close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (montags und dienstags) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2012 Alle 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat: Oktober Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Filmhaus Köln: Entertainment-Producer/in IHK

    Beim Fernsehen wollen die Zuschauer unterhalten werden. Aus diesem Grund sind die Fernseh-Macher ständig auf der Suche nach neuen Formaten. Dazu werden qualifizierte Mitarbeiter benötigt, die als Producer für Entertainment-Formate mit immer neuen Ideen das Publikum zufrieden stellen.
    Vor diesem Hintergrund hat das Filmhaus Köln mit Experten der Film- und Fernsehbranche die...

    Mehr erfahren

    Beim Fernsehen wollen die Zuschauer unterhalten werden. Aus diesem Grund sind die Fernseh-Macher ständig auf der Suche nach neuen Formaten. Dazu werden qualifizierte Mitarbeiter benötigt, die als Producer für Entertainment-Formate mit immer neuen Ideen das Publikum zufrieden stellen.

    Vor diesem Hintergrund hat das Filmhaus Köln mit Experten der Film- und Fernsehbranche die Qualifizierungsmaßnahme Entertainment-Producer/in IHK entwickelt, um verbunden mit der Zertifizierung durch die Industrie- und Handelskammer zu Köln, den von der Branche geforderten Qualitätsstandard zu sichern.

    Das Modul produktion: Show, Studiotechnik und Regie startet am 12. November 2012
    Dozent/innen: Marcus Reddemann, Hans Douma, Ron Kellermann, Volker Weicker, Eva Käsgen, Bernd Piepenbring, Aki Wunder, Anke Eickmeyer, Thorsten Levin, Ralf Schmitz
    Termin: 12.11.2012 - 16.11.2012; 10.12.2012 - 14.12.2012; 21.01.2013 - 25.01.2013, 04.02.2013 - 08.02.2013
    Veranstaltungsnummer: EP-2012
    Teilnahmegebühr: 2600€

    Studierende & frischgebackene Alumni (im 1.Jahr nach Studienabschluß) aus dem hFMA Netzwerk erhalten 15% Nachlass auf die meisten angebotenen Workshops & Seminare des Kölner Filmhauses. Dieses gilt auch für Angebote im neugegründeten Filmhaus Babelsberg, sowie natürlich im Filmhaus Frankfurt. Wer den Rabatt in Anspruch nehmen möchte, beruft sich bei der Buchung auf die hessische Film- und Medienakademie und legt den Studenten-Ausweis vor. (Dieser Rabatt gilt allerdings nicht für die Langzeitlehrgänge).

    Das Berufsbild Entertainment-Producer/in hat viele Gesichter und unterscheidet sich je nach Format, Firma und Sparte. Eine wesentliche Aufgabe besteht in der Entwicklung, Vorbereitung und Durchführung eines Entertainment-Formats. Dabei unterscheiden wir zwischen Show, Event, Reportage, Scripted Doku, Reality-Formate, serielle Formate oder Doku-Soaps.

    Zielgruppe
    Die Weiterbildung Entertainment-Producer/in IHK wendet sich insbesondere an Mitarbeiter von Sendern und Produktionsfirmen, die ihre Kenntnisse erweitern und sich im Bereich Entertainment qualifizieren wollen.

    Ablauf und Abschluss
    Die Weiterbildung zum Entertainment-Producer/in IHK umfasst insgesamt einen Zeitraum von 20 Unterrichtstagen, die in 4 Blöcke (à 5 Tage – Mo-Fr) aufgeteilt werden. Die einzelnen Module werden ausschließlich von Fachkräften aus der Medienbranche entwickelt und durchgeführt. Ziel der Maßnahme ist es, Producern eine qualifizierte Grundlage für die IHK-Prüfung zum Entertainment-Producer zu bieten.

    Modul 1: Produktion: Studiotechnik, Show und Regie
    Das Modul vermittelt das für den Producer erforderliche Wissen zur Studiotechnik und Regie. Zu den hiermit verbundenen Abläufen bei Planung und Produktion gehören die Zusammenarbeit des Studioteams, Koordination und Einsatz mehrerer Studiokameras und sonstiger Studiotechnik bis hin zur Postproduktion.

