close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2015 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    [MAINRAUM] „Corporate Design, Corporate Identity, Branding“

    Am 22.04.2015 gibt Torsten Haus von Brandiff einen umfassenden Überblick zum Thema „Corporate Design, Corporate Identity, Branding“.

    Wer Corporate Design strategisch versteht und einsetzt, hat hervorragende Möglichkeiten zur Differenzierung vom Wettbewerb — sämtliche Kontaktpunkte einer Marke geben dem Unternehmen eine Persönlichkeit. 
    Termin und Ort:
    22.04.2015, 18:00 Uhr
    [MAINRAUM] –...

    Mehr erfahren

    Am 22.04.2015 gibt Torsten Haus von Brandiff einen umfassenden Überblick zum Thema „Corporate Design, Corporate Identity, Branding“.

    Wer Corporate Design strategisch versteht und einsetzt, hat hervorragende Möglichkeiten zur Differenzierung vom Wettbewerb — sämtliche Kontaktpunkte einer Marke geben dem Unternehmen eine Persönlichkeit. 

    Termin und Ort:

    22.04.2015, 18:00 Uhr
    [MAINRAUM] – Gründerhaus für Kreativwirtschaft
    Ostbahnhofstraße 15, 60314 Frankfurt
    5.OG, Raum: Ostend

    Die Veranstaltung ist wie immer kostenlos und beginnt um 18:00 Uhr. Der Einlass ist erst ab 17:45 Uhr möglich.

    Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website.

    Stammtisch der Filmemacher Rhein-Main #23

    Als junger Filmemacher hat man es schwer, Kontakt zu etablierten Künstlern und namhaften aktiven Filmschaffenden aufzunehmen – sogar, wenn man nur von ihnen lernen möchte. Ein Generationen übergreifender Kontakt findet selten statt. Die Konkurrenz ist groß, die Ellenbogenmentalität wächst. Der SdF dient der lebendigen Vernetzung der Branche und dem Bruch der Strukturen.
    Termin &...

    Mehr erfahren

    Als junger Filmemacher hat man es schwer, Kontakt zu etablierten Künstlern und namhaften aktiven Filmschaffenden aufzunehmen – sogar, wenn man nur von ihnen lernen möchte. Ein Generationen übergreifender Kontakt findet selten statt. Die Konkurrenz ist groß, die Ellenbogenmentalität wächst. Der SdF dient der lebendigen Vernetzung der Branche und dem Bruch der Strukturen.

    Termin & Ort:

    Dienstag, 21.04.2015
    19:00 Uhr
    Schaumainkai 41, 60594 Frankfurt am Main
    Anmeldung per Mail an: michael@philomenahoeltkemeier.com

    2013 gegründet, blicken die Veranstalter auf 22 erfolgreiche Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet zurück. Das Event ist etabliert und wird von Produktionsfirmen, Studenten, Vereinen und Institutionen genutzt.

    Sie vernetzen Industrie und Nachwuchs, etablierte Filmschaffende, große Namen, aufstrebende Talente und blutige Anfänger. Beim SDF begegnen sich  alle auf Augenhöhe. Und das macht Spaß.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Roadshow: Infotag an der Kunsthochschule Kassel

    Wer für seinen Hochschulfilm / Abschlußfilm hessische Filmförderung erhält, hat oft Unterstützungsbedarf beim korrekten Handling der Fördergelder.
    Die hFMA bietet dazu jetzt in ausgewählten Hochschulen des Netzwerkes eine Roadshow mit Infos und individueller Beratung an. Mit der Roadshow tragen wir Informationen zur Filmförderung in die Hochschulen!
    Für die Beratungen konnten wir Gisela...

    Mehr erfahren

    Wer für seinen Hochschulfilm / Abschlußfilm hessische Filmförderung erhält, hat oft Unterstützungsbedarf beim korrekten Handling der Fördergelder.

    Die hFMA bietet dazu jetzt in ausgewählten Hochschulen des Netzwerkes eine Roadshow mit Infos und individueller Beratung an. Mit der Roadshow tragen wir Informationen zur Filmförderung in die Hochschulen!

    Für die Beratungen konnten wir Gisela Waetzoldt-Hildebrandt gewinnen, die uns mit ihrer breiten Erfahrung in Produktion, Verleih, Vertrieb und Fernsehen unterstützt (Studio Babelsberg, SAT 1, HR-Jury).


