close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2010 Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat: März Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Call for entries: exground filmfest 23

    Das exground filmfest lädt alle Filmschaffenden ein, ab sofort ihre Werke für das 23. exground filmfest einzureichen.
    Gesucht werden Filme aller Längen, Gattungen und Genres.
    Weitere Informationen gibt es unter www.exground.com
    Einsendeschluss:
    1. August 2010
    Festival:
    12. - 21. November 2010 in Wiesbaden

    Mehr erfahren

    Das exground filmfest lädt alle Filmschaffenden ein, ab sofort ihre Werke für das 23. exground filmfest einzureichen.

    Gesucht werden Filme aller Längen, Gattungen und Genres.

    Weitere Informationen gibt es unter www.exground.com

    Einsendeschluss:
    1. August 2010

    Festival:
    12. - 21. November 2010 in Wiesbaden

    Downloads

    Film- und Mediennetzwerk in Hamburg

    Nutzergemeinschaft aus fünf Hochschulen und hochschulnahen Einrichtungen übernimmt Neubau für Film- und Fernsehausbildung in Hamburg.
    Studio-Einweihung auf dem Kunst- und Mediencampus Finkenau.
    Mit dem Kunst- und Mediencampus Finkenau entsteht derzeit ein kreatives Ausbildungszentrum im Bereich Medien und Kommunikation. Ein zentraler Baustein auf der Finkenau ist ein neuer Studiokomplex. Die...

    Mehr erfahren

    Nutzergemeinschaft aus fünf Hochschulen und hochschulnahen Einrichtungen übernimmt Neubau für Film- und Fernsehausbildung in Hamburg.

    Studio-Einweihung auf dem Kunst- und Mediencampus Finkenau.

    Mit dem Kunst- und Mediencampus Finkenau entsteht derzeit ein kreatives Ausbildungszentrum im Bereich Medien und Kommunikation. Ein zentraler Baustein auf der Finkenau ist ein neuer Studiokomplex. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, die Hochschule für bildende Künste Hamburg, die Hamburg Media School, das MultimediaKontor Hamburg und der Bürger- und Ausbildungskanal TIDE erhalten damit ein gemeinsames Zentrum für die Film- und Fernsehausbildung. Nach der Fertigstellung des Gebäudes ziehen die Nutzer jetzt nach und nach ein.

    Die Umbau-Maßnahmen der Altbauten werden mit rd. 25 Mill € beziffert. In einen Neubau mit Mensa, Bibliothek, Ton- und anderen Studios, dessen Fertigstellung für 2013 geplant ist, investiert die Hansestadt weitere 20 Mill €.

    (Quelle: Pressestelle der Behörde für Wissenschaft und Forschung, Hamburg)

    Gamelabor an der Goethe Uni

    "Die Straße als Computerspiel" - ein Projekt zwischen Theorie und Praxis von Verena Kuni, Professorin für visuelle Kultur an der Frankfurter Goethe-Universität. Eines ihrer Fachgebiete ist die Computerspiele-Forschung. Zusammen mit den Stadtplanern von bb22 startete sie das GAMElabor - ein Projekt im Bahnhofsviertel, an dem auch Prof. Will Weber mit Studierenden der Hochschule Darmstadt...

    Mehr erfahren

    "Die Straße als Computerspiel" - ein Projekt zwischen Theorie und Praxis von Verena Kuni, Professorin für visuelle Kultur an der Frankfurter Goethe-Universität. Eines ihrer Fachgebiete ist die Computerspiele-Forschung. Zusammen mit den Stadtplanern von bb22 startete sie das GAMElabor - ein Projekt im Bahnhofsviertel, an dem auch Prof. Will Weber mit Studierenden der Hochschule Darmstadt beteiligt ist:
    >> http://www.fr-online.de <<

    Hessen Premiere der HESSEN TALENTS

    Die HESSEN TALENTS - hochkarätige Abschlussarbeiten, die bereits auf der Berlinale begeisterten - sind im April als öffentliche Premiere im Rahmen des Forums für Wissenschaft und Kunst zu sehen!
    Veranstaltungsort:
    Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, Wiesbaden.
    HESSEN TALENTS 1
    15.04.2010, 20.00 Uhr

    Gezeigt wird
    Einführung durch Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und...

