close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2018 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Abschiedsvorlesung Professor Rainer Bernd Voges

    Unser langjähriges, ehemaliges Vorstandsmitglied Prof. Rainer Bernd Voges greift in seiner letzten Vorlesung an der THM einmal noch ein Thema auf, das ihn sein ganzes Leben besonders intensiv beschäftigt hat:

    Der Stuhl als Design-Ikone. Steigert gute Gestaltung Nutzen und Bedienbarkeit der Dinge?
    Dazu muss man tief in die Geschichte des Industriedesigns eindringen, um Gestaltungsprozesse bei...

    Mehr erfahren

    Unser langjähriges, ehemaliges Vorstandsmitglied Prof. Rainer Bernd Voges greift in seiner letzten Vorlesung an der THM einmal noch ein Thema auf, das ihn sein ganzes Leben besonders intensiv beschäftigt hat:

    Der Stuhl als Design-Ikone. Steigert gute Gestaltung Nutzen und Bedienbarkeit der Dinge?

    Dazu muss man tief in die Geschichte des Industriedesigns eindringen, um Gestaltungsprozesse bei der Serienfertigung nachzuvollziehen. Der Wunsch, Dinge massentauglich, einfach und preiswert herzustellen, stand dabei immer im Vordergrund.

    Und so war jeder Architekt (eher früher) und Designer (eher heute) von dem Gedanken beseelt, einmal in seinem Leben einen Stuhl zu gestalten. Von allen großen und bekannten Vertretern beider Zünfte finden sich berühmte Beispiele für Sitzmöbel.

    Der Bauhaus-Gestalter Marcel Breuer brachte es früh schon auf den Punkt: „Werden wir am Ende auf einer elastischen Luftsäule sitzen?“ fragte er sich und entwarf leichte Stühle, für die er damals Stahlrohr als neues Material einsetzte.

    Nach seiner Vorlesung werden Kollegen und Wegbegleiter das Wort ergreifen. Ausklingen wird die Veranstaltung mit einem kleinen Stehempfang.

    Anmeldungen für die Veranstaltung bitte an rainer.b.voges@mni.thm.de


    Termin und Ort:

    31.01.2018 | Beginn um 17:00 Uhr c. t. | Ende gegen 20:00 Uhr
    THM-Hörsaal Roxy Kino
    Ludwigsplatz 5
    35390 Gießen

    GET STARTED! FILM and TALK ABOUT ENTREPRENEURSHIP & EMPOWERMENT

    Over 18 months and 5 cities — Portland, D.C., Nashville, Seattle and L.A. — this timely documentary follows four American families as they navigate the trials and triumphs of at-home fatherhood and mothers as main breadwinners. We journey with each family as they tackle major life changes.  "The Big Flip" looks at the growing trend among families in the U.S. with the woman as the primary...

    Mehr erfahren

    Over 18 months and 5 cities — Portland, D.C., Nashville, Seattle and L.A. — this timely documentary follows four American families as they navigate the trials and triumphs of at-home fatherhood and mothers as main breadwinners. We journey with each family as they tackle major life changes.  "The Big Flip" looks at the growing trend among families in the U.S. with the woman as the primary breadwinner. It touches on themes of women’s empowerment as well as diversity and inclusion.

    Termin und Ort:

    Di. 30. Januar 2018, 19:00 Uhr – 22:00 Uhr
    TechQuartier
    Platz der Einheit 2
    60327 Frankfurt am Main

    GET STARTED! – a joint project of the U.S. Consulate General Frankfurt, TechQuartier and the Center of Creative Industries of the Frankfurt Economic Development GmbH. It‘s a film series with a selection of films from the American Film Showcase that gives insights into the entrepreneurship and start-up scene.

    Each event is focusing on topics such as ‘advancing science & technology’, ’empowering women’ and ‘entrepreneurship’ or ‘entrepreneurship culture’ and followed by an open talk with local and international guests.

    Special Guest:

    Ellen M. Harrington, Director Deutsches Filminstitut (DIF)

    Anmeldemöglichkeiten und Informationen gibt es auf der Website.


    Jour fixe der hessischen Filmbranche

    Die HessenFilm und Medien lädt Filmschaffende und Mitglieder der hessischen Film-, TV- und Kinobranche ein zum ersten Jour fixe 2018.

    Unter dem Motto: „Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segeln richtig setzen.“ von Aristoteles, startet eine neue Veranstaltungsreihe von künftig halbjährlich stattfindenden Jours fixes, in denen die HessenFilm und Medien sich mit der Branche...

