close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2022 Alle 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    (Studentisch)

    Workshop / Seminar, Diskussion, Studentisch, Vortrag

    Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel / Online

    Profis Plaudern Praxis XIV / Praxis Dokfest 2022

    Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel & YouTube-Kanal des Kasseler Dokfests & Zoom
    FR. 18.11. | 11:00 - 17:30
    (Un)Fair Producing – Film- und Medienproduktion mit ganzheitlichem Ansatz?!

    Vier Kurzvorträge greifen das diesjährige Thema (Un)Fair Producing – Film- und Medienproduktion mit ganzheitlichem Ansatz?! auf, um Fragen aus den Bereichen Finanzierbarkeit und Entlohnung...

    Mehr erfahren

    Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel & YouTube-Kanal des Kasseler Dokfests & Zoom

    FR. 18.11. | 11:00 - 17:30

    (Un)Fair Producing – Film- und Medienproduktion mit ganzheitlichem Ansatz?!

    Vier Kurzvorträge greifen das diesjährige Thema (Un)Fair Producing – Film- und Medienproduktion mit ganzheitlichem Ansatz?! auf, um Fragen aus den Bereichen Finanzierbarkeit und Entlohnung in (Low Budget-) Produktionen, Diskriminierung vs. Inklusion in der Filmbranche, Green Producing und Nachhaltigkeit als Förderkriterium in der Projektplanung, sowie Priorisierung im Spannungsfeld fairer Produktion zusammen zu denken und Handlungsoptionen aufzuzeigen.

    Die Vorträge und Einzelgespräche richten sich vorrangig an Studierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) und an die Teilnehmer*innen des 13. Hessischen Hochschulfilmtages, sie sind aber auch für andere am Thema Interessierte geöffnet.

    Profis Plaudern Praxis XIV findet 2022 statt:

    Vor Ort:

    • Am Veranstaltungstag eröffnen vier Kurzvorträge unterschiedliche Perspektiven auf die diesjährige Thematik.
    • In einer moderierten Podiumsdiskussion mit anschließenden Einzelgesprächen vor Ort wird auf individuelle Fragen für eigene Projekte eingegangen.

    Online:

    • Vorab-Interviews mit den Referent*innen werden ab 01.11.2022 und über den Festivalzeitraum hinaus auf dem YouTube-Kanal des Kasseler Dokfests abrufbar sein
    • Ein Teil der Beratungsgespräche wird online stattfinden.

    Sprache: Englisch und Deutsch


    Programmablauf:


    ab 01.11.: Vorab-Interviews online abrufbar

    FREITAG 18.11. | 11:00 - 17:30 Uhr:
    11:00 – 12:30 Uhr Vorträge der Referent*innen im Medienprojektzentrum Offener Kanal in Kassel
    12:30 Uhr Moderierte Paneldiskussion im Medienprojektzentrum Offener Kanal in Kassel
    Pause
    14:00 – 16:00 Uhr Einzelgespräche vor Ort
    16:00 – 17:30 Uhr Einzelgespräche online via Zoom

    Kostenfreie Anmeldung für Einzelgespräche (Präsenz- und Onlinetermine) bis zum 17.11. bei Anna Bell: bell@kasselerdokfest.de.

    Alle Infos zum Projekt: Profis Plaudern Praxis XIV / Praxis Dokfest 2022

    13. Hessischer Hochschulfilmtag 2022

    Am 17. November 2022 findet der 13. Hessische Hochschulfilmtag (HHFT) statt.
    Studierende der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Kassel, der Hochschule für Gestaltung Offenbach und der Hochschule RheinMain / Wiesbaden stellen dort ihre neuesten Filme einem ausgewählten Fachpublikum, sowie anderen Studierenden vor.
    Zu sehen sind Abschluss- und Semesterarbeiten sowie Debütfilme aus den...

    Mehr erfahren

    Am 17. November 2022 findet der 13. Hessische Hochschulfilmtag (HHFT) statt.

    Studierende der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Kassel, der Hochschule für Gestaltung Offenbach und der Hochschule RheinMain / Wiesbaden stellen dort ihre neuesten Filme einem ausgewählten Fachpublikum, sowie anderen Studierenden vor.

