close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 66 77 96 909

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis freitags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Katharina Schmidt (montags und dienstags) - schmidt@hfmakademie.de

Ilka Brosch (dienstags und mittwochs - brosch@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) - dobrotka@hfmakademie.de
Klaus Schüller (donnerstags und freitags) - info@hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr Alle 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • News

    Film, Event, Wettbewerb

    EMPFANG DER FILMHOCHSCHULEN 2018 - Jetzt bewerben!

    Screening / Pitching 
    BEWERBUNGSPHASE 05.11. bis 01.12.2017
    Bereits zum 11. Mal findet in Berlin in der NRW Landesvertretung am 20.02.2018 der Empfang der Filmhochschulen während der 68. Berlinale statt.
    Die sieben größten Filmhochschulen organisieren jährlich gemeinsam den Empfang der Filmhochschulen. Sinn und Zweck ist es, Euch als Filmnachwuchs eine Plattform für den aktiven...

    Mehr erfahren

    Screening / Pitching 
    BEWERBUNGSPHASE 05.11. bis 01.12.2017

    Bereits zum 11. Mal findet in Berlin in der NRW Landesvertretung am 20.02.2018 der Empfang der Filmhochschulen während der 68. Berlinale statt.

    Die sieben größten Filmhochschulen organisieren jährlich gemeinsam den Empfang der Filmhochschulen. Sinn und Zweck ist es, Euch als Filmnachwuchs eine Plattform für den aktiven Austausch mit wichtigen Branchenvertreter*innen (Produzenten, Redakteurinnen, Verleihern und Förderreferentinnen) zu bieten.

    Nutzt Eure Chance, bewerbt Euch ab dem 06.11.17 online unter:
    empfang-der-filmhochschulen.franzlfilm.de

    Begeistert über 800 geladene Gäste mit Euren Projekten! Drei besondere Projekt-Pitchings werden jeweils mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Ein kleines Video der hFMA-Netzreporter zum Empfang 2017 findet Ihr hier:


    Bewerben können sich alle Studierenden ab dem 3. Semester mit einem Screening und/oder Pitching bis zum 01.12.2017. Teilnahmeberechtigt aus dem Netzwerk der hFMA sind alle Filmschaffenden Hochschulen. Wer von der Jury ausgewählt wird, bekommt dann 4 Minuten (Pitching) oder 2 Minuten (Screening) auf der Bühne Zeit, seine Projekte aus den letzten zwei Jahren vorzustellen und sein aktuelles bzw. gerade in Planung befindliches Projekt zu pitchen.

    Es besteht auch die Möglichkeit, ein Projekt nur in der Mediathek zu präsentieren, ohne zu pitchen. In diesem Fall solltet Ihr bei Eurer Bewerbung einfach eine kurze Nachricht an einreichung@verbund-filmstudenten.de schicken und vermerken, dass Ihr nicht pitchen möchtet, sondern nur um Aufnahme in die Mediathek bittet.

    Bei Fragen hilft Euch gerne Eure Teamleitung vor Ort oder das Verbundteam unter: einreichung@verbund-filmstudenten.de

    Bringt Eure Ideen zu Papier und nutzt die Gelegenheit, Euch der Branche vorzustellen! Das Verbundteam freut sich sehr auf Eure Projekte und Ideen!


    Studentisch

    Studien-Stipendium der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

    Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit fördert deutsche Studierende, die an staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschulen bzw. Fachhochschulen im Inland, im EU-Raum sowie in der Schweiz im Erststudium studieren.Bewerbungsfrist bis 31. Oktober.

    Der Stiftung für die Freiheit ist es besonders wichtig junge Freigeister zu fördern. Daher freuen wir uns, in diesem Jahr zusätzlich zu...

    Mehr erfahren
    Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit fördert deutsche Studierende, die an staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschulen bzw. Fachhochschulen im Inland, im EU-Raum sowie in der Schweiz im Erststudium studieren.

    Bewerbungsfrist bis 31. Oktober.

    Der Stiftung für die Freiheit ist es besonders wichtig junge Freigeister zu fördern. Daher freuen wir uns, in diesem Jahr zusätzlich zu unserem regulären Förderprogramm die "Stipendien der Freiheit" ausschreiben zu können. Sie sollen Promotionsvorhaben mit liberalen Schwerpunkten unterstützen.

    Die Stipendien werden gemäß den Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Anlehnung an das Bundesausbildungsförderungsgesetz berechnet. Unabhängig vom Stipendium erhalten alle Stipendiatinnen und Stipendiaten eine monatliche Studienkostenpauschale in Höhe von 300,00 EURO. Im Unterschied zum BAföG müssen die Stipendien nicht zurückgezahlt werden.