    Mehr erfahren

    Die HESSEN TALENTS - hochkarätige Abschlussarbeiten, die bereits auf der Berlinale begeisterten - sind im April als öffentliche Premiere im Rahmen des Forums für Wissenschaft und Kunst zu sehen!

    Veranstaltungsort:
    Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, Wiesbaden.

    HESSEN TALENTS 1
    15.04.2010, 20.00 Uhr

    Gezeigt wird

    • Spielzeugland Endstation von Daniel Stieglitz
    • Das Erbe der Tippeltovs von Sebastian Simon

    Einführung durch Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst und Helmut Poßmann, Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung. Im Anschluss an die Filmvorführung eröffnet Herr Felix Schackert, Studierender des Studiengangs Mediendramaturgie der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz unter dem Motto NACHWUCHS TRIFFT NACHWUCHS eine Diskussion mit den Filmemachern.

    HESSEN TALENTS 2 + 3
    16.04.2010, 20.00 Uhr

    Gezeigt wird

    • Kurzfilmprogramm

    Elf Kurzfilme von 14 Regisseuren:
    Mod Mood von Ivi Roberg
    No Idea von Dino Muhic
    51 Euro von Enkelejd Lluca und Marco Eisenbarth
    Helden der Arbeit von Moritz Heimsch, Sebastian Reisinger und Theresa Maué
    Marivanna von Olga Petrova
    Boule von Björn Ullrich
    Pierre und der Spinatdrache von Hélène Tragesser
    Die Gedanken sind frei von Urte Zindler
    Der präzise Peter von Martin Schmidt
    Der letzte Gang von Florian Schneider
    Wege zum Erfolg von Jörn Möllenkamp

    Einführung durch Professor Bernd Kracke, Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main und Präsidiumssprecher der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA).

    Weitere Informationen in untenstehendem Flyer und bei www.murnau-stiftung.de und www.hmwk.hessen.de

    Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro

    Downloads

    Auschreibung zum Design eines Logos!

    Ausschreibung für das Entwicklungsprojekt D1:
    "Multimedialisierung der Chronik des Gettos Lodz/Litzmannstadt".


    Aufgabe für das entstehende Informationsportal zur Chronik:
    Gestaltung eines Logos  Entwurf eines Farbschemas
    Gestaltungsvorgaben:
    Logo (Wort-Bildmarke) soll:
    als Identifikationsmerkmal für das Informationsportal stehen visuelle Erscheinungsbild prägen und repräsentieren
    Der...

    Mehr erfahren

    Ausschreibung für das Entwicklungsprojekt D1:

    "Multimedialisierung der Chronik des Gettos Lodz/Litzmannstadt".

    Aufgabe für das entstehende Informationsportal zur Chronik:

    • Gestaltung eines Logos 
    • Entwurf eines Farbschemas

    Gestaltungsvorgaben:

    Logo (Wort-Bildmarke) soll:

    • als Identifikationsmerkmal für das Informationsportal stehen
    • visuelle Erscheinungsbild prägen und repräsentieren

    Der ausgewählte Designer erhält einen Werkvertrag zur Erstellung des Logos und Farbschemas für die 'Chronik des Gettos Lodz/Litzmannstadt'

    Jury:

    Projektbeteiligte des Entwicklungsprojektes D1
    Vertreter des Direktoriums des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI)
    Vertreter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur

    Ansprechpartner:

    Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI)
    Justus-Liebig-Universität
    Ludwigstraße 34
    35390 Gießen

    Mail an:
    www.zmi.uni-giessen.de/home/zmi-wettbewerb-gettochronik.html

    Downloads

    WE LOVE YOUR COMPUTER...

    ... ist ein kollektives, offenes Archiv und Veranstaltungskalender für Medienkunst.
    Stöberen, Lesen und Weitersagen...
    Zu finden ist das Online-Archiv für Medienkunst unter
    http://vedc.net

    Mehr erfahren

    ... ist ein kollektives, offenes Archiv und Veranstaltungskalender für Medienkunst.
    Stöberen, Lesen und Weitersagen...

    Zu finden ist das Online-Archiv für Medienkunst unter

    http://vedc.net