close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2013 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Grimme-Preis Nominierung für "Götter wie wir"

    "Götter wie wir" ist eine sechsteilige Comedy-Serie, in der das göttliche Zweigestirn Inge und Renate mit den Problemen ihrer eigenen Schöpfung und den Tücken des himmlischen Alltags zu kämpfen haben. Dass die beiden weiblich und zu zweit sind, mag zunächst ein bisschen irritieren. Aus diesem Grunde haben sie sich für eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit entschieden.
    Die Serie wurde nun wurde...

    Mehr erfahren

    "Götter wie wir" ist eine sechsteilige Comedy-Serie, in der das göttliche Zweigestirn Inge und Renate mit den Problemen ihrer eigenen Schöpfung und den Tücken des himmlischen Alltags zu kämpfen haben. Dass die beiden weiblich und zu zweit sind, mag zunächst ein bisschen irritieren. Aus diesem Grunde haben sie sich für eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit entschieden.

    Die Serie wurde nun wurde in der Kategorie Unterhaltung für den Grimme-Preis 2013 nominiert. Die Preisverleihung des renommiertesten Deutschen Fernsehpreises findet am 12. April in Marl statt.

    An "Götter wie wir" arbeiteten unter anderem auch Absolventen und ehemalige Studierende der HfG Offenbach mit. Carsten Strauch (HfG Film Diplom) war für Regie und Drehbuch verantwortlich, Piotr J. Lewandowski (HfG Film abgebrochen) führte Co-Regie und Nina Werth (Lehrbeauftrage HfG für Kamera) wirkte ebenfalls am Drehbuch mit.

    Alle Informationen zur Serie gibt es auf der Website.

    Stellenangebot: Lehrkraft für besondere Aufgaben - Universität Bayreuth

    Die Universität Bayreuth sucht aktuell eine Lehrkraft für besondere Aufgaben. Die Beschäftigung kann in Teilzeit oder Vollzeit im Beschäftigungsverhältnis mit Vergütung nach Entgeltgruppe E 13 TV-L erfolgen. Sie ist auf 2 Jahre befristet.
    Zu den Aufgaben gehören die Übernahme von anwendungsorientierten Lehrtätigkeiten aus den Bereichen Interaktionsdesign/Gamedesign sowie Digitale...

    Mehr erfahren

    Die Universität Bayreuth sucht aktuell eine Lehrkraft für besondere Aufgaben. Die Beschäftigung kann in Teilzeit oder Vollzeit im Beschäftigungsverhältnis mit Vergütung nach Entgeltgruppe E 13 TV-L erfolgen. Sie ist auf 2 Jahre befristet.

    Zu den Aufgaben gehören die Übernahme von anwendungsorientierten Lehrtätigkeiten aus den Bereichen Interaktionsdesign/Gamedesign sowie Digitale Postproduktion/Visual Effects. Voraussetzungen ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master bzw. Diplom oder Magister). Grundkenntnisse der Programmierung werden vorausgesetzt.

    Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und bittet deshalb Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung.
    Bewerbungen sind in elektronischer Form mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Kennwortes: „ AM: DM“ zu richten an: jochen.koubek@uni-bayreuth.de

    Weitere Informationen zur Universität Bayreuth gibt es auf der Website.

    Stellenangebot: Anwendungsentwickler für Endgeräte - Netzbewegung

    Die Netzbewegung ist eine Agentur für digitale Markenführung mit dem Fokus auf interaktive Erlebniswelten, Corporate-, Brand- und Promotionsites sowie Apps für mobile Endgeräte und Soziale Netzwerke. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie Haribo, Danone, Griesson - de Beukelaer, UHU, Henkel, Mars, SUPER RTL und ARTE.
    Anforderungen:
    (Auch wenn nicht alle Anforderungen erfüllt werden,...

    Mehr erfahren

    Die Netzbewegung ist eine Agentur für digitale Markenführung mit dem Fokus auf interaktive Erlebniswelten, Corporate-, Brand- und Promotionsites sowie Apps für mobile Endgeräte und Soziale Netzwerke. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie Haribo, Danone, Griesson - de Beukelaer, UHU, Henkel, Mars, SUPER RTL und ARTE.