    In der deutschen Studienförderung können Stipendiaten für ein Studium im Ausland eine Unterstützung von bis zu 24 Monaten erhalten.

    Die Förderung wird zunächst für ein Jahr bewilligt. Verlängerungen können auf Antrag bis zum Abschluss des Studiums gewährt werden. Die Förderhöchstdauer richtet sich nach den Vorschriften des BAföG. Die Mindestförderdauer beträgt 2 Semester bei Stipendienantritt.


    Alle Informationen dazu auf freiheit.org.

    Wettbewerb

    Call for Entries: ZDI talents - Cash & Quote Award: FREIHEIT

    Seit dem 1. Juni gibt es das neue Angebot ZDI talents des ZDF für angehende Medienschaffende. Beim Cash & Quote Award können die TeilnehmerInnen mit kurzen Videos jeden Monat 2000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF gewinnen.

    Das Thema des aktuellen Wettbewerbs lautet „Freiheit“.

    Was bedeutet Freiheit überhaupt? Macht Geld zum Beispiel wirklich...

    Mehr erfahren

    Seit dem 1. Juni gibt es das neue Angebot ZDI talents des ZDF für angehende Medienschaffende. Beim Cash & Quote Award können die TeilnehmerInnen mit kurzen Videos jeden Monat 2000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF gewinnen.

    Das Thema des aktuellen Wettbewerbs lautet „Freiheit“.

    Was bedeutet Freiheit überhaupt? Macht Geld zum Beispiel wirklich frei? Was sind die Grenzen von Freiheit? Oder: In welcher Situation fühlt man sich so richtig frei?
    Wir möchten die Meinung der jungen Filmschaffenden zu diesem Thema hören. Bis zum 14.09.2017 können Ideen hierzu bei uns eingereicht werden. Den Gewinner oder die Gewinnerin verkünden wir dann am 28.09.2017.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb, Studentisch

    Call for Entries: 8. Hessischer Hochschulfilmtag

    Am 16. November 2017 findet der 8. Hessische Hochschulfilmtag (HHFT) statt, an dem die Studierenden der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Kassel, der Hochschule für Gestaltung Offenbach und der Hochschule RheinMain/Wiesbaden ihre neuesten Filme vorführen.

    Der HHFT bietet eine Plattform, um Filmemacher_innen aus den Hochschulen kennenzulernen und sich auszutauschen, Branchenprofis zu...

    Mehr erfahren

    Am 16. November 2017 findet der 8. Hessische Hochschulfilmtag (HHFT) statt, an dem die Studierenden der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Kassel, der Hochschule für Gestaltung Offenbach und der Hochschule RheinMain/Wiesbaden ihre neuesten Filme vorführen.

    Der HHFT bietet eine Plattform, um Filmemacher_innen aus den Hochschulen kennenzulernen und sich auszutauschen, Branchenprofis zu treffen, neue Projekte zu pitchen und vor allem: um Filme zu sehen und zu zeigen. Zudem wird allen Teilnehmer_innen für das Dokfest eine kostenlose Akkreditierung für den gesamten Festivalzeitraum zur Verfügung gestellt.

    Ab jetzt können Interessenten aus dem hFMA-Netzwerk ihre Filme auf www.hhft.info einreichen.

    Deadline ist der 25. Juli 2017.

    Wenn der Film beim HHFT läuft, besteht damit auch die Chance, dass er im Februar 2018 bei den Hessen Talents auf der Berlinale gezeigt wird. Denn die anwesenden Fachbesucher_innen treffen auf dem HHFT schon eine Vorauswahl.

    Da es sich beim HHFT um eine geschlossene Veranstaltung handelt, verlieren die Filme nicht ihren Premierenstatus!

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Downloads

    Wettbewerb

    visionale17: Call for entries

    Die visionale Hessen ist das älteste und größte JugendMedienFestival für junge Kreative und findet vom 10. bis 12. November 2017 wieder im Frankfurter Gallus Theater statt. Drei Tage lang werden die Arbeiten von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Hochschulstudierenden auf großer Leinwand gezeigt und die besten Arbeiten mit dem Frankfurter Filmpreis sowie mit Sach- und Sonderpreisen...

    Mehr erfahren

    Die visionale Hessen ist das älteste und größte JugendMedienFestival für junge Kreative und findet vom 10. bis 12. November 2017 wieder im Frankfurter Gallus Theater statt. Drei Tage lang werden die Arbeiten von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Hochschulstudierenden auf großer Leinwand gezeigt und die besten Arbeiten mit dem Frankfurter Filmpreis sowie mit Sach- und Sonderpreisen prämiert.

