close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns Montags bis Freitags von 10 bis 16:30 Uhr.

kommiss. Geschäftsführung
Lara Nahrwold (montags bis freitags) – nahrwold(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags bis donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Termine
(Prof. Rotraut Pape)

NOMADS IN TRANSITION

Die sechs Künst­ler_in­nen Ni­co­las Gebbe, Bren­da Lien, Ro­traut Pape, Lena Reidt, Deike Schwarz und Sri­ram Sri­vi­g­nes­wa­ra­moor­thy skiz­zie­ren einen zeit­lo­sen Dis­kurs in zeit­ba­sier­ten Me­di­en und ihre Ver­haf­tun­gen im Jetzt.

Termin und Ort:
Gastgeber: Filmklasse Pape
Vernissage
DO 15. Februar 1900 Uhr
Öffnungszeiten
Fr 16. - So 18. Februar
Do 22. - Sa. 24. Februar
jeweils...

Mehr erfahren

Die sechs Künst­ler_in­nen Ni­co­las Gebbe, Bren­da Lien, Ro­traut Pape, Lena Reidt, Deike Schwarz und Sri­ram Sri­vi­g­nes­wa­ra­moor­thy skiz­zie­ren einen zeit­lo­sen Dis­kurs in zeit­ba­sier­ten Me­di­en und ihre Ver­haf­tun­gen im Jetzt.

Termin und Ort:

Gastgeber: Filmklasse Pape
Vernissage
DO 15. Februar 1900 Uhr
Öffnungszeiten
Fr 16. - So 18. Februar
Do 22. - Sa. 24. Februar
jeweils 1700 bis 2000 Uhr
CLB Berlin
Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin

Les­ar­ten von ge­sell­schaft­li­chen Ist­zu­stän­den wer­den ge­gen­ein­an­der in die Waag­scha­le ge­setzt. Wäh­rend Vir­tua­li­tä­ten in der ge­sell­schaft­li­chen Re­zep­ti­on zu­meist von Au­to­r_in­nen und ihren Rea­li­tä­ten ge­trennt wer­den, for­men die sechs Vi­deo­künst­ler_in­nen eine sub­jekt­na­he Be­trach­tung. Ent­ge­gen der bi­nä­ren Norm nä­hern sie sich Uto­pie­kon­zep­ten durch Ne­ga­ti­on. Wie lässt sich eine an­de­re Wirk­lich­keit den­ken und wo lie­gen Kon­textua­li­sie­rungs­mög­lich­kei­ten des Jetzts?

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website.

UNSEEN DEVIANT / show / exhibition

This is a group show of Performances and short films prepared by the students of HfG offenbach.  Experimentelle Arbeit ist häufig queere Arbeit. Avantgarde. Wenn wir Avantgarde Arbeit leisten, also das Angemessene vermeiden und somit das Subersive einführen und die klaren Definitionen, Ziele und Erfahrungen der Traditionen vergessen dann wird sich auch das klassische Geschichtenerzählen...

Mehr erfahren

This is a group show of Performances and short films prepared by the students of HfG offenbach.  Experimentelle Arbeit ist häufig queere Arbeit. Avantgarde. Wenn wir Avantgarde Arbeit leisten, also das Angemessene vermeiden und somit das Subersive einführen und die klaren Definitionen, Ziele und Erfahrungen der Traditionen vergessen dann wird sich auch das klassische Geschichtenerzählen verändern.

Termin und Ort:

12.02.2018, 19-22 Uhr
SPRECHSAAL
Marienstraße 26, 10117 Berlin, Germany, 10117 Berlin

Die Geschichte der Avangarden und der experimentellen Medien beginnt mit sexueller Dissonanz und Nonkonformität. Während wir die vorherrschenden sexuellen Normen in Frage stellen untergraben wir bereits die Kategorien von Geschlecht und Sexualität welche unsere Gesellschaft als Kultur zementiert hat.