    Mehr erfahren

    Die HessenFilm und Medien lädt Filmschaffende und Mitglieder der hessischen Film-, TV- und Kinobranche ein zum ersten Jour fixe 2018.

    Unter dem Motto: „Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segeln richtig setzen.“ von Aristoteles, startet eine neue Veranstaltungsreihe von künftig halbjährlich stattfindenden Jours fixes, in denen die HessenFilm und Medien sich mit der Branche über aktuelle Entwicklungen und Trends in der Branche austauschen möchte.

    Erster Jour fix: 29. Januar, 18 Uhr im Haus am Dom, Seminarraum 4, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main.

    17.30 Uhr Einlass
    18.00 Uhr Begrüßung, Status quo und Ausblick HessenFilm und Medien
    18.45 Uhr Fragerunde und Diskussion
    19.30 Uhr Get-together
    20.00 Uhr Ende

    Der Eintritt ist frei, für Speis und Trank vor Ort ist gesorgt.

    Anmeldungen werden bis Montag, den 22. Januar 2018 angenommen bei duschl@hessen-film.de oder telefonisch (069/153 240 441).

    Downloads

    MediaMonday: Die integrierte Markenkommunikation des ADAC

    Der Kommunikationschef des ADAC kommt am 15. Januar 2018 nach Dieburg. Christian Garrels stellt die Imagekampagne „Don´t call Mom – Call ADAC“ vor. Ziel ist, junge Menschen für den ADAC zu interessieren. In seinem Vortrag „Die integrierte Markenkommunikation des ADAC“ stellt er zudem den Rundum-Kommunikationsansatz des Automobilclubs vor.

    Termin und Ort:
    29.01.2018, 17:45 Uhr
    Mediencampus der...

    Mehr erfahren

    Der Kommunikationschef des ADAC kommt am 15. Januar 2018 nach Dieburg. Christian Garrels stellt die Imagekampagne „Don´t call Mom – Call ADAC“ vor. Ziel ist, junge Menschen für den ADAC zu interessieren. In seinem Vortrag „Die integrierte Markenkommunikation des ADAC“ stellt er zudem den Rundum-Kommunikationsansatz des Automobilclubs vor.

    Termin und Ort:

    29.01.2018, 17:45 Uhr
    Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg, Campuskino 15/003, Max-Planck-Straße 2. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 17.45 Uhr und enden gegen 19.00 Uhr. Im Anschluss gibt es Snacks und Getränke im studentisch betriebenen Café „Zeitraum“.

    Seit nunmehr zehn Jahren organisiert Alexander Kehry den „MediaMonday“ am Mediencampus der Hochschule Darmstadt (h_da) in Dieburg. Motto der aktuellen Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr: „Digitale Zukunft – Online-Experimente“. Vom 13. November an bis Ende Januar 2018 berichten Referentinnen und Referenten von Zeit online, ADAC, Sky Deutschland, SinnerSchrader und Videoboost Darmstadt aus ihrem Arbeitsfeld.

    Der Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt veranstaltet seit mittlerweile 20 Semestern unter der Leitung von Alexander Kehry mit dem MediaMonday eine offene Ringvorlesung. Gäste sind Expertinnen und Experten aus den Bereichen Sound, Video, Game, Animation, Interactive Media Design, (Wissenschafts-)Journalismus und Onlinekommunikation – allesamt Lehr- und Forschungsschwerpunkte am Mediencampus. Zielgruppe der Veranstaltungsreihe sind Studierende, Lehrende und ausdrücklich auch die interessierte Öffentlichkeit. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos.

    Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website.

    Stammtisch der Filmemacher #46

    2013 gründete die Muse Philomena Höltkemeier den Stammtisch der Filmemacher (SDF), ein Networking-Event für die Filmbranche, welches in kürzester Zeit zu Deutschlands größtem monatlich stattfindenden Filmschaffenden-Treffen heranwuchs.
    Termin und Ort:
    Donnerstag, 25.01.2018, 19 Uhr
    im Deutschen Filmmuseum, Schaumainkai 41,
    Frankfurt am Main

    Der SDF ist der Treffpunkt für alle aktiven...

    Mehr erfahren

    2013 gründete die Muse Philomena Höltkemeier den Stammtisch der Filmemacher (SDF), ein Networking-Event für die Filmbranche, welches in kürzester Zeit zu Deutschlands größtem monatlich stattfindenden Filmschaffenden-Treffen heranwuchs.

