close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2016 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Ablauf des 7. Hessischer Hochschulfilmtags (HHFT)

    Beim 7. HHFT präsentieren wieder Studierende der vier hessischen Hochschulen Darmstadt, Kassel, Offenbach und  Wiesbaden im Rahmen der eintägigen Veranstaltung die Möglichkeit, aktuelle Produktionen aus den Bereichen Szenischer Film, Experimentalfilm, Dokumentarfilm und Trickfilm vor einem Fachpublikum aus Redakteur/innen, Produzent/innen und Verleiher/innen zu präsentieren, um so Impulse...

    Mehr erfahren

    Beim 7. HHFT präsentieren wieder Studierende der vier hessischen Hochschulen Darmstadt, Kassel, Offenbach und  Wiesbaden im Rahmen der eintägigen Veranstaltung die Möglichkeit, aktuelle Produktionen aus den Bereichen Szenischer Film, Experimentalfilm, Dokumentarfilm und Trickfilm vor einem Fachpublikum aus Redakteur/innen, Produzent/innen und Verleiher/innen zu präsentieren, um so Impulse für eine zukünftige Zusammenarbeit bei Diplom- oder Debütfilmen zu geben.

    Neben den Filmpräsentationen werden durch Pitchings und Gespräche erste Schritte in Richtung eventueller Kooperationen gegangen.


    Ablauf am 17. November 2016:

    10:00 Die Hochschulen stellen sich vor
    10:30 Trickfilm
    11:15 FachbesucherInnen stellen sich vor
    11:45 Dokumentarfilm

    12:30 Mittagspause

    13:15 Experimentalfilm
    14:15 Pitching

    15:15 Kaffeepause

    15:45 Spielfilm I
    17:00 Vorstellung von Profis Plaudern Praxis VIII
    17:30 - 18:50 Spielfilm II


    Ort:
    BALi-Kinos
    im KulturBahnhof Kassel (im Hauptbahnhof Kassel)
    Rainer Dierichs Platz 1
    34117 Kassel

    "Gründen, Fördern, Wachsen"

    In diesem Jahr richtet der F.A.Z.-Fachverlag bereits zum fünften Mal in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und weiteren Partnern die Veranstaltung „Gründen, Fördern, Wachsen“ aus.

    Termin und Ort:

    5. Gründen, Fördern, Wachsen
    Mittwoch, 16. November 2016
    THE SQUAIRE, Flughafen Frankfurt am Main
    Für Studierende ist die Teilnahme...

    Mehr erfahren

    In diesem Jahr richtet der F.A.Z.-Fachverlag bereits zum fünften Mal in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und weiteren Partnern die Veranstaltung „Gründen, Fördern, Wachsen“ aus.

    Termin und Ort:

    5. Gründen, Fördern, Wachsen
    Mittwoch, 16. November 2016
    THE SQUAIRE, Flughafen Frankfurt am Main
    Für Studierende ist die Teilnahme kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

    Besucher können sich von spannenden Vorträgen, Diskussionen, Themenlounges und Workshops inspirieren lassen und das CoachingCafé für den individuellen Austausch mit Experten nutzen. Sie lernen außerdem zahlreiche Gründer und Akteure der Gründerszene kennen, die sich im Rahmen der Ausstellung präsentieren und erleben innovative Mobile-Application-Ideen beim App-Gründer-Slam.

    Freuen können sich Teilnehmer sich auf interessante Themen wie u.a. Digitale Transformation, Gründerfinanzierung und Start-up-Region Rhein-Main mit einer Vielzahl an Referenten.

    Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Website.

    exground filmfest // Filmbeiträge von hessischen Studierenden

    Zur neuesten Festivalausgabe haben die Veranstalter von exground ein vielfältiges Programm mit rund 200 internationalen Produktionen zusammengestellt – einen Querschnitt durch den 2015/2016er-Jahrgang des internationalen Kinos aus fast 3.000 eingereichten Kurz- und Langfilmen sowie das Beste aus zahlreichen Festivalbesuchen.

    Mit dabei sind auch zahlreiche Beiträge von hessischen...