    Inhalte:

    • Kamera-, Licht., Aufnahme- und Übetragungstechnik
    • TV-Geschichte und Analyse
    • Produktionsvorbereitung
    • Show-Regie
    • Musik (Entwicklung, Umsetzung, Gema, Rechte)
    • Ablaufpläne
    • Postproduktion im Studiobereich / Workflows

    Dozenten: Hans Douma (Produktionsdirektor) MMC, David Merzenich (Postproduction Supervisor) MMC, Carsten Rocker (freischaffender Musikproduzent, Komponist) ,Ralf Schmitz (Head of Show) Eyeworks, Volker Weicker (freischaffender Regisseur)

    Modul 2: Produktion: EB-Technik und Realisation
    Im dritten Modul vermitteln wir Basiswissen im Hinblick auf die elektronische Bildaufnahme und widmen uns dem weiten Feld der Arbeit im Bereich Doku-Soaps, Reportagen oder Scripted Reality, die immer bedeutsamer in unserer Fernsehlandschaft werden.

    Inhalte:

    • EB-Kamera, Licht- und Aufnahmetechnik
    • Produktionsvorbereitung
    • Casting
    • Drehplan / Ablauf
    • Postproduktion EB / Workflows

    Dozenten: Dirk Hendrischke(Disponent) Ludwig Rental, Ron Kellermann (freier Autor und Dramaturg), Eva Käsgen (Producerin) Filmpool, Bernd Piepenbring (Herstellungsleiter) Filmpool, Thorsten Levin (Realisator, Geschäftsführer) Levision GmbH

    Modul 3: Kaufmännische und rechtliche Inhalte
    Dieses Modul befasst sich mit dem Grundlagenwissen zur Finanzierung von Fernsehproduktionen, mit Konfliktbeherrschung, Motivation von Mitarbeitern, Mitarbeiterführung sowie mit Medienrecht, Pressearbeit und Grundlagen der Marktforschung.

    Inhalte:

    • Mitarbeiterführung, Konfliktmanagement und Kommunikation
    • Arbeitsrecht, Lizenzrecht, Vertragsgestaltung und Verwertungsketten
    • Marketing & PR
    • Marktforschung
    • Finanzierung, Förderung und Verwertung
    • Budget und Kalkulation

    Dozenten: Frank Bogdzinski(Produktionsleiter) Endemol, Anne Ohlen (freie Rechtsberatung) u.a. Filmpoool,Anke Eickmeyer (PR) RTL, Felix Wesseler (PR, Business Development Manager) Filmpool, Aki Wunder (Produktionsleiter) Endemol

    Modul 4: Vom Development zum Pitching beim Sender
    Jeder Producer sollte in der Lage sein, Formate zu beurteilen, ihre Realisierbarkeit einzuschätzen und die Formatentwicklung kompetent zu lenken. In diesem Basismodul erfolgt zunächst eine Einführung in die moderne Fernsehdramaturgie. Darauf aufbauend wird der Entstehungsprozess von Fernsehformaten im Entertainment- und Showbereich behandelt. Jeder Schritt wird dabei durch Beispiele und praktische Übungen begleitet.

    Inhalte:

    • Dramaturgie-Grundwissen
    • Dramaturgie - Show, Entertainment, Comedy
    • Serielle Formate - Dramaturgie und Entwicklung
    • Development und Produktionsplanung
    • Pitching und Präsentation

    Dozenten: Stefan Cordes (Head of Non-fiction) Filmpool, Thorsten Jung (Creative Producer) Endemol, Marcus Reddemann (Producer, ehem. Head of Development bei Grundy Light), Slaven Pipic(Strategische Planung und Formatentwicklung) ZDF_neo, Sabah Wahbe (Director of Development und Formate) ITV.

    Aufnahmeverfahren
    Die Aufnahme erfolgt nach schriftlicher Bewerbung (per Post oder E-Mail) und einem ausführlichen Auswahlgespräch.

    Die Buchung des Seminars ist auf der Website möglich.