    Zu sehen sind Abschluss- und Semesterarbeiten sowie Debütfilme aus den Bereichen Dokumentar-, Experimental-, Animations-, und Spielfilm.

    Der Hessische Hochschulfilmtag ist eine Plattform, um sich mit Filmemacher*innen anderer Hochschulen zu vernetzen, sich auszutauschen, Vertreter*innen der Film-, Fernseh- und Medienbranche zu treffen und vor allem um Filme zu sehen und zu zeigen.

    Der 13. HHFT findet im Rahmen des 39. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofests (15.-20.11.2022 + online bis 27.11.2022), in Kooperation mit der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA), dem Kasseler Dokfest und der Kunsthochschule Kassel statt.

    Der HHFT ist eine interne Veranstaltung für geladene Fachbesucher*innen und akkreditiere Gäste des Dokfest Kassel, Anmeldung erforderlich: Anmeldeformular HHFT


    Vom 01.-18.07. konnten Filme aus den hFMA-Hochschulen eingereicht werden - mehr dazu im Call for Entries

    Bis zum 15.08. konnten sich interessierte Texter*innen, die Lust haben, Texte für den Katalog zum HHFT zu schreiben, beim HHFT-Team melden.

    Auch in diesem Jahr können zukünftige Projekte auf dem HHFT gepitcht und somit dem Fachpublikum des Hessischen Hochschulfilmtags sowie den anderen Studierenden der hessischen Hochschulen und den Professor*innen vorgestellt werden: Projekt Pitches

    Lecture & Film: UN CHIEN ANDALOU & L’ÂGE D’OR

    In der Lecture & Film-Reihe „Kino am Abgrund der Moderne“ führen namhafte Spezialist:innen aus Europa und den USA in die vielfältigen Facetten von Luis Buñuels Werk ein, von den frühen surrealistischen Arbeiten über die dokumentarischen Filme der 1930er, die Filme in Mexiko und die die großen Werke nach Buñuel Rückkehr nach Frankreich in den 1960ern.

    Wie sich die skandalöseste...

    Mehr erfahren

    In der Lecture & Film-Reihe „Kino am Abgrund der Moderne“ führen namhafte Spezialist:innen aus Europa und den USA in die vielfältigen Facetten von Luis Buñuels Werk ein, von den frühen surrealistischen Arbeiten über die dokumentarischen Filme der 1930er, die Filme in Mexiko und die die großen Werke nach Buñuel Rückkehr nach Frankreich in den 1960ern.

    Wie sich die skandalöseste Manuskriptrolle in eine ähnlich skandalisierende Filmrolle verwandelte: 1785 notierte der Marquis de Sade während seiner kerkerhaft in der Bastille 600 Perversionen auf kleine Zettel, die er zu einer 12 Meter langen Rolle zusammenklebte und vor den Gefängniswärtern in einem Dildo versteckte. Diese Zettel wurden Die 120 Tage von Sodom

    Seine Nachfahrin Marie-Laure de Noailles erwarb die Rolle später im Auftrag der Surrealisten. Sie hatte in ihrem Stadtpalais in Paris den ersten privaten Kinosaal und finanzierte die Filme von Man Ray und Luis Buñuel. 

    Nach Un chien andalou (Ein andalusischer Hund, 1929) krönte Buñuel die Verehrung der Surrealisten für Sade mit L’Âge d’or (Das goldene Zeitalter, 1930): Sades Lustmörder aus den 120 Tagen wandeln als Jesus-Gestalten über die Zugbrücke von Schloss Silling. Fetischisierung, Traumlogik und die Schockästhetik durchziehen beide Filme. Der berühmte Schnitt durch das Auge mit der Rasierklinge wurde zur Ikone einer neuen Sehweise der Welt: das Heterogene, das von der homogenisierenden Vernunft verdrängt wird, steigt in Form von Sexualität, Gewalt und Zufall ins Bewusstsein der Moderne. 

