close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2011 Alle 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat: Juni Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Antrittsvorlesung Prof. Dr. Malte Hagener - Die Dinge des Lebens - Das Leben der Dinge

    Am 07.07.2011 hält Prof. Dr. Malte Hagener an der Philipps-Universität Marburg seine Antrittsvorlesung zum Thema "Die Dinge des Lebens - Das Leben der Dinge: Film(Wissenschaft) im Zeitalter der Netzwerkmedien. Die Veranstaltung ist öffentlich.
    Philipps-Universität Marburg, 07.07.2011, 18 Uhr, Alte Aula, Lahntor 3

    Mehr erfahren

    Am 07.07.2011 hält Prof. Dr. Malte Hagener an der Philipps-Universität Marburg seine Antrittsvorlesung zum Thema "Die Dinge des Lebens - Das Leben der Dinge: Film(Wissenschaft) im Zeitalter der Netzwerkmedien. Die Veranstaltung ist öffentlich.

    Philipps-Universität Marburg, 07.07.2011, 18 Uhr, Alte Aula, Lahntor 3

    SPIELSALON - Festival der Autorenspiele

    Computerspiele etablieren sich als kreative Ausdrucksform. Immer häufiger bedienen sich Künstler dieses Mediums, um ihre Ideen umzusetzen. Die neuen Spiele verbinden eine individuelle Handschrift mit der persönlicher Sicht der Welt und des Lebens. Die Interaktivität wird genutzt, um intensivere Kommunikation mit den Betrachtern/Nutzern zu bewirken. Die gängigen Klischees des Games-Genres...

    Mehr erfahren

    Computerspiele etablieren sich als kreative Ausdrucksform. Immer häufiger bedienen sich Künstler dieses Mediums, um ihre Ideen umzusetzen. Die neuen Spiele verbinden eine individuelle Handschrift mit der persönlicher Sicht der Welt und des Lebens. Die Interaktivität wird genutzt, um intensivere Kommunikation mit den Betrachtern/Nutzern zu bewirken. Die gängigen Klischees des Games-Genres werden umgangen oder ironisch hinterfragt. Die Spiele-Autoren zielen nicht auf Mainstream und Kasse, sondern auf Innovation und Ausdruck.Diese aktuelle Entwicklung soll der SPIELSALON auf zwei Ebenen reflektieren. Zum einen werden neue deutsche und internationale Computer-Games in spielbarer Form ausgestellt. Dazu gibt es eine Vortragsreihe, in der hochkarätige Experten aus aller Welt zum Thema Spielentwicklung referieren. Es geht ums Spielen und Darüber-Reden. Das Festival soll Raum bieten für einen fruchtbaren Austausch zwischen Studierenden, Künstlern, professionellen Spieleentwicklern und dem Publikum.

    Ort des Festivals ist der Kunstverein im Fridericianum Kassel

    Die Ausstellung ist von Mittwoch, den 13. Juli bis Sonntag, den 17. Juli 2011, immer von 11 bis 20 Uhr geöffnet. 

    Das historische Fridericianum unterstreicht als Veranstaltungsort die kulturelle Bedeutung des neuen Mediums. Zur gleichen Zeit öffnet auch die Kunsthochschule Kassel ihre Türen und lädt zum alljährlichen Rundgang ein.

    Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Kunsthochschule Kassel, der Universität Kassel und der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA).

    Mehr Infos auf der Website. 

    Kontakt: Franka Sachse, Kunsthochschule Kassel, 0561-8045478, franka.sachse@googlemail.com

    „Es gibt sie wieder!“ – Die visionale11

    Für das größte hessische Film- und Medienfestival visionale11 vom 18.‐20. November 2011 können ab sofort Beiträge eingereicht werden.
    Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 12.September 2011.
     Einreichen können hessische Filmemacher bis 27 Jahre, Jugendliche, Kinder und Gruppen ihre Kurzfilme (max. 20min) und Mediabeiträge im Wettbewerb um die Frankfurter Filmpreise sowie Geld- und...

    Mehr erfahren

    Für das größte hessische Film- und Medienfestival visionale11 vom 18.‐20. November 2011 können ab sofort Beiträge eingereicht werden.

    Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 12.September 2011.

     Einreichen können hessische Filmemacher bis 27 Jahre, Jugendliche, Kinder und Gruppen ihre Kurzfilme (max. 20min) und Mediabeiträge im Wettbewerb um die Frankfurter Filmpreise sowie Geld- und Sachpreise.

    Zugelassen sind Produktionen aus den Jahren 2010 und 2011.

    Alle Infos siehe PDF anliegend

    Downloads

    "Zeitkompetenz" - 3 tägiger Workshop







    Inhalte des 3-tägigen Workshops:
    Im Workshop 'Zeitkompetenz' geht es darum, Faktoren zu erkennen, die das fatale Gefühl entstehen lassen, zu wenig Zeit zu haben. Wir wollen die Zeitqualität verbessern. Es gilt, vorhandene Zeit individuell, achtsam und kompetent zu nutzen.

    Ziel des Workshops:
    Ziel des Workshops ist es, auf die individuellen Anliegen der Teilnehmer einzugehen und...

    Mehr erfahren

    Inhalte des 3-tägigen Workshops:

    Im Workshop 'Zeitkompetenz' geht es darum, Faktoren zu erkennen, die das fatale Gefühl entstehen lassen, zu wenig Zeit zu haben. Wir wollen die Zeitqualität verbessern. Es gilt, vorhandene Zeit individuell, achtsam und kompetent zu nutzen.


    Ziel des Workshops:

    Ziel des Workshops ist es, auf die individuellen Anliegen der Teilnehmer einzugehen und maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten. Dazu stehen Übungen zum persönlichen Zeitempfinden, zur internen Abbildung von Zeitverläufen, zur Wahrnehmung von Eigenzeiten und Eigenrhythmen, zum sinnvollen Nein-Sagen und zu den listigen, dreisten und manchmal dummen Zeitdieben, sowie ganz einfach Re-Organisationsvorschläge auf dem Plan.

    Zeitplan:

    3 Tage-Training: Montag, 25. Juli. bis Mittwoch 27. Juli 2011.
    Tag 1 und 2 -  Gruppenarbeit mit allen (maximal) 12 TN
    Tag 3: Einzel- oder Kleingruppen-Coaching
     
    Zeit:
    Tag 1: 11:00 – 17:30 Uhr
    Tag 2 und 3:  10:00 – 17:30 Uhr

    Veranstaltungsort:

    Kunsthochschule Kassel (Menzelstraße 13-15; 34121 Kassel)

    Seminarraum 231

    Bewerbung:

    Bewerbung / Teilnahme am Workshop ist ab Hauptstudium möglich. Bewerbung mit Motivationsschreiben, das die Situation der potentiellen Teilnehmer/in in Bezug auf Zeit bzw. Nicht-Zeit beschreibt, warum man an dem Workshop teilnehmen möchten und was man sich davon erhofft.

    TeilnehmerInnen der KH Kassel melden sich bei:  vanwesten@hfmakademie.de. TeilnehmerInnen der anderen hFMA-Hochschulen unter office@hfmakademie.de.

    Bewerbungssschluß ist der 01.06.2011

    Weitere Informationen & Raumplan der Kunsthochschule Kassel im PDF weiter unten!

    Teilnahme nur für Studierende, die den gesamten Workshop mitmachen!(Anwesenheit an allen 3 Tagen erforderlich)


    Downloads