close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller(at)hfmakademie.de
Sarah Schadt (montags und dienstags) – schadt(at)hfmakademie.de
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2012 Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Vortrag von Prof. Rotraut Pape mit Bild- und Filmbeispielen: "Das Eckige wird Rund – Befreite Bilder und Töne 7.0"

    Seit 2006 entstehen in Hessen immersive Kurzfilme für 360°- Kuppelprojektionen, die jährlich zum FullDomeFestival im Zeiss Planetarium Jena uraufgeführt werden, bevor sie international für Furore sorgen. Mit Unterstützung der hFMA können interessierte Studierende aller hessischen Hochschulen teilnehmen und das neue Medium Kuppelfilm kennenlernen, erforschen und anwenden. In diesem Jahr...

    Mehr erfahren

    Seit 2006 entstehen in Hessen immersive Kurzfilme für 360°- Kuppelprojektionen, die jährlich zum FullDomeFestival im Zeiss Planetarium Jena uraufgeführt werden, bevor sie international für Furore sorgen. Mit Unterstützung der hFMA können interessierte Studierende aller hessischen Hochschulen teilnehmen und das neue Medium Kuppelfilm kennenlernen, erforschen und anwenden. In diesem Jahr kommt zudem die Möglichkeit der Arbeit mit 3D-Sound dazu, nachdem das Fraunhofer-Institut Ilmenau das weltweit erste Spatial-Soundwave-System (Wellenfeldsynthese) ins Planetarium Jena eingebaut hat. Ein Rückblick und ein Ausblick von Rotraut Pape und weiteren Beteiligten.

    Der Vortrag findet statt am 07.12.12 ab 11:45 Uhr

    Ort: Naxoshalle (Wittelsbacherallee 29, 60316 Frankfurt)
    Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten!

    Zur Person: Rotraut Pape ist Filmemacherin, Künstlerin, Hochschulprofessorin. Seit 1992 realisiert sie im Rahmen der Themenabende für arte/ZDF/3sat Filme in wechselnden Funktionen – von Produktion über Regie zu Kamera und Realisation (u.a. »Lost in Music«, »Pop Odyssee«, »Fantastic Voyages«). Pape ist Gründungs- und Vorstandsmitglied der hessische Film- und Medienakademie (hFMA) und Prodekanin des Fachbereichs Visuelle Kommunikation der HfG Offenbach. Sie lebt in Berlin und Offenbach am Main.

    Workshop: Jetzt bewerben für Workshop: 'DCP - Kurzfilme für den digitalen Kinoeinsatz aufbereiten' !

    Die Digitalisierung der hessischen Kinos ist bereits stark vorangeschritten: Langfilme werden in den großen Kinos mittlerweile fast nur noch im digitalen DCP-Format vorgeführt, und bald schon sollen in Hessen nun auch die Kurzfilme folgen. *
    DCP (Digital Cinema Package) bietet eine tolle Möglichkeit für kleinere / independent Filme mit geringem finanziellen Aufwand das...

    Mehr erfahren

    Die Digitalisierung der hessischen Kinos ist bereits stark vorangeschritten: Langfilme werden in den großen Kinos mittlerweile fast nur noch im digitalen DCP-Format vorgeführt, und bald schon sollen in Hessen nun auch die Kurzfilme folgen. *

    DCP (Digital Cinema Package) bietet eine tolle Möglichkeit für kleinere / independent Filme mit geringem finanziellen Aufwand das Filmmaterial für die großen Leinwände der zunehmenden Anzahl von Digitalkinos aufzubereiten.

    Im Rahmen des Workshops „DCP - Kurzfilme für den digitalen Kinoeinsatz aufbereiten“ lernen die Workshop-Teilnehmer den kompletten Workflow einer DCP-Produktion kennen - vom digitalen Ausgangsmaterial bis zum digitalen DCP-Master. Die Teilnahmegebühr für den Workshop beträgt 20 €.

     Die Referenten sind:

    - Axel Mertes, Geschäftsführer, Magna Mana Bildbearbeitung GmbH, Frankfurt

    - Oliver Achatz (Komponist, Sounddesign, Soundmixer), FunDeMental Studios GmbH, Frankfurt

    Veranstalter: Film- und Kinobüro Hessen in Zusammenarbeit mit Magna Mana Bildbearbeitung GmbH und FunDeMental Studios GmbH,

    Kooperationspartner: hessische Film- und Medienakademie (hFM

    ------------------------------------------------------------------------------------------

    Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse workshop@film-hessen.de mit dem Betreff "DCP-Workshop" und folgenden Informationen:

    - Ihr Name und Adresse

    - Ihr Studiengang und Hochschule bzw. Arbeitsgebiet

    - Information ob Sie Studierender oder Alumni sind 

    Mit Eingang der Teilnahmegebühr wird Ihre Teilnahme bestätigt. Nähere Informationen dazu erhalten Sie nach Eingang Ihrer Mail. Die Teilnahmegebühr für den Workshop beträgt 20 €.

