close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Clara Podlesnigg (montags und dienstags) – podlesnigg@hfmakademie.de
Klaus Schüller (montags und donnerstags) – schueller@hfmakademie.de
Mariana Schneider (dienstags und mittwochs) – info@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) – dobrotka@hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2009 Alle 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Presseresonanz auf HESSEN SHORTS, Part 2

    Die Kinotour von HESSEN SHORTS, Part 2 ist abgeschlossen. Demnächst stellen wir eine kleine Sammlung von Presseberichten ein.
    Einen ausführlichen Online-Artikel, der zum Abschluß der Vorführung im Kino Traumstern in Lich entstand, finden Sie hier als und hier online.

    Mehr erfahren

    Die Kinotour von HESSEN SHORTS, Part 2 ist abgeschlossen. Demnächst stellen wir eine kleine Sammlung von Presseberichten ein.

    Einen ausführlichen Online-Artikel, der zum Abschluß der Vorführung im Kino Traumstern in Lich entstand, finden Sie hier als und hier online.

    Drehbuch-Coaching mit Christa Maerker

    Zur Teilnahme wurden folgende StudentInnen des hFMA-Netzwerkes ausgewählt:
    - Jill Klohe (FB Media, Hochschule Darmstadt)
    - Jonas Ungar (Kunsthochschule Kassel)
    - Fabian Schmalenbach (Kunsthochschule Kassel)
    - Benjamin Pfitzner (Kunsthochschule Kassel)
    - Anna Pietocha (Hochschule für Gestaltung Offenbach)
    - David Sarno (Hochschule für Gestaltung Offenbach)
    - Yehonatan Richter-Levin (Hochschule...

    Mehr erfahren

    Zur Teilnahme wurden folgende StudentInnen des hFMA-Netzwerkes ausgewählt:

    - Jill Klohe (FB Media, Hochschule Darmstadt)
    - Jonas Ungar (Kunsthochschule Kassel)
    - Fabian Schmalenbach (Kunsthochschule Kassel)
    - Benjamin Pfitzner (Kunsthochschule Kassel)
    - Anna Pietocha (Hochschule für Gestaltung Offenbach)
    - David Sarno (Hochschule für Gestaltung Offenbach)
    - Yehonatan Richter-Levin (Hochschule für Gestaltung Offenbach)

    Der Workshop beinhaltet Einzel-Coachings für 7 Autoren, die ihre Diplomfilme vorbereiten und zwei öffentliche Veranstaltungen für alle Interessierten: am 18. Nov ein Gespräch mit Coach Christa Maerker und am 1. Dez einen Vortrag zur Drehbuchentwicklung mit Dr. Felix Lenz (Details siehe unten).

    Die HfG Offenbach (Abteilung Film/Video, Prof. Rotraut Pape) und die hFMA bieten im Wintersemester 2009 erstmals einen Workshop für Drehbuchschreibende.



    Drehbuch-Coaching mit Christa Maerker

    Nach der Vorlage eines Exposés und intensiver Besprechung (zu Form, Genre, Struktur, Entwicklung der Charaktere) können nach und nach Teile des geplanten Drehbuchs oder der gesamte Text zur Begutachtung eingereicht werden (persönlich oder per email). Innerhalb weniger Tage erfolgt eine Analyse des Textes in Relation zur Absicht, um frühzeitig mögliche Fehler vermeiden zu können.

    Alle Themen oder Probleme, die zur visuellen Erzählung gehören, werden im Zuge der Arbeit diskutiert, ebenso Fragen zu Struktur, Rhythmus und der emotionalen Ebene. Die Dialoge werden bezüglich der Charaktere untersucht, um schließlich eine personenbezogene, dem jeweiligen Charakter entsprechende Sprache zu entwickeln. Fragen zu Set, Kostümen, Requisiten werden angesprochen in Hinblick auf ihre Funktion, das emotionale Flair eines Films zu unterstützen. Und alle Anmerkungen oder Vorschläge sind genau nur das, und keine Gebote.

