close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2010 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Abschiedsvorlesung & Kolloquium

    Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Karl Prümm:
    "Die Kamera im Bild - Inszenierungen der kinematographischen Aufnahmeapparatur im Film"
    Datum: Donnerstag, 15. Juli
    Uhrzeit: 18:00 Uhr, anschließend Abschiedsfest mit Rahmenprogramm.
    Ort: Aula der Alten Philipps-Universität Marburg

    Kolloquium:
    „Vexierbilder"
    - Zur Ambivalenz der Moderne im Weimarer Kino-
    Datum: Freitag, 16. Juli
    Ort: Marburger...

    Mehr erfahren

    Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Karl Prümm:

    "Die Kamera im Bild - Inszenierungen der kinematographischen Aufnahmeapparatur im Film"

    Datum: Donnerstag, 15. Juli

    Uhrzeit: 18:00 Uhr, anschließend Abschiedsfest mit Rahmenprogramm.

    Ort: Aula der Alten Philipps-Universität Marburg

    Kolloquium:

    „Vexierbilder"

    - Zur Ambivalenz der Moderne im Weimarer Kino-

    Datum: Freitag, 16. Juli

    Ort: Marburger Filmkunsttheater (Adresse: im Steinweg 4 - 35037 Marburg)

    10:00 h Prof. Dr. Klaus Kreimeier: Unproportionierte Kräfteverhältnisse.
    Carl Theodor Dreyers Film “Die Gezeichneten” (1922)

    11:00 h Prof. Dr. Norbert Grob: Gespenstisches lebendig machen.
    Fritz Langs "Dr.Mabuse"-Serie

    14:00 h Prof. Dr. Fabienne Liptay: 'Sichtbare Oberfläche' und 'geistige Tiefe'.
    Zur ästhetischen Erfahrung im Weimarer Kino

    15:00 h Prof. Dr. Thomas Koebner: Menschen im Hotel.
    Ein Motiv der Moderne im Film der Weimarer Republik

    16:30 h Filmvorführungen:

    “Ins Blaue hinein” (1931, Regie: Eugen Schüfftan)

    “Menschen am Sonntag” (1930, Regie: Kurt Siodmak,Robert Siodmak, Edgar G. Ulmer, Fred Zinnemann, Rochus Gliese)

    Weitere Informationen im anliegenden PDF

    Downloads

    Abschlusspräsentation Wortregie

    Am Freitag, 9. Juli 2010 um 10:00 Uhr werden erstmals die studentischen Hörspiele vorgestellt, die im Rahmen des hFMA-Workshops "Wortregie" produziert wurden. Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des hessischen Rundfunks statt.
    Alle hFMA-Mitglieder sind herzlich willkommen! Treffpunkt um 9.50 Uhr am HR-Haupteingang.
    Insgesamt 14 Studierende aus 5 hessischen Hochschulen...

    Mehr erfahren

    Am Freitag, 9. Juli 2010 um 10:00 Uhr werden erstmals die studentischen Hörspiele vorgestellt, die im Rahmen des hFMA-Workshops "Wortregie" produziert wurden. Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des hessischen Rundfunks statt.

    Alle hFMA-Mitglieder sind herzlich willkommen! Treffpunkt um 9.50 Uhr am HR-Haupteingang.

    Insgesamt 14 Studierende aus 5 hessischen Hochschulen (Hochschule Darmstadt, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Justus-Liebig-Uni Gießen, Hochschule für Gestaltung Offenbach, Kunsthochschule Kassel) hatten im Rahmen des Workshops "Wortregie" die Möglichkeit, eigene Hörspiele unter professionellen Bedingungen herzustellen.

    Anhand der Produktion einer „Revue“, die auf Texten des Dichters Frank Wedekind basiert, wurden von den Studierenden die redaktionellen und Produktions-Abläufe eines Hörspiels oder Hörbuchs simuliert, von der Skripterstellung über die Komposition der Begleitmusik, die Besetzung bis zu Produktion, Postproduktion und redaktioneller Abnahme.

    Mittwoch, 10.November abends werden die Hörspiele im "Raum für Kultur" der Commerzbank (Gallusanlage 7, 60329 Frankfurt) auch öffentlich präsentiert werden - nähere Infos folgen.

    Downloads

    Abschlusspräsentation Wortregie

    Am Freitag, 9. Juli 2010 um 10:00 Uhr werden erstmals die Hörspiele vorgestellt, die im Rahmen des hFMA-Workshops "Wortregie" an der Hochschule Darmstadt unter der Leitung von Prof. Sabine Breitsameter und Marlene Breuer produziert wurden. Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des hessischen Rundfunks statt.
    Alle hFMA-Mitglieder sind herzlich willkommen! Treffpunkt um 9.50 Uhr am...

