close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2012 Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat: Februar Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    "The Global Composition" - Submission-Deadline for Proposals

    You are invited to submit your scholarly, scientific and/or artistic
    proposals on sound related topics and issues for:

    The Global Composition
    Conference on Sound, Media and the Environment
    Darmstadt/Media Campus Dieburg (Hochschule Darmstadt), July 25-28, 2012 (near Frankfurt Airport)

    Info: http://www.the-global-composition-2012.org/index.html
    Call:...

    Mehr erfahren

    You are invited to submit your scholarly, scientific and/or artistic
    proposals on sound related topics and issues for:

    The Global Composition
    Conference on Sound, Media and the Environment
    Darmstadt/Media Campus Dieburg (Hochschule Darmstadt), July 25-28, 2012 (near Frankfurt Airport)


    Info: http://www.the-global-composition-2012.org/index.html
    Call: http://www.the-global-composition-2012.org/call.html

    Deadline for submission: March 1, 2012
    Notification: April 20, 2012

    Proposals are invited for papers/posters, workshops, roundtable discussions,
    applied and artistic contributions, relating, but not limited to the
    conference`s main topics.

    Suggested topics are:
    * the idea of a collaborative and sustainable macro-soundscape or global
    composition
    * sound design/soundscape design/soundscape creation
    * influencing environmental sound ­ environmental sounds¹ influences
    * methods of perceiving/analyzing/creating/reconstructing soundscapes
    * the role of technology and media in enhancing/obstructing sound(scape)
    awareness and critical listening
    * (media) ecological approaches as the basis for listening cultures
    * pedagogical aspects of listening
    * media aeshetic/media cultural education and listening
    * recent research on environmental sound, acoustic ecology and related
    issues

    Please, send your abstracts for papers/posters, workshops, roundtable
    discussions etc. & proposals for compositions or other artistic
    contributions until March 1, 2012. All submissions will be anonymously
    reviewed by the conference¹s committees.
    Committee members:

    http://www.the-global-composition-2012.org/commitees.html

    For the conference proceedings the finalized papers should be submitted by
    June 26, 2012.

    Confirmed Keynote presenters are so far: Bill Fontana, R. Murray Schafer,
    Hildegard Westerkamp et al.

    Providing a specially positioned "Next Generation"-thread, the conference is
    very interested, to create a forum for young scholars, scientists, artists
    as well as for students, and encourages them to send in their proposals.

    Please note, that our venue is situated not far from Frankfurt airport in
    beautiful historic surroundings, providing not only the productive frame for
    an interesting conference, but also attractive landscapes, very good wine,
    culinary highlights, therefore good conditions for exchange and
    conviviality. All this makes, too, a central starting point for your
    summerbreak, be it locally, nationally or internationally.


    Contact for general information: fabienne.rudolph@stud.h-da.de

    The conference is supported by  the "Understanding
    Canada"-programme/Canadian Department of Foreign Affairs and International
    Trade and the Embassy of Canada Berlin,  in collaboration with Darmstädter
    Ferienkurse/Darmstadt Summercourse, Cork Institute of Technology/School of
    Music, Ireland and endorsed by the World Forum for Acoustic Ecology.

    Die GEMA beisst nicht - ein Gespräch unter Studierenden

    GEMA, Musikrecht und -Linzenzen sind für Filmschaffende oft ein heißes Eisen und werden deshalb gern ignoriert. Dabei ist es gar nicht nötig vor GEMA und Co zurückzuschrecken.
    André Kirchner, Mitarbeiter der hessischen Film- und Medienakademie und selbst Student der HfG Offenbach, teilt seine Erfahrungen mit der GEMA und dem Umgang mit Musikrechten in einem Gespräch unter Studierenden. Die...

    Mehr erfahren

    GEMA, Musikrecht und -Linzenzen sind für Filmschaffende oft ein heißes Eisen und werden deshalb gern ignoriert. Dabei ist es gar nicht nötig vor GEMA und Co zurückzuschrecken.

    André Kirchner, Mitarbeiter der hessischen Film- und Medienakademie und selbst Student der HfG Offenbach, teilt seine Erfahrungen mit der GEMA und dem Umgang mit Musikrechten in einem Gespräch unter Studierenden. Die Veranstaltung liefert eine kurze, pragmatische Einführung über Verwendung und Verwertung von Musik im Kurzfilm und dem Umgang mit der GEMA. Projektbeispiele und konkrete Fragestellungen sind erwünscht.


    Der Dialog findet am Mittwoch, 21.3.2012 von 13.00 - 14.30 Uhr statt und ist für alle Studierenden des hFMA-Netzwerk geöffnet. Es bedarf keiner Voranmeldung. Einfach kommen. 

    Ort: Hochschule Fulda, Campus Marquardstr. 35,
    Raum G209 (Gebäude G)

    Eine Infoveranstaltung der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA)  in Zusammenarbeit mit der Hochschule Fulda.

    Downloads

    Ringvorlesung SoSe 2012 - Richard Rogers

    Die Veranstaltungsreihe will neue Perspektiven der ästhetischen Erziehung und der Bildung unter Medienbedingungen jenseits der Medienphobie, aber auch jenseits einer unkritischen Medieneuphorie entwerfen. Sie ist interdisziplinär angelegt und möchte ein breites Publikum ansprechen. Die Vorträge und Workshops finden abwechselnd in Frankfurt und Marburg statt.
    Die Auftaktveranstaltung findet am...

    Mehr erfahren

    Die Veranstaltungsreihe will neue Perspektiven der ästhetischen Erziehung und der Bildung unter Medienbedingungen jenseits der Medienphobie, aber auch jenseits einer unkritischen Medieneuphorie entwerfen. Sie ist interdisziplinär angelegt und möchte ein breites Publikum ansprechen. Die Vorträge und Workshops finden abwechselnd in Frankfurt und Marburg statt.

    Die Auftaktveranstaltung findet am 18.04.2012 von 18-20 Uhr auf dem Campus Bockenheim H IV der Goethe-Universitaet in Frankfurt statt. Richard Rogers hält hier einen Vortrag mit dem Thema "The End of the Virtual: Digital Methods"

    Alle Informationen zur Ringvorlesung und den weiteren Terminen im Sommersemester gibt es auf der Website.

    Die Veranstaltungsreihe startete bereits sehr erfolgreich im Wintersemester 2011 und wird im Sommersemester 2012 fortgeführt. Im Rahmen Vorträgen und vielen Workshops werden auch 2012 wieder namhafte Vertreter von Filmwissenschaft, Medienwissenschaft, Philosophie und Medienpädagogik aus Europa und den USA zum Thema Position beziehen.

    Vidos von den Veranstaltungen aus 2011 finden Sie hier: http://www.medien-bildung.eu/news/