close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2018 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Tropical Underground Lecture & Film: Ivana Bentes – Ästhetische Anthropologie: Die Filme von Arthur Omar als Ethnographie des Imaginären

    Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos

    Noch neuer als die neue Welle war in der brasilianischen Gegenkultur der 1960er und 1970er Jahre das Cinema Marginal: Eine Explosion des Erfindungsreichtums an der Schnittstelle von Underground und Genrekino, ausgelöst durch die Einmischung der Militärdiktatur ins Kulturleben, verknüpft mit der Tropicalia-Bewegung in der...

    Mehr erfahren

    Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos

    Noch neuer als die neue Welle war in der brasilianischen Gegenkultur der 1960er und 1970er Jahre das Cinema Marginal: Eine Explosion des Erfindungsreichtums an der Schnittstelle von Underground und Genrekino, ausgelöst durch die Einmischung der Militärdiktatur ins Kulturleben, verknüpft mit der Tropicalia-Bewegung in der Pop-Musik und zugleich eine visionäre Antwort auf die Globalisierung. Die Lecture & Film-Reihe im Rahmen von „Tropical Underground“ stellt das Cinema Marginal in seine Kontexte.

    Eintritt frei. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.

    Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut, dem Weltkulturen Museum, dem Museum Angewandte Kunst und dem Künstlerhaus Mousonturm sowie mit SESC – SÃo Paulo. Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt, des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Dr. Marschner Stiftung, der hessischen Film- und Medienakademie und der Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität.  

    Lecture:
    Ivana Bentes (Rio de Janeiro) – Ästhetische Anthropologie: Die Filme von Arthur Omar als Ethnographie des Imaginären (Vortrag in englischer Sprache). Ivana Bentes ist Kuratorin, Publizistin und Professorin für Filmwissenschaft an der Universidad Federal de Rio de Janeiro.

    Film:
    Triste Trópico, Arthur Omar, BRA 1974, 80 min. Wie können wir die Trennung von Subjekt und Objekt überwinden und uns die Erfahrung des Anderen erschließen? Triste Trópico von Arthur Omar und sein „Manifest wider den Dokumentarfilm“ zeigen, wie Kino und Anthropologie in Brasilien in den 70ern und 80ern parallele Fragen stellen.

    Die Veranstaltung beginnt um 20:15 Uhr. Film im Anschluß an den Vortrag.

    Ort: Kino des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41, Frankfurt am Main. Eintritt frei. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.


    Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut, dem Weltkulturen Museum, dem Museum Angewandte Kunst und dem Künstlerhaus Mousonturm sowie mit SESC – SÃo Paulo.

    Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt, des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Dr. Marschner Stiftung, der hessischen Film- und Medienakademie und der Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität.  


    Meet Hélène Louvart – hFMA-Exklusivgespräch im Rahmen des Marburger Kamerapreises

    ANMELDEFRIST VERLÄNGERT! >>> Ihr könnte Euch noch bis Fr, 27.04. per Mail anmelden bei schmidt@hfmakademie.de. Zugang zur Veranstaltung nach verbindlicher Anmeldung kostenfrei. 
    Das hFMA-Exklusivgespräch bietet Studierenden des Netzwerks die Möglichkeit, der mit dem Marburger Kamerapreis 2018 geehrten Preisträgerin Hélène Louvart in ungezwungener Atmosphäre unter Ausschluss...

    Mehr erfahren

    ANMELDEFRIST VERLÄNGERT! >>> Ihr könnte Euch noch bis Fr, 27.04. per Mail anmelden bei schmidt@hfmakademie.de. Zugang zur Veranstaltung nach verbindlicher Anmeldung kostenfrei. 


    Das hFMA-Exklusivgespräch bietet Studierenden des Netzwerks die Möglichkeit, der mit dem Marburger Kamerapreis 2018 geehrten Preisträgerin Hélène Louvart in ungezwungener Atmosphäre unter Ausschluss der Öffentlichkeit Fragen zu stellen und mit ihr über das zu diskutieren, was Studierende und AbsolventInnen bewegt.

    Nutzt diese einmalige, exklusive Möglichkeit am Sonntag, den 29. April um 14.30 Uhr im Marburger Filmkunsttheater KAMMER.