    Mehr erfahren

    Am Freitag, 9. Juli 2010 um 10:00 Uhr werden erstmals die Hörspiele vorgestellt, die im Rahmen des hFMA-Workshops "Wortregie" an der Hochschule Darmstadt unter der Leitung von Prof. Sabine Breitsameter und Marlene Breuer produziert wurden. Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des hessischen Rundfunks statt.

    Alle hFMA-Mitglieder sind herzlich willkommen! Treffpunkt um 9.50 Uhr am HR-Haupteingang (Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt am Main)

    Insgesamt 14 Studierende aus 4 hessischen Hochschulen (Hochschule Darmstadt, Justus-Liebig-Uni Gießen, Hochschule für Gestaltung Offenbach, Kunsthochschule Kassel) hatten im Rahmen des Workshops "Wortregie" die Möglichkeit, eigene Hörspiele unter professionellen Bedingungen herzustellen.

    Anhand der Produktion einer „Revue“, die auf Texten des Dichters Frank Wedekind basiert, wurden die redaktionellen und Produktions-Abläufe eines Hörspiels oder Hörbuchs simuliert, von der Skripterstellung über die Komposition der Begleitmusik, die Besetzung bis zu Produktion, Postproduktion und redaktioneller Abnahme.

    Mittwoch, 10.November abends werden die Hörspiele im "Raum für Kultur" der Commerzbank (Gallusanlage 7, 60329 Frankfurt) auch öffentlich präsentiert werden - nähere Infos folgen.

    hands-on-Training mit der Arri 416 auf Filmmaterial - STOP BY. SHOOT FILM.

    DER WORKSHOP HAT BEGONNEN!
    Kodak sponsert erneut ein 3-Tage-Training. 'STOP BY. SHOOT FILM.' sind kurze Workshops mit 16mm-Film, der Arriflex 416 und US-Kameramann Randy Tack, der dieses Jahr eigens dafür einfliegt. Die Leitung am Campus Dieburg hat wieder Prof. Thomas Carlé. ARRI und MbF unterstützten den Workshop.
    Wo: auf dem Medien CAMPUS DIEBURG, 64807 Dieburg, Max-Planck-Str. 2 (Anfahrt...

    Mehr erfahren

    DER WORKSHOP HAT BEGONNEN!

    Kodak sponsert erneut ein 3-Tage-Training. 'STOP BY. SHOOT FILM.' sind kurze Workshops mit 16mm-Film, der Arriflex 416 und US-Kameramann Randy Tack, der dieses Jahr eigens dafür einfliegt. Die Leitung am Campus Dieburg hat wieder Prof. Thomas Carlé. ARRI und MbF unterstützten den Workshop.

    Wo: auf dem Medien CAMPUS DIEBURG, 64807 Dieburg, Max-Planck-Str. 2 (Anfahrt siehe: http://www.h-da.de/hochschule/standorte/campus-dieburg)

    Wann:

    Dienstag, 15. Juni 2010

    Mittwoch, 16. Juni 2010

    Donnerstag, 17. Juni 2010

    10:00 - 13:00h   Workshop 1

    10:00 - 13:00h   Workshop 3

    10:00 - 13:00h   Workshop 5

    15:00 - 18:00h   Workshop 2

    15:00 - 18:00h   Workshop 4

    Die Workshops starten pünktlich!!

    Wer kann teilnehmen: Der Kursus richtet sich an Studierende aus den Hochschulen des hFMA-Netzwerkes; bevorzugt aus dem Hauptstudium.Es sind immer 7 Leute in einem Workshop, der insgesamt 3 Stunden dauert.

    Wettbewerb für eine Skulptur zum 'Hessischen Film- und Kinopreis'

    Am Freitag, 8. Oktober 2010, findet die 21. Verleihung des Hessischen Film- und Kinopreises in der Alten Oper Frankfurt statt. Zu diesem Anlass soll die Preisskulptur „Hessischer Film- und Kinopreis“ neu gestaltet werden.

    Foto: Filmemacher Tim Bollinger (HfG Offenbach) 2008 mit der derzeitigen Skulptur „Hessischer Film- und Kinopreis“ (auch: „Ehrenpreis des Hessischen...

    Mehr erfahren

    Am Freitag, 8. Oktober 2010, findet die 21. Verleihung des Hessischen Film- und Kinopreises in der Alten Oper Frankfurt statt. Zu diesem Anlass soll die Preisskulptur „Hessischer Film- und Kinopreis“ neu gestaltet werden.