    1. Info-Tag:

    TERMIN: 20. April 2015 mit Gisela Waetzoldt-Hildebrandt, Christiane Leonhardt (hess. Filmförderung), Beate Baum (Ministerium)
    ORT: in der Kunsthochschule Kassel. Nähere Informationen werden in Kürze bekanntgegeben. 

    Die Infotage in den Hochschulen können ohne Anmeldung besucht werden.


    Die Roadshow findet 2015 an der Kunsthochschule Kassel, Hochschule Darmstadt und Hochschule RheinMain, Wiesbaden statt und besteht aus

    • 1 Infotag, offen für alle interessierten Studierenden / Alumni, die sich ein Grundwissen über Filmförderung und Projektkalkulation draufschaffen möchten. Keine Anmeldung nötig.
    • Individueller Beratung am konkreten Projekt, in denen Studierenden / Alumni, die Filmförderung beantragen möchten oder abrechnen müssen geholfen wird.
      Hierzu ist eine ANMELDUNG erforderlich!

    (Öffentlich)

    Vortrag

    Deutsches Filmmuseum Frankfurt

    Vortragsreihe Kontext Kino: Vinzenz Hediger und Claudia Dillmann zum Begriff und heutigen Orten der Filmkultur

    Prof. Vinzenz Hediger (Professor für Filmwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt) und Claudia Dillmann (Direktorin des Deutschen Filminstituts)
 über Begriff und heutige Orte der Filmkultur.

    Die Veranstaltung ist die Einführungs-Veranstaltung der Vortragsreihe "Kontext Kino - Werkstattgespräche zu Orten und Perspektiven der Filmkultur".

    Einen Flyer mit allen Einzelterminen finden Sie als...

    Mehr erfahren

    Prof. Vinzenz Hediger (Professor für Filmwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt) und Claudia Dillmann (Direktorin des Deutschen Filminstituts)
 über Begriff und heutige Orte der Filmkultur.

    Die Veranstaltung ist die Einführungs-Veranstaltung der Vortragsreihe "Kontext Kino - Werkstattgespräche zu Orten und Perspektiven der Filmkultur".

    ORT:
    Kino des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt
    Schaumainkai 41
    60596 Frankfurt

    Einen Flyer mit allen Einzelterminen finden Sie als PDF anliegend.

    Downloads

    (Öffentlich)

    Vortrag

    Hochschule für Gestaltung Offenbach

    Pitch it!: Die Kunst, Filmprojekte erfolgreich zu verkaufen - öffentlicher Vortrag von Sibylle Kurz an der an der HfG Offenbach

    Im Vorfeld des Pitching-Workshops (15.-17.04.2015) wird Trainerin Sibylle Kurz ihren öffentlichen Vortrag über professionelle Projektpräsentation für Medien -und Kreativschaffende halten.
    TERMIN:
    Mittwoch, 15. April 2015, von 10:00 bis 11:30 Uhr
    ORT:
    Hochschule für Gestaltung Offenbach
    Schlossstraße 31
    63065 Offenbach

    (Isenburger Schloss, Linke Kapelle, Erdgeschoss)

    Der Vortrag ist...

    Mehr erfahren

    Im Vorfeld des Pitching-Workshops (15.-17.04.2015) wird Trainerin Sibylle Kurz ihren öffentlichen Vortrag über professionelle Projektpräsentation für Medien -und Kreativschaffende halten.


    TERMIN:
    Mittwoch, 15. April 2015, von 10:00 bis 11:30 Uhr

    ORT:
    Hochschule für Gestaltung Offenbach
    Schlossstraße 31
    63065 Offenbach

    (Isenburger Schloss, Linke Kapelle, Erdgeschoss)


    Der Vortrag ist öffentlich. Eintritt frei.


    In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.

    Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muss auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!
     
    Für einen individuellen und zugleich marktgerechten Pitch ist die Kenntnis von Basiselementen unverzichtbar. Expertin Sibylle Kurz spricht in ihrem Vortrag über:

    • unterschiedliche Pitching-Situationen und Kontexte,
    • notwendige Kommunikationstechniken - verbal und non-verbal - und deren Wirkung,
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum.

    Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Vortrages.