    Prof. Malte Hagener wird das Gespräch in englischer Sprache moderieren.

    Der Zugang ist kostenfrei – nach vorheriger verbindlicher Anmeldung per Mail an schmidt@hfmakademie.de.



    Die 20. Bild-Kunst Kameragespräche finden von Freitag, 27. bis Sonntag, 29. April 2018 in Marburg, die feierliche Verleihung des 18. Marburger Kamerapreises am Samstag, den 28. April 2018 um 20.00 Uhr in der Alten Aula der Philipps-Universität Marburg statt. Auch hierzu sind die Studierenden / Alumni herzlich eingeladen!


    Studierende aus dem hFMA-Netzwerk haben außerdem die Möglichkeit, einen vergünstigten Festivalpass für die Marburger Kameragespräche zu erhalten.
    Festivalpass: 20,- € / 3 Tage, 11,- € / 1 Tag; ermäßigt: 12,- € / 3 Tage,  /  7,- € / 1 Tag.
    In den Preisen ist auch der Besuch der 3D-Vorstellung von "PINA" im Capitol enthalten bzw. der Besuch im KAMMER in 2D

    Weitere Infos zum Programm hier.

    Downloads

    GAMEPLACES Business & Legal: "Rechtssichere Verträge für Freelancer“

    Befristete Vertragsverhältnisse sind in der Kreativwirtschaft gang und gäbe: Agenturen, Filmproduktionen oder Entwickler-Studios stellen ihre Teams für gewöhnlich temporär, da projektbezogen, zusammen. Vordergründig kommt diese Praxis allen Beteiligten entgegen: Aus Sicht der Arbeitgeber sprechen neben inhaltlichen und arbeitsrechtlichen vor allem finanzielle Gründe für die Zusammenarbeit mit...

    Mehr erfahren

    Befristete Vertragsverhältnisse sind in der Kreativwirtschaft gang und gäbe: Agenturen, Filmproduktionen oder Entwickler-Studios stellen ihre Teams für gewöhnlich temporär, da projektbezogen, zusammen. Vordergründig kommt diese Praxis allen Beteiligten entgegen: Aus Sicht der Arbeitgeber sprechen neben inhaltlichen und arbeitsrechtlichen vor allem finanzielle Gründe für die Zusammenarbeit mit Freelancern.

    Termin und Ort:

    Do. 26. April 2018, 17:00 Uhr – 20:00 Uhr MESZ
    IHK Frankfurt am Main
    Börsenplatz 4
    60313 Frankfurt am Main

    Gleichzeitig ist unter Kreativen der Wunsch weit verbreitet, sich ungebunden zu fühlen. Viele von ihnen hoffen zudem auf 'mehr Netto vom Brutto'. Doch als Freelancer beschäftigt werden darf nur, wer konkrete arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Kriterien nicht erfüllt.

    Christian Hoppenstedt, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, gibt einen Überblick über den aktuellen Stand von Gesetzgebung und Rechtsprechung. Außerdem erläutert er typische Klauseln in Verträgen mit Kreativen, zum Beispiel zu Nutzungsrechten oder Geheimhaltung und geht auf das Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) ein. Sein Vortrag richtet sich sowohl an freischaffende Kreative als auch an potenzielle Auftrag- oder Arbeitgeber.

    Referent: Christian Hoppenstedt ist Gründungspartner der Kanzlei HOPPENSTEDT Rechtsanwälte in Frankfurt am Main und Experte für Film, Fotografie, Werbung sowie Games. Er berät Unternehmen wie Kreative, veröffentlicht zu aktuellen Rechtsthemen und hält regelmäßig Vorträge und Workshops. Hoppenstedt ist Lehrbeauftragter der Hochschule Darmstadt h_da/mediencampus, Vorstandsmitglied der gamearea-FRM sowie Mitinitiator des m² MedienMittwoch.

    Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website.

    Tropical Underground Lecture & Film: Stephanie Dennison – Underground Brazil: Sex, Gewalt und die Wegwerf-Ästhetik im Kino der 1970er Jahre in Sao Paulo

    Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos

    Noch neuer als die neue Welle war in der brasilianischen Gegenkultur der 1960er und 1970er Jahre das Cinema Marginal: Eine Explosion des Erfindungsreichtums an der Schnittstelle von Underground und Genrekino, ausgelöst durch die Einmischung der Militärdiktatur ins Kulturleben, verknüpft mit der Tropicalia-Bewegung in der...