    Termin: Donnerstag, 17. November 2022, 20:15 Uhr, Kino des DFF
    UN CHIEN ANDALOU, FR 1929, 35mm, 17min, OmU
    L’ÂGE D’OR, FR 1930, 35mm, 63min, OmU

    Lecture: Stefan Zweifel (Zürich) 

    Modernism Is Not for Children: Annette Michelson and the Alternate Paths of Film Theory

    Vortrag am Dienstag, 15. November 2022, um 18 Uhr (c.t.) in englischer Sprache.
    Daniel Morgan (University of Chicago): Modernism Is Not for Children: Annette Michelson and the Alternate Paths of Film Theory
    “Modernism Is Not for Children: Annette Michelson and the Alternate Paths of Film Theory”
    This essay argues that a sustained, consistent, and ambitious argument underlies Annette...

    Mehr erfahren

    Vortrag am Dienstag, 15. November 2022, um 18 Uhr (c.t.) in englischer Sprache.

    Daniel Morgan (University of Chicago): Modernism Is Not for Children: Annette Michelson and the Alternate Paths of Film Theory


    “Modernism Is Not for Children: Annette Michelson and the Alternate Paths of Film Theory”
    This essay argues that a sustained, consistent, and ambitious argument underlies Annette Michelson's writings on art and film across the 1970s and 1980s. Working in relation to modernist discourses of the 1960s, Michelson sets out a complex and dense account of time and temporal organization in cinema that she links to a developmental model of film spectatorship. Read in this way, Michelson's writing represents an alternate and overlooked strand of film theory and criticism that took shape in these years, one that provides a radical way to understand and evaluate cinematic avant-gardes—and an alternative model of spectatorship, grounded in the logic of cognitive maturity, in contrast to what I call the infantile tendencies in film theory. 

    Daniel Morgan is Professor of Cinema and Media Studies at the University of Chicago. He is author of Late Godard and the Possibilities of Cinema (2013) and The Lure of the Image: Epistemic Fantasies of the Moving Camera (2021), as well as a number of articles on topics in film theory and aesthetics, non-fiction film, animation, and experimental cinema.


    Workshop 14:00, gleicher Ort
    Vortrag in englischer Sprache.

    Bitte wenden Sie sich an Daniel Fairfax (fairfax@tfm.uni-frankfurt.de) für mehr Information.

    Pitch-Workshop mit Sibylle Kurz am 28.10.22

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: diesmal einen Pitch-Workshop an der Kunsthochschule Kassel. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Freitag, 28.10.2022
    10:00 – 17:00 Uhr
    Ort: 
    Raumnummer: 0231 (Animation),...

    Mehr erfahren

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: diesmal einen Pitch-Workshop an der Kunsthochschule Kassel. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Freitag, 28.10.2022
    10:00 – 17:00 Uhr

    Ort: 
    Raumnummer: 0231 (Animation), Nordbau
    Kunsthochschule Kassel
    Menzelstraße 13–15
    34121 Kassel

    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzept oder ein (Theorie-)Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Entwicklungsschritte zu erarbeiten. Ziel ist, die Herausarbeitung des lebendigen Motivs Eures Vorhabens, dessen Stärken und Schwächen und wie ihr es effektiv präsentiert. Mit Sibylle Kurz könnt ihr genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums, Abschlussprojekte sowie Teilnehmer*innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


    Workshop-Inhalte:

    • Input zu Eurer Projektentwicklung
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum
    • unterschiedliche Präsentations-Situationen
    • verbale und non-verbale Kommunikationstechniken und deren Wirkung

    Im Kunst-, Kultur-, und Medienbereich zu studieren und zu arbeiten bedeutet in die Zukunft zu denken – und den nächsten Schritt dann auch zu gehen: Ideen wollen umgesetzt, neue Denkansätze und Konzepte wollen produziert und von einem Publikum entdeckt werden. Egal ob studentischer Kurzfilm, klassischer Dokumentarfilm, Games, Animationen, kommerzielles Kino, cross- und transmediale Konzepte oder experimentelle Videokunst - Kreativität braucht Öffentlichkeit!