    Foto: Filmemacher Tim Bollinger (HfG Offenbach) 2008 mit der derzeitigen Skulptur „Hessischer Film- und Kinopreis“ (auch: „Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten“)

    Teilnahmeberechtigt:

    Studierende aller hessischen Hochschulen

    Preisgelder:

    1. Platz - 2.000 Euro

    2. Platz - 1.000 Euro

    3. Platz -    500 Euro

    Die eingereichten Arbeiten der Preisträger können den Studierenden nach Absprache mit der jeweiligen Hochschule als Studienarbeit anerkannt werden.

    Einzureichen sind:

    -       Entwürfe in Papierform oder elektronischer Form, sowie

    -       ein dreidimensionales Modell im Maßstab 1:1

    Vorgaben zum Entwurf:

    -       Abmessung: Grundfläche max. 20 x 20 cm, Höhe max. 40 cm

    -       Gewicht max.2 kg

    -       keine Materialvorgaben

    -       es sollte ein deutlicher Hessenbezug erkennbar sein

    -       im Fall einer Figurine soll diese androgyn gestaltet sein

    -       Reproduzierbarkeit: Die Preisskulptur wird zur Preisverleihung jährlich 25fach vervielfältigt

    -       Vervielfältigungskosten dürfen max. 700 Euro pro Stück betragen.

    Termine:

    Einreichungen können vom 17.05 - 14.06 erfolgen an:

    hessische Film- und Medienakademie (hFMA)

    Hermann-Steinhäuser-Str. 43-47, 2. OG

    63065 Offenbach

    Einreichschluß: 14. Juni 2010

    Die Preisvergabe ist im Rahmen einer Pressekonferenz der Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, vorgesehen. Termin wird noch bekanntgegeben.

    Details im anhängenden Pdf

    Rückfragen bitte an die hFMA: (069) 667796909 / office@hfmakademie.de

    Downloads

    hFMA-Kurzfilmrolle auf Art Director's Club-Festival


    Im Rahmen des Art Director Club-Festivals 2010 (12 - 16. Mai 2010 in Frankfurt) werden vom 14. - 16. Mai 2010 insgesamt 15 Kurzfilme aus dem hFMA-Hochschul-Netzwerks präsentiert:
    1. CROSS MEDIA TRAILER von Matthias Winckelmann (HfG Offenbach)
    2. EGODYSTON von Xenia Lesniewski (HfG Offenbach)
    3. SCHATTENGEWÄCHS von Dennis Stein-Schomburg (Kunsthochschule Kassel)
    4. A PIECE OF CAKE von Karsten...

    Mehr erfahren

    Im Rahmen des Art Director Club-Festivals 2010 (12 - 16. Mai 2010 in Frankfurt) werden vom 14. - 16. Mai 2010 insgesamt 15 Kurzfilme aus dem hFMA-Hochschul-Netzwerks präsentiert:

    1. CROSS MEDIA TRAILER von Matthias Winckelmann (HfG Offenbach)
    2. EGODYSTON von Xenia Lesniewski (HfG Offenbach)
    3. SCHATTENGEWÄCHS von Dennis Stein-Schomburg (Kunsthochschule Kassel)
    4. A PIECE OF CAKE von Karsten Lampe (Hochschule RheinMain)
    5. A BED IDEA Karsten von Lampe (Hochschule RheinMain)
    6. DIVINES HANDTASCHE von Linda Horn (HfG Offenbach)
    7. ATLANTIS von Christopher Hempel, Martin Koehler, Simon Prager, Christian Stadach (Hochschule Darmstadt)
    8. SILENT GREEN von Frederik Rieckher (Hochschule Darmstadt)
    9. DIE SEEGURKE FABIAN von Boris Dörning (HfG Offenbach)
    10. ZWEI STERBEN von Marc Rühl (HfG Offenbach)
    11. THE BURNING HOUSE von Nils Knoblich (Kunsthochschule Kassel)
    12. DIE GEDANKEN SIND FREI von Urte Zintler (Kunsthochschule Kassel)
    13. GEZ. TOD David von Jahn (HfG Offenbach)
    14. MUM´S LUNCH von Eva Münnich (HfG Offenbach)
    15. GISELA von Katja Baumann (HfG Offenbach)

    Die Vorführung der hFMA-Kurzfilmrolle finden mehrmals täglich zwischen 10:00 -18:00 Uhr statt.