    Der Workshop läuft über 2 Monate (bis Ende Januar) und impliziert, daß die Teilnehmer in dem Zeitraum aktiv schreiben.


    Das einführende Gespräch mit Christa Maerker am Mittwoch, 18. Nov. 09 um 16:00 h ist für alle Filmschaffenden geöffnet. 
    Ort: Hochschule für Gestaltung Offenbach (S-Bahn Offenbach Marktplatz), Seminarraum 9 im Bereich Film/Video.




    Vortrag von Dr. Felix Lenz zum Thema: "Drehbuchentwicklung" am Dienstag, 1. Dez. 09, 19:00 – 21:30 Uhr.  Der Vortrag ist für alle Interessierten geöffnet. Anmeldung nicht erforderlich.


    Die geforderte übergeordnete Fähigkeit in der Drehbuchentwicklung ist die Dialogfähigkeit. Denn es handelt sich um einen komplexen Aushandlungsprozess. Die unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen von Autor, Regisseur, Produzent, Dramaturg, Redakteur, Sender, Verleiher, Förderer müssen konstruktiv zusammengeführt werden.

    Diesem Prozess geht der Vortrag in folgenden Ebenen nach: die künstlerische Entwicklungsarbeit als Dialog von Autor und Dramaturg in ihren typischen Formen und Zielen; die unterschiedlichen Vorstellungen zum Publikum und ihre Folgen für die Argumentation; die Berufsbilder in der Stoffentwicklung und ihre jeweiligen Rollen, Kompetenzen und typischen Interessen.

    Ziel des Vortrags ist eine Sensibilisierung für die Ausgangs- und Zielpunkte aller Beteiligten. Denn diese Kenntnis ist Vorraussetzung einer sinnvollen, eigenen Dialogführung.

    Ort: Hochschule für Gestaltung Offenbach (S-Bahn Offenbach Marktplatz), Raum 101.


    Christa Maerker und Felix Lenz informiert das pdf 'bios'.

    Downloads

    Fulldome-Workshop - Sonntag: Treffen in Dieburg

    liebe fulldomler,
    am sonntag, 29.11.09 - wie angekündigt - sehen wie uns wieder.

    denkt bitte dran, dass ihr mir noch eure ideen vorher mailt.

    die dieburger haben eine führung durch ihre medienräume - bluescreenstudio, kino, tonstudio etc. - organisiert.

    diese beginnt jedoch schon um 14 UHR. lasst euch diesen einblick in die gut ausgestattete hochschule nicht entgehen !!!

    Treffpunkt also...

    Mehr erfahren

    liebe fulldomler,

    am sonntag, 29.11.09 - wie angekündigt - sehen wie uns wieder.

    denkt bitte dran, dass ihr mir noch eure ideen vorher mailt.

    die dieburger haben eine führung durch ihre medienräume - bluescreenstudio, kino, tonstudio etc. - organisiert.

    diese beginnt jedoch schon um 14 UHR. lasst euch diesen einblick in die gut ausgestattete hochschule nicht entgehen !!!

    Treffpunkt also für ALLE um 14 UHR vor der studentencafeteria in der

    Max-Planck-Straße 2, 64807 Dieburg


    wer es nicht findet, ruft irem an - 0178 3412672

    d.h. wir beginnen dann mit unserer arbeit an den fulldome ideen spätestens - wie geplant - um 15 uhr

    denkt auch alle an eure abrechung der fahrtkosten. auf einem blatt aufgeklebt mit euren kontodaten.

    Grüße von Birgit Lehmann

    Filmmusik. Ton = Emotion

    Der Film/Video-Bereich der HfG lädt zum Workshop-Einführungsvortrag "Filmmusik" mit Mario Lauer. Der Vortrag mit vielen Beispielen ist für alle Studierenden der hFMA geöffnet.