    Termin und Ort:

    Donnerstag, 25.01.2018, 19 Uhr
    im Deutschen Filmmuseum, Schaumainkai 41,
    Frankfurt am Main

    Der SDF ist der Treffpunkt für alle aktiven Filmschaffenden; vom Produzenten bis zum Maskenbildner, von Deutschlands größten Namen bis zu jungen Studenten.  Das Event ist etabliert und wird von Produktionsfirmen, Studenten, Vereinen und Institutionen gern zum Erfahrungsaustausch, Teambuilding und Recruiting genutzt.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Tropical Underground Lecture & Film: Fernao Pessoa Ramos – Der brasilianische Underground und das Cinema Marginal in den 1970er Jahren

    Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos

    Noch neuer als die neue Welle war in der brasilianischen Gegenkultur der 1960er und 1970er Jahre das Cinema Marginal: Eine Explosion des Erfindungsreichtums an der Schnittstelle von Underground und Genrekino, ausgelöst durch die Einmischung der Militärdiktatur ins Kulturleben, verknüpft mit der Tropicalia-Bewegung in der...

    Mehr erfahren

    Das brasilianische Cinema Marginal und die Revolution des Kinos

    Noch neuer als die neue Welle war in der brasilianischen Gegenkultur der 1960er und 1970er Jahre das Cinema Marginal: Eine Explosion des Erfindungsreichtums an der Schnittstelle von Underground und Genrekino, ausgelöst durch die Einmischung der Militärdiktatur ins Kulturleben, verknüpft mit der Tropicalia-Bewegung in der Pop-Musik und zugleich eine visionäre Antwort auf die Globalisierung. Die Lecture & Film-Reihe im Rahmen von „Tropical Underground“ stellt das Cinema Marginal in seine Kontexte.

    Eintritt frei. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.

    Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut, dem Weltkulturen Museum, dem Museum Angewandte Kunst und dem Künstlerhaus Mousonturm sowie mit SESC – SÃo Paulo. Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt, des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Dr. Marschner Stiftung, der hessischen Film- und Medienakademie und der Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität.  

    Lecture:
    Fernao Pessoa Ramos (Campinas/Chicago) – Sem Essa, Aranha und Belair Films: Der brasilianische Underground und das Cinema Marginal in den 1970er Jahren (Vortrag in englischer Sprache). Fernão Pessoa Ramos ist Professor für Filmwissenschaft an der Staatlichen Universität von Campinas (UNICAMP).

    Film:
    Sem Essa, Aranha, Rogério Sganzerla, BRA 1970, 98 min. Sganzerlas Sem Essa, Aranha, ein 16 mm-Film aus 17 langen Einstellungen, ist ein Meisterstück der Improvisation und ein provokantes filmisches Poem mit dem Superstar des Cinema Marginal, Helena Ignez, in der Hauptrolle.

    Die Veranstaltung beginnt um 20:15 Uhr. Film im Anschluß an den Vortrag.

    Ort: Kino des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41, Frankfurt am Main. Eintritt frei. Platzzahl beschränkt. Kartenreservierungen empfohlen unter 069 961 220-220.


    Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität und des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut, dem Weltkulturen Museum, dem Museum Angewandte Kunst und dem Künstlerhaus Mousonturm sowie mit SESC – SÃo Paulo.

    Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt, des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Dr. Marschner Stiftung, der hessischen Film- und Medienakademie und der Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität. 

    (Öffentlich)

    Workshop / Seminar, Diskussion, Vortrag

    Frankfurt

    CREATIVE HUB ACADEMY: Steuern und Finanzen

    Der Workshop soll einen Überblick über steuerlich relevante Themen und konfliktbehaftete Problembereiche geben. Im Mittelpunkt stehen immer wieder auftretende praktische Fragen. Ausgespart bleiben dabei Rechtsformfragen sowie Fragen der klassischen Existenzgründungsberatung.

    Termin und Ort:
    Di. 23. Januar 2018, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr
    Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH
    Hanauer Landstraße...

    Mehr erfahren

    Der Workshop soll einen Überblick über steuerlich relevante Themen und konfliktbehaftete Problembereiche geben. Im Mittelpunkt stehen immer wieder auftretende praktische Fragen. Ausgespart bleiben dabei Rechtsformfragen sowie Fragen der klassischen Existenzgründungsberatung.

    Termin und Ort:

    Di. 23. Januar 2018, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr
    Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH
    Hanauer Landstraße 126-128
    60314 Frankfurt am Main

    Referent:

    Dr. Claus Möbius, Steuerberater, MTS Moenus Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft

    Anmeldemöglichkeiten und Informationen gibt es auf der Website.