    Als Kreativschaffende*r ist man deshalb nicht nur ständig damit beschäftigt, sein Projekt weiterzuentwickeln, sondern auch die Idee dahinter für andere nachvollziehbar zu machen, um für sie zu begeistern. Dazu ist es wichtig, seine Gedanken laut zu formulieren und anderen zu erzählen, um sich selbst klarer zu werden. Ob man das nun Brainstorming, Präsentation oder Pitching nennt… Hauptsache es geht weiter mit den Projekten. 


    ANMELDESCHLUSS 
    12.10.2022

    ANMELDUNGEN 
    bis 12.10. ausschließlich über das Online-Formular:
    https://form.jotform.com/220345030775348

    EINZUREICHENDE PROJEKTUNTERLAGEN
    (alle Dokumente in einem PDF, repräsentabel gestaltet!)
    bis Mittwoch, 12.10., über das oben genannte Online-Formular

    • Anschreiben mit Motivation zur Teilnahme am Workshop
    • CV
    • Informationen zum Projekt (Inhalt, Stand der Projektentwicklung und künstlerische Umsetzung – max. 2 Seiten)
      + thematisches Motivationsschreiben zum Projekt
    • Optional: Repräsentatives KeyArt als Titelbildmaterial


    *Die Teilnahme ist nur möglich, wenn alle nötigen Unterlagen eingereicht und die Teilnahme an allen Workshop-Tagen zugesichert wurde.

    Kontakt für RÜCKFRAGEN:
    Lara Nahrwold nahrwold@hfmakademie.de
    Tel: 069 830 468 35 (Mo, Di & Mi)

    Pitch-Workshop mit Sibylle Kurz am 07.+08.07.22

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: einen Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs Expanded Media an der Hochschule Darmstadt. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Donnerstag/Freitag, 07.+08.07.2022
    10:00 – 17:00...

    Mehr erfahren

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: einen Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs Expanded Media an der Hochschule Darmstadt. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Donnerstag/Freitag, 07.+08.07.2022
    10:00 – 17:00 Uhr
    Der Workshop wird in englischer Sprache stattfinden.

    Ort: 
    Mediencampus der Hochschule Darmstadt
    Max-Planck-Str. 2
    64807 Dieburg

    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzept oder ein (Theorie-)Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Entwicklungsschritte zu erarbeiten. Ziel ist, die Herausarbeitung des lebendigen Motivs Eures Vorhabens, dessen Stärken und Schwächen und wie ihr es effektiv präsentiert. Mit Sibylle Kurz könnt ihr genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums, Abschlussprojekte sowie Teilnehmer*innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


    Workshop-Inhalte:

    • Input zu Eurer Projektentwicklung
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum
    • unterschiedliche Präsentations-Situationen
    • verbale und non-verbale Kommunikationstechniken und deren Wirkung

    Im Kunst-, Kultur-, und Medienbereich zu studieren und zu arbeiten bedeutet in die Zukunft zu denken – und den nächsten Schritt dann auch zu gehen: Ideen wollen umgesetzt, neue Denkansätze und Konzepte wollen produziert und von einem Publikum entdeckt werden. Egal ob studentischer Kurzfilm, klassischer Dokumentarfilm, Games, Animationen, kommerzielles Kino, cross- und transmediale Konzepte oder experimentelle Videokunst - Kreativität braucht Öffentlichkeit!

    Als Kreativschaffende*r ist man deshalb nicht nur ständig damit beschäftigt, sein Projekt weiterzuentwickeln, sondern auch die Idee dahinter für andere nachvollziehbar zu machen, um für sie zu begeistern. Dazu ist es wichtig, seine Gedanken laut zu formulieren und anderen zu erzählen, um sich selbst klarer zu werden. Ob man das nun Brainstorming, Präsentation oder Pitching nennt… Hauptsache es geht weiter mit den Projekten. 


