künstlerische Anwendungen auszeichnen. Neben ästhetischen Aspekten steht die kreative Integration und Nutzung technologischer Möglichkeiten im Fokus.

    Preise:
    - Künstlerischer Innovationspreis – 10.000 Euro
    - Sonderpreis Crowd Art – 10.000 Euro
    - Sonderpreis Augmented Reality Art – 10.000 Euro

    Bewerben können sich SoftwareentwicklerInnen und KünstlerInnen sowie alle App-Fans mit kreativen und innovativen Ideen. Die App-Entwicklungen können ab sofort eingereicht werden.
    Einreichungsschluss ist der 12. Mai 2013.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Call for Entries: New German Directors' Showcase

    Um das Talent mit bewegten Bildern – egal ob Spielfilm, Kurzfilm, Video Clips, Animationen, Specs oder Commercials – großartige Geschichten zu erzählen, darum geht es beim New German Directors' Showcase. Die besten Arbeiten aus dem NewGermanDirectors' Showcase 2013 prämiert Saatchi&Saatchi dann am 16. Mai 2013 auf dem ADC Kongress in Hamburg.
    Zugelassen sind alle Regisseure aus den...

    Mehr erfahren

    Um das Talent mit bewegten Bildern – egal ob Spielfilm, Kurzfilm, Video Clips, Animationen, Specs oder Commercials – großartige Geschichten zu erzählen, darum geht es beim New German Directors' Showcase. Die besten Arbeiten aus dem NewGermanDirectors' Showcase 2013 prämiert Saatchi&Saatchi dann am 16. Mai 2013 auf dem ADC Kongress in Hamburg.

    Zugelassen sind alle Regisseure aus den Bereichen Kurzfilm, Videoclip, Spielfilm,Titelanimation, Dokumentation, etc., sowie jeder der im Bereich Bewegtbild Regie tätig ist. Auch Regisseure, die bereits im Bereich Werbefilm Regie geführt haben, können ihre Beiträge einsenden, wenn sie auf diesem Gebiet noch nicht länger als 2 Jahre beruflich tätig sind. Unabhängig davon sollten die Teilnehmer ab sofort für den Bereich Werbefilm Regie zur Verfügung stehen. Die eingereichten Arbeiten müssen entweder von deutschen Regisseuren stammen, explizit für den deutschsprachigen Markt produziert, oder in Deutschland erstellt worden sein. 

    Deadline: 25. März 2013

    Alle Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es auf der Website.

    Call for Entries: First Movie Program

    Das FIRST MOVIE PROGRAM ist eine Initiative des Bayerischen Filmzentrums und offen für Nachwuchsautoren, -regisseure und –produzenten, die für ihr erstes oder zweites programmfüllendes Filmvorhaben eine engagierte und kompetente Projektbetreuung suchen. Unterstützt werden hierbei sowohl fiktionale wie auch nonfiktionale Formate, Spielfilme, TV-Filme und Serien. Kurzfilme sind leider...

    Mehr erfahren

    Das FIRST MOVIE PROGRAM ist eine Initiative des Bayerischen Filmzentrums und offen für Nachwuchsautoren, -regisseure und –produzenten, die für ihr erstes oder zweites programmfüllendes Filmvorhaben eine engagierte und kompetente Projektbetreuung suchen. Unterstützt werden hierbei sowohl fiktionale wie auch nonfiktionale Formate, Spielfilme, TV-Filme und Serien. Kurzfilme sind leider ausgeschlossen. Über die Aufnahme ins Programm entscheidet neben den formalen Voraussetzungen die Qualität und das Stoffpotential.

    Das First Movie Program nimmt laufend Anträge an. Der letztmögliche Termin für die Einreichung von Stoffen, die noch für das Sommerpitching (2. Juli) aufgenommen werden sollen, ist Dienstag, 10. Mai 2013.

    Die individuelle Unterstützung beinhaltet zum Beispiel:

    • Dramaturgische Beratung und Begleitung des Stoffes bis zur Präsentationsreife
    • Unterstützung bei der Suche nach Autoren, Produzenten, geeigneten Sender- und/ oderVerleihpartnern
    • Unterstützung bei der Kontaktierung von Redakteuren und Dramaturgen
    • Hilfe beim Schnüren von "packages" (Regie / Besetzung)
    • Beratung bei Förderanträgen und Finanzierung
    • Präsentation des Stoffes in exklusivem Rahmen bei einem der halbjährlichstattfindenden Pitchings in München

    Alle weiteren Informationen gibt es im angehängten PDF und auf der Website.

    Downloads