    Kinopremiere und Kinostart von ANNE CLARK – I’LL WALK OUT INTO TOMORROW

    Das fesselnde Portrait von Anne Clark - einer unverwechselbaren Künstlerin, Ikone der Musikgeschichte und grandiose Pionierin der Spoken Word-Kunst. Sie bleibt als Kultfigur im kulturellen Musikgedächtnis einer ganzen Generation.

    Anne Clark, Ikone der Musikgeschichte und grandiose Pionierin der Spoken Word-Kunst, steht seit mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Sie verwandelt Sprache in...

    Mehr erfahren

    Das fesselnde Portrait von Anne Clark - einer unverwechselbaren Künstlerin, Ikone der Musikgeschichte und grandiose Pionierin der Spoken Word-Kunst. Sie bleibt als Kultfigur im kulturellen Musikgedächtnis einer ganzen Generation.

    Anne Clark, Ikone der Musikgeschichte und grandiose Pionierin der Spoken Word-Kunst, steht seit mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Sie verwandelt Sprache in einzigartige Musik. Seit Beginn der 80er Jahre sorgten New Wave Klassiker wie OUR DARKNESS und SLEEPER IN METROPOLIS für einen Rausch der Begeisterung, der Generationen von Musikern inspirierte.

    Ein besonderes Highlight der Premierentour vom 20.- 27.01. ist die Premieren Veranstaltung mit Regisseur Claus Withopf in Frankfurt:

    Montag, 22. Januar Vorstellungen um 18:30 Uhr und 20:30 Uhr

    Mal Seh'n Kino
, Adlerflychtstr. 6, 60318 Frankfurt am Main

    Bundesweiter Kinostart von Anne Clark ist am 25.01.2018.

    Claus Withopf produziert als unabhängiger Filmemacher seit 1997 Dokumentar- und Kurzspielfilme, Musikvideos und Werbespots in Deutschland und den USA. Seine Filme wurden auf internationalen Filmfestivals gezeigt und ausgezeichnet. Withopf studierte Film am City College of New York/CUNY, Film und Fotografie an der HfG Offenbach und Kunst an der Freien Kunstakademie Mannheim. Seit April 2007 unterrichtet er Film und Video in der Fachrichtung Medien und leitet das VideoLab an der HfG Offenbach.
    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    (Studentisch)

    Workshop / Seminar

    Filmhaus Frankfurt

    Netzwerk-Workshop mit Sybille Kurz

    Für Kurzentschlossene bietet die hFMA einen Netzwerk-Workshop mit Sibylle Kurz im Filmhaus in Frankfurt an.

    Termin und Ort:
    Netzwerk-Workshop mit Sibylle Kurz
    Donnerstag, den 18.01.2018 von 14.00 bis 18.00 Uhr  
    Filmhaus Frankfurt (Fahrgasse 89, 60311 Frankfurt am Main) – Raum: 4. Stock geradeaus/schräglinks

    Trainerin Sibylle Kurz vermittelt in diesem 4-Stunden-Crash-Kurs alle wichtigen...

    Mehr erfahren

    Für Kurzentschlossene bietet die hFMA einen Netzwerk-Workshop mit Sibylle Kurz im Filmhaus in Frankfurt an.

    Termin und Ort:
    Netzwerk-Workshop mit Sibylle Kurz
    Donnerstag, den 18.01.2018 von 14.00 bis 18.00 Uhr  
    Filmhaus Frankfurt (Fahrgasse 89, 60311 Frankfurt am Main) – Raum: 4. Stock geradeaus/schräglinks


    Trainerin Sibylle Kurz vermittelt in diesem 4-Stunden-Crash-Kurs alle wichtigen Basics zum professionellen und erfolgreichen Networking. 


    • In diesem Workshop wird vor allem die Selbstreflexion trainiert:
    • Wie definiere ich für mich ein funktionierendes Netzwerk?
    • Wie vernetze ich mich in anderen Kontexten?
    • Wen, welche Bereiche möchte ich beim Networking kennenlernen? / Warum – mit welcher Motivation und welcher Intention?
    • Wie organisiert ihr Euch auf einem Filmfest, der Berlinale oder einem anderen Netzwerk-Event?
    • An was sollen sich die "neuen Kontakte" erinnern, was sollen sie mit Euch in Verbindung bringen?
    • Wie organisiert ihr den Follow-Up dieser Kontakte?
    • Wie definiert ihr Euch – über Eure Projekte oder über Eure Person?