    ANMELDESCHLUSS 
    21.06.2022

    ANMELDUNGEN 
    bis 21.06. ausschließlich über das Online-Formular:
    https://form.jotform.com/220345039118348

    EINZUREICHENDE PROJEKTUNTERLAGEN
    (alle Dokumente in einem PDF, repräsentabel gestaltet!)
    bis Sonntag, 12.06., über das oben genannte Online-Formular

    • Anschreiben mit Motivation zur Teilnahme am Workshop
    • CV
    • Informationen zum Projekt (Inhalt, Stand der Projektentwicklung und künstlerische Umsetzung – max. 2 Seiten)
      + thematisches Motivationsschreiben zum Projekt
    • Optional: Repräsentatives KeyArt als Titelbildmaterial
    • Die Zusage, an den Terminen in vollem Umfang verbindlich teilzunehmen

    Kontakt für RÜCKFRAGEN:
    Lara Nahrwold nahrwold@hfmakademie.de
    Tel: 069 830 468 35 (Mo, Di & Mi)

    Bis 02.07.2022 / Samstag (Studentisch)

    Workshop / Seminar, Performance, Studentisch

    Responsive Body / Responsive Technology Workshop

    Responsive Body | Responsive Technology Workshop
    How does technology, programming, music and dance work together?

    From 30.06.-02.07. the workshop with the Estonian/Norwegian duo, Külla Roosna and Kenneth Flak, will deal with the integration of sound and movement, using the open-source programming language SuperCollider and movement sensors to generate sound.
    The workshop is...

    Mehr erfahren

    Responsive Body | Responsive Technology Workshop

    How does technology, programming, music and dance work together?

    From 30.06.-02.07. the workshop with the Estonian/Norwegian duoKülla Roosna and Kenneth Flak, will deal with the integration of sound and movement, using the open-source programming language SuperCollider and movement sensors to generate sound.

    The workshop is mainly focused on the connection between movement and sound. The participants will learn how to build a fully functional setup for sensor interaction, using their smartphones and laptops. The programs used are mostly open-source and free of charge. The participants need no previous dance experience.

    Dance artists, musicians, programmers and interested students of the hFMA-network are welcome to participate in the workshop on the use of accelerometers as a way to create and control the soundscore of a performance.

    Thursday, 30.06.22
    10 - 13h Movement Class & Coding
    14 - 17h Coding

    Friday, 01.07.22
    10 - 13h Coding
    14 - 17h Movement Class & Coding

    Saturday, 02.07.22
    10 - 13h Performance, Preparations
    20h Performance at KUZ Kreuz

    The workshop will be in English. 

    Deadline is Sunday, 26. June 2022. More info about the workshop here

    It all ends in the final event on Saturday, 02.07.
    Location: Kulturzentrum (KUZ) Kreuz, Schlitzerstraße 81, 36039 Fulda.
    Doors open at 7:30 p.m., start at 8 p.m. - free entry!

    The final event will present the following works:

    • Results from the workshop – small dance pieces with live-generated abstract music.
    • „Inheritance“ – a new work by Christian M. Fischer, which deals artistically with the fact that each generation inevitably has to face the cultural, social, economic, and ecological heritage of the previous generation.
    • Between Bone and Silence – a concert for two bodies, where the Estonian/Norwegian artist duo Roosna & Flak are creating worlds where sound and movement are inseparable. Rooted in contemporary dance, their work integrates music, visual and digital art, creating something that might be called a transdisciplinary art form. Their work invites the audience to look, to hear — allowing stories to come, to go, to morph, or simply just to be. – For now.

    Online-Pitch-Workshop mit Sibylle Kurz am 29.06.22

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: einen Online-Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs International Media Cultural Work an der Hochschule Darmstadt. 
    Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Mittwoch,...

    Mehr erfahren

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: einen Online-Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs International Media Cultural Work an der Hochschule Darmstadt. 
    Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Mittwoch, 29.06.2022
    10:00 – 17:00 Uhr
    Der Workshop wird in englischer Sprache stattfinden – und online!