    Anforderungen:

    • PHP 5, MYSQL
    • XHTML, HTML5, CSS/CSS3
    • Javascript, Ajax
    • jQuery, YUI und eventuell Google closure
    • Erfahrung in den Bereichen:
      objektorientiertem Programmieren, MVC-Patterns, Zendframework (wünschenswert), XML und eventuell SOAP, Typo3, Magento (von Vorteil), SocialMedia APls

    (Auch wenn nicht alle Anforderungen erfüllt werden, kann sich eine Bewerbung lohnen.)

    Geboten wird: 

    • flexible Abreitszeiten und Überstundenregelung
    • Kinderbetreuung
    • vielseitige, eigenverantwortliche Arbeit

    Alle Informationen zum Unternehmen und dem Stellenangebot gibt es auf der Website.

    Call for Entries: VKUNST FRANKFURT V - WHEREVER YOU ARE

    Im Mai 2013 präsentiert vkunst frankfurt bereits zum fünften Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Entlang der Fahrgasse, vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main, in der kulturellen Mitte Frankfurts, bilden an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale eine „Ausstellungshalle unter freiem Himmel“. Besonderheiten in diesem Jahr sind die Verleihung des neu...

    Mehr erfahren

    Im Mai 2013 präsentiert vkunst frankfurt bereits zum fünften Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Entlang der Fahrgasse, vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main, in der kulturellen Mitte Frankfurts, bilden an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale eine „Ausstellungshalle unter freiem Himmel“. Besonderheiten in diesem Jahr sind die Verleihung des neu initiierten Medienkunstpreises „vkunst“ am Freitag und die parallel am Samstag stattfindende „Nacht der Museen“, die im vergangenen Jahr 40.000 Besucher verzeichnete.

    Die Kuratoren Christoph von Löw und Andreas Greulich haben mit vkunst frankfurt eine jährlich stattfindende Plattform für nationale und internationale Medienkünstler konzipiert, die Raum für Projektionen, interaktive Installationen und animierte Computerkunst bietet. So waren in den vergangenen Jahren sowohl etablierte Künstler, wie Carsten Nicolai, Christoph Giradet oder Tobias Rehberger, als auch junge Talente Teil von vkunst.

    Die Ausschreibung richtet sich an Bildende KünstlerInnen, die mit Medienkunst arbeiten. JedeR KünstlerIn kann eine Arbeit einreichen.

    Die Teilnahmedeadline endet am 22.03.2013. Jede Einreichung muss drei Bilddateien (300 DPI, maxi- mal 22 cm Seitenlänge) sowie einen kurzen Text zur Ar- beit und eine Kurzvita (zusammen nicht mehr als 800 Zeichen) enthalten. 

    Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website und im angehängten PDF.

    Downloads

    Umfrage zum Zugang zu Finanzmitteln für Kultur- und Kreativsektoren in Europa

    Die Europäische Kommission hat eine Studie ins Leben gerufen, die die finanziellen Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen im Kultur- und Kreativsektor ermitteln soll. 
    Die Ergebnisse der Studie werden als Grundlage zur Ausgestaltung des geplanten Finanzinstruments unter dem Programm Creative Europe dienen, das ab 2014 in Kraft treten soll.Dieses neue EU-Programm wird die...

    Mehr erfahren

    Die Europäische Kommission hat eine Studie ins Leben gerufen, die die finanziellen Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen im Kultur- und Kreativsektor ermitteln soll. 

    Die Ergebnisse der Studie werden als Grundlage zur Ausgestaltung des geplanten Finanzinstruments unter dem Programm Creative Europe dienen, das ab 2014 in Kraft treten soll. Dieses neue EU-Programm wird die bisherigen Förderprogramme MEDIA und Kultur vereinen und sieht einen neuen Garantiefonds für Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft vor. 

    Damit soll künftig die Kreditvergabe für diesen Sektor erleichtert werden. Der Fonds richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Literatur, Musik, Design, Architektur, Festivals, Archive, Games oder Film und bietet Banken die kostenlose Absicherung verschiedener Darlehenstypen.