    Mittwoch, 9.12.09 um 17:00 Uhr
    Ort: Hochschule für Gestaltung Offenbach (S-Bahn Offenbach Marktplatz), Seminarraum 9 (Untergeschoß Neubau).
    Anmeldung nicht erforderlich

    Mario Lauer, Musiker, Filmkomponist, Arrangeur,...

    Mehr erfahren

    Der Film/Video-Bereich der HfG lädt zum Workshop-Einführungsvortrag "Filmmusik" mit Mario Lauer. Der Vortrag mit vielen Beispielen ist für alle Studierenden der hFMA geöffnet.

    Mittwoch, 9.12.09 um 17:00 Uhr

    Ort: Hochschule für Gestaltung Offenbach (S-Bahn Offenbach Marktplatz), Seminarraum 9 (Untergeschoß Neubau).

    Anmeldung nicht erforderlich

    Mario Lauer, Musiker, Filmkomponist, Arrangeur, Dirigent, Produzent und Dozent, kümmerte sich von 1996 bis 2005 als Leiter der Musikredaktion um die musikalischen Belange der ZDF-Fernsehfilme.

    Fulldome Workshop 2009: Narrative Immersion

    Uraufführung der 360-Grad-Filme beim 3. FullDomefestival am 24./25. April im Planetarium Jena.
    Preisgekrönt wurden die 360-Grad-Film:
    und

    CHAOS, KOSMOS, MU! von Matthias Winckelmann, HfG Offenbach erhielt danach auf dem Domefest 09 im US-amerikanischen Albuquerque die Auszeichnung „Best Experimental“.
    Weitere hessische Teilnehmer waren:
    IGEL IM WALD von Tatjana Matvejeva, HfG...

    Mehr erfahren

    Uraufführung der 360-Grad-Filme beim 3. FullDomefestival am 24./25. April im Planetarium Jena.

    Preisgekrönt wurden die 360-Grad-Film:

    AWAKEN von Theresa Maué, Moritz Heimsch / Fakultät Media-Arts & Science der Hochschule Darmstadt,

    und

    APOKALYPSE BAUHAUS von Thomas Bannier, HfG Offenbach.

    CHAOS, KOSMOS, MU! von Matthias Winckelmann, HfG Offenbach erhielt danach auf dem Domefest 09 im US-amerikanischen Albuquerque die Auszeichnung „Best Experimental“.

    Weitere hessische Teilnehmer waren:

    IGEL IM WALD von Tatjana Matvejeva, HfG Offenbach

    ZWEI POTEMKINSCHE DÖRFER von Cornelia Schendel und Tobias Hornig, HfG Offenbach

    DIE VERTEIDIGUNG DES GESUNDEN MENSCHENVERSTANDS
    von Jos Diegel, HfG Offenbach


    Die Fulldome Filme entstanden im WS 2008 / SS 2009 in einem der ersten Workshops, die in Zusammenarbeit mit der neu gegründeten hessischen Film- und Medienakademie durchgeführt wurden. Federführung hatte die HfG Offenbach / Prof. Rotraut Pape. Projektbetreuung Birgit Lehmann.

    2010 ist der Fulldome Workshop wieder unter dem Stichwort 'Narrative Immersion' in die zweite Runde gegangen. Studierende aus 5 hessischen Hochschulen des hFMA-Netzwerkes nehmen diesmal teil.

    Downloads

    hFMA = To Get To Know Each Other

    Der Prozess des Kennenlernens der hFMA-Mitglieder ist in vollem Gange und sieht bei diesem MediaMonday so aus:
    13 studentische Vertreter/innen aus den verschiedenen (Fach-) Hochschulen und Universitäten des hFMA-Netzwerkes stellen jeweils ihren Hochschulbereich vor. Anja Henningsmeyer (Geschäftsführerin hFMA) gibt eine kleine Einführung.
    Danach gibt's ein Get-Together in lockerer...