    Mehr erfahren

    Zur neuesten Festivalausgabe haben die Veranstalter von exground ein vielfältiges Programm mit rund 200 internationalen Produktionen zusammengestellt – einen Querschnitt durch den 2015/2016er-Jahrgang des internationalen Kinos aus fast 3.000 eingereichten Kurz- und Langfilmen sowie das Beste aus zahlreichen Festivalbesuchen.

    Mit dabei sind auch zahlreiche Beiträge von hessischen Studierenden.

    Termin und Ort:

    13. November, 12:00 Uhr
    Caligari FilmBühne (Festivalzentrum)
    Marktplatz 9
    65183 Wiesbaden

    Das Preisgeld von 500€ aus dem Wettbewerb ​WIESBADEN-SPECIAL​ geht an den/die Regisseur/in und wird vom Publikum per Stimmkarte bestimmt. Zusätzlich erhält der Gewinner die Möglichkeit, an zwei Tagen Technik und Know-how des Wiesbadener Tonstudios Klangbezirk für die “finale Tonmischung” seines nächsten Filmprojektes zu nutzen. Der “Filmsound-Special”-Preis hat einen Wert von rund 2.000€.

    BEN​ (15 Min. OF Kurzspielfilm) von Patricia Pflug (Hochschule RheinMain), Ben fühlt sich Hausschnecken näher als Menschen und wird von Einsamkeit gequält, bis er sein Schicksal selbst in die Hand nimmt.

    SLEEP LIKE A BABY TONIGHT​ (5 Min. o. Dial. Musikvideo) von Evgenia Miller (Hochschule RheinMain), Der Zustand des Nicht-wach-werden-Könnens. Alltag und Traumwelt gehen in dem Musikvideo ineinander über und sind untrennbar miteinander verbunden.

    OPEN THE GATES​ (2 Min. o. Dial. Musikvideo) von Victoria Glass (Hochschule RheinMain), Eine visuell überbordende Reise in das Innere unseres Protagonisten: kaleidoskopische Visionen.

    PLANEMAH​ (6. Min. engl. OF Animationsfilm) von Jakob Schmidt (Hochschule RheinMain), PLANEMAH ist eine Parabel auf Gier, Rücksichtslosigkeit und Kontrollverlust.

    A PLACE TO FIGHT ​(14. Min. engl. OmU Dokumentarfilm) von Matthias Lawetzky (Hochschule für Gestaltung, Offenbach), Der Hahnenkampf ist fest verankert in der indonesischen Kultur. Illegale Wetten, traditionelles Zusammenkommen und der Reiz des Blutes.

    FLUID​ (5 Min. o. Dial. Musikvideo) von Lilly-Jasmin Plener (Hochschule RheinMain), FLUID verbindet Musik, Tanz und Film zu einer experimentellen Auseinandersetzung über die Suche nach der eigenen Identität.

    GIVE OR TAKE​ (14 Min. OmeU Kurzspielfilm) von Turan Firatli (Hochschule RheinMain), Bei einem Beutezug fällt einem Taschendieb der Abschiedsbrief eines Selbstmörders in die Hände. Kann er ihn retten, bevor es zu spät ist?

    TOUCH​ (4 Min. o. Dial. Musikvideo) von Julia Reutershahn (Hochschule RheinMain), TOUCH beschäftigt sich mit der fiktiven Liebesbeziehung zwischen Gut und Böse, Licht und Schatten.

    Vorfilm ​CALL OF BEAUTY​ (9 Min. OmeU Kurzspielfilm) am 15. November, 17:30 Uhr, Caligari FilmBühne (vor dem youth days Film MELLOW MUD)
    von Brenda Lien (Hochschule für Gestaltung Offenbach)
    Zwei Freundinnen betreiben einen Schminkkanal auf YouTube. Im Dschungel von Schönheitswahn und Beauty-Industrie fragt sich, ob YouTube noch ein freies Medium ist.

    Alle Informationen zum exground Festival gibt es auf der Website.