    Die Europäische Kommission ruft nun kleine und mittlere Unternehmen der Kultur- und Kreativbranche dazu auf, an der Studie teilzunehmen, um das zukünftige Finanzinstrument bestmöglich auf die Bedürfnisse zuschneiden zu können.

    Die Teilnahme an der Umfrage dauert ca. 5-8 Minuten und kann auf der Website erledigt werden.

    Gesuch

    Hochschule RheinMain: Stellenausschreibung Professur Film

    Im Fachbereich Design Informatik Medien der Hochschule RheinMain (Studienort Wiesbaden) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur für das Fachgebiet ‚Film’ zu besetzen.
    Gesucht wird eine Persönlichkeit mit hervorragenden Leistungen im Bereich Film. Erwünscht ist eine breite Erfahrung als Filmemacherin bzw. Filmemacher. Es wird erwartet, dass das Lehrgebiet im Studienbereich...

    Mehr erfahren

    Im Fachbereich Design Informatik Medien der Hochschule RheinMain (Studienort Wiesbaden) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur für das Fachgebiet ‚Film’ zu besetzen.

    Gesucht wird eine Persönlichkeit mit hervorragenden Leistungen im Bereich Film. Erwünscht ist eine breite Erfahrung als Filmemacherin bzw. Filmemacher. Es wird erwartet, dass das Lehrgebiet im Studienbereich Kommunikationsdesign in allen Studienabschnitten des Bachelor-Studiengangs sowie im Master in Lehre und Forschung vertreten und anwendungsorientiert weiterentwickelt wird.

    Ziel der Lehre ist, den Studierenden die audiovisuell filmsprachlichen und dramaturgischen Kompetenzen zu vermitteln, die sie in allen Bereichen der Kreativwirtschaft professionell einsetzen können. Diese Schwerpunkte sollen von der inhaltlichen Konzeption über die gestalterische Entwicklung bis zur technischen Produktion vertreten werden. Daneben werden didaktische Fähigkeiten in der projekt- und praxisbezogenen Vermittlung inhaltlicher, konzeptioneller und anwendungsbezogener Aspekte erwartet. 

    Gute Englischkenntnisse werden zur Durchführung von Lehrveranstaltungen im Rahmen der Internationalisierung des Studienangebots vorausgesetzt.

    Gewünscht wird eine neue Kollegin oder ein neuer Kollege mit ausgeprägter Kooperationsbereitschaft, die oder der zur stetigen Weiterentwicklung des Lehrangebots beiträgt. Es wird erwartet, dass nach Notwendigkeit auch Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Fachbereichs übernommen werden.

    Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen bitte unter Angabe der o.g. Kennziffer bis zum 14.03.2013 (maßgebend ist der Poststempel) schicken an den:
    Präsidenten der Hochschule RheinMain
    Kurt-Schumacher-Ring 18
    65197 Wiesbaden.

    Alle Informationen gibt es im angefügten PDF und auf der Website.

    Downloads

    Call for Entries: exground filmfest

    Das exground filmfest in Wiesbaden gehört zu Deutschlands wichtigsten Filmfestivals für internationale, unabhängige Produktionen. exground filmfest ist ein bedeutender Treffpunkt für Journalisten, Fachbesucher und Gäste aus der Filmbranche. 
    Viele (Debüt-)Filme von inzwischen weltweit renommierten Regisseuren hatten in Wiesbaden ihre Deutschland- oder Europa-Premiere. Um nur einige wenige...

    Mehr erfahren

    Das exground filmfest in Wiesbaden gehört zu Deutschlands wichtigsten Filmfestivals für internationale, unabhängige Produktionen. exground filmfest ist ein bedeutender Treffpunkt für Journalisten, Fachbesucher und Gäste aus der Filmbranche. 

    Viele (Debüt-)Filme von inzwischen weltweit renommierten Regisseuren hatten in Wiesbaden ihre Deutschland- oder Europa-Premiere. Um nur einige wenige aus den vergangenen Jahren zu nennen: 9 SOULS von Toshiaki Toyoda, GERRY von Gus Van Sant, THE THREE BURIALS OF MELQUIADES ESTRADA von Tommy Lee Jones, NOKAN – DIE KUNST DES AUSKLANGS von Yojiro Takita, SOMEWHERE TONIGHT von Michael Di Jiacomo und GANTZ 2: PERFECT ANSWER von Shinsuke Sato.