    Mehr erfahren

    Der Prozess des Kennenlernens der hFMA-Mitglieder ist in vollem Gange und sieht bei diesem MediaMonday so aus:

    13 studentische Vertreter/innen aus den verschiedenen (Fach-) Hochschulen und Universitäten des hFMA-Netzwerkes stellen jeweils ihren Hochschulbereich vor. Anja Henningsmeyer (Geschäftsführerin hFMA) gibt eine kleine Einführung.

    Danach gibt's ein Get-Together in lockerer Atmosphäre. Dieser MediaMonday ist die Gelegenheit, Eindrücke zu sammeln und den Austausch zu intensivieren. Um 20 Uhr findet dann ein studentisch organisierter und geführter Rundgang durch die Labore und Studios des Fachbereichs statt.

    Folgende Studierende und Alumni machen als Referenten mit:


    Paul Wiersbinski / Städelschule Frankfurt
    Benjamin Rupp / Fachhochschule Giessen-Friedberg
    Hannah Dewor & Lili Mihajlovic / Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt
    Hanna Bork / Hochschule für Gestaltung Offenbach (Bereich Film/Video)
    Csongor Dobrotka / Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft (ATW)
    Benjamin Pfitzner / Kunsthochschule Kassel (Bereich Film)
    Jakob Zapf / Goethe Universität, Frankfurt - Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft)
    Daniel Fink / Hochschule RheinMain
    Franziska Maurer / Hochschule Darmstadt (Bereich Wortregie, Hörbuchforschung)
    Alexander Winkler / Hochschule Darmstadt (Bereich Sounddesign)
    Louisa Trübner / Hochschule Darmstadt (Bereich Film)
    Benedikt Porzelt / Philipps-Universität Marburg (Bereich Medienwissenschaft)


    Die Idee: in Drei-Minuten-Vorträgen gibt jeder einen kurzen Einblick in den Medienbereich seiner/ihrer (Fach-)Hochschule / Universität:  Wo, woran und wie arbeiten wir? Im Hintergrund zeigen Video-Wallpapers, was sich mit Worten nicht beschreiben lässt . . .


    Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich - but space is limited!

    Media Monday, Montag, den 14.12.2009 / 17:45 – 19:15 Uhr

    Ort: Hochschule Darmstadt, Campus Dieburg, Gebäude F14, Raum 15/003 (Kino)
    Wegbeschreibung unter www.mas.h-da.de/directions/

    Projektbörse beim Go EAST-Filmfest 2010

    GoEAST PROJECT MARKET / WIESBADEN, APRIL 22nd – 27th, 2010

    The PROJECT MARKET is an event for the exchange of project ideas hosted by goEast in cooperation with the Robert Bosch Stiftung. It is an opportunity for young filmmakers from Germany and Eastern Europe to present their ideas and find potential partners to form a team that can apply for the Co-Production Prize for Young German and...

    Mehr erfahren

    GoEAST PROJECT MARKET / WIESBADEN, APRIL 22nd – 27th, 2010

    The PROJECT MARKET is an event for the exchange of project ideas hosted by goEast in cooperation with the Robert Bosch Stiftung. It is an opportunity for young filmmakers from Germany and Eastern Europe to present their ideas and find potential partners to form a team that can apply for the Co-Production Prize for Young German and Eastern European Filmmakers 2010.


    WHO MAY APPLY TO PARTICIPATE IN THE PROJECT MARKET ?

    Young filmmakers and film and media students from Germany and Eastern Europe (excluding Turkey and Greece) in the fields of directing and production may apply to participate in the PROJECT MARKET. Applicants must be at least 18 years old. Directors must submit a project idea that is not yet in production. The language of communication at the PROJECT MARKET is English. Applicants must be capable of communicating in English.

     


    WHAT DO I HAVE TO SUBMIT?