    Zur Referentin:

    Sibylle Kurz, arbeitet seit 1994 als freiberufliche Kommunikationstrainerin und -Coach im Medienbereich für Produktionsfirmen, Produzenten und Autoren ebenso für namhafte Buchverlage. Sie lehrt an namhaften in- und ausländischen Universitäten, Filmschulen und -akademien "Die Kunst des Pitching - professionelle Projektpräsentation für Medienschaffende". Ihre intensiven Workshops helfen den Teilnehmern ihre Projekte marktgerecht aufzubereiten und fokussiert zu präsentieren.

    *ab Herbst 2014 - 3. überarb. Auflage von PITCH IT!
    UVK - ISBN 978-3-86764-527-0 / auch als digitale Ausgabe


    Weitere Infos im unten stehenden PDF zum Download.



    Downloads

    Bis 17.04.2015 / Freitag (Studentisch)

    Workshop / Seminar, Vortrag

    Hochschule für Gestaltung Offenbach

    PITCH-WORKSHOP mit Sibylle Kurz an der HfG Offenbach

    Professionelle Projektpräsentation für Film- und Medienschaffende!
    Dreitägiger Workshop für film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks.
    TERMIN:
    Mittwoch, 15. bis Freitag 17. April 2015, jeweilsvon 10–18 Uhr.
    ORT: 
    Hochschule für Gestaltung Offenbach
    Schlossstraße 31
    63065 Offenbach
    (Isenburger Schloss, Linke Kapelle, Erdgeschoss)

    ÜBER DEN WORKSHOP: 
    In Zeiten...

    Mehr erfahren

    Professionelle Projektpräsentation für Film- und Medienschaffende!
    Dreitägiger Workshop für film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks.

    TERMIN:
    Mittwoch, 15. bis Freitag 17. April 2015, jeweils von 10–18 Uhr.

    ORT: 
    Hochschule für Gestaltung Offenbach
    Schlossstraße 31
    63065 Offenbach

    (Isenburger Schloss, Linke Kapelle, Erdgeschoss)


    ÜBER DEN WORKSHOP: 

    In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.
    Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muss auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!
    Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Workshops.
    Die Workshops werden von Sibylle Kurz mit einem etwa eineinhalbstündigen Vortrag eingeleitet. Im Anschluss wird am konkreten eigenen Projekt jedes einzelnen Teilnehmers geübt.


    TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

    Der Workshop ist für alle Film- und Medien-Projekte offen!
    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums und Abschlussprojekte, sowie Teilnehmer/innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


    ANMELDESCHLUSS:   Freitag, 27. März 2015


    EINZUREICHENDE BEWERBUNGSUNTERLAGEN:

    1.) Kurzzusammenfassung des geplanten Projekts
    Umfang: max. 2 DIN A4 Seiten (sofern vorhanden kann zuzüglich auch das Expose (max. 10 DIN A4 Seiten) eingereicht werden.)

    2.) Motivationsschreiben (1/2 DIN A4 Seite)

    3.) Kurz-Lebenslauf

    4.) Kontaktdaten (E-Mailadresse, Telefonnummer tagsüber) und Angabe von Name, Hochschule, Studienschwerpunkt und Semesteranzahl

    5.) Die Zusage, an allen drei Terminen verbindlich teilzunehmen. 


    ANSPRECHPARTNERIN:

    Alle Unterlagen und Nachfragen bitte an:
    Ilka Brosch (organisation@hfmakademie.de)
    Tel: 069 66 77 96 903 (jeweils Di & Mi)


    Weitere Infos im PDF zum Download.


    (Ein weiterer Pitch-Workshop wird vom 02.-04.11.2015 an der Kunsthochschule Kassel stattfinden. Hierzu erfolgt eine separate Ausschreibung zu einem späteren Zeitpunkt.)


    Downloads

    (Studentisch)

    Workshop / Seminar, Film

    Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

    Kubrick: Filmsichtung und Seminar

    10-12 Uhr Filmsichtung
    12-14 Uhr Seminar

    Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
    IG-Farben-Gebäude, 7. OG
    Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main
    IG 7.312 (Filmvorführraum)

    Die Teilnahme am Seminar ist kostenfrei. Es ist keine Voranmeldung notwendig.
    Das Seminar findet statt unter Leitung von Nils Daniel Peiler (Lehrbeauftragter der Goethe-Universität Frankfurt) im...

    Mehr erfahren

    10-12 Uhr Filmsichtung
    12-14 Uhr Seminar

    Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
    IG-Farben-Gebäude, 7. OG
    Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main
    IG 7.312 (Filmvorführraum)

    Die Teilnahme am Seminar ist kostenfrei. Es ist keine Voranmeldung notwendig.