    Einreichungen von Filmen und Videos sind in den Kategorien Hauptprogramm (American Independents, News from Asia, Neues aus Deutschland, Internationale Lang- und Kurzfilme), Sonderprogramm und Wettbewerbe (Deutscher Kurzfilm-Wettbewerb, Internationaler ON-VIDEO-Wettbewerb, Wiesbaden-Special – Kurzfilm-Wettbewerb, youth days – Internationaler Jugendfilm-Wettbewerb) in den Gattungen Spielfilm, Dokumentarfilm, Animation und Experimentalfilm möglich. Die Filmeinreichung ist gebührenfrei.

    Die Deadline für Einreichungen endet am 01.07.2013.

    Einreichungen sollten an folgende Adresse geschickt werden:
    Wiesbadener Kinofestival e. V.
    exground filmfest
    Ernst-Göbel-Str. 27
    65207 Wiesbaden

    Alle Informationen sowie Teilnahmeformulare gibt es auf der Website und in den angehängten Dateien.

    Downloads

    Stellenangebot: GeschäftsführerIn bei der AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm

    Die AG Kurzfilm wurde im Mai 2002 als bundesweite Interessenvertretung für den deutschen Kurzfilm gegründet, sie will die öffentliche Wahrnehmung deutscher Kurzfilme im In- und Ausland verbessern. Die AG Kurzfilm verfolgt das Ziel, die facettenreiche deutsche Kurzfilmszene als kreativen und essentiellen Bestandteil der Filmlandschaft umfassend zu stärken.
    Der Bundesverband Deutscher Kurzfilm...

    Mehr erfahren

    Die AG Kurzfilm wurde im Mai 2002 als bundesweite Interessenvertretung für den deutschen Kurzfilm gegründet, sie will die öffentliche Wahrnehmung deutscher Kurzfilme im In- und Ausland verbessern. Die AG Kurzfilm verfolgt das Ziel, die facettenreiche deutsche Kurzfilmszene als kreativen und essentiellen Bestandteil der Filmlandschaft umfassend zu stärken.

    Der Bundesverband Deutscher Kurzfilm versteht sich als Service- und Beratungsstelle für Kurzfilmemacher, -produzenten und Kurzfilminstitutionen sowie als Ansprechpartner für Politik, Filmwirtschaft, Filmtheater und Festivals. Neben Networking und der Koordination verschiedenster Initiativen wird eine Vielzahl von Projekten mit bundesweiter sowie internationaler Bedeutung realisiert. Ziel der filmpolitischen Lobbyarbeit ist es, die Bedingungen für den Kurzfilm im Hinblick auf Produktion, Auswertung und Vertrieb zu verbessern sowie die Position des Kurzfilms innerhalb der Filmbranche zu stärken.

    Tätigkeitsprofil

    • Filmpolitische Lobby- und Gremienarbeit
    • Weiterentwicklung der Ziele und Strategien des Bundesverbandes
    • Projektentwicklung und -planung zur Verbesserung der Wahrnehmung des deutschenKurzfilms im In- und Ausland
    • Kontaktpflege zu in- und ausländischen Institutionen der Film- und Kinobranche
    • Koordination der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    • Präsenz auf in- und ausländischen Filmmärkten und Branchentreffen
    • enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Co-Geschäftsführung

    Anforderungen:

    • Freude am Repräsentieren, Networking und sicherer Umgang mit VertreterInnen der Politik, Kultur und Filmwirtschaft
    • Vorkenntnisse und Kontakte in der (Kurz-)Film- und Medienbranche erwünscht
    • Stressresistenz und Erfahrung bei der Leitung eines kleinen Teams sowie der Umsetzungvon Projekten
    • Bereitschaft zu kooperativen und konsensualen Entscheidungen
    • hohe Kommunikations- und Organisationskompetenz
    • gute Kenntnisse der englischen und evtl. einer weiteren Fremdsprache
    • routinierter Umgang mit Office-Programmen

    Eintrittstermin ist der 1.6.2013. Die Vergütung beträgt 26.000 € p. a., die wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden. Der Arbeitsort ist Dresden.