    Downloads

    Folienrausch - spielerisches Rede-Training

    7 Minuten, eine Powerpoint-Präsentation, die Du nicht kennst und Du: das sind die Zutaten zum Folienrausch.
    Mutige Rednerinnen und Redner präsentieren aus dem Stegreif wildfremde Powerpoint-Folien. Unterhaltung, Comedy und spielerisches Rhetorik-Training für jede/n der/die sich traut. Rauf auf die Bühne, Losnummer ziehen und einfach losreden.

    Der Siegerin oder dem Sieger winkt ein...

    Mehr erfahren

    7 Minuten, eine Powerpoint-Präsentation, die Du nicht kennst und Du: das sind die Zutaten zum Folienrausch.

    Mutige Rednerinnen und Redner präsentieren aus dem Stegreif wildfremde Powerpoint-Folien. Unterhaltung, Comedy und spielerisches Rhetorik-Training für jede/n der/die sich traut. Rauf auf die Bühne, Losnummer ziehen und einfach losreden.

    Der Siegerin oder dem Sieger winkt ein Preis!

    Moderation: Daniel Brettschneider

    Voranmeldung für mutige Rederinnen und Redner unter: kultur@offenbach.de


    Freitag, 11.11.2016
    Ort: »afip!« — akademie für interdiziplinäre prozesse, Ludwigstraße 112a, 63067 Offenbach am Main

    S-Bahn: Offenbach Ledermuseum

    Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.

    Eintritt frei - Spende erbeten.


      

    Eine Kooperation der hFMA mit dem Amt für Kultur- und Sportmanagement

    Downloads

    visionale16

    Nach einem Jahr Pause kehren die Veranstalter mit der 28. Auflage von Hessens größtem Film- und Medienfestival visionale16 zurück.

    Auch in diesem Jahr bieten sie jungen Filmemacherinnen und Filmemachern bis 27 Jahre, Gruppen und medienpädagogischen Projekten aus Hessen die Möglichkeit, ihre filmischen Eigenproduktionen in einem professionellen Rahmen der breiten Öffentlichkeit zu...

    Mehr erfahren

    Nach einem Jahr Pause kehren die Veranstalter mit der 28. Auflage von Hessens größtem Film- und Medienfestival visionale16 zurück.

    Auch in diesem Jahr bieten sie jungen Filmemacherinnen und Filmemachern bis 27 Jahre, Gruppen und medienpädagogischen Projekten aus Hessen die Möglichkeit, ihre filmischen Eigenproduktionen in einem professionellen Rahmen der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

    Vom 11.-13. November 2016 heißt es wieder Film ab! Im Gallus Theater werden an drei Tagen rund 90 Filme aller Genres in fünf Kategorien gezeigt. Das Sonderthema, gefördert von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, lautet in diesem Jahr „Grenz – Erfahrungen“. Hier können alle Produktionen eingereicht werden, die ihr mit diesen Begriffen, sowohl im persönlichen, wie im gesellschaftlichen Leben, in Verbindung bringt.

    Alle Informationen zum Festival gibt es auf der Website.

    Designtag in Marburg

    Nach intensiver gemeinsamer Vorbereitung ist es nun soweit: die "KREATIVKOLLEGEN – Netzwerk für Kommunikation und Design", der Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie die Universitätsstadt Marburg laden alle neugierigen Unternehmen der Region Mittelhessen zum ersten Designtag ein.

    Termin und Ort:
    10. November 2016 ab 16 Uhr, Landratsamt Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg

    Der...

    Mehr erfahren

    Nach intensiver gemeinsamer Vorbereitung ist es nun soweit: die "KREATIVKOLLEGEN – Netzwerk für Kommunikation und Design", der Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie die Universitätsstadt Marburg laden alle neugierigen Unternehmen der Region Mittelhessen zum ersten Designtag ein.

    Termin und Ort:

    10. November 2016 ab 16 Uhr, Landratsamt Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg

    Der DESIGNTAG bietet Antworten auf die Fragen: „Wie platziere ich meine Produkte und Dienstleistungen am besten und effektivsten am Markt?“ „Wie kann sich mein Unternehmen noch wettbewerbsfähiger aufstellen?“

    Das Netzwerk hat Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region eingeladen, um über ihre Erfahrungen mit Design zu berichten. Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, mit den Kreativkollegen ins Gespräch zu kommen. Unter den vier Begriffen „Darstellen, Erklären, Werben und Digitalisieren“ stellt sich das Team den Fragen der Besucherinnen und Besucher.