    Der Workshop richtet sich vornehmlich an Studierende & Alumnis aus film- und medienschaffenden Studiengängen des hFMA-Netzwerks und junge Filmschaffende. Darüber hinaus sind auch interessierte Kinoschaffende willkommen.

    Anmeldeschluss ist Do. 06.12.12

     ------------------------------------------------------------------------------------------

    Ort und Zeit:

    Der Workshop findet statt am Di. 11.12.12, von 10-16 Uhr in den FunDeMental Studios Frankfurt (Hamburger Allee 45 / 60486 Frankfurt)

    * Unter dem Titel „kurz und hessisch“ vermittelt das Film- und Kinobüro Hessen in Kooperation mit der hFMA hessische Kurzfilme als Vorfilme in hessische Kinos. Ein Projekt zum Nutzen für alle Seiten:

    * zum einen für die Filmemacher/innen, deren Filme meist nicht in den Kinos zu sehen sind;

    * zum zweiten für die Kinobetreiber, die ihr Programm bereichern können und in vielen Fällen erstmals Vorfilme zeigen;

    * zum dritten für das Publikum, das das Medium Kurzfilm entdecken kann und Eindrücke vom jungen hessischen Filmschaffen erhält. 

    Downloads

    Bundesweiter Kurzfilmtag mit hessischer Kurzfilmrolle

    Am kürzesten Tag des Jahres - am 21.12.2012 veranstaltet die AG Kurzfilm als bundesweite Aktion einen Kurzfilmtag. So wird erstmals in Deutschland der kurze Film in seiner ganzen Vielfalt, Kreativität und Experimentierfreude gefeiert und Netzwerke, Vereine, Institutionen und Kinos gewürdigt, die das ganze Jahr über zur Förderung und Verbreitung von Kurzfilmen beitragen.
    Das Film- und Kinobüro...

    Mehr erfahren

    Am kürzesten Tag des Jahres - am 21.12.2012 veranstaltet die AG Kurzfilm als bundesweite Aktion einen Kurzfilmtag. So wird erstmals in Deutschland der kurze Film in seiner ganzen Vielfalt, Kreativität und Experimentierfreude gefeiert und Netzwerke, Vereine, Institutionen und Kinos gewürdigt, die das ganze Jahr über zur Förderung und Verbreitung von Kurzfilmen beitragen.

    Das Film- und Kinobüro Hessen e.V. hat hierzu in Kooperation mit der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA) ein abwechslungsreiches Kurzfilmprogramm aus hessischen Filmen zusammengestellt. Gezeigt werden in Kelkheim, Frankfurt und Marbug mit dem hessischen Filmpreis ausgezeichnete Produktionen aus den letzten fünf Jahren, eine Auswahl der bei der diesjährigen Berlinale gezeigten „Hessen Talents“ und einen Animationsfilm von Claire Walka zum Thema „30 Jahre Filmbüro Hessen“.

    Mit dabei sind von den HESSEN TALENTS 2012: FROM DAD TO SON (Nils Knoblich), BLOCK B (Moritz von Wolzogen, Hochschule RheinMain), MAISON SONORE (Jonatan Schwenk, HfG Offenbach), TAXIS (Katja Baumann, HfG Offenbach), HALTLOS (Tim Dünschede, Kunsthochschule Kassel)

    Hessische Preisträger: HENKER (Baoying Bilgeri, Kunsthochschule Kassel), DER NOTFALL (Stefan Müller, Hochschule RheinMain), N´GSCHICHTN (Eva Becker, HfG Offenbach), DAS GRÜNE SCHAF (Carsten Strauch, HfG Offenbach), CHORD (Simon Rauh, Hochschule Darmstadt).

    hessische Kurzfilmrolle in Kelkheim:

    20:00 Uhr Kinocenter Kelkheim
    65779 Kelkheim, Rotlintallee 2
    Veranstalter: www.kino-kelkheim.de

    hessische Kurzfilmrolle in Frankfurt:

    18:30 Uhr Filmforum Höchst
    65929 Frankfurt am Main, Emmerich-Josef-Straße 46 a
    Veranstalter: www.filmforum-hoechst.de



    hessische Kurzfilmrolle in Marburg:

    18:00 Uhr & 22.15 Uhr Marburger Filmkunsttheater
    35037 Marburg, Steinweg 4
    Veranstalter: www.marburgerfilmkunst.de/

    hessische Kurzfilmrolle in Lauterbach

    20 Uhr Lichtspielhaus Lauterbach

    Veranstalter: www.lichtspielhaus-lauterbach.de

    hessische Kurzfilmrolle in Hofheim

    19.30 Uhr Cinepark Hofheim

    Veranstalter: www.kino-hofheim.de

    hessische Kurzfilmrolle in Witzenhausen

    19.30 Uhr Capitolkino Witzenhausen

    Veranstalter: www.capitolkino.de

    Kurzfilmtag in der HfG Offenbach:

    20:00 Uhr HfG Offenbach, Kapelle
    64065 Offenbach am Main, Schlosstraße 31
    Veranstalter: www.hfg-offenbach.de

    Infos zum gesamten Programm des Kurzfilmtags 2012 gibt es unter www.kurzfilmtag.com und im angehängten Flyer zur Kurzfilmrolle, sowie dem Kurzfilmtag, den die HfG Offenbach veranstaltet.

    Downloads

    'Musik für Stummfilme 2012' - Abschlusskonzert & Filmvorführung

    Das hFMA-Netzwerk-Projekt 'Musik für Stummfilme', unter der Federführung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt präsentiert zum Jahresende die Ergebnisse aus der konzentrierten Zusammenarbeit fünf hessischer Hochschulen in Sachen ‚Kompositionen für Stummfilme’.
    Das Konzept ist ebenso einfach wie umfassend: Für Kurzfilme von Studierenden und Absolventen der Hochschule für...

    Mehr erfahren

    Das hFMA-Netzwerk-Projekt 'Musik für Stummfilme', unter der Federführung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt präsentiert zum Jahresende die Ergebnisse aus der konzentrierten Zusammenarbeit fünf hessischer Hochschulen in Sachen ‚Kompositionen für Stummfilme’.

    Das Konzept ist ebenso einfach wie umfassend: Für Kurzfilme von Studierenden und Absolventen der Hochschule für Gestaltung Offenbach, der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Kassel und der Städelschule kreierten die Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main (HfMDK) maßgeschneiderte Musik.

    Insgesamt 16 Kurzfilme wurden vertont. Die Komponisten der HfMDK präsentieren am Film-Abend ihre Eigenkompositionen - live gespielt von Musikern der FILMharmonie Frankfurt.

    Das Konzert findet statt am

    Samstag, den 15. Dezember 2012
    19:30 Uhr

    im Großen Saal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
    Eschersheimer Landstraße 29-39
    60322 Frankfurt am Main

    (U-Bahn Grüneburgweg)

    Eintrittspreis 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
    Kartenbestellung: 069-154 007 334

    MOVING PICTURE CAMPUS - Hands on & Fachkongress neue Medien

    Studierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie sind herzlich eingeladen zur Teilnahme am MOVING PICTURE CAMPUS - Hands on & Fachkongress neue Medien.
    Wann?
    Do. 15. November 2012 von 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
    Wo?
    Campus Gießen Technische Hochschule Mittelhessen
    Wiesenstr. 14
    Gebäude A21 | Raum G2
    Eintritt frei & keine Anmeldung nötig
    - Dedo Weigert Lichttraining: In...

    Mehr erfahren

    Studierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie sind herzlich eingeladen zur Teilnahme am MOVING PICTURE CAMPUS - Hands on & Fachkongress neue Medien.

    Wann?
    Do. 15. November 2012 von 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

    Wo?
    Campus Gießen Technische Hochschule Mittelhessen
    Wiesenstr. 14
    Gebäude A21 | Raum G2

    Eintritt frei & keine Anmeldung nötig

    WORKSHOPS / TRAININGS u.a.:

    - Dedo Weigert Lichttraining: In 15 Minuten zum perfekten Licht

    Von einfachen und sicheren Interviewausleuchtungen bis zur Anwendung modernster LED-Technologien - die Trainings gehen sowohl auf die Lösung altbekannter Lichtproblematiken ein.