    Bewerbungen bis zum 31.03.2013 per e-mail an wille@ag-kurzfilm.de

    Alle Informationen gibt es auf der Website und im angefügten PDF.

    Downloads

    MedienMittwoch: Film- und Medienförderung - Quo Vadis Medienstandort Hessen?

    Am zweiten Mittwoch eines jeden Monats lädt die Stiftung MedienMittwoch zu einer Veranstaltung mit Informationen, Networking und Gedankenaustausch zwischen Medienschaffenden, der Finanzwirtschaft und der Politik ein.
    Nachdem man sich auf der Website registriert hat, wird man über das laufende Angebot informiert gehalten und zu den kostenfreien Events eingeladen. Einmal angemeldet reicht es dann...

    Mehr erfahren

    Am zweiten Mittwoch eines jeden Monats lädt die Stiftung MedienMittwoch zu einer Veranstaltung mit Informationen, Networking und Gedankenaustausch zwischen Medienschaffenden, der Finanzwirtschaft und der Politik ein.

    Nachdem man sich auf der Website registriert hat, wird man über das laufende Angebot informiert gehalten und zu den kostenfreien Events eingeladen. Einmal angemeldet reicht es dann auf den Teilnahme-Link zu klicken, und man steht auf der Gästeliste.

    Medienpolitik ist auf Landesebene auch Standortpolitik. Thema ist, wie die aktuell im Landtag vertretenen Parteien die nächsten fünf Jahre gestalten wollen. Eine der Fragen lautet:

    Wird es in naher Zukunft eine Film- und Medien GmbH in Hessen geben, in der die kulturelle und wirtschaftliche Film- und Medienförderung nach dem Vorbild in anderen Bundesländern in einer Institution zu einer wirksamen Förderung zusammengeafasst werden, die in signifikanter Höhe Landesmittel als Förderungen bereitstellt?

    Auf dem Podium diskutieren:

    Karin Wolff MdL, Vorsitzende des Ausschusses Wissenschaft und Kunst, Sprecherin für Medienpolitik, CDU Hessen; Petra Tursky-Hartmann, Parlamentarische Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Internet und Medienpolitik für die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, SPD-Landesverband Hessen; Tarek Al-Wazir MdL, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landesverband Hessen;

    Jürgen Lenders MdL, wirtschaftspolitischer Sprecher, FDP Hessen

    Dr. Ulrich Wilken MdL, medien- und rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, DIE LINKE. Landesverband Hessen.

    Termin und Ort: 13.03.13 // 19:00 Uhr; Lutherkirche Wiesbaden, Moosbacher Straße 2, 65185 Wiesbaden

    Die kostenlose Anmeldung ist auf der Website möglich.

    Erster Stammtisch der Filmemacher Rhein-Main

    Kontakte knüpfen. Unterstützung finden. Projekte verwirklichen. Darum geht es beim ersten Stammtisch der Filmemacher Rhein-Main. Der Stammtisch findet ab jetzt monatlich und erstmalig am 27.3. statt. 
    Die Teilnahme ist nur für eine begrenzte Anzahl an Personen möglich, daher ist eine Anmeldung per Email erforderlich.
    Bei Interesse bitte eine e-mail bis 24.03. an:...

    Mehr erfahren

    Kontakte knüpfen. Unterstützung finden. Projekte verwirklichen. Darum geht es beim ersten Stammtisch der Filmemacher Rhein-Main. Der Stammtisch findet ab jetzt monatlich und erstmalig am 27.3. statt. 

    Die Teilnahme ist nur für eine begrenzte Anzahl an Personen möglich, daher ist eine Anmeldung per Email erforderlich.

    Bei Interesse bitte eine e-mail bis 24.03. an:
    script@philomenahoeltkemeier.com
    (Gern mit Angabe der Tätigkeit und/oder Projektinteressen, damit die Teilnehmer besser vernetzt werden können.)
    Zeitnahe Anmeldungen werden bevorzugt behandelt.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.