    Mehr erfahren

    Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos

    Noch neuer als die neue Welle war in der brasilianischen Gegenkultur der 1960er und 1970er Jahre das Cinema Marginal: Eine Explosion des Erfindungsreichtums an der Schnittstelle von Underground und Genrekino, ausgelöst durch die Einmischung der Militärdiktatur ins Kulturleben, verknüpft mit der Tropicalia-Bewegung in der Pop-Musik und zugleich eine visionäre Antwort auf die Globalisierung. Die Lecture & Film-Reihe im Rahmen von „Tropical Underground“ stellt das Cinema Marginal in seine Kontexte.

    Eintritt frei. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.

    Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut, dem Weltkulturen Museum, dem Museum Angewandte Kunst und dem Künstlerhaus Mousonturm sowie mit SESC – SÃo Paulo. Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt, des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Dr. Marschner Stiftung, der hessischen Film- und Medienakademie und der Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität.  

    Lecture:
    Stephanie Dennison (Leeds) – Underground Brazil: Sex, Gewalt und die Wegwerf-Ästhetik im Kino der 1970er Jahre in Sao Paulo (Vortrag in englischer Sprache). Stephanie Dennison ist Reader in Brazilian Studies an der University of Leeds.

    Film:
    A Mulher de Todos, Rogério Sganzerla, BRA 1969, 93 min. Sganzerlas A Mulher de Todos illustriert, wie das Cinema Marginal die Darstellung der Sexualität – durchaus im Dialog mit dem Softporno-Kino der Zeit –, nutzte um die Moralvorstellungen der Militärdiktatur zu untergraben.

    Die Veranstaltung beginnt um 20:15 Uhr. Film im Anschluß an den Vortrag.

    Ort: Kino des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41, Frankfurt am Main. Eintritt frei. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.


    Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut, dem Weltkulturen Museum, dem Museum Angewandte Kunst und dem Künstlerhaus Mousonturm sowie mit SESC – SÃo Paulo.

    Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt, des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Dr. Marschner Stiftung, der hessischen Film- und Medienakademie und der Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität. 

    Orientierungsberatung für Kreativschaffende

    Wie können sich Kreative eine sichere Existenz aufbauen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Orientierungsberatungen für Gründer und Kleinunternehmer. Die praktischen Erfordernisse der Unternehmensgründung bilden den Schwerpunkt der Beratungen.

    Termin und Ort:
    Der nächste Beratungstag findet am 25. April, ab 10 Uhr, im Designhaus in Darmstadt statt.

    In individuellen Gesprächen erhalten...

    Mehr erfahren

    Wie können sich Kreative eine sichere Existenz aufbauen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Orientierungsberatungen für Gründer und Kleinunternehmer. Die praktischen Erfordernisse der Unternehmensgründung bilden den Schwerpunkt der Beratungen.

    Termin und Ort:

    Der nächste Beratungstag findet am 25. April, ab 10 Uhr, im Designhaus in Darmstadt statt.

    In individuellen Gesprächen erhalten Kreativen vor allem in der Gründerphase zahlreiche Informationen über Fördermöglichkeiten, Netzwerkveranstaltungen, Seminare und Wettbewerbe. Einen Schwerpunkt der Beratungen nehmen auch die praktischen Erfordernisse  der Unternehmensgründung ein.

    Die Geschäftsstelle Kreativwirtschaft der HA Hessen Agentur GmbH bietet diese kostenfreie Orientierungsberatung für Gründer und Kleinunternehmer im Auftrag des Hessisches Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung hessenweit an. Der nächste Beratungstag findet am 25. April, ab 10 Uhr, im Designhaus in Darmstadt statt.

    Informationen zur individuellen Terminvereinbarung mit Beraterin Frau Susanne Dengel gibt es auf der Website.

