close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Job

Hessen, bezahlt

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) im Themenfeld Resiliente Mobilfunknetze

An der Technischen Universität Darmstadt ist im Rahmen des LOEWE Zentrums emergenCITY ab sofort die Stelle als Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) im Themenfeld Resiliente Mobilfunknetze zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.08.2025. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Das LOEWE Zentrum emergenCITY ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum an der TU Darmstadt. Weitere beteiligte...

Mehr erfahren

An der Technischen Universität Darmstadt ist im Rahmen des LOEWE Zentrums emergenCITY ab sofort die Stelle als Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) im Themenfeld Resiliente Mobilfunknetze zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31.08.2025. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Das LOEWE Zentrum emergenCITY ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum an der TU Darmstadt. Weitere beteiligte Universitäten sind die Universität Kassel und die Philipps-Universität Marburg. Ziel von emergenCITY ist die Erforschung von Grundlagen, Methoden und Lösungen für zukünftige resiliente digitale Städte. Im Fokus steht insbesondere die Erforschung und Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologie, die in Krisensituationen selbstständig reagieren, sich anpassen und neu konfigurieren kann. Weitere Informationen finden Sie unter www.emergencity.de.

Die Stelle ist im Rahmen des Teilprojekts KOM 3 - In-situ-Verarbeitung und funktionales Morphing ausgeschrieben. Ziel des Teilprojektes ist die energieeffiziente und das Datenübertragungsvolumen reduzierende In-situ- Verarbeitung sensorisch erfasster Kontextdaten auf ressourcenbeschränkten, stationären und mobilen Geräten sowie das funktionale Morphing solcher Geräte in Notfallsituationen.

Ein Schwerpunkt der Forschung liegt dabei auf der intelligenten Nutzung sowie Weiterentwicklung neuartiger und vielversprechender Kommunikationsparadigmen der Zukunft wie Software-Defined Networking und Programmable Data Planes. Zur Erhöhung der Resilienz von zukünftigen Mobilfunknetzwerken und Netzwerken im Allgemeinen wird dazu an der intelligenten Orchestrierung und Management von Netzfunktionen im Kernnetz und im Zugangsnetz geforscht.

Betreuer: Prof. Dr. Matthias Hollick, Fachgebiet Sichere Mobile Netze, Fachbereich Informatik (www.informatik.tu-darmstadt.de/seemoo) und Prof. Ralf Steinmetz, Fachgebiet Multimedia Kommunikation (www.kom.tu-darmstadt.de/kom-multimedia-communications-lab/)

Wir bieten

  • ein kreatives und kooperatives Umfeld in einem engagierten Team von Spitzenforscher_innen,
  • eine exzellente technische Ausstattung und vielfältige Möglichkeiten, Ihre Forschungsergebnisse auf internationalen Konferenzen vorzustellen,
  • Gelegenheit zur Promotion,
  • Gelegenheit in einem großen Verbundprojekt mit exzellenten Wissenschaftler_innen im In- und Ausland zu kooperieren,
  • Umfassende wissenschaftliche Betreuung u.a. bei der Planung und Erstellung Ihrer Publikationen

Aufgaben

  • Forschung und eigenständige Entwicklung neuer Ideen und Methoden im Themenfeld Resiliente Mobilfunknetzwerke
  • Vorstellung von Forschungsergebnissen in Form von wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Fachvorträgen
  • Mitarbeit in der Lehre
  • Administrative Aufgaben am Fachgebiet

Anforderungen

  • Hervorragender Universitätsabschluss (Master oder vergleichbar) in Informatik oder verwandten Disziplinen
  • Hohes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten, Vorerfahrung in diesem Bereich ist wünschenswert
  • Sehr gute Kenntnisse von Mobilfunknetzwerken, insbesondere im Bereich der Software-definierten Kernnetzwerke
  • Vorerfahrung mit Linux-basierten Betriebssystemen, Container-Virtualisierung und der Orchestrierung von Netzfunktionen
  • Fähigkeit und Interesse zur Zusammenarbeit in einem internationalen Team
  • Kenntnisse im Themengebiet Kommunikationssysteme und Verteilte Systeme
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsprozess

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bestehend aus den folgenden Unterlagen:

  • Anschreiben, in dem Sie Ihr Interesse an der Forschung im angegebenen Bereich darstellen und auf Ihre Stärken und Interessensschwerpunkte eingehen,
  • Lebenslauf,
  • Kopien der Zeugnisse und Referenzen.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail in einer PDF-Datei (max. 10MB) an: Prof. Matthias Hollick, Fachgebiet Sichere Mobile Netze, Pankratiusstraße 2, 64289 Darmstadt; mhollick@seemmoo.tu-darmstadt.de.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up