    The completed application forma résumé and filmographyfor applicants from the field of directing: description of the project idea (no more than one page)for applicants from the field of production: reference list of produced filmsa reference film on DVD.

     


    SELECTION PROCEDURE:

    The deadline for applications is March 1st, 2010 (date of postmark). An independent commission will select twenty participants for the PROJECT MARKET. Applicants will be notified of the decision by mid-March 2010. Those selected to participate in the PROJECT MARKET will be invited to attend the 10th goEast Film Festival (April 21. - 27. 2010) in Wiesbaden from April 22nd – 28th. Travel, meal, and accommodation expenses will be covered by goEast.

    Participants will also participate in the goEast Young Professionals Programme 2010, a training programme for young filmmakers and film and media students which will take place during the festival. It includes various workshops (e.g. on pitching) and conversations with producers on co-productions as well as with editors from TV stations 3sat, ARTE, and ZDF. The goEast Young Professionals Programme allows participants to meet and exchange ideas with last year's nominees for the Co-Production Prize as well as participants in the goEast students' film competition.


    CONTACT:

    Deutsches Filminstitut, GoEast–Festival of Central and Eastern European FilmSchaumainkai 41D-60596 Frankfurt a.M.T: +49-69 / 961 220 650 // F: +49-69 / 961 220 669 info@filmfestival-goEast.de // www.filmfestival-goEast.de

    Downloads

    Befreite Bilder 4.0 - Immersive Experimente im 360° Kuppelformat 2009/2010

    Seit 2006 entstehen an der HfG Offenbach Filme für 360°-Ganzkuppelprojektionen, die jährlich zum FullDomeFestival im Planetarium Jena uraufgeführt werden.
    Mit Unterstützung der hessischen Film- und Medienakademie konnte 2009/2010 wieder ein Workshop angeboten werden, der das Know-How der HfG-FullDome-Community auch anderen hessischen Kreativen zugänglich macht.
    Gemeinsam loteten...

    Mehr erfahren

    Seit 2006 entstehen an der HfG Offenbach Filme für 360°-Ganzkuppelprojektionen, die jährlich zum FullDomeFestival im Planetarium Jena uraufgeführt werden.

    Mit Unterstützung der hessischen Film- und Medienakademie konnte 2009/2010 wieder ein Workshop angeboten werden, der das Know-How der HfG-FullDome-Community auch anderen hessischen Kreativen zugänglich macht.

    Gemeinsam loteten Studierende aus Darmstadt, Kassel und Offenbach und Austauschstudenten von der Tongji Universität aus Shanghai die Möglichkeiten der immersiven Reflexion und Projektion aus und realisierten Filme, die ihr Publikum von allen Seiten umschliessen. Fulldome Filme machen heißt: ein Kopfsprung in das mehr an Möglichkeiten wagen!

    Die neuen Arbeiten der Studierenden werden am 7. + 8. Mai 2010 im Zeiss Planetarium Jena präsentiert. Das mehrtägige 4. FullDomeFestival - das vom 4.- 8.Mai 2010 stattfindet - vernetzt die schnell wachsende FullDome-Gemeinschaft untereinander und international.

    Es werden Filme gezeigt von: Dennis Stein-Schomburg & Maurice Quentin, Markus Feist Kunsthochschule Kassel; Simon Rauh, Hochschule Darmstadt; Ivan Robles Mendoza, Hanna Bork, Liliane Buckler von der HfG Offenbach; Hong Xiao und Nic Wei Lin, HfG-Gaststudenten der Tongji Uni in Shanghai.

    Projektleitung: Prof. Rotraut Pape | HfG Offenbach

    Workshopleitung: Birgit Lehmann

    Mit Unterstützung der hFMA

    &nb


    Die Internetseite des Festivals: www.fulldome-festival.de


    Termine

    Am 14./15. November 2009 fand für die teilnehmenden Studierenden der Einführungs-Workshop in die Technik der FullDome Filme statt. Die Veranstaltungsorte sind in Jena, im Carl Zeiss Firmengelände und im Planetarium.