    Ort: Messe Frankfurt / Halle 5 / Ludwig-Erhard-Anlage 1 / 60327Frankfurt

    S-Bahn station: Messe

     Programm und Lageplan siehe PDF

    Downloads

    Web documentaries – Storytelling im 21. Jahrhundert

    PROFIS PLAUDERN PRAXIS III- English lecture with ensuing Q&A session -
    Alexandre Brachet (Paris) führt durch die Webprojekte gaza-sderot.arte.tv, prisonvalley.arte.tv, havana-miami.arte.tv und enthüllt Arbeitsweisen und Konzept des „Reverse Broadcasting“.

    ‚Crossmedia’, ‚immersives Storytelling’ und ‚Interaktivität’ sind die Ingredienzien von zeitgemäßem Storytelling im World-Wide-Web. Die...

    Mehr erfahren

    PROFIS PLAUDERN PRAXIS III- English lecture with ensuing Q&A session -

    Alexandre Brachet (Paris) führt durch die Webprojekte gaza-sderot.arte.tv, prisonvalley.arte.tv, havana-miami.arte.tv und enthüllt Arbeitsweisen und Konzept des „Reverse Broadcasting“.


    ‚Crossmedia’, ‚immersives Storytelling’ und ‚Interaktivität’ sind die Ingredienzien von zeitgemäßem Storytelling im World-Wide-Web. Die Themen, die Internet-Spezialist Brachet in Zusammenarbeit mit arte tv entwickelt, sind kulturelle Beiträge, die spannende Perspektiven auf das Leben und Über-Leben in anderen Teilen der Welt eröffnen.

    Als Filmproduzent und Gründer des Cross-Media Produktionsunternehmens UPIAN, bricht Brachet mit der klassischen Erzählweise und kreiert seit 2008 Vorreiter-Projekte von sogenannten Webdokumentationen. Er kombiniert Videos, Fotos, Landkarten, Stichworte und Blogs, Originaltöne und Musik so miteinander, dass sich jeder Zuschauer im Internet sein eigenes Programm daraus erstellt.

    Wie funktioniert die Taktik des „Reverse Broadcasting“? Was ist in der Produktion von Webdokumentationen anders als beim bisherigen Filmemachen? Welche Rolle spielen dabei Social-Networks wie Twitter und Facebook? Welche neue Rolle spielt dabei das Publikum? Und nicht zuletzt: Findet der Dokumentarfilm seine Zukunft im Netz?


    where? Gallus Theater, Kleyerstr.15, Frankfurt, S-Bahn: Galluswarte
    when? Monday, 21.06.2010, 17:30 – 20:00 Uhr

    Entrance fee: kostenlos bei Vor-Anmeldung unter mail@hfmakademie.de / Abendkasse 4 €

    Anmeldeschluss: 10.06.10


    Eine Kooperation von hFMA & MediaMonday (Hochschule Darmstadt)

    Downloads

    Web documentaries – Storytelling im 21. Jahrhundert

    PROFIS PLAUDERN PRAXIS III
    English lecture with ensuing Q&A session
    WEB DOCUMENTARIES - STORYTELLING IN THE 21st CENTURY
    Web developer Alexandre Brachet (Paris) presents his stunning projects.
    where? Gallus Theater, Kleyerstr.15, Frankfurt, S-Bahn: Galluswarte
    when? Monday, 21.06.2010, 17:30 – 20:00 Uhr
    Entrance fee: free Entrance for all who reserve in advance at mail@hfmakademie.de / Box...

    Mehr erfahren

    PROFIS PLAUDERN PRAXIS III
    English lecture with ensuing Q&A session

    WEB DOCUMENTARIES - STORYTELLING IN THE 21st CENTURY

    Web developer Alexandre Brachet (Paris) presents his stunning projects.

    where? Gallus Theater, Kleyerstr.15, Frankfurt, S-Bahn: Galluswarte
    when? Monday, 21.06.2010, 17:30 – 20:00 Uhr

    Entrance fee: free Entrance for all who reserve in advance at mail@hfmakademie.de / Box Office 4 €

    Deadline: 10.06.10

    A cooperation of hFMA & MediaMonday (Hochschule Darmstadt)

    Downloads

    hands-on-Training mit der Arri 416 auf Filmmaterial - STOP BY. SHOOT FILM.

    Kodak sponsert uns wieder in ein 3-Tage-Training. 'STOP BY. SHOOT FILM.' sind kurze Workshops mit 16mm-Film, der Arriflex 416 und Kameramann Randy Tack, der dieses Jahr für uns extra aus den USA einfliegt! Die Leitung am Campus Dieburg hat wieder Prof. Thomas Carlé. ARRI und MbF unterstützten den Workshop.
    Wo: auf dem Medien CAMPUS DIEBURG, 64807 Dieburg, Max-Planck-Str. 2 (Anfahrt siehe: ...