Die in dieser eintägigen Ausstellung gezeigten Arbeiten werden Ergebnisse der persönlichen Auseinandersetzung mit Fragen der Identität der Künsterlinnen zeigen. Mit einer besondern Betonung auf lowbudget Produktionen mit der daraus resultierenden größtmöglichen Aufmerksamkeit. Es wird selebstreferenzielle, selbstkritische Arbeiten geben, neben Arbeiten die eine starke politische Kommentarfunktion ernst nimmt.

p e r f o r m a n c e s h o w / e x h i b i t i o n
a r t i s t s

Lena Bakonalim
Jascha Bernhard
Janina Castellano
Dominik Keggenhof
Jelly Luise
Arootin Mirzakhani
Lejla Kadic
Agata Pietrzik
Eric Reh
Marco Russo
Deike Schwarz
Sriram Srivigneswaramoorthy
Yana Tsegay
p o w e r e d b y
Yony Leyser
Prof. Rotraut Pape
SPRECHSAAL
Awareness Talks
Hochschule für Gestaltung Offenbach

Jascha Bernhard, Arootin Mirzakhani, Sriram Srivigneswaramoorthy, 2017”
Terrace of Eben
"Die Geschichte ist einfach so. Außerdem sollten wir genauer hinschauen, genauer zuhören, eventuell auch einfach aufpassen. Terrace of eben, which is basically a non humanitarian charity project of eliminated devotions.

Fugitive drawings
Various in space and time
Eric Reh, 2018

Die Zeichnungen, die an diesem Abend entstehen sind spontan, flüchtig, sie existieren immer nur für den Moment, an wechselnden Orten, verändern sich ständig, verschwimmen, verschwinden.
Durch ihr temporäres Dasein entziehen sie sich der kapitalistischen Logik des (Kunst-)Marktes.
Sie zeigen abstrakte Formen, die zu Figuren, Körpern, Menschen werden, die sich keinem eindeutigen Geschlecht zuordnen lassen und sich gängigen Proportions-Vorstellungen und Schönheitsidealen widersetzen. Der Übergang bleibt fließend, sowohl formal in der Art der Darstellung bzw. Performance als auch inhaltlich im Spannungsfeld zwischen verschiedenen Geschlechter-Identitäten.

Agata Pietrzik
Chicky ist eine skurrile Mischung aus Surfaceporno und Foodporn.
Das experimentelle Video zeigt das triste Leben eines Masthühnchens, das Träume hat und die Hoffnung niemals aufgibt.

Miss Stake
Janina Castellano 4min.
2018

Miss Stake (dt.: Frau Stange oder auch: Fehler) beschäftigt sich mit dem psychologischen Phänomen der Objektophilie. Betroffene verlieben sich in Gegenstände und entwickeln Möglichkeiten einer intimen Auseinandersetzung mit dem betreffenden Objekt. Die Performance dokumentiert den Versuch, sich in diese Art der Liebe einzufühlen und den zärtlichen Austausch mit einem unbelebten Objekt greifbar werden zu lassen.

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website.

Coaching-Tag mit Sibylle Kurz in Frankfurt 2017

Wir läuteten den Frühling wieder mit einem Coaching-Tag der beliebten Trainerin Sibylle Kurz in Frankfurt ein. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren, sollten sich eine Chance wie diese nicht entgehen lassen!
Wie erkläre ich Anderen, warum mein Projekt so wichtig und großartig ist? Das ist gar nicht so einfach! Vor allem dann nicht, wenn ich nach einer Finanzierung suche und mein...

Mehr erfahren


Wir läuteten den Frühling wieder mit einem Coaching-Tag der beliebten Trainerin Sibylle Kurz in Frankfurt ein. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren, sollten sich eine Chance wie diese nicht entgehen lassen!