    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzept oder ein (Theorie-)Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Entwicklungsschritte zu erarbeiten. Ziel ist, die Herausarbeitung des lebendigen Motivs Eures Vorhabens, dessen Stärken und Schwächen und wie ihr es effektiv präsentiert. Mit Sibylle Kurz könnt ihr genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums, Abschlussprojekte sowie Teilnehmer*innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


    Workshop-Inhalte:

    • Input zu Eurer Projektentwicklung
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum
    • unterschiedliche Präsentations-Situationen
    • verbale und non-verbale Kommunikationstechniken und deren Wirkung

    Im Kunst-, Kultur-, und Medienbereich zu studieren und zu arbeiten bedeutet in die Zukunft zu denken – und den nächsten Schritt dann auch zu gehen: Ideen wollen umgesetzt, neue Denkansätze und Konzepte wollen produziert und von einem Publikum entdeckt werden. Egal ob studentischer Kurzfilm, klassischer Dokumentarfilm, Games, Animationen, kommerzielles Kino, cross- und transmediale Konzepte oder experimentelle Videokunst - Kreativität braucht Öffentlichkeit!

    Als Kreativschaffende*r ist man deshalb nicht nur ständig damit beschäftigt, sein Projekt weiterzuentwickeln, sondern auch die Idee dahinter für andere nachvollziehbar zu machen, um für sie zu begeistern. Dazu ist es wichtig, seine Gedanken laut zu formulieren und anderen zu erzählen, um sich selbst klarer zu werden. Ob man das nun Brainstorming, Präsentation oder Pitching nennt… Hauptsache es geht weiter mit den Projekten. 


    ANMELDESCHLUSS 
    15.06.2022

    1.) ANMELDUNGEN 
    bis 15.06. ausschließlich über das Online-Formular:
    https://form.jotform.com/212844819662363

    2.) EINZUREICHENDE PROJEKTUNTERLAGEN
    bis 15.06. an nahrwold@hfmakademie.de

    • Anschreiben mit Motivation zur Teilnahme am Workshop
    • CV
    • Informationen zum Projekt (Inhalt, Stand der Projektentwicklung und künstlerische Umsetzung – max. 2 Seiten)
      + thematisches Motivationsschreiben zum Projekt
    • Optional: Repräsentatives KeyArt als Titelbildmaterial
    • Die Zusage, an den Terminen in vollem Umfang verbindlich teilzunehmen

    Kontakt für RÜCKFRAGEN:
    Lara Nahrwold nahrwold@hfmakademie.de
    Tel: 069 830 468 35 (Mo, Di & Mi)

    Pitch-Workshop mit Sibylle Kurz am 27.+ 28.06.22

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: der zweitägige Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs Motion Pictures an der Hochschule Darmstadt. 
    Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Montag + Dienstag, 27.+ 28. Juni 2022
    10:00...

    Mehr erfahren

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: der zweitägige Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs Motion Pictures an der Hochschule Darmstadt
    Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Montag + Dienstag, 27.+ 28. Juni 2022
    10:00 – 17:00 Uhr

    Ort: 
    Mediencampus Dieburg der Hochschule Darmstadt
    Max-Planck-Str. 2
    64807 Dieburg

    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzept oder ein (Theorie-)Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Entwicklungsschritte zu erarbeiten. Ziel ist, die Herausarbeitung des lebendigen Motivs eures Vorhabens, dessen Stärken und Schwächen und wie ihr es effektiv präsentiert. Mit Sibylle Kurz könnt ihr genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums, Abschlussprojekte sowie Teilnehmer*innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


    Workshop-Inhalte:

    • Input zu eurer Projektentwicklung
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum
    • unterschiedliche Präsentations-Situationen
    • verbale und non-verbale Kommunikationstechniken und deren Wirkung

    Im Kunst-, Kultur-, und Medienbereich zu studieren und zu arbeiten bedeutet in die Zukunft zu denken – und den nächsten Schritt dann auch zu gehen: Ideen wollen umgesetzt, neue Denkansätze und Konzepte wollen produziert und von einem Publikum entdeckt werden. Egal ob studentischer Kurzfilm, klassischer Dokumentarfilm, Games, Animationen, kommerzielles Kino, cross- und transmediale Konzepte oder experimentelle Videokunst - Kreativität braucht Öffentlichkeit!

    Als Kreativschaffende*r ist man deshalb nicht nur ständig damit beschäftigt, sein Projekt weiterzuentwickeln, sondern auch die Idee dahinter für andere nachvollziehbar zu machen, um für sie zu begeistern. Dazu ist es wichtig, seine Gedanken laut zu formulieren und anderen zu erzählen, um sich selbst klarer zu werden. Ob man das nun Brainstorming, Präsentation oder Pitching nennt… Hauptsache es geht weiter mit den Projekten. 