    Mehr erfahren

    Kodak sponsert uns wieder in ein 3-Tage-Training. 'STOP BY. SHOOT FILM.' sind kurze Workshops mit 16mm-Film, der Arriflex 416 und Kameramann Randy Tack, der dieses Jahr für uns extra aus den USA einfliegt! Die Leitung am Campus Dieburg hat wieder Prof. Thomas Carlé. ARRI und MbF unterstützten den Workshop.

    Wo: auf dem Medien CAMPUS DIEBURG, 64807 Dieburg, Max-Planck-Str. 2 (Anfahrt siehe: http://www.h-da.de/hochschule/standorte/campus-dieburg)

    Wann:

    Dienstag, 15. Juni 2010

    Mittwoch, 16. Juni 2010

    Donnerstag, 17. Juni 2010

    10:00 - 13:00h   Workshop 1

    10:00 - 13:00h   Workshop 3

    10:00 - 13:00h   Workshop 5

    15:00 - 18:00h   Workshop 2

    15:00 - 18:00h   Workshop 4

    Die Workshops starten pünktlich!!

    Wer kann teilnehmen: Der Kursus richtet sich an Studierende aus den Hochschulen des hFMA-Netzwerkes; bevorzugt aus dem Hauptstudium.Es sind immer 7 Leute in einem Workshop, der insgesamt 3 Stunden dauert.

    Anmeldungen: mit kleinem Motivationsschreiben, Kurz-CV / Filmographie und Angabe an welchem Workshop man teilnehmen möchte (bitte zwei mögliche Termine nennen!) 

    Darmstädter Studierende melden sich bei Prof. Carlé; Studierende der anderen hFMA-Mitglieds-Hochschulen melden sich unter: organisation@hfmakademie.de

    Anmelde-Deadline: Mittwoch, 26. Mai 2010

    erforderlich: Pünktlichkeit ! Garantierte Teilnahme ! Vorbereitung ! --> eine Idee mitbringen für eine 2-Minuten-Einstellung, die man drehen möchte. Oder sogar für eine Mini-Story in 7 Einstellungen, die das ganze Team drehen könnte. Die Szene vielleicht sogar schon mal mit Digi-Kamera ausprobieren ... have fun!

    Befreite Bilder 4.0 - Immersive Experimente auf dem Fulldome Festival 2010

    4. FULLDOME-FESTIVAL IM ZEISS-PLANETARIUM JENA 2010
    Die Pressekonferenz findet am Dienstag den 27.04.2010 um 10:00 Uhr im Zeiss-Planetarium Jena statt
    4.-6. Mai 2010 täglich 16.00 Uhr: „Making of“ Sessions - FullDome Produzenten stellen Hintergründe zu ihren Beiträgen vor. Eine ideale Gelegenheit, den Profis in die Werkstatt zu schauen und sie zu ihrer Arbeitsweise zu befragen!
    7./ 8. Mai 2010,...

    Mehr erfahren

    4. FULLDOME-FESTIVAL IM ZEISS-PLANETARIUM JENA 2010

    Die Pressekonferenz findet am Dienstag den 27.04.2010 um 10:00 Uhr im Zeiss-Planetarium Jena statt

    4.-6. Mai 2010 täglich 16.00 Uhr: „Making of“ Sessions - FullDome Produzenten stellen Hintergründe zu ihren Beiträgen vor. Eine ideale Gelegenheit, den Profis in die Werkstatt zu schauen und sie zu ihrer Arbeitsweise zu befragen!

    7./ 8. Mai 2010, 20.00 -24.00 Uhr: das 360-Grad-Filmerlebnis beim 4. FullDome Festival im Zeiss-Planetarium Jena! Filme der Studierenden - Premiere der hFMA-Workshop-Filme.

    9. Mai von 12.00 – 02.00 Uhr eine Diskussionsveranstaltung:
    Review and Preview – The FullDome Forum
    Open discussion and an exchange of ideas for the international Fulldome community. Where are we now, how can we cooperate, how do we shape the Fulldome future? 

    Preise:

    • Festivalpass, alle Veranstaltungen 4.-9.5.: € 40.- (Studenten: € 25.-)

    • Tageskarte, alle Veranstaltungen eines Festivaltages 4.-9.5.: € 8.- (Studenten: € 5.-)

    Wer mit einem eigenen FullDome Projekt beim Festival vertreten ist, hat zu ALLEN Veranstaltungen vom 4.-9. Mai FREIEN Zutritt.

    Festivalprogramm
    www.fulldome-festival.de

    Downloads