    (Studentisch)

    Workshop / Seminar

    Frankfurt am Main

    Pitching Workshop at HfMDK 2018

    The hFMA provides for students of MA CuP  and MA CoDE the opportunity to participate in a pitching-workshop (in English language) with the professional coach Sibylle Kurz, on 20th of April 2018. Pitching a project means facing a number of questions:

    Defining all this is not an easy task. Especially, if it has to be presented concisely and coherently in front of potential sponsors. In...

    Mehr erfahren

    The hFMA provides for students of MA CuP  and MA CoDE the opportunity to participate in a pitching-workshop (in English language) with the professional coach Sibylle Kurz, on 20th of April 2018. Pitching a project means facing a number of questions:

    • How to explain briefly what my project is about?
    • Who can support me in developing it?
    • Why it is important for me (motivation)?
    • And why should it be important for partners and an audience (intention)?

    Defining all this is not an easy task. Especially, if it has to be presented concisely and coherently in front of potential sponsors. In this pitching-workshop, these skills will be practised. Starting with an introductory lecture, the participants will train on the basis of their brought proposals afterwards. To participate in this workshop, it is important to bring your own idea, concept or project as the pitching-training will work concretely with and on the proposals of the participants.


    To apply, please submit the following documents – until April 12th, 2018, till 6 p.m. (extended application deadline!):

    1.   Short summary of the planned project (idea, concept and motivation to realize the project), max. 2 DIN A4 pages (if you have an elaborated exposé, you're welcome to send it as well, max. 10 DIN A4 pages)
    2.   Motivation letter (in regard to your participation), 1 – 2 DIN A4 pages
    3.   Short CV
    4.   Your contact (e-mail address and mobile phone number)
    5.   The commitment to take part

    PLEASE SEND YOUR APPLICATION TO: Ilka Brosch brosch@hfmakademie.de and CC to Sibylle Kurz s.kurz@pitching.de


    Date, time, venue:
    20.04.2018, 10-18 hours at
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) | Leimenrode 29 | 60322 Frankfurt am Main | 3rd floor room no. 4


    Privacy Policy:
    By registering, you agree that your name will appear in the list of participants.
    Data storage:
    For the registration and execution of the event, personal data will be collected, processed, used by us and if necessary also transmitted to partners by us and processed and used there.
    With your registration you hereby agree.
    You can revoke your consent to us at any time with effect for the future at brosch@hfmakademie.de.


    EAST-WEST TALENT LAB 2018, Programm 20.04.

    goEast fosters and connects young filmmakers and artists from Central and Eastern Europe and the Rhine-Main region. A multi-faceted educational program has been developed specifically for the 30 participants in the East-West Talent Lab. The events and activities of the Lab are divided into four program areas: Screen, Meet, Learn and Present.
    Program for the 20th of april, 2018:
    OPEN FRAME...

    Mehr erfahren

    goEast fosters and connects young filmmakers and artists from Central and Eastern Europe and the Rhine-Main region. A multi-faceted educational program has been developed specifically for the 30 participants in the East-West Talent Lab. The events and activities of the Lab are divided into four program areas: Screen, Meet, Learn and Present.

    Program for the 20th of april, 2018:

    OPEN FRAME AWARD, 10:00 - 11:30, Festival Center

    • BANANZA!
    • CIRCUS 360
    • A COURAGEOUS HEART
    • THE GRIND
    • HERE AND THERE
    • NOMINAL EMPIRE
    • SHIL
    • UKRAINIAN SUMMER CAMP – LEARNING TO FIGHT

    NO FRAMES – THE BASIC OF INTERACTIVE NARRATIVE AND VR FOR FILM MAKERS, 11:30 - 13:00, Festival Center

    What do film makers need to start their own interactive productions? How do design, production and financing work? What are the challenges? In this lecture, Daniel Wagner, Creative Director and co-founder at Monokel, gives a crash course for film makers who want to explore new ways of telling their stories.

    CHERNOBYL - VR PROJECT, 14:00 - 16:00, Festival Center

    CHERNOBYL VR PROJECT is an interactive virtual tour showing aftermath of the biggest environmental disaster caused by human. With help of photogrammetry, laser scanners, drones, 360 spherical movies and photos, The Farm 51’s crew recreated parts of radiated Exclusion Zone into a real-time application done on Unreal Engine 4.