    Das Seminar findet statt unter Leitung von Nils Daniel Peiler (Lehrbeauftragter der Goethe-Universität Frankfurt) im Rahmen des Studienganges "Theater-, Film- und Medienwissenschaft" an der Goethe-Universität Frankfurt.

    Obwohl sein Hauptwerk nur 13 Spielfilme umfasst, zählt Stanley Kubrick (1928-1999) zu den bedeutendsten Filmemachern des 20. Jahrhunderts. Der Ausnahmeregisseur spielte nicht nur meisterlich auf der Klaviatur der unterschiedlichsten Genres – von den Historiendramen „Barry Lyndon“ und „Spar-tacus“ über das Weltraumepos „2001: A Space Odyssey“, den Anti-Kriegsfilmen „Full Metal Jacket“ und „Paths of Glory“, dem Psychothriller „Shining“ bis hin zur Kalter Krieg-Satire „Dr. Strangelove or: How I learned to stop worrying and love the bomb“. Kubrick verfügte auch über eine singuläre Kontrollmacht und Verfügungsgewalt innerhalb des Studio Systems.

    Alle Termine und Infos finden sich auch hier im Online-Vorlesungsverzeichnis: http://bit.ly/1xBffDS



    SCHEINWERFER, SCHUTZENGEL UND ANDERE INSTRUMENTE ZUM EFFEKTIVEN NETZWERKEN

    Erfolgreiches Networking führt zu guten Kontakten. Gut gepflegte Kontakte ergeben funktionierende Netzwerke. Netzwerke werden im Berufsleben immer wichtiger.

    Das Training gibt Ihnen Antworten auf diese und andere Fragen und zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie sich systematisch Ihr Netzwerk aufbauen können. Sie lernen, wie Sie wertvolle von weniger wichtigen Kontakten unterscheiden können....

    Mehr erfahren

    Erfolgreiches Networking führt zu guten Kontakten. Gut gepflegte Kontakte ergeben funktionierende Netzwerke. Netzwerke werden im Berufsleben immer wichtiger.

    • Was sind die Geheimnisse von erfolgreichen Netzwerkern und Netzwerkerinnen, die sich Kontaktpools schaffen, die sie zur Lösung von Problemen jederzeit anzapfen können? 
    • Welche ungeschriebenen Regeln sind beim Networking zu berücksichtigen?

    Das Training gibt Ihnen Antworten auf diese und andere Fragen und zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie sich systematisch Ihr Netzwerk aufbauen können. Sie lernen, wie Sie wertvolle von weniger wichtigen Kontakten unterscheiden können. Und Sie erweitern Ihr eigenes Kommunikationsvermögen mit Praxisübungen. Denn auch Schüchterne können wirkungsvolle Small Talks führen!

    Ein zweitägiges Seminar mit Praxisübungen für Studierende der Hochschule RheinMain mit hFMA-Geschäftsführerin Anja Henningsmeyer.


    Wann: Montag 23. & Dienstag 24.März 2015 von 10 bis 17 Uhr (s.t.)
    Ort: Hochschule RheinMain Wiesbaden, Career & Competence Center, Campus Kurt-Schumacher-Ring, Gebäude C, Raum 2.01

    Filmbusiness / Branchentreff / Informationen

    Im Rahmen des LICHTER Filmfestes gibt's eine Informations-Veranstaltung und einen Branchentreff für alle Filmschaffenden.

    Ort: LICHTER Festivalzentrum, der Cantate-Saal im Großen Hirschgraben 21, in der Frankfurter Innenstadt.
    16:00 Uhr INFOVERANSTALTUNG: Die ZAV-Künstlervermittlung Film Fernsehen stellt sich vor
    Die Zentrale Auslands-und Fachvermittlung (ZAV) ist der Spezialdienstleister...

    Mehr erfahren
    Im Rahmen des LICHTER Filmfestes gibt's eine Informations-Veranstaltung und einen Branchentreff für alle Filmschaffenden.

    Ort:
    LICHTER Festivalzentrum, der Cantate-Saal im Großen Hirschgraben 21, in der Frankfurter Innenstadt.