Wie erkläre ich Anderen, warum mein Projekt so wichtig und großartig ist? Das ist gar nicht so einfach! Vor allem dann nicht, wenn ich nach einer Finanzierung suche und mein Gegenüber dementsprechend kritisch eingestellt ist...

Mit Sibylle Kurz konnten die Teilnehmer*innen genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

Im 1-tägigen Coaching-Tag ging es konkret um die mitgebrachten Projekten der Teilnehmer/innen: Zur Teilnahme war es deshalb wichtig, eine eigene Idee, Konzeption oder ein Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Projektentwicklungsschritte inhaltlich wie strategisch zu erarbeiten.

Bewerben konnten sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang hatten Studierende des Hauptstudiums und Abschlussprojekte, sowie Teilnehmer/innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben. Der Workshop fand in Frankfurt statt. 


PITCH-WORKSHOP mit Sibylle Kurz an der HfG Offenbach

Professionelle Projektpräsentation, dreitägiger Workshop für film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks.
TERMIN:
Montag, 21. bis Mittwoch 23. März 2016, jeweilsvon 10–18 Uhr.
ORT: 
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Schlossstraße 31
63065 Offenbach
Raum 09 (Hauptgebäude, Filmbereich, Untergeschoss)

ÜBER DEN WORKSHOP: 
In Zeiten zunehmender Konkurrenz und...

Mehr erfahren

Professionelle Projektpräsentation, dreitägiger Workshop für film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks.

TERMIN:
Montag, 21. bis Mittwoch 23. März 2016, jeweils von 10–18 Uhr.

ORT: 
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Schlossstraße 31
63065 Offenbach

Raum 09 (Hauptgebäude, Filmbereich, Untergeschoss)


ÜBER DEN WORKSHOP: 

In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.
Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muss auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!
Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Workshops.

Der Workshop wird von Sibylle Kurz mit einem etwa eineinhalbstündigen Vortrag eingeleitet. Im Anschluss wird am konkreten eigenen Projekt jedes einzelnen Teilnehmers geübt.


TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Der Workshop ist für alle Film- und Medienprojekte offen!
Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. (Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums und Abschlussprojekte, sowie Teilnehmer/innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.)


Weitere Infos im PDF zum Download.
(Ein weiterer zweitägiger Pitch-Workshop wird vom 23.-24.05.2016 an der Hochschule Darmstadt / Mediencampus Dieburg stattfinden. Hierzu erfolgt eine separate Ausschreibung zu einem späteren Zeitpunkt.)

Downloads

Pitch it!: Die Kunst, Filmprojekte erfolgreich zu verkaufen - öffentlicher Vortrag von Sibylle Kurz an der HfG Offenbach

Im Vorfeld des Pitching-Workshops (21.-23.03.2016) wird Trainerin Sibylle Kurz einen öffentlichen Vortrag über professionelle Projektpräsentation für Medien -und Kreativschaffende halten.
TERMIN:
Montag, 21. März 2016, von 10:00 bis 12:00 Uhr
ORT: 
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Schlossstraße 31
63065 Offenbach

Raum 09 (Hauptgebäude, Untergeschoss)
Der Vortrag ist öffentlich....

Mehr erfahren

Im Vorfeld des Pitching-Workshops (21.-23.03.2016) wird Trainerin Sibylle Kurz einen öffentlichen Vortrag über professionelle Projektpräsentation für Medien -und Kreativschaffende halten.


TERMIN:
Montag, 21. März 2016, von 10:00 bis 12:00 Uhr

ORT: 
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Schlossstraße 31
63065 Offenbach

Raum 09 (Hauptgebäude, Untergeschoss)


Der Vortrag ist öffentlich. Eintritt frei.


In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.

Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muss auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!
 
Für einen individuellen und zugleich marktgerechten Pitch ist die Kenntnis von Basiselementen unverzichtbar. Expertin Sibylle Kurz spricht in ihrem Vortrag über:

  • unterschiedliche Pitching-Situationen und Kontexte,
  • notwendige Kommunikationstechniken - verbal und non-verbal - und deren Wirkung,
  • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum.

Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Vortrages.

Zur Referentin:

Sibylle Kurz, arbeitet seit 1994 als freiberufliche Kommunikationstrainerin und -Coach im Medienbereich für Produktionsfirmen, Produzenten und Autoren ebenso für namhafte Buchverlage. Sie lehrt an namhaften in- und ausländischen Universitäten, Filmschulen und -akademien "Die Kunst des Pitching - professionelle Projektpräsentation für Medienschaffende". Ihre intensiven Workshops helfen den Teilnehmern ihre Projekte marktgerecht aufzubereiten und fokussiert zu präsentieren.

*PITCH IT!
UVK - ISBN 978-3-86764-527-0 / auch als digitale Ausgabe


Weitere Informationen zum öffentlichen Vortrag im untenstehenden PDF zum Download!


Downloads

Kick Off: IMMERSION / FullDome & Spatial Sound 2015/16

Kick-Off zum hFMA Workshop: IMMERSION / FullDome & Spatial Sound am Dienstag, den 3.11. um 19:00 Uhr in der HfG Raum 09.

Der Workshop besteht aus verschiedenen Angeboten, die am Dienstag vorgestellt werden und für die man sich dann zwecks gemeinsamer Planung gleich einschreiben müsste.

Es sind keine regelmässigen oder wöchentlichen Termine geplant.
Die Gruppe trifft sich zu...

Mehr erfahren

Kick-Off zum hFMA Workshop: IMMERSION / FullDome & Spatial Sound am Dienstag, den 3.11. um 19:00 Uhr in der HfG Raum 09.

Der Workshop besteht aus verschiedenen Angeboten, die am Dienstag vorgestellt werden und für die man sich dann zwecks gemeinsamer Planung gleich einschreiben müsste.

Es sind keine regelmässigen oder wöchentlichen Termine geplant.
Die Gruppe trifft sich zu unterschiedlichen Terminen und reihum an den teilnehmenden Hochschulen.

Deadline:
Uraufführung auf dem 10. FullDomeFestival in Jena im Mai 2016

Projektleitung: Prof. Rotraut Pape (HfG), Prof. Sabine Breitsameter (h_da)

Kontakt für weitere Informationen: Rotraut Pape | pape@hfg-offenbach.de | 0171 5411207

(Studentisch)

Workshop / Seminar

Offenbach am Main

WORKSHOP: Fulldome, 3D and VR: The expanding world of immersion

hFMA-Workshop mit Phil Day (NSCCreative) aus der UK. In dem Workshop wird die Möglichkeit erörtert, wie FullDome Filme für VR-Glasses optimiert werden können. Phil Day hat dafür ein eigenes Programm geschrieben und wird es vorstellen.
Ort: Dienstag, 27. Mai 2015, 10:00 Uhr, Raum 09 / Altbau nähe Mensa, Hochschule für Gestaltung, Schloßstraße 31, 63065 Offenbach am Main

Für Teilnehmer des...

Mehr erfahren

hFMA-Workshop mit Phil Day (NSCCreative) aus der UK. In dem Workshop wird die Möglichkeit erörtert, wie FullDome Filme für VR-Glasses optimiert werden können. Phil Day hat dafür ein eigenes Programm geschrieben und wird es vorstellen.

Ort: Dienstag, 27. Mai 2015, 10:00 Uhr, Raum 09 / Altbau nähe Mensa, Hochschule für Gestaltung, Schloßstraße 31, 63065 Offenbach am Main

Für Teilnehmer des hFMA-Workshops FULLDOME oder vorangegangenen hFMA-Workshops zum Thema.