    Ab sofort können Filme eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 08. September 2017.

    Weitere Informationen finden Sie hier: visionale17 Einreichungen

    Wettbewerb

    OPEN CALL: EMERGING TALENTS SUBMISSIONS FOR B3

    SPECIAL CALL FOR STUDENTS ONLY
    FOCUS :
    Forward your moving image works by July 31, 2017 to be eligible for special honors, cash awards and a trip to Frankfurt Germany to participate in B3, November 29 to December 03, 2017. Consult link for specifications.
    ‎FORUM :
    The Biennial of the Moving Image‎, B3, is an international media conference dedicated ‎to exceptional expressions — in fine art, VR...

    Mehr erfahren

    SPECIAL CALL FOR STUDENTS ONLY

    FOCUS :

    Forward your moving image works by July 31, 2017 to be eligible for special honors, cash awards and a trip to Frankfurt Germany to participate in B3, November 29 to December 03, 2017. Consult link for specifications.

    ‎FORUM :

    The Biennial of the Moving Image‎, B3, is an international media conference dedicated ‎to exceptional expressions — in fine art, VR / AR, film and television and gaming — incorporating film, video and digital means.

    ON DESIRE is the theme for the third iteration of‎ B3 which focuses on art, media, science and technology. Programs will unfold in various venues across Frankfurt, November 29 to December 03, 2017.

    Over the course of five thrilling days, hundreds of artists, film makers, practitioners, technological experts, ‎critics, students, researchers, academics and theorists will gather for insightful exhibitions and installations, debut screenings, eye-opening panel discussions, vital workshops and demonstrations and cutting-edge special events.

    Formal, informal and social contexts will maximize opportunities for participants to share and deepen their global visibility, their craft and their professional network.

    ‎Several moving image sections are included in B3 programming. Each will echo the theme ON DESIRE, as explored by moving image makers from around the world.

    Only B3 addresses the state of the moving image ‎from the perspective of those who create it.

    Join today's leading exponents and innovators, leaders and emerging talents in this year's distinctive forum.

    For questions please contact students@b3biennale.com

    Submission form EMERGING TALENTS


    Workshop / Seminar

    Call for Applications: Workshop Filmkritik bei goEast 2017

    Während goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films vom 26. April bis 2. Mai gibt es erstmalig die Möglichkeit, an einem viertägigen Filmkritik-Workshop teilzunehmen. Unter der Anleitung des Filmkritikers Toby Ashraf erhalten die TeilnehmerInnen Einblicke in die journalistische Praxis und Gelegenheit, eigene Text zu schreiben und zu veröffentlichen.

    Der KRITIKERBLOG ist eine...

    Mehr erfahren

    Während goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films vom 26. April bis 2. Mai gibt es erstmalig die Möglichkeit, an einem viertägigen Filmkritik-Workshop teilzunehmen. Unter der Anleitung des Filmkritikers Toby Ashraf erhalten die TeilnehmerInnen Einblicke in die journalistische Praxis und Gelegenheit, eigene Text zu schreiben und zu veröffentlichen.

    Der KRITIKERBLOG ist eine Plattform für Filmkritik und wurde 2014 vom LICHTER Filmfest Frankfurt International in Kooperation mit der hFMA initiiert. Betrieben wird er von Studierenden aus der Rhein-Main- Region. goEast freut sich, das erfolgreiche Projekt bei der 17. Festivalausgabe andocken zu können.

    Der Weg von „über Film reden“ bis zu einem „ausdrücklich filmkritischen Text“ ist ein weiter, der Workshop zur Filmkritik ermöglicht erste Schritte auf diesem Weg. Gemeinsam mit Toby Ashraf werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich das grundlegende Handwerk der Filmkritik aneignen und ihr Können mit eigenen Texten erproben, die dann täglich auf dem KRITIKERBLOG erscheinen werden.

    Selbstverständlich erhalten die TeilnehmerInnen des Workshops Festivalpässe und somit freien Eintritt zu allen Veranstaltungen von goEast.

    Die Teilnahme am Workshop Filmkritik ist für alle Studierenden an Hochschulen des hFMA- Netzwerkes sowie der Universität Mainz kostenfrei nach erfolgreicher Bewerbung möglich.

    ANMELDEFRIST: bis Mittwoch, 12. April 2017

    Anmeldungen unter info@filmfestival-goEast.de (Betreffzeile: Bewerbung KRITIKERBLOG). Alle benötigten Angaben zur Bewerbung gibt es im angehängten PDF.