    - Panasonic AVCHD und P2 Workflow

    Produktmanager Rainer Breitkopf stellt sowohl AVCHD als auch P2 ausführlich vor und erläutert an verschiedenen Beispielen die zahlreichen Einsatzgebiete sowie die Weiterverarbeitungsmöglichkeiten der Daten.

    - Sony Masterclass PMW-200 & PMW-150

    Ganztägiges Kameratraining. Der zertifizierte Trainer Ulrich Mors, selbst erfahrener Kameramann, präsentiert anhand von praktischen Beispielen die Funktionen und Unterschiede von PMW-200 und PMW-150. Im Anschluss haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Camcorder selbst zu testen.

    Alle Infos im anliegenden Flyer oder hier online:

    www.teltec.de/moving-picture-campus

    Downloads

    Fünfjähriges hFMA-Jubiläum beim Hessischen Filmpreis 2012

    Im Rahmen der Verleihung des Hessischen Filmpreises am Freitag, den 12. Oktober in der Alten Oper in Frankfurt feierte die hessische Film- und Medienakademie ihr fünfjähriges Jubiläum.

    Beim Hessischen Filmpreis 2007 verkündete der damalige hessische Staatsminister Udo Corts die Gründung der hFMA.

    Die Jubiläumsbroschüre über die ersten fünf Jahre des Netzwerks ist ab sofort unter...

    Mehr erfahren

    Im Rahmen der Verleihung des Hessischen Filmpreises am Freitag, den 12. Oktober in der Alten Oper in Frankfurt feierte die hessische Film- und Medienakademie ihr fünfjähriges Jubiläum.


    Beim Hessischen Filmpreis 2007 verkündete der damalige hessische Staatsminister Udo Corts die Gründung der hFMA.


    Die Jubiläumsbroschüre über die ersten fünf Jahre des Netzwerks ist ab sofort unter folgendem Link erhältlich: http://bit.ly/STjXYa

    Die hessische Film-und Medienakademie bedankt sich herzlich für all die Glückwünsche zum Fünfjährigen und freut sich auf weitere erfolgreiche Jahre.

    MOVING PICTURE CAMPUS - Hands on & Fachkongress neue Medien

    Studierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie sind herzlich eingeladen zur Teilnahme am MOVING PICTURE CAMPUS - Hands on & Fachkongress neue Medien.
    Wann?
    Do. 15. November 2012 von 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
    Wo?
    Campus Gießen Technische Hochschule Mittelhessen
    Wiesenstr. 14
    Gebäude A21 | Raum G2
    Initiiert und geleitet von:              ...

    Mehr erfahren

    Studierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie sind herzlich eingeladen zur Teilnahme am MOVING PICTURE CAMPUS - Hands on & Fachkongress neue Medien.

    Wann?
    Do. 15. November 2012 von 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

    Wo?
    Campus Gießen Technische Hochschule Mittelhessen
    Wiesenstr. 14
    Gebäude A21 | Raum G2

    Initiiert und geleitet von:                                                                         Prof. Rainer Bernd Voges (Technische Hochschule Mittelhessen)

    Eintritt frei & keine Anmeldung nötig

    Alle Infos im anliegenden Flyer oder hier online:

    www.teltec.de/moving-picture-campus

    +++++++++++++++++

    WORKSHOPS / TRAININGS u.a.:

    - Dedo Weigert Lichttraining: In 15 Minuten zum perfekten Licht

    Von einfachen und sicheren Interviewausleuchtungen bis zur Anwendung modernster LED-Technologien - die Trainings gehen sowohl auf die Lösung altbekannter Lichtproblematiken ein.

    - Panasonic AVCHD und P2 Workflow

    Produktmanager Rainer Breitkopf stellt sowohl AVCHD als auch P2 ausführlich vor und erläutert an verschiedenen Beispielen die zahlreichen Einsatzgebiete sowie die Weiterverarbeitungsmöglichkeiten der Daten.

    - Sony Masterclass PMW-200 & PMW-150

    Ganztägiges Kameratraining. Der zertifizierte Trainer Ulrich Mors, selbst erfahrener Kameramann, präsentiert anhand von praktischen Beispielen die Funktionen und Unterschiede von PMW-200 und PMW-150. Im Anschluss haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Camcorder selbst zu testen.