    ANMELDESCHLUSS
    Sonntag, 12.06.2022

    ANMELDUNGEN 
    bis Sonntag, 12.06., ausschließlich über das Online-Formular:
    https://form.jotform.com/212844122052343

    EINZUREICHENDE PROJEKTUNTERLAGEN
    (alle Dokumente in einem PDF, repräsentabel gestaltet!)
    bis Sonntag, 12.06., über das oben genannte Online-Formular

    • Anschreiben mit Motivation zur Teilnahme am Workshop
    • CV
    • Informationen zum Projekt (Inhalt, Stand der Projektentwicklung und künstlerische Umsetzung – max. 2 Seiten)
      + thematisches Motivationsschreiben zum Projekt
    • Optional: Repräsentatives KeyArt als Titelbildmaterial
    • Die Zusage, an den Terminen in vollem Umfang verbindlich teilzunehmen

    Kontakt für RÜCKFRAGEN:
    Lara Nahrwold nahrwold@hfmakademie.de
    Tel: 069 830 468 35 (Mo, Di & Mi)

    Förderung Festivalteilnahme: Animationsfestival in Annecy

    Netzwerken und Festivalluft – wieder bietet die hFMA Studierenden aus dem hFMA Netzwerk die Möglichkeit auf eine monetär geförderte Festivalteilnahme, dieses Mal für das Animationsfilmfestival in Annecy vom 13.-18. Juni 2022 – in Präsenz!

    In diesem Jahr findet das Festival wieder vor Ort, in der charmanten Alpenstadt Annecy, statt und bietet Animationsfans vor einer atemberaubenden...

    Mehr erfahren

    Netzwerken und Festivalluft – wieder bietet die hFMA Studierenden aus dem hFMA Netzwerk die Möglichkeit auf eine monetär geförderte Festivalteilnahme, dieses Mal für das Animationsfilmfestival in Annecy vom 13.-18. Juni 2022 – in Präsenz!

    In diesem Jahr findet das Festival wieder vor Ort, in der charmanten Alpenstadt Annecy, statt und bietet Animationsfans vor einer atemberaubenden Kulisse den langersehnten Austausch miteinander.

    NEWS zur Auslosung am 04.04.:
    Wir gratulieren Kübra Ögüt aus der Hochschule Darmstadt zur geförderten Festivalteilnahme für das Animationsfestival in Annecy! 

    Folgt uns auf Instagram und Facebook – Kübra wird uns täglich mit spannenden Eindrücken direkt vom Festival 
    versorgen.

    Das Festival von Annecy, das sich im Laufe der Jahre zu einem der weltweit führenden Festivals für Animationsfilme entwickelt hat, bietet einen internationalen Wettbewerb mit üFilmen aus der ganzen Welt, darunter Kurz- und Spielfilme, Fernsehfilme und Studentenfilme des letzten Jahrgangs. Neben dem Wettbewerb gibt es Premieren an verschiedenen Orten der Stadt, Ausstellungen, Studententreffen, Konferenzen, Retrospektiven und Signierstunden. Jeden Abend finden auf der Wiese Le Pâquier kostenlose Freiluftvorführungen statt.

    Das 1960 gegründete und von CITIA organisierte Festival von Annecy hat sich zum Ziel gesetzt, die Kreationen der größten Animationsstudios sowie junger Talente zu zeigen und zu fördern.

    Weitere Informationen zum Animationsfestival in Annecy gibt es auf der Website.


    Die hFMA unterstützt den oder die Teilnehmer*in nicht nur mit einem Anteil der Reise- und Akkreditierungskosten sondern vernetzet sie auch mit der vor Ort anwesenden und aktiven AG Kurzfilm, dem Bundesverband deutscher Kurzfilm als erste Ansprechpartnerin vor Ort. Im Gegenzug berichten die Teilnehmer*innen über ihre Social Media-Kanäle vom Festival.