    Downloads

    Workshop / Seminar, Film

    hFMA-Netzreporter 2017

    HFMA-Präsidiumsmitglied Prof. Rüdiger Pichler plant für interessierte Studierende aus dem Netzwerk der hFMA wieder ein hFMA-NETZREPORTER-Camp zur BERLINALE 2017, diesmal mit internationaler Gast-Beteiligung von vier britischen Hochschulen (BETS-Netzwerk).

    Die interdisziplinären NETZREPORTER-Teams werden im Februar 2017 mehrere Tage in Berlin unterwegs sein, um von HESSEN TALENTS und...

    Mehr erfahren

    HFMA-Präsidiumsmitglied Prof. Rüdiger Pichler plant für interessierte Studierende aus dem Netzwerk der hFMA wieder ein hFMA-NETZREPORTER-Camp zur BERLINALE 2017, diesmal mit internationaler Gast-Beteiligung von vier britischen Hochschulen (BETS-Netzwerk).

    Die interdisziplinären NETZREPORTER-Teams werden im Februar 2017 mehrere Tage in Berlin unterwegs sein, um von HESSEN TALENTS und anderen Highlights des internationalen Filmfestivals zu berichten. Die entstehenden, künstlerischen bis dokumentarisch relevanten Blog-, Film- & Foto-Beiträge werden möglichst aktuell im hFMA Netzwerk veröffentlicht. (Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=7sVWb2Sg8Xc)  

    Zur Teambildung und fachlichen Vorbereitung des NETZREPORTER Einsatzes auf der Berlinale 2017 ist u.a. ein 2-tägiger Workshop in London geplant.

    Interessierte Studierende, aus den Hochschulen in Darmstadt, Frankfurt, Fulda, Friedberg, Gießen, Kassel, Marbung, Offenbach und Wiesbaden, die als hFMA NETZREPORTER 2017 mitmachen wollen, melden ab sofort per Mail bei pichler@hfmakademie.de

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen folgen in Kürze.

    Wettbewerb

    Call for Entries: Nachwuchspreis Neue Medien

    Auch in diesem Jahr wird der Nachwuchspreis Neue Medien verliehen. Die deutschlandweite Ausschreibung richtet sich an Studierende und Nachwuchskräfte aus den Bereichen Design, (Digitale) Medien, Entwicklung und Kommunikation. Innovative Konzepte, studentische Projekte und Abschlussarbeiten können bis zum 15.10.2016 eingereicht werden.

    Eine interdisziplinäre Jury aus Wissenschaft und...

    Mehr erfahren

    Auch in diesem Jahr wird der Nachwuchspreis Neue Medien verliehen. Die deutschlandweite Ausschreibung richtet sich an Studierende und Nachwuchskräfte aus den Bereichen Design, (Digitale) Medien, Entwicklung und Kommunikation. Innovative Konzepte, studentische Projekte und Abschlussarbeiten können bis zum 15.10.2016 eingereicht werden.

    Eine interdisziplinäre Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft wird die Einreichungen vertrauensvoll begutachten, um aus allen Beiträgen drei Nachwuchsprojekte zu prämieren. Die Siegerarbeiten werden mit Preisgeldern im Gesamtwert von 1.111€ ausgezeichnet und auf der New Media Night am 11.11.2016 in Aachen vorgestellt.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Tagung, Wettbewerb

    Call for Entries: »DIGITAL <DIS>ORDERS«


    The purpose of this conference is to reflect on the arrival in digital normality and to better understand the dynamics of digital order and disorder. These would include such topics as the types and characteristics of communication in a digital society, the political economy of media and artistic production, the foundational legal principles and convictions of data and Internet regulation as...

    Mehr erfahren

    The purpose of this conference is to reflect on the arrival in digital normality and to better understand the dynamics of digital order and disorder. These would include such topics as the types and characteristics of communication in a digital society, the political economy of media and artistic production, the foundational legal principles and convictions of data and Internet regulation as well as their enforcement, the diffusion of responsibility in algorithmically controlled processes, the topoi of threats and legitimate countermeasures in a cyber-security culture, the social practices and subjectivities produced and assumed in a world of ubiquitous connections and computers, the desiderata and dangers of various models of technological innovation, and the identity groups and cultural forms that have established themselves through digital and networked media. 

    We welcome innovative contributions from emerging scholars from all disciplines. These can include scientific papers but can also engage with digital disorders more broadly, for example, in the form of multimedia presentations or artistic interventions. The deadline for submissions is 15 July 2016. Please send submissions (up to 300 words, three keywords, and a short author bio) and questions to graduateconference2016@normativeorders.net.

    All information can be found on the Website.