close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Job

Hessen, bezahlt

Künstlerische/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für das Fachgebiet Theaterwissenschaft

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität. Inspiriert von der Neugier auf das Unbekannte ermöglichen wir rund 28.000 Studierenden und 5.700 Beschäftigten, Wissenschaft für die Gesellschaft voranzutreiben. Gehen Sie zusammen mit uns neue Wege und schreiben Sie Erfolgsgeschichten – Ihre eigene und die der Universität.

Unterstützen...

Mehr erfahren

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität. Inspiriert von der Neugier auf das Unbekannte ermöglichen wir rund 28.000 Studierenden und 5.700 Beschäftigten, Wissenschaft für die Gesellschaft voranzutreiben. Gehen Sie zusammen mit uns neue Wege und schreiben Sie Erfolgsgeschichten – Ihre eigene und die der Universität.

Unterstützen Sie uns ab 01.04.2023 in Teilzeit (50 %) als Künstlerische/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für das Fachgebiet Theaterwissenschaft

Die Stelle ist gemäß § 2 WissZeitVG und § 72 HessHG mit Gelegenheit zu eigener künstlerischer Weiterbildung befristet an der Professur für Angewandte Theaterwissenschaft mit dem Schwerpunkt Praxis performativer Künste, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft am Fachbereich Sprache, Literatur, Kultur zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung bis Entgeltgruppe 13 TV-H.

Sie werden, soweit die zulässige Höchstdauer einer befristeten Beschäftigung nicht überschritten wird, in der Regel für die Dauer von zunächst 3 Jahren beschäftigt. Eine Verlängerung um bis zu weitere 2 Jahre ist unter der o.g. Voraussetzung möglich.

Ihre Aufgaben im Überblick

  • Eigene künstlerische Weiterbildung; hochschuldidaktische Qualifizierung; künstlerisch-praktische sowie wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre gem. § 72 HessHG, vor allem in Bezug auf die künstlerische Praxis der Studierenden
  • Übernahme von Lehraufgaben gemäß Lehrverpflichtungsverordnung des Landes Hessen
  • Durchführung der grundlegenden inhaltlichen Aufgaben bezüglich künstlerischer Projekte (Projekt­
  • dramaturgie, künstlerisch-wissenschaftliche und technische Betreuung)
  • Begleitung künstlerischer Praxis v.a. auch in der Arbeit auf den Probebühnen
  • Anleitung der Tutor/innen und technischen Hilfskräfte für die Theaterpraxis
  • Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Hochschule insbesondere Studienkoordination für die praktische Lehre
  • Betreuung von Abschlussarbeiten

Ihre Qualifikationen und Kompetenzen

  • Abgeschlossenes künstlerisches oder wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Theater­wissenschaft oder einem verwandten Fach mit Schwerpunkt performative Künste
  • Medienkompetenz und eigene Erfahrungen in künstlerischer Praxis entsprechend der Spezifik der BA-MA-
  • Studiengänge „Angewandte Theaterwissenschaft“
  • Kenntnis bühnentechnischer Mittel
  • Erfahrungen in der akademischen Selbstverwaltung sowie Unterrichtserfahrung ist von Vorteil

Unser Angebot an Sie

  • Arbeiten an einem renommierten Institut in Bezug auf zukunftsorientierte Theaterpraxis
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten an der Schnittstelle von Theorie und Praxis des Theaters mit Anbindung an eine modern ausgestatte Probebühne
  • Die kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (LandesTicket Hessen)
  • Mehr als 100 Seminare, Workshops und E-Learning-Angebote pro Jahr zur persönlichen Weiterbildung sowie vielfältige Gesundheits- und Sportangebote
  • Eine Vergütung nach TV-H, betriebliche Altersvorsorge, Kinderzulage sowie Sonderzahlungen
  • Die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Zertifikat „audit familiengerechte Hochschule“)

Für weitere Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Xavier Le Roy telefonisch (0641/99-31230) oder per E-Mail (Xavier.LeRoy@theater.uni-giessen.de) gerne zur Verfügung.

Die JLU strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die JLU versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Sie wollen mit uns neue Wege gehen?
Bewerben Sie sich über unser Onlineformular bis zum 30.09.2022 unter Angabe der Referenznummer 458/05. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up