    Downloads

    3. Hessischer Hochschulfilmtag - jetzt Film oder Pitch einreichen bis zum 28.09.2012

    Der 3. Hessische Hochschulfilmtag (kurz HHFT) ist ein Screening für Fachpublikum, bei dem ausgewählte Filme der Hochschulen Offenbach, Darmstadt, RheinMain und Kassel gezeigt werden.
    Studenten und Absolventen hessischer Filmhochschulen zeigen ihre Werke vor Vertretern der Film- und Fernsehbranche (Produzenten, Redakteure und Vertriebspartner). Ein Erstkontakt wird hergestellt und Impulse für...

    Mehr erfahren

    Der 3. Hessische Hochschulfilmtag (kurz HHFT) ist ein Screening für Fachpublikum, bei dem ausgewählte Filme der Hochschulen Offenbach, Darmstadt, RheinMain und Kassel gezeigt werden.

    Studenten und Absolventen hessischer Filmhochschulen zeigen ihre Werke vor Vertretern der Film- und Fernsehbranche (Produzenten, Redakteure und Vertriebspartner). Ein Erstkontakt wird hergestellt und Impulse für zukünftige Zusammenarbeiten bei Diplom- oder Debütfilmen gesetzt.

    VERANSTALTUNG
    Der 3. Hessische Hochschulfilmtag findet am 15.11.2012 im Rahmen des 29. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes statt.

    Die Veranstaltung ist ganztägig mit anschliessender Abendveranstaltung.

    Nach jedem Beitrag wird der verantwortliche StudentIn/AbsolventIn kurz vorgestellt und bekommt die Möglichkeit den aktuellen Status seines Projektes, sowie die weitere Planung zu erläutern. Eine persönliche Kontaktaufnahme kann in den Pausen oder auf der Abendveranstaltung erfolgen.

    EINREICHUNG
    Teilnahmeberechtigt sind alle hessischen Studierenden der Hochschulen Offenbach, Darmstadt, RheinMain und Kassel. Die Einreichfrist ist der 28.09.2012.
    Anmeldungen sind unter diesem Link möglich.

    Alle Infos zum 3. Hessischen Hochschulfilmtag gibt es hier.

    The Global Composition mit hFMA Schwerpunkt: medienästhetische/-kulturelle Bildung

    Vom 25. bis 28. Juli 2012 findet auf dem Mediencampus Dieburg der Hochschule Darmstadt “The Global Composition“ statt, eine Konferenz, die Konzepte, Methoden und Praktiken untersucht, mit denen die ästhetische Beschaffenheit der akustischen Umwelt kritisch bewertet, neu konzipiert und sozial und ästhetisch verbessert werden kann. Dabei wird auch die Bedeutung des Hörens für ...

    Mehr erfahren

    Vom 25. bis 28. Juli 2012 findet auf dem Mediencampus Dieburg der Hochschule Darmstadt The Global Composition statt, eine Konferenz, die Konzepte, Methoden und Praktiken untersucht, mit denen die ästhetische Beschaffenheit der akustischen Umwelt kritisch bewertet, neu konzipiert und sozial und ästhetisch verbessert werden kann. Dabei wird auch die Bedeutung des Hörens für die Erfahrung von Welt und Umwelt herausgearbeitet.

    Am Freitag, den 27.7.2012 wird es einen hFMA- Schwerpunkt geben, der inhaltlich auf  “medienästhetischer/-kultureller Bildung” liegt.

    Die ReferentInnen und Panelists zum Thema sind:


    _Helmi Järviluoma (Kulturwissenschaftlerin, University of Eastern Finland)


    _Bernie Krause (Biologe, Toningenieur; Soundscape-Researcher; NPR, BBC;  
      CalArts, USA)


    _Marion Glück-Levi (Bayerischer Rundfunk; Leiterin der Stiftung Zuhören)


    _Ioanna Etmektsoglou (Musikpsychologin, Ionian University, Corfu)


    _Katerina Tzedaki (Technischer Consultant und Komponistin für elektroakustische 
      Musik TEI Kreta)

    Moderation des Panels: Prof. Sabine Breitsameter (Hochschule Darmstadt)

    Ioanna Etmektsoglu und Katerina Tzedaki führen zudem einen täglichen Workshop explizit zum Thema “medienästhetische Bildung” durch. Letztlich sind aber alle Workshops (mit den Koryphäen Murray Schafer, Hildegard Westerkamp und Ioannis Zannos) ein unmittelbarer Beitrag zu diesem Thema.

    ZU BEACHTEN:

    Studierende aus dem hFMA-Netzwerk können sich mit kurzem Motivationsschreiben per Mail an organisation@hfmakademie.de für die vergünstigte Konferenz-Teilnahme bewerben (Deadline: siehe Textverlauf folgend).Die Konferenz-Gebühr beträgt....