    EXPLORE VR, 16:00 - 18:00, Festival Center

    At The Farm 51, we believe that virtual reality is not only about entertainment. It is a fast developing technology which can serve as an excellent tool also when it comes to addressing important social issues.

    MIRACLE Screening, 18:15, Caligari FilmBühne

    A pig farming collective in rural Lithuania is coming apart at the seams. While director Irena attempts to maintain the farm, home to the former record- breaking sow “Curly Tail”, the staff and stakeholders have long since given up on the place, as has Irena’s husband. Then US-American Bernardas bursts into the midst of this post-Soviet early 90s hopelessness with his red Cadillac and his plan to buy the run-down farm.

    Detailed information can be found in the attached PDF Files or on the website.

    Downloads

    EAST-WEST TALENT LAB 2018

    The goEast filmfestival fosters and connects young filmmakers and artists from Central and Eastern Europe and the Rhine-Main region. A multi-faceted educational program has been developed specifically for the 30 participants in the East-West Talent Lab. The events and activities of the Lab are divided into four program areas: SCREEN, MEET, LEARN and PRESENT!
    There are various panels,...

    Mehr erfahren

    The goEast filmfestival fosters and connects young filmmakers and artists from Central and Eastern Europe and the Rhine-Main region. A multi-faceted educational program has been developed specifically for the 30 participants in the East-West Talent Lab. The events and activities of the Lab are divided into four program areas: SCREEN, MEET, LEARN and PRESENT!

    Die hFMA vergibt zehn freie Plätze nach dem Prinzip „First come - first serve“. Anmeldungen (bis 13. April) per Mail bei: lab@filmfestival-goeast.de

    There are various panels, discussions, workshops and presentations to visit in April 2018 during the festival:


    Thursday, April 19th

    ► Afternoon (4:30 pm – 6:30 pm)
    PRESENTATION: “Eurimages Made Easy: A Producer’s Guide on How to Apply to Eurimages” with Iris Cadoux
    Location: Festival Center

    ► Evening (7:30 pm): RECEPTION/EXHIBITION: OPEN FRAME AWARD
    Location: Museum Wiesbaden


    Friday, April 20th

    VR-DAY
    ► Morning (10:00 am – 11:30 pm): PRESENTATION: OPEN FRAME AWARD
    Location: Festival Center
    ► Morning (11:30 am – 1:00 pm): LECTURE: NO FRAMES - THE BASICS OF INTERACTIVE NARRATIVE AND VR FOR FILM MAKERS with Daniel Wagner
    ► Afternoon (2:00 pm – 4:00 pm): CASE STUDY: CHERNOBYL VR PROJECT with Wojciech Pazdur and Michał Gresiczek from The Farm 51
    Location: Festival Center
    ► Afternoon (4:00 pm – 6:00 pm): PRESENTATION: “Explore VR” with Wojciech Pazdur and Michał Gresiczek from The Farm 51
    Location: Festival Center
    ► Evening (6:15 pm): SCREENING: MIRACLE with director Eglé Vertelyté and producer Lukas Trimonis
    Location: Caligari FilmBühne


    Saturday, April 21st

    ► Morning (11:00 am – 1:00 pm): CASE STUDY: MIRACLE with director Eglé Vertelyté and producer Lukas Trimois
    Location: Festival Center


    Sunday, April 22nd

    ► AFTERNOON (2:00 PM  – 4:00 PM): LECTURE: FESTIVAL STRATEGIES – DO’S AND DON’TS with Anna Berthollet and Alexandra Gramatke
    Location: Festival Center


    Monday, April 23rd

    ► Morning/Daytime (10:00 am – 1:00 pm) EAST-WEST TALENT LAB: PROJECT MARKET PITCH
    Location: Festival Center


    Tuesday, April 24st

    ► Morning (11:00 am – 1:00 pm): PANEL DISCUSSION: FINDING THE RIGHT BROADCASTER  with representatives from 3sat (Achim Forst), ZDF/ARTE (Sabine Bubeck-Paaz and Simon Ofenloch) and the Short Film Agency Hamburg (Alexandra Gramatke).
    Location: Festival Center

    All information can be found in the attached PDF files or on the website.