    Zur VORBEREITUNG auf den Workshop sollte eine kurze Präsentation (Länge: 1x1 min / 1x3 min) mit folgendem Inhalt erarbeitet werden:

    • Kurzvorstellung zu Person, Werdegang und Zukunftsplänen
    • Kurzvorstellung Eures Projekts (wie seid ihr darauf gekommen, was ist Euch daran wichtig)?
    • Welche andere Ideen habt ihr in der "Pipeline"?
    • Kurze Beschreibung: Seht ihr selber bei Euch einen roten Faden?

    Diese Übung ist gedacht als eine Art Fokussierungsübung!
    Die Vorbereitung soll primär dazu dienen, durch die Infos zu sich in ein weiterführendes Gespräch zu kommen. Dabei müsst ihr Euch natürlich darüber im Klaren sein:

    • wer ihr seid
    • warum ihr auf das Netzwerk-Event geht, und
    • was ihr von dort als positive, weiterführende Erfahrung und Wissen für Eure professionelle Zukunft mitnehmen wollt

    Dafür müsst ihr natürlich in Vorleistung gehen und dem Gesprächspartner eine Möglichkeit geben, Interesse zu bekommen und Euch weitere Fragen zu stellen.


    Zur TEILNAHME ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzeption oder ein Projekt in der "Pipeline" zu haben.

    Die Teilnahme ist für alle Angehörigen des hFMA-Netzwerks kostenfrei nach Voranmeldung.
    Wer mitmachen möchte meldet sich bis Dienstag, den 16.01.2018 bei Ilka Brosch (brosch@hfmakademie.de) mit folgenden Abgaben:

    1.) Name
    2.) Angabe von Hochschule, Studiengang & ggf. Semesteranzahl
    3.) Kontaktdaten (E-Mail und Telefonnummer tagsüber)
    4.) verbindliche Teilnahmebestätigung

    Anmeldungen und Rückfragen an
    Ilka Brosch (brosch@hfmakademie.de)
    Tel: 069 66 77 96 909 (dienstags und mittwochs)


    MediaMonday: Digital is casual – Online-Services und transformationale Produkte

    Sinner Schrader mit Sitz in Hamburg zählen zu den größten Internetagenturen. Einen Einblick in den Arbeitsalltag geben zum MediaMonday-Abschluss am 29. Januar 2018 Katja Eisert und Matthias Lauten. Das Thema: „Digital is casual – Online-Services und transformationale Produkte“.
    Termin und Ort:
    15.01.2018, 17:45 Uhr
    Veranstaltungsort: Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg, Hörsaal...

    Mehr erfahren

    Sinner Schrader mit Sitz in Hamburg zählen zu den größten Internetagenturen. Einen Einblick in den Arbeitsalltag geben zum MediaMonday-Abschluss am 29. Januar 2018 Katja Eisert und Matthias Lauten. Das Thema: „Digital is casual – Online-Services und transformationale Produkte“.

    Termin und Ort:

    15.01.2018, 17:45 Uhr
    Veranstaltungsort: Mediencampus der Hochschule Darmstadt in Dieburg, Hörsaal unter der Aula, Max-Planck-Straße 2). Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 17.45 Uhr und enden gegen 19.00 Uhr. Im Anschluss gibt es Snacks und Getränke im studentisch betriebenen Café „Zeitraum“.

    Seit nunmehr zehn Jahren organisiert Alexander Kehry den „MediaMonday“ am Mediencampus der Hochschule Darmstadt (h_da) in Dieburg. Motto der aktuellen Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr: „Digitale Zukunft – Online-Experimente“. Vom 13. November an bis Ende Januar 2018 berichten Referentinnen und Referenten von Zeit online, ADAC, Sky Deutschland, SinnerSchrader und Videoboost Darmstadt aus ihrem Arbeitsfeld.

    Der Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt veranstaltet seit mittlerweile 20 Semestern unter der Leitung von Alexander Kehry mit dem MediaMonday eine offene Ringvorlesung. Gäste sind Expertinnen und Experten aus den Bereichen Sound, Video, Game, Animation, Interactive Media Design, (Wissenschafts-)Journalismus und Onlinekommunikation – allesamt Lehr- und Forschungsschwerpunkte am Mediencampus. Zielgruppe der Veranstaltungsreihe sind Studierende, Lehrende und ausdrücklich auch die interessierte Öffentlichkeit. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos.

    Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website.