Seit 2006 entstehen an der HfG Offenbach Kurzfilme für 360°- Kuppelprojektionen, die seitdem jährlich zum FullDomeFestival im Zeiss Planetarium Jena uraufgeführt werden. Das erste FullDomeFestival fand im März 2007 statt unter Beteiligung der Muthesius Kunsthochschule Kiel, der FH Kiel, der Bauhaus Universität Weimar und der HfG Offenbach. Mit Unterstützung der hFMA entstehen seitdem jährlich FullDome Filme in der HfG und in anderen hessischen Hochschulen. Die Präsentation dieser Filme war bislang auf Planetarien oder Mediendome beschränkt. Nun bietet sich eine völlig neue Form der Rezeption dieser immersiven Kunstwerke, in denen der Betrachter sich in der Mitte des Geschehens befindet und durch Kopfbewegungen das Geschehen rundum verfolgen kann.


VORTRAG: Fulldome, 3D and VR: The expanding world of immersion

hFMA-Vortrag mit Phil Day (NSCCreative) aus der UK.
Ort: Dienstag, 26. Mai 2015, 19:30 Uhr, rechte Kapelle, Hochschule für Gestaltung, Schloßstraße 31, 63065 Offenbach am Main

Seit 2006 entstehen an der HfG Offenbach Kurzfilme für 360°- Kuppelprojektionen, die seitdem jährlich zum FullDomeFestival im Zeiss Planetarium Jena uraufgeführt werden. Das erste FullDomeFestival fand im März 2007 statt...

Mehr erfahren

hFMA-Vortrag mit Phil Day (NSCCreative) aus der UK.

Ort: Dienstag, 26. Mai 2015, 19:30 Uhr, rechte Kapelle, Hochschule für Gestaltung, Schloßstraße 31, 63065 Offenbach am Main


Seit 2006 entstehen an der HfG Offenbach Kurzfilme für 360°- Kuppelprojektionen, die seitdem jährlich zum FullDomeFestival im Zeiss Planetarium Jena uraufgeführt werden. Das erste FullDomeFestival fand im März 2007 statt unter Beteiligung der Muthesius Kunsthochschule Kiel, der FH Kiel, der Bauhaus Universität Weimar und der HfG Offenbach. Mit Unterstützung der hFMA entstehen seitdem jährlich FullDome Filme in der HfG und in anderen hessischen Hochschulen. Die Präsentation dieser Filme war bislang auf Planetarien oder Mediendome beschränkt. Nun bietet sich eine völlig neue Form der Rezeption dieser immersiven Kunstwerke, in denen der Betrachter sich in der Mitte des Geschehens befindet und durch Kopfbewegungen das Geschehen rundum verfolgen kann.


Bis 17.04.2015 / Freitag (Studentisch)

Workshop / Seminar, Vortrag

Hochschule für Gestaltung Offenbach

PITCH-WORKSHOP mit Sibylle Kurz an der HfG Offenbach

Professionelle Projektpräsentation für Film- und Medienschaffende!
Dreitägiger Workshop für film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks.
TERMIN:
Mittwoch, 15. bis Freitag 17. April 2015, jeweilsvon 10–18 Uhr.
ORT: 
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Schlossstraße 31
63065 Offenbach
(Isenburger Schloss, Linke Kapelle, Erdgeschoss)

ÜBER DEN WORKSHOP: 
In Zeiten...

Mehr erfahren

Professionelle Projektpräsentation für Film- und Medienschaffende!
Dreitägiger Workshop für film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks.

TERMIN:
Mittwoch, 15. bis Freitag 17. April 2015, jeweils von 10–18 Uhr.

ORT: 
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Schlossstraße 31
63065 Offenbach

(Isenburger Schloss, Linke Kapelle, Erdgeschoss)


ÜBER DEN WORKSHOP: 

In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.
Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muss auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!
Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Workshops.
Die Workshops werden von Sibylle Kurz mit einem etwa eineinhalbstündigen Vortrag eingeleitet. Im Anschluss wird am konkreten eigenen Projekt jedes einzelnen Teilnehmers geübt.


TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Der Workshop ist für alle Film- und Medien-Projekte offen!
Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums und Abschlussprojekte, sowie Teilnehmer/innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


ANMELDESCHLUSS:   Freitag, 27. März 2015


EINZUREICHENDE BEWERBUNGSUNTERLAGEN:

1.) Kurzzusammenfassung des geplanten Projekts
Umfang: max. 2 DIN A4 Seiten (sofern vorhanden kann zuzüglich auch das Expose (max. 10 DIN A4 Seiten) eingereicht werden.)

2.) Motivationsschreiben (1/2 DIN A4 Seite)

3.) Kurz-Lebenslauf

4.) Kontaktdaten (E-Mailadresse, Telefonnummer tagsüber) und Angabe von Name, Hochschule, Studienschwerpunkt und Semesteranzahl

5.) Die Zusage, an allen drei Terminen verbindlich teilzunehmen. 


ANSPRECHPARTNERIN:

Alle Unterlagen und Nachfragen bitte an:
Ilka Brosch (organisation@hfmakademie.de)
Tel: 069 66 77 96 903 (jeweils Di & Mi)


Weitere Infos im PDF zum Download.


(Ein weiterer Pitch-Workshop wird vom 02.-04.11.2015 an der Kunsthochschule Kassel stattfinden. Hierzu erfolgt eine separate Ausschreibung zu einem späteren Zeitpunkt.)


Downloads

(Öffentlich)

Vortrag

Hochschule für Gestaltung Offenbach

Pitch it!: Die Kunst, Filmprojekte erfolgreich zu verkaufen - öffentlicher Vortrag von Sibylle Kurz an der an der HfG Offenbach

Im Vorfeld des Pitching-Workshops (15.-17.04.2015) wird Trainerin Sibylle Kurz ihren öffentlichen Vortrag über professionelle Projektpräsentation für Medien -und Kreativschaffende halten.
TERMIN:
Mittwoch, 15. April 2015, von 10:00 bis 11:30 Uhr
ORT:
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Schlossstraße 31
63065 Offenbach

(Isenburger Schloss, Linke Kapelle, Erdgeschoss)

Der Vortrag ist...

Mehr erfahren

Im Vorfeld des Pitching-Workshops (15.-17.04.2015) wird Trainerin Sibylle Kurz ihren öffentlichen Vortrag über professionelle Projektpräsentation für Medien -und Kreativschaffende halten.


TERMIN:
Mittwoch, 15. April 2015, von 10:00 bis 11:30 Uhr

ORT:
Hochschule für Gestaltung Offenbach
Schlossstraße 31
63065 Offenbach

(Isenburger Schloss, Linke Kapelle, Erdgeschoss)


Der Vortrag ist öffentlich. Eintritt frei.


In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.

Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muss auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!
 
Für einen individuellen und zugleich marktgerechten Pitch ist die Kenntnis von Basiselementen unverzichtbar. Expertin Sibylle Kurz spricht in ihrem Vortrag über:

  • unterschiedliche Pitching-Situationen und Kontexte,
  • notwendige Kommunikationstechniken - verbal und non-verbal - und deren Wirkung,
  • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum.

Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Vortrages.

Zur Referentin:

Sibylle Kurz, arbeitet seit 1994 als freiberufliche Kommunikationstrainerin und -Coach im Medienbereich für Produktionsfirmen, Produzenten und Autoren ebenso für namhafte Buchverlage. Sie lehrt an namhaften in- und ausländischen Universitäten, Filmschulen und -akademien "Die Kunst des Pitching - professionelle Projektpräsentation für Medienschaffende". Ihre intensiven Workshops helfen den Teilnehmern ihre Projekte marktgerecht aufzubereiten und fokussiert zu präsentieren.

*ab Herbst 2014 - 3. überarb. Auflage von PITCH IT!
UVK - ISBN 978-3-86764-527-0 / auch als digitale Ausgabe


Weitere Infos im unten stehenden PDF zum Download.



Downloads