    16:00 Uhr INFOVERANSTALTUNG: Die ZAV-Künstlervermittlung Film Fernsehen stellt sich vor

    Die Zentrale Auslands-und Fachvermittlung (ZAV) ist der Spezialdienstleister der Bundesagentur für Arbeit in der internationalen Vermittlung und für spezielle Facharbeitsmärkte. Eine Abteilung der ZAV Künstlervermittlung ist die Stab / Technik Abteilung für den Bereich Film / Fernsehen.
     
    Professionelle Herstellungsleiter, Produktionsleiter und Assistenten, Aufnahmeleiter, Filmgeschäftsführer, Script – Continuity, Kameraleute und Assistenten, Oberbeleuchter, Tonmeister und Assistenten, Szenenbildner – Requisiteure, Kostümbildner - Assistenten – Garderobieren, Maskenbildner und andere Stab-/Technik-Positionen werden durch die Abteilung Stab/Technik in Film – und Fernsehproduktionen vermittelt.
     
    Sybille Steinfartz, Vermittlerin Stab/Technik Film Fernsehen, ZAV Künstlervermittlung stellt die Arbeit der ZAV vor. Sie berät, betreut und vermittelt Fachpersonal in Film- und Fernsehproduktionen in NRW und ist auch für Hessen zuständig.


    17:30 Uhr GESPRÄCHSRUNDE: Das Kino nach dem Kino: Film und neue Wege der Distribution 

    Die Digitalisierung hat die Medienlandschaft und das Nutzerverhalten stark verändert. Vor allem den Filmmarkt stellen neue Verbreitungs- und Abspielverfahren vor große Herausforderungen. Längst sind Streaming-Plattformen zu einem veritablen Marktfaktor geworden: Immer mehr Filmemacher erkennen in den neuen Distributionskanälen eine Chance, sich von großen Verleihern unabhängig zu machen. Wie sieht die Filmdistribution der Zukunft aus? Welchen Einfluss hat diese Entwicklung auf Produzenten, Verleiher, Disponenten und Kinobetreiber und die Dynamik zwischen ihnen? Die Gesprächsrunde diskutiert den Strukturwandel der Filmindustrie im internationalen Vergleich. 

    Gäste: 

    • Jörg van Bepper, dropoutcinema
    • Thomas Frickel, AG Dok
    • Natalie Gravenor, EYZ Media GmbH
    • Björn Hoffmann, Pandora Film

    Moderation:
    Jan Tussing, hr info


    Ab 19.00 Uhr NETWORKING Filmbranchentreff

    In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und hr info


    lpr-forum-medienzukunft: Über neuen Journalismus, alte Medien und die digitale Moderne


    Nie war das Vertrauen in die Medien so gering. Nie waren die Möglichkeiten, sich zu informieren, so vielfältig. Ein Paradoxon? „Die Zukunft ist schon da. Sie ist nur ungleich verteilt.“ William Gibson, der US-amerikanische Science-Fiction-Autor, beschreibt mit diesem Satz auch einen Strukturwandel der besonderen Art – den von Medien und Journalismus. Während neue Formen und Formationen des...

    Mehr erfahren

    Nie war das Vertrauen in die Medien so gering. Nie waren die Möglichkeiten, sich zu informieren, so vielfältig. Ein Paradoxon? „Die Zukunft ist schon da. Sie ist nur ungleich verteilt.“ William Gibson, der US-amerikanische Science-Fiction-Autor, beschreibt mit diesem Satz auch einen Strukturwandel der besonderen Art – den von Medien und Journalismus. Während neue Formen und Formationen des Journalismus entstehen, stecken die traditionellen Medieninstitutionen in der Krise: Ihr Geschäftsmodell erodiert, vor allem die jungen Nutzer wenden sich ab, die Medien verlieren an Glaubwürdigkeit.

    Wie gehen Journalisten und Medien mit dem digitalen Umbruch um? Wie verändern sich der Journalismus und das mediale Öko-System? Wie definieren sich künftig die Rollen? Was bedeutet das für die gesellschaftliche Kommunikation?

    Das lpr-forum-medienzukunft – unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier – findet statt in und am:
    im Westhafenpier 1, Frankfurt am Main, Rotfeder-Ring 1
    Donnerstag, 12. März 2015
    Anmeldung bis zum 05.03.2015, die Teilnahme ist kostenlos

    In einem umfangreichen Programm aus Debatten und Vorträgen werden diese Themen behandelt. Eine komplette Beschreibung der Veranstaltungspunkte gibt es auf der Website und im angefügten PDF.

    Downloads