    Interessenten werden gebeten, sich auf der Website anzumelden oder eine E-Mail zu schicken: info@kreativkollegen.de

    GAMEPLACES Business & Legal: „Neue Trends im Bereich Social Gaming“

    Social Gaming wie bei DoubleDownCasino, GameTwist oder Zynga Poker verbindet social media mit neuartigen Spielformen und erfreut sich gerade auch bei jüngeren Spielern großer Beliebtheit. Aufgrund der vielfältigen Monetarisierungsmöglichkeiten ist der Social Gaming-Bereich auch für kleinere Spieleproduzenten und Start-Ups attraktiv. Die Spiele sind inzwischen sind ein Milliardengeschäft. In...

    Mehr erfahren

    Social Gaming wie bei DoubleDownCasino, GameTwist oder Zynga Poker verbindet social media mit neuartigen Spielformen und erfreut sich gerade auch bei jüngeren Spielern großer Beliebtheit. Aufgrund der vielfältigen Monetarisierungsmöglichkeiten ist der Social Gaming-Bereich auch für kleinere Spieleproduzenten und Start-Ups attraktiv. Die Spiele sind inzwischen sind ein Milliardengeschäft. In vielen europäischen Ländern gibt es allerdings keine spezifische Gesetzgebung - und das macht die Sache kompliziert.

    Der Vortrag behandelt darüber hinaus auch das Phänomen Daily Fantasy Sports, für das in den USA bereits ein milliardenschwerer Markt entstanden ist.

    Termin und Ort:

    9.11.2016 um 17.00 Uhr (Anmeldung bis zum 08.11.2016)
    IHK Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, Frankfurt am Main
    Wie immer ist die Teilnahme nach Anmeldung kostenfrei!

    Referent:

    Dr. Matthias Spitz ist Partner bei MELCHERS Rechtsanwälte. Er ist seit 2013 Mitglied der International Masters of Gaming Law (IMGL), einer internationalen non-profit Organisation führender Juristen und Berater der Gaming-Branche. Zu seinen Beratungsfeldern zählen Regulierung, Lizenzierung, Werbung, AML, Besteuerung.

    Die Anmeldung ist auf der Website möglich.

    MediaMonday: Social is the (s)hit! Snapchat, Chatbots und der ganze Rest

    Vanessa Bouwman von der Münchner Agentur “We are Social” blickt auf die boomenden Online Dienste wie Snapchat und Instagram und fragt: What´s Next?

    Termin und Ort:

    Montag, 7. November 2016, 17:45
    Mediencampus, Mediencampus, Campuskino (Haus F 14, Raum 15/003)

    Das Social web stellt eine der größten kulturellen und sozialen Entwicklungen seit der Industriellen Revolution dar. Unsere Art der...

    Mehr erfahren

    Vanessa Bouwman von der Münchner Agentur “We are Social” blickt auf die boomenden Online Dienste wie Snapchat und Instagram und fragt: What´s Next?

    Termin und Ort:

    Montag, 7. November 2016, 17:45
    Mediencampus, Mediencampus, Campuskino (Haus F 14, Raum 15/003)

    Das Social web stellt eine der größten kulturellen und sozialen Entwicklungen seit der Industriellen Revolution dar. Unsere Art der Kommunikation hat sich drastisch geändert und alles, was nicht real-time passiert, strapaziert die die Aufmerksamkeitsspanne in allen Altersklassen. Snapchat und Instagram Stories ermöglichen uns jeden Aspekt unseres Lebens mit der Welt zu teilen – und das mal nicht mit Photoshop, sondern mit einer rohen Ehrlichkeit und Offenheit die kein Tabu kennt.

    Chatbots verkaufen uns Pizza und geben Tipps wie man ein Date aufpeppen kann, Pokemon GO lässt uns die Köpfe an öffentlichen Orten auf der Suche nach Pikachu zusammenschlagen. Marken schauen erst schüchtern zu und springen dann auf jeden Zug, egal wohin die Reise geht. Was ist eigentlich los mit dieser Social Welt? Und vor Allem – was bieten uns die nächsten paar Jahre an neuen Ideen und Innovationen? Geht da noch was?