    Am 13./14. Februar 2010 ist ein Test-Screening-Termin für studentische Festival-Beiträge im Jenaer Zeiss-Planetarium unter Echt-Bedingungen.


    Der 15. April 2010 ist der Einsendeschluss / Abgabetermin für Beiträge zum 4. FullDome Festival


    Die Premiere eurer Fulldome-Filme findet dann auf dem 4. FullDome Festival im Zeiss-Planetarium Jena am 04.- 08. Mai 2010  statt!

    Downloads

    Blockseminare zum Thema Film- und Medienrecht

    Essentielles für alle Filmschaffenden: Regeln des Urheber- und Medienrechts mit Rechtsanwalt Guido Hettinger -
    Mi. 25. Nov 09, 10:00 -12:00 + 14:00 - 17:00 Uhr im Hörsaal der Kunsthochschule Kassel, Menzelstraße 13-15, 34121 Kassel und
    Do. 3. Dez 09, 10:00 - 16:00 Uhr in der Hochschule RheinMain, Mediencampus Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden
    Ob man Filme produziert, für den Rundfunk arbeitet...

    Mehr erfahren

    Essentielles für alle Filmschaffenden: Regeln des Urheber- und Medienrechts mit Rechtsanwalt Guido Hettinger -

    Mi. 25. Nov 09, 10:00 -12:00 + 14:00 - 17:00 Uhr im Hörsaal der Kunsthochschule Kassel, Menzelstraße 13-15, 34121 Kassel und

    Do. 3. Dez 09, 10:00 - 16:00 Uhr in der Hochschule RheinMain, Mediencampus Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden

    Ob man Filme produziert, für den Rundfunk arbeitet oder Neuigkeiten auf dem eigenen Blog veröffentlicht – für alles gelten die Regeln des Urheber- und Medienrechts. Guido Hettinger aus der Kanzlei Brehm & v. Moers gibt einen Einblick in das Urheberrecht, mit besonderem Fokus auf den Filmbereich und Teile des Rundfunkrechts.  

    Innerhalb eines kompakten Tages werden anhand eines fiktiven Filmprojektes und Beispielen aus der Praxis die Grundlagen des Filmurheberrechts und des Urhebervertragsrechts vermittelt. Daneben werden Fragen des Musikrechteclearings und der Persönlichkeitsrechte im Film behandelt. Neben den rechtlichen Grundlagen werden einzelne Musterverträge besprochen.

    Desweiteren steht Guido Hettinger am Rande des Workshops für Einzelgespräche zur Verfügung.

    Das Materialpapier ('hand.out') steht im Downloadbereich "Studium" bereit (nur  sichtbar und zugänglich für eingeloggte Studierende + Hochschulmitarbeiter)

    Downloads

    neuer online Kalender für IT-Events

    neuer online-Kalender mit den wichtigsten IT-Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum: www.myitevent.de.
    Einträge sind nach Themen (Channels), wichtigen Markttreibern (Business Drivern) und Tags (Schlagworten) sortiert.
    Jede Veranstaltung wird redaktionell geprüft, in ihren thematischen Kontext gestellt und verschlagwortet.
    Veranstaltungen lassen sich mit iCal in den eigenen Kalender...

    Mehr erfahren

    neuer online-Kalender mit den wichtigsten IT-Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum: www.myitevent.de.

    Einträge sind nach Themen (Channels), wichtigen Markttreibern (Business Drivern) und Tags (Schlagworten) sortiert.

    Jede Veranstaltung wird redaktionell geprüft, in ihren thematischen Kontext gestellt und verschlagwortet.

    Veranstaltungen lassen sich mit iCal in den eigenen Kalender übernehmen.


    my-IT-event ist ein Projekt von good source publishing. Der auf IT-Themen spezialisierte Special-Interest-Verlag gibt unter anderem das DOKmagazin heraus.