    Downloads

    Creative Hub ACADEMY

    Markenrecht
    Wissenswertes zur Markenanmeldung, Markennutzung und Markenverletzungen
    Referentin: Barbara Michaelis, Partnerin & Rechtsanwältin, APRIORI Rechtsanwälte Steuerberater 
    Marken kennzeichnen Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens. Dabei können Marken für die Qualität eines Unternehmens stehen. Ebenso wie Patente zählen sie zum geistigen Eigentum. Starke Marken...

    Mehr erfahren

    Markenrecht

    Wissenswertes zur Markenanmeldung, Markennutzung und Markenverletzungen

    Referentin: Barbara Michaelis, Partnerin & Rechtsanwältin, APRIORI Rechtsanwälte Steuerberater 

    Marken kennzeichnen Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens. Dabei können Marken für die Qualität eines Unternehmens stehen. Ebenso wie Patente zählen sie zum geistigen Eigentum. Starke Marken stellen einen Vermögenswert dar. Es lassen sich alle Zeichen schützen, die geeignet sind, die Waren oder Dienstleistungen Ihres Unternehmens von denjenigen anderer Unternehmen zu unterscheiden. Im Rahmen des Seminars besteht Raum für Fragen und Antworten. 

    Teilnahme kostenfrei und nur nach vorheriger ANMELDUNG.

    Beim Creative Hub ACADEMY Seminarprogramm liegt der Fokus auf der Vermittlung von Praxiswissen und Fachthemen, die die Kreativwirtschaft und den Arbeitsalltag von Kreativen betreffen. Vor allem neue Denkansätze und hilfreiche Tipps sollen Kreativschaffenden, Startups und etablierten Unternehmen dabei helfen, sich weiter zu professionalisieren, Impulse für Innovationen zu geben, ihre Netzwerke zu erweitern und neue Wege einer kooperativen Zusammenarbeit am Kreativwirtschaftsstandort Frankfurt zu ermöglichen. 

    (Öffentlich)

    Film, Diskussion, Vortrag

    Frankfurt

    GET STARTED! Film & Talk

    Die Reihe GET STARTED! findet im Rahmen der Creative Hub ACADEMY der Wirtschaftsförderung Frankfurt, in Zusammenarbeit mit dem TechQuartier, dem Amerikanischen Generalkonsulat und dem American Film Showcase statt. GET STARTED! ist eine programmatische Filmreihe, die Einblicke in die Gründer- und Startup-Szene gibt und zum Erfahrungsaustausch einlädt. Jeder Filmabend stellt eines der Themen:...

    Mehr erfahren

    Die Reihe GET STARTED! findet im Rahmen der Creative Hub ACADEMY der Wirtschaftsförderung Frankfurt, in Zusammenarbeit mit dem TechQuartier, dem Amerikanischen Generalkonsulat und dem American Film Showcase statt. GET STARTED! ist eine programmatische Filmreihe, die Einblicke in die Gründer- und Startup-Szene gibt und zum Erfahrungsaustausch einlädt. Jeder Filmabend stellt eines der Themen: „Advancing Science & Technology“, „Empowering Women“ und „Entrepreneurship“ in den Fokus. Im Anschluß an das Filmscreening gibt es einen offenen Austausch mit lokalen und internationalen Gästen zum jeweiligen Filmthema.

    Termin und Ort:

    17.04.2018, 19:00 h
    Ort: TechQuartier, Platz der Einheit 2, 60327 Frankfurt am Main
    Einlass: 18:30 h
    Beginn: 19:00 h
    Die Teilnahme ist kostenlos. Einlass zur Veranstaltung jedoch nur für registrierte Gäste.

    Filmvorführung: CODEGIRL (USA 2015, 107min)

    CODEGIRL: By 2017, the app market will be valued at $77 Billion. Over 80% of these developers are male. The Technovation Challenge aims to change that by empowering girls worldwide to develop apps for an international competition. From rural Moldova to urban Brazil to suburban Massachusetts, CODEGIRL follows teams who dream of holding their own in the world’s fastest-growing industry. The winning team gets $10K to complete and release their app, but every girl discovers something valuable along the way.

    Talk mit:
    Verena Brodbeck & Svenja Wagner, Techettes e.V.
    Englisch / Deutsch.

    Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Website.