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    (Öffentlich)

    Workshop / Seminar, Diskussion, Vortrag

    Kassel

    Universitäten und Hochschulen als Startup-Schmiede

    Interaktiver Workshop für Gründungs- und Transferzentren an Universitäten und Hochschulen sowie Einrichtungen der Wirtschaftsförderung in Kooperation mit UniKassel Transfer (UNIKAT). Im Rahmen des Workshops sollen Kooperationsmöglichkeiten zwischen Universitäten, Hochschulen und regionalen Akteuren der Wirtschaftsförderung aufgezeigt werden, um das eigene Gründerökosystem zu stärken.

    Termin...

    Mehr erfahren

    Interaktiver Workshop für Gründungs- und Transferzentren an Universitäten und Hochschulen sowie Einrichtungen der Wirtschaftsförderung in Kooperation mit UniKassel Transfer (UNIKAT). Im Rahmen des Workshops sollen Kooperationsmöglichkeiten zwischen Universitäten, Hochschulen und regionalen Akteuren der Wirtschaftsförderung aufgezeigt werden, um das eigene Gründerökosystem zu stärken.

    Termin und Ort:

    4. November 2016, Idea Lab im Science Park, Universitätsplatz 12, Kassel

    Teilnehmerkreis:

    • Mitarbeiter von Universitäten/Hochschulen, die Gründungen und Spin-offs fördern
    • Mitarbeiter von Wirtschaftsförderungen, die das Gründungsgeschehen stärken wollen

    Bitte kostenfrei anmelden: gruendung@rkw.de

    Agenda

    10:30 Der Gründerökosystem-Ansatz – Das große Ganze Dr. Matthias Wallisch (RKW Kompetenzzentrum)
    10:45 Kurzvorstellung der Teilnehmer
    11:00 Impuls: Vorstellung von UNIKAT, Stefan Rötzel (UNIKAT)
    11:15 Übung 1: Gründerökosystem-Coaching – Status Quo analysieren Bewertung von Stärken und Schwächen im eigenen Gründerökosystem
    12:45 Mittagspause: Imbiss & Networking
    13:30 Impuls: Zusammenarbeit zwischen Universitäten und der regionalen Wirtschaftsförderung. Ein Erfahrungsbericht. N.N.
    14:00 Übung 2: Gründerökosystem-Canvas – Zusammenhänge erkennen Entwickeln Sie Maßnahmen zur Stärkung Ihres Gründerökosystems.
    14:30 Kaffeepause & Poster-Session
    15:00 Impuls: Wie Startups von Förder- und Unterstützungsprogrammen profitieren, Manuel Bork, Yatta GmbH
    15:30 Übung 3: Gründerökosystem-Best-Practices – Zukunft gestalten Entwicklungschancen in meinem Gründerökosystem erkunden
    16:00 Ende der Veranstaltung

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Theatre as critique | Tagung der Gesellschaft für Theaterwissenschaft

    Vom 03.11. - 06.11. 2016 findet der Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft statt, der vom Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. Gerald Siegmund), sowie der Professur für Theaterwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt am Main (Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll), in Kooperation...

    Mehr erfahren

    Vom 03.11. - 06.11. 2016 findet der Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft statt, der vom Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. Gerald Siegmund), sowie der Professur für Theaterwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt am Main (Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll), in Kooperation mit der Hessischen Theaterakademie (HTA), dem Frankfurt LAB und dem Künstlerhaus Mousonturm veranstaltet wird. 

    Herzliche Einladung zum dichten Tagungsprogramm mit u.a. Shannon Jackson (Berekley), Christoph Menke (Frankfurt) und Werner Hamacher (Frankfurt) als Keynotes, vielen verschiedenen Panels und Performances als Abendausklang! Das Programm des Kongresses "Theater als Kritik / theatre as critique" finden Sie im Anhang und auf der Homepage. 

    Anmeldungen und Informationen auf www.theater-als-kritik.de.

    Downloads