    ... für Studierende, die sich bis spätestens 30.6.12  bewerben, 40 Euro.


    Die Plätze werden nach “First come first served”-Prinzip vergeben.

    Die Konferenz-Gebühr deckt Eintritt, Konferenz-Dokumente, Getränke während den Kaffepausen und das grosse Konferenz-Dinner (am Abend des 28.7.12)


    Die Konferenz findet auf Englisch statt.

    Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!



    --------------------------------------------------------------------------------

    Über die  Global-Composition-Conference:


    Der Titel “The Global Composition” knüpft an eine Sentenz des kanadischen Klangforschers und Komponisten R. Murray Schafer an und imaginiert die Welt als einen grossen Konzertsaal,  dessen Klangereignisse von ihren Bewohner, ihren Objekten und ihren Aktivitäten produziert werden.  Doch  sind die akustischen Resultate dieses Alltagskonzerts überzeugend? Was kann und muss man verändern, damit unsere akustische Umwelt ästhetisch, körperlich, mental und sozial zuträglich ist? Welche gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Hindernisse müssen überwunden werden, um die akustische Umwelten unserer Gegenwart in “Hörenswürdigkeiten” zu transformieren und somit zu einer nachhaltigen Gestaltung unserer Lebensräume beizutragen? Welche Voraussetzungen, auch im Bereich der ästhetischen Bildung, sind dafür notwendig?
    Die Konferenz möchte nicht nur  “Audio-Visionen” zum Thema versammeln, sondern bereits existierende Beispiele vorstellen, welche das Thema in all seinem Facettenreichtum bereits in der Praxis bearbeiten.

    Zur Beteiligung an der Konferenz aufgerufen sind neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern insbesondere auch Designer, Künstler, Medienschaffende, Umweltaktivisten und Pädagogen.

    Als Hauptredner der Konferenz werden u. a. Bill Fontana (San Francisco, USA), R. Murray Schafer (Indian River, Canada) und Hildegard Westerkamp (Vancouver, Canada) erwartet.

    Alle Infos zur Konferenz finden Sie auf der Website:
    www.the-global-composition-2012.org

    Ringvorlesung "Emulsion und Pixel Für mediale Transparenz in der Filmvermittlung"

    Jeder und jede, die an der Vermittlung des Kinos interessiert ist, sieht sich damit konfrontiert, dass „Film“ heute als Sammelbegriff für die unterschiedlichsten Arten von bewegten Bildern gilt.
    Für die Projektion eines 35mm-Films ebenso wie für das AVI-File auf dem Computer oder die DVD, für den YouTube-Clip ebenso wie für die Videoinstallation. Auch die Vermittlung ist darauf angewiesen,...

    Mehr erfahren

    Jeder und jede, die an der Vermittlung des Kinos interessiert ist, sieht sich damit konfrontiert, dass „Film“ heute als Sammelbegriff für die unterschiedlichsten Arten von bewegten Bildern gilt.

    Für die Projektion eines 35mm-Films ebenso wie für das AVI-File auf dem Computer oder die DVD, für den YouTube-Clip ebenso wie für die Videoinstallation. Auch die Vermittlung ist darauf angewiesen, nicht nur mit Filmen, sondern mit den unterschiedlichsten Objekten und Medien zu operieren: Mit Büchern und DVDs, mit Datenbanken und dem Internet.

    Angesichts der Heterogenität der Trägermedien und Aggregatzustände sehen wir ein zentrales Anliegen der Vermittlung darin, die Besonderheit der jeweiligen analogen und digitalen Erscheinungsformen zu betonen. Zu welchen Bedingungen und auf welchen Wegen erreicht uns die Geschichte und Gegenwart von Film und Kino? Inwiefern verändert die Migration der Bilder durch die Medien den Objektstatus des Films?

    Eine These wird sein, dass der Filmstreifen und das projizierte Bild wie kein anderes Medium dazu geeignet sind, etwas über die komplexe Kulturtechnik „Kino“ als Verschaltung von Physik, Optik, Mechanik und Wahrnehmung zu erzählen. „Cards and drives tell us nothing about the moving images they contain or how those images are registered and reproduced.“ (Morgan Fisher)

    Marburg, Biegenstraße 14, HSG 116, Philipps-Universität, 18 Uhr

    Alle Informationen zu den Ringvorlesungen gibt es auf der Website.