close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2012 Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat: Januar Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Film, Ausstellung

    FENSTER ZUR STRASSE

    In Kooperation mit der HFG Offenbach / Main präsentieren Studierende der Fachklasse Rotraut Pape (HFG Offenbach / Main) im Februar 2012 ihre Arbeiten im Videorama Halle.
    Gezeigt werden Arbeiten von:
    Werkleitz betreibt in Zusammenarbeit mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle das Videorama, ein Schaufenster in die Stadt, in dem regelmäßig zeitgenössische Videokunst präsentiert wird....

    Mehr erfahren

    In Kooperation mit der HFG Offenbach / Main präsentieren Studierende der Fachklasse Rotraut Pape (HFG Offenbach / Main) im Februar 2012 ihre Arbeiten im Videorama Halle.

    Gezeigt werden Arbeiten von:

    • Leslie Bauer (Ohne Titel)
    • Jos Diegel (Kollektivfilm)
    • Boris Dörning (PULS)
    • Merlin Flügel (Peripherie)
    • Andrew Meyer (fahrtüberkopf)
    • Eva Münnich (Tell me something I don´t know yet)
    • Aleksandar Radan (Frau kennengelernt)
    • Maximilian Reimann (Panoramapark)
    • Oliver Rossol (-Reise-)
    • David Sarno (Haut)
    • Yaschar Scheyda (Me in You)
    • Jonathan Schwenk und Maximilian Reimann (NEUNUNDACHTZIG)
    • Moritz Uebele (Hooray und Boohoo)
    • Rudolf Weißbeck (lalabla)
    • Sabrina Winter (Supermarkt)

    Werkleitz betreibt in Zusammenarbeit mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle das Videorama, ein Schaufenster in die Stadt, in dem regelmäßig zeitgenössische Videokunst präsentiert wird. Das Videorama befindet sich rechts neben dem Volkspark in Halle. Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website.

    Tagung

    Call for papers/panels/workshops - Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft

    Dass etwas bloße Spekulation sei, meint in der Regel, dass einer Aussage die empirische oder rationale Grundlage fehlt. Dem Klatsch und dem Gerücht verwandt, steht sie unter dem Verdacht der Transgression und der Halbwahrheit. Als Sprech- und Darstellungsregister ist die Spekulation zugleich ein Modus des Populären und ein konstitutives Medium moderner Wissensgesellschaften.
    Die Jahrestagung...

    Mehr erfahren

    Dass etwas bloße Spekulation sei, meint in der Regel, dass einer Aussage die empirische oder rationale Grundlage fehlt. Dem Klatsch und dem Gerücht verwandt, steht sie unter dem Verdacht der Transgression und der Halbwahrheit. Als Sprech- und Darstellungsregister ist die Spekulation zugleich ein Modus des Populären und ein konstitutives Medium moderner Wissensgesellschaften.

    Die Jahrestagung der GfM lässt sich entsprechend auf die Spekulation in all ihren Formen ein und geht ihrem schlechten Ruf ebenso auf den Grund wie den Risiken und Potentialen, die das Spekulieren birgt. Die Tagung fragt nach den Medien der Spekulation, nach der Spekulation der Medien und nach der Spekulation als Verfahren und Versprechen der Medienwissenschaft.

    Mögliche Themen sind:

    • Medien der Spekulation, Spekulation der Medien
    • Der Zuschauer als Spekulant/Spekulation und Zuschauerschaft
    • Spekulative Erzählungen, spekulative Strukturen: Fakten, Fiktionen
    • Spekulation und Observation von Märkten: Medien und Semantiken der Finanzkrise
    • Spiegelung, Spekulation, Sichtbarkeit
    • Spekulation und Risiko
    • Medien, Spekulation, Utopie
    • Spekulation und Simulation
    • Spekulation, Medien, Gewissheit ...

    Die Organisatoren freuen sich über Einreichungen in drei Formaten: Open call, Panel und Workshop. Veranstaltet wird die GfM-Tagung 2012 vom Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

    Deadline für Einreichungen ist der 31. Januar 2012.

    Alle weiteren Informationen gibt es im angehängten PDF.

    Downloads

    Performance, Event

    X Stunden HTA - Hessische Theaterakademie

    X Stunden HTA heißt die diesjährige Ausgabe des HTA-Tags, der zum ersten Mal im Frankfurt LAB stattfinden wird. Als kooperativ ausgerichtetes Kurzfestival der Hessischen Studiengänge für Theater, Tanz und Performance geht der Tag in seine vierte Ausgabe und bietet in beiden Hallen des Frankfurt LAB und den Proberäumen der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main im...

    Mehr erfahren

    X Stunden HTA heißt die diesjährige Ausgabe des HTA-Tags, der zum ersten Mal im Frankfurt LAB stattfinden wird. Als kooperativ ausgerichtetes Kurzfestival der Hessischen Studiengänge für Theater, Tanz und Performance geht der Tag in seine vierte Ausgabe und bietet in beiden Hallen des Frankfurt LAB und den Proberäumen der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main im gleichen Gebäude ein dichtes Programm, das – wie die Rundgänge der Hochschulen für bildende Kunst – Einblicke in die aktuelle Produktion der hier Studierenden ermöglicht.

    Ein handgemachter Live-Film, ein inszenierter Leichenschmaus, verschiedene neue Sichtweisen auf Wilhelm Tell und Büchners Lenz, Wintertanz, schmelzende Hochhäuser, bespielte Fahrstühle, Physiodrama, Hymnes à la nuit und vieles mehr – all das wird von 15 Uhr bis spät in den Abend zu sehen sein. Und dazwischen finden die Besucher im eigens für diesen Tag eingerichteten Café einen Ort zum Verweilen und zur Stärkung. Der Eintritt ist frei.

    Die Hessische Theaterakademie ist ein Netzwerk der Studiengänge Darstellende Kunst an der HfMDK Frankfurt am Main, Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, Dramaturgie an der J. W. Goethe-Universität in Frankfurt am Main sowie des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen.

    Samstag 04.02.2012, ab 15 Uhr bis in den Abend, Frankfurt LAB, Schmidtstrasse 12.

    Die Programmdetails gibt es auf der Website.

    Tagung

    Call for scientific, scholarly and artistic proposals - The Global Composition

    Considering the world’s objects as instruments, its inhabitants as their players and all sounds on the globe taking place simultaneously, leads to the imagination of a global composition. Any audible phenomenon is part of this huge ongoing concert which includes all living beings and unites them in - mostly unintentional and uncoordinated - collaboration. Soundmakers, listeners and those,...

    Mehr erfahren

    Considering the world’s objects as instruments, its inhabitants as their players and all sounds on the globe taking place simultaneously, leads to the imagination of a global composition. Any audible phenomenon is part of this huge ongoing concert which includes all living beings and unites them in - mostly unintentional and uncoordinated - collaboration. Soundmakers, listeners and those, requesting sounds as a commodity, are part of a system and often one and the same person.

    The global composition is a conference on Sound, Media and the Environment, held by Hochschule Darmstadt, taking place at the Media Campus Dieburg in Germany July 25-28 2012.

    Proposals are invited for roundtable discussions, workshops, papers/posters, applied and artistic contributions, relating, but not limited to the conference’s main focus. The organizers intend to publish selected papers. The conference’s official language will be English.

    The abstracts/proposals will be reviewed, and the participants whose papers and sonic art works will be chosen for presentation will be notified by April 20, 2012. Information about keynote speakers and the conference program will be forthcoming.

    Final date for submissions: March 1st, 2012